Fußball in Karlsruhe
Stupferich und Weingarten in Pokal-Laune


Ein Pokaltag, denn Marcel Nagel gerne vergessen würde, denn sein Eigentreffer nach 74 Minuten bedeutete das Pokal-Aus der Bulacher (2:3). In der 73.Minute konnte der ehemalige 21er. »Dimi« Arampatzis, den Ausgleich gegen hochfavorisierte Eggensteiner markieren (2:2). Doch im Gegenzug passierte das eingangs Erwähnte und der Traum vom Verbandspokal 2018/19 platzte. Doch die Diem-Jungs können mit erhobenen Haupt vom Platz stolzieren - der Pokalwettbewerb sorgte für das nötige Potenzial an Selbstvertrauen am Lohwiesenweg. Für die Gimmel-Jungs aus Eggenstein bleibt die Erkenntnis, sich steigern zu müssen. Aktuell scheint sich doch etwas alte Schmiere in den Kugellagern abgesetzt zu haben. Mit einem blauen Auge kam auch der FC West davon beim Gastspiel im Kanalweg. Beim Spiel gegen den B-Ligisten, FC 1921 Karlsruhe, musste der Kreisligist ins Elfer-Ballern. Beny Schmidt brachte den Underdog gar in Front; doch Paul Blankenhorn egalisierte nach einer Stunde. Als dann Altmeyer nach 104 Minuten das 2:1 für den Favoriten beisteuerte, da schien das Pokal-Aus der »Kleinen« besiegelt zu sein. Doch weit gefehlt … der einstige Bulacher, Dennis Bah, traf zwei Minuten vor Ende der Verlängerung zum 2:2-Remis. Die West-Front hatte an jenem Tag Fortuna für sich gepachtet und gewann 6:5. Unter der Rubrik, »erwartungsgemäß«, gewann der ATSV Mutschelbach II sein »Bocksbach« Derby beim ATSV Kleinsteinbach, 4:0. Hierbei hatten die »Waldenser« mehr Mühe wie gedacht, denn erst nach einer Stunde konnte Miguel Baltrock den Riegel durchbrechen (66.). Damit schienen die »Rotmäntel« ihren Widerstand auf dem Gleis davonfahren und ließen entern. Bachmann (82.) und zweimal Caleta sorgten für den glanzlosen aber üppigen Sieg an der B10 (0:4). Besser verkauft als gedacht hat sich der letzte C-Ligist, SV Blankenloch II. Die Mühlburger Schießgesellschaft gewann mit einem 5:0 noch »erträglich«. Unser Lob geht an die B-Reserve, die bis zum Achtelfinale munter mitspielte. Die erwartet enge Kiste sahen die Zuschauer am Campus zu sehen. Die »Artverwandten«, KIT und KSV, trafen aufeinander. Ein Eigentreffer von Werner (7.) brachte die KIT`s in Front. Nach einer Stunde konnte »EffBee« Jasper das »Studi-Treffen« einrahmen. Elf Minuten vor dem Ende der Partie brachte ein Elfmeter den KSV zurück. Mauricio Monteiro verwandelte staubtrocken und ließ den Gastgeber-Anhang nochmals erstarren. Doch zu viel der Angst - KIT brachte das 2:1 über den Zähler und spielt im kommenden Jahr Verbandspokal. Der FV Grünwinkel zeigte im A-Klassen-Duell dem SVK Beiertheim in aller Deutlichkeit an, wo die Hebel beim unterlegenen Gegner anzulegen sind. Tierisch gut - Andreas »Drölf« Hahn, der den »Europäern« drei Eier in den Karton schmuggelte. Daniel Renner sorgte zwischenzeitlich für das 2:0 im Rahmen des Kreispokals. Deutliche Leistungs-Diskrepanz zwischen dem FV Grünwinkel und dem SVK Beiertheim … (4:0). Überraschend dominant spielten mal wieder die SG Stupferich und der FVgg 06 Weingarten. Beide Mannschaften wecken den Anschein, als gäbe es aktuell keine unüberbrückbare Hürden. Die SG zeigte, dass auch A-Ligisten nicht imstande sind, die Hoheit der Vonier-Burschen zu mildern. Ein sattes halbes Dutzend zelebrierten die »Pelzmüller« beim FV Linkenheim. Marc Kraut (2.,23.), Tobias Fückel (42.,76.), Speck (48.) und Blümle (90.) waren die Protagonisten des Schützenfestes (0:6). Dass die Viktoria aus Berghausen dermaßen leiden muss, schien im Vorfeld des Matches nicht möglich. Weingarten nutzte aber den aufgebauten Pokal-Enthusiasmus und ließ dem klassengleichen »Berghasen« Clan keine Chance. Schon nach drei Minuten war Reiners zur Stelle. Berghausens Ukraine-Import, Armen Oganysyan (18.) konnte für 32 Minuten Hoffnung walten lassen ehe Nullsechs-Nachwuchs-Mann, Wörner, seine Farben erneut in Front brachte. Zehn Minuten später baute Seidel aus, ehe Tromba nochmals »anstubste«. Für den FVgg Grund genug, Gas zu geben … Spitalny und Worg nutzen den entstandenen Freiraum durch Berghausens Finish und stellten den Endstand her … 2:5

pfoschdeschuss - 14.08.2017