WM-Fußball-Tipp
Serbien



7 120 666 Einwohner
Hauptstadt : Belgrad

Mit 244 Bundesligaspielen verabschiedete sich Mladen Krstajic aus der Fußball-Bundesliga. Seit letztem Jahr ist der im bosnischen Zenica geborene Defensivakteur der Nationaltrainer Serbiens. Der Teilstaat des ehemaligen Jugoslawiens ist alleiniger Rechtsnachfolger des ursprünglichen Landes, dass es zwischen 1918 und 2003 gab. Seither ist Serbien wieder selbstständig und qualifizierte sich 2010 erstmals als »Serbien« für eine WM-Endrunde (Vorrunde). Nach einer Pause 2014 sind die »Adler« im kommenden Turnier wieder am Start. Branislav Ivanović (102) gilt als Rekordnationalspieler. Der 34-Jährige spielt aktuell im Land des Ausrichters (St.Petersburg). Den höchsten Marktwert besitzt aktuell Sergej Milinković-Savić, der 90 Millionen Euro wert sein soll (Manchester City). Sieben Millionen Serben fiebern mit ihrer Nationalmannschaft rund um die Hauptstadt, Belgrad, und hoffen auf den größten Erfolg der Geschichte - in die zweite Runde einzuziehen und 2020 erstmals an einer Euro teilzunehmen.    

pfoschdeschuss - 12.06.2018







bs