BFV-Pokal
SVS nimmt die Pokalhürde in St. Leon

Klarer und verdienter Auswärtssieg mit 1:3. Spielbergs Elf dominierte die Partie und hätte höher gewinnen können.

Von Anfang an ließ die Mannschaft von Sebastian Weber nichts anbrennen und trat konzentriert auf. Giuliano Krahl vergab schon nach Sekunden eine dicke Chance. Nach 10 Minuten schloss Fabian Diringer eine zwingende Spielberger Kombination aus kürzester Distanz zum 0:1 Führungstreffer ab. Auch in der Folge sahen die Fans eine deutliche Überlegenheit der Gäste. Mitte der 1. Halbzeit setzte sich Krahl dann entscheidend durch und traf zum 0:2. So blieb es bis zur Pause, obwohl nach Chancen ein höherer Vorsprung der Gäste möglich war. Die St. Leoner hatten ihrerseits nur eine gute Möglichkeit vor dem Pausenpfiff.

In Hälfte zwei änderte sich wenig. Der SVS kontrollierte die Partie weitgehend, versäumte jedoch das Toreschießen. Giuliano Krahl und David Veith vergaben sehr gute Möglichkeiten. Erst der aufgerückte Abwehrchef Stefan Müller köpfte in überzeugender Manier eine Ecke 12 Minuten vor dem Ende zum 0:3 ein. Eine Schwäche der SVS-Defensive nutzen die Gastgeber kurz vor dem Schlußpfiff zum 1:3 durch Marcel Andorfer

Der SVS steht nun in Runde Fünf gg. den starken Landesligisten Mühlhausen im Rhein-Neckar-Kreis. Diese Elf hatte bereits den VfB Gartenstadt aus dem Wettbewerb geworfen.

SVS: Moritz, Diringer, Weiß (68. Schoch), Müller (80. Fixel), Bauer, Reuer, Köktas, Veith (79. Tomizawa), Ritter (65. Brunner), Krahl, Leimenstoll.

Tore: 0:1 Diringer (10.), 0:2 Krahl (23.), 0:3 Müller (78.), 1:3 Andorfer (86.)

Schiri: Fabian Ebert (Edingen-Neckarhausen)

SV Spielberg 1920 - 05.09.2019