Fußball in Karlsruhe
»Weirer« Damenwelt

Am vergangenen Samstag ging es für die Damen zum Tabellenneunten, dem ATSV Mutschelbach. Die Wittwer/Geist Truppe war in den ersten 30 Minuten der Partie sehr zerstreut, überhastet, und es fehlte jegliche Struktur. Besonders in diesem Zeitraum hatten die Damen Glück nicht schon frühzeitig in Rückstand zu geraten, denn satte zweimal rettete Aluminium. Gegen Ende der ersten Halbzeit beruhigte sich das Spiel der Damen und sie bauten das Spiel ruhig und langsam auf. Trotzdem ging es mit 0:0 in die Halbzeit.

Nach der Halbzeitpause steigerte sich die FVE Truppe noch einmal deutlich. Der Gegner verfiel immer mehr in Hektik und gab den Weirer Mädels immer mehr Raum zum Spielen. Nach einem von Melissa Seilnacht getretenen Eckstoß in der 69. Spielminute, konnte Abwehrchefin Legler den Ball im Tor der Gastgeber unterbringen. Im weiteren Spielverlauf ergaben sich noch viele weitere Torchancen, unter anderem durch Anna Gehrmann, Lavina und Saphira Seilnacht. Kurz vor Abpfiff der Partie kam der Gastgeber noch einmal vors Tor des FVE. Nachdem Monique Fey den Ball vorerst klären konnte, kam der Gegner erneut zum Abschluss und das Leder fiel unglücklich hinter Torhüterin Kim Speer in die Maschen. Trotz des Ausgleichs warf der FVE noch einmal alles nach vorne. Aufgrund vieler verletzungsbedingten Unterbrechungen ließ der Schiedsrichter 4 Minuten nachspielen. Kurz vor Abpfiff der Partie gab es noch einen Torschuss von Katharina Kopp, der jedoch von der Torhüterin des ATSV pariert wurde. Am Ende reichte es leider nicht für den Sieg. Trotz allem sahen die angereisten Zuschauer eine gute, solide zweite Halbzeit. Im Nachhinein war ein Unentschieden absolut gerechtfertigt, denn in der ersten Spielhälfte waren die Gastgeber die effizientere sowie dominierende Mannschaft.

FV Ettlingenweier - 15.05.2019