Das Derby
FC Obergrombach - FC Untergrombach



»Der Berg brennt«, so hatten wir dieses Derby angekündigt, »Wenn der Berg ruft, wir sind bereit«, so kam die Antwort postwendend aus dem Tal.

Bei bestem Fußballwetter fanden sich ca 500 Zuschauer »auf dem Berg« ein, aus Obergrombach, Untergrombach, aber auch aus anderen umliegenden Ortschaften kamen Leute, um sich das erste Derby seit 10 Jahren anzuschauen, die parkenden Autos standen bis zur Turnhalle, und sie wurden nicht entäuscht. Die Wichtigkeit dieses Spiels konnte man auch an der Ansetzung des Schiedsrichters ablesen, Verbandsliga-Schiedsrichter (!!!) Mathias Fahrer leitete dieses zu (fast) jeder Zeit faire Spiel hervorragend und souverän.
Nach der Einlaufmusik »Battle Hymn« von Manowar und der Mannschaftsvorstellung durch Stadionsprecher Christian Keller spielte noch der Musikverein Obergrombach einige Stücke.
Den besseren Start erwischten eindeutig wir, vom Anpfiff weg bestürmten wir das Tor der Gäste und kamen bereits in der 10. Minute durch Felix »Fighter« Veith zum Führungstreffer. Die Gesichter der Gästefans wurden in der 17. Minute noch länger, als ebenfalls Felix Veith nach Traumpass das 2:0 markierte, der Obergrombacher Anhang war dafür bestens gelaunt, man glaubte an den Heimsieg.

Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit übernahmen aber zunehmend die Gäste das Spiel und drückten uns in die eigene Hälfte. In der 28. Minute gelang der Anschluß zum 2:1 durch Patrick Ploch, der FCU drückte in der Folge weiter, kombinierte gefällig, unsere Hintermannschaft kam immer öfter in Not und war leider auch nicht immer im Bilde, folgerichtig dann in der 39. Minute der Ausgleich durch Marius Wäckerle. Mit diesem Stand ging es in die Kabinen.

Die zweite Halbzeit ging im Grunde so weiter, wie die erste aufhörte, die Gäste technisch stark, spielten gut nach vorne, brachten uns ein ums andere mal in große Verlegenheit, Entlastung brachten nur gelegentliche Konter und Angriffe. Ein solcher brachte in der 64. Minute die erneute Führung durch Thomas Schweikert, aber postwendend im Gegenzug in der 65. Minute der erneute Ausgleich wiederum durch Patrick Ploch. Der Druck der Gäste war auch danach hoch, wir verteidigten tapfer mit Mann und Maus. Auf den Rängen mehrten sich die Stimmen, der Schiedsrichter könnte ruhig abpfeifen, die Mehrheit der Zuschauer war mit 6 Toren und Punkteteilung wohl durchaus einverstanden. In der Nachspielzeit gab es dann doch noch einen Aufreger, als der Untergrombacher Marius Wäckerle eine heftige Grätsche auspackte und dafür völlig zurecht die rote Karte sah. Danach dann tatsächlich der Schlußpfiff, mit diesem hart erkämpften Punkt darf man zufrieden sein, wenn es auch ärgerlich ist, nach einer Zwei-Tore-Führung, Ausgleich und erneuter Führung am Ende mit einem Punkt dazustehen.

Auf den Rängen herrschte größtenteils Zufriedenheit und gute Laune, es war ein schönes Derby, wir freuen uns auf das Rückspiel, wenn der Berg ins Tal kommt.

FC Obergrombach - 23.09.2018







bb02