Nachgefragt


Nachgefragt bei Timo Häberer
Trainer des A-Ligisten, FC Südstern Karlsruhe

pfoschdeschuss :

Servus Timo. Man munkelt der FC Südstern Karlsruhe hat in den Wintermonaten einen Druiden verpflichtet, der einen Zaubertrank aus den Pflanzen des Oberwald’s braut. Spaß beiseite … Was ist passiert? Die Mannschaft ist nicht wieder zu erkennen?

Timo Häberer :

Hallo Oli, glücklicherweise ist die Mannschaft nicht wieder zu erkennen. Nach der (ergebnistechnisch) sehr schwachen Hinrunde sind die vier Siege in Folge überlebensnotwendig. Hoffentlich geht es die Rückrunde so weiter. Dann könnten wir abschließend behaupten, in der Rückrunde das wahre Gesicht des FCS gesehen zu haben. Denn die Mannschaft hat Qualität und konnte mit harter Arbeit, mehr Konstanz und mannschaftlicher Geschlossenheit den Aufschwung bewirken. Dies ist nun endlich an den Ergebnissen erkennbar. Hierbei waren weder ein Druide noch großartig Winterneuzugänge erforderlich!.

pfoschdeschuss :

Aktuell sieht’s wohl so aus, als sollten beide Mannschaften in den jeweiligen Klassen verbleiben. Was stimmt dich positiv?

Timo Häberer :

Schon die ganze Runde über hat mich bei beiden Mannschaften die Trainingsbeteiligung und die gute Arbeit im Training positiv gestimmt. Ich bin generell überzeugt, dass gute Trainingsarbeit sich früher oder später in den Ergebnissen widerspiegelt und dadurch beide Mannschaften in den jeweiligen Klassen verbleiben.

pfoschdeschuss :

Auch bei euch laufen die Planungen. Ist ein Verbleib deiner Person auch von der Spielklasse abhängig?

Timo Häberer :

Nein, natürlich nicht. Ich habe bereits für nächste Saison zugesagt und werde mich unabhängig von der Spielklasse einbringen, den Verein sowie die Mannschaft weiter zu entwickeln. Und wenn es wider Erwarten doch eine Klasse tiefer gehen sollte, müsste ich erst recht bleiben, um den Misserfolg, den ich zu verantworten habe, nächste Runde zu berichtigen.


pfoschdeschuss :

Auch du musstest als neuer Südstern-Coach sicherlich etwas Lehrgeld bezahlen. Was hat sich aus deiner Ansichtsweise verändert und was würdest du heute vielleicht anders machen als zu Saisonbeginn?

Timo Häberer :

Ich denke, dass ich eventuell zu viel Wert auf das Spielerische gelegt habe. Wir haben uns ansprechende Leistungen oft durch zu einfache Fehler im Spielaufbau und daraus resultierenden Gegentoren kaputt gemacht. Ein risikoarmes Aufbauspiel hat uns die letzten Spiele Stabilität verliehen.
 

pfoschdeschuss :

Dein Wunsch für 2017?

Timo Häberer :

Bezüglich Fußball natürlich den Nichtabstieg beider Mannschaften, privat eine schöne Hochzeit im Mai.


pfoschdeschuss - 17.03.2017







Vereine (Jugend)

ASV 05 Ettlingen
SG Daxlanden
FC Germania Friedrichstal

Vereine (Senioren)

Ettlinger SV
SV 1920 Spielberg
FV Ettlingenweier
TSV Pfaffenrot


  Trainerstationen


ASV Durlach (TW-Co-Trainer)
SV 1920 Spielberg (TW-Tr.)
SG Spessart/Schöllbronn (B-Ju.)
FC Südstern 06 Karlsruhe (TW-Tr)
FC Südstern 06 Karlsruhe