Pfalzsplitter
Hattrick für den SV

Hattrick: Zum dritten Mal in Folge gewann der SV Landau Süd am Freitagabend das Hallenturnier des SV Mörlheim in Landau. In einem spannenden Finale bezwangen die Südler Gastgeber SV Mörlheim durch Tore von Nur El Din Samouri und Youngster Justin Koch mit 2:0. Torwart Christian Trauth zeigte dabei ebenso wie sein Gegenüber Jochen Weisbrod (früher bei Süd) eine starke Leistung. Trauth kassierte im gesamten Turnier in fünf Spielen nur einen einzigen Gegentreffer. Süd hatte die Vorrunde mit 9 Punkten und 10:0 Toren ohne Glanz, aber sehr souverän als Gruppenerster abgeschlossen, obwohl Torjäger Gustav Benkler verletzt fehlte und Nico Koch angeschlagen nur ein Spiel bestreiten konnte. Im Halbfinale schlugen die Mannen von Martin Koch junior und Martin Koch senior dann die tapfere und nach einer kurzen Schlägerei im letzten Gruppenspiel (!) personell dezimierte SG Albersweiler/Eußerthal mit 4:1.
 
Hut ab vor der SG Albersweiler/Eußerthal, die trotz der Ausfälle weiterspielte, gegen Süd mit nur fünf Spielern antrat und sich im Spiel um Platz 3 gegen den SV Mörlheim 2 durchsetzen konnte (3:2). Das Niveau des mit unterklassigen Teams aus der Umgebung besetzten Wettbewerbs wurde nicht nur von Süd-Legende Mattel Cadorin als schwach bezeichnet und die Tumulte im o.g. Spiel waren sicherlich der negative Höhepunkt des Abends im Schulzentrum  Ost. Die Sieger ließ dies kalt, denn die Südler kosteten ihren Triumph wie gewohnt lautstark bis in die Nacht aus.


ws - 11.01.2020