Fußball in Karlsruhe
Germanen schlagen Spielberg

Dreihundertfünfzig Zuschauer wollten am Sonntagmorgen das Derby zwischen Germania Friedrichstal und den SV 1920 Spielberg sehen. Auf der Trainerbank des Gastes - das ehemalige Erfolgs-Duo des Gastgebers, Augenstein/Bürkle. Im Kader der Karlsbader, der ehemalige Germane, Sören Kaiser, der letztmals am 19.Oktober im Friedrichstaler Trupp stand. Die Spielberger hatten zu Beginn der Partie mehr vom Kick und hätten mehrmals durch den Ex-Profi, Kapllani, in Führung gehen müssen. Timo Di Giorgio stellte nach 37 Minuten den Spielverlauf auf den Kopf und packte einen Hammer aus, der zum 1:0 führte. Nun waren sie da die Germanen und kamen durch Ritter und Di Giorgio zu weiteren guten Möglichkeiten, die aber nicht verwandelt wurden. In der Halbzeit lief »You`ll never walk alone«, was nicht symbolisch darauf bezogen war, dass die eine Elf der anderen in die Verbandsliga folgt. Eine Volleyabnahme von Veit um 12:04 Uhr brachte wieder Spielberg nach vorne. Doch nach dem Ausfall von Kapllani (66.) konnten die Gäste kaum noch Impulse im Sturm sorgen. Nico Kremer nutzte dann nach 75 Minuten eine verwirrte Situation zum entscheidenden 2:0.
pfoschdeschuss - 17.03.2019













b