Fußball in Landau
Landau Süd schon Herbstmeister: Auch Gräfenhausen letztlich ohne Chance

Bei nasskaltem Wetter empfing Tabellenführer SV Landau Süd am Sonntag mit dem formstarken ASV Gräfenhausen einen weiteren „Verfolger“ zum nächsten Spitzenspiel in der südpfälzischen C Klasse West. Trotz einer starken Vorstellung blieb auch der ASV gegen die cleveren Südler chancenlos und musste sich der Truppe von Martin Koch junior mit 0:3 geschlagen geben.

Gräfenhausen spielte mutig nach vorne und vergab in der Anfangsphase nach einem schnellen Angriff über rechts die große Chance zur Führung. Dies rächte sich, denn in einer sehenswerten Partie ging Süd in der 10. Minute durch ein Eigentor der Gäste in Führung. Dem war ein typisches Strafraum-Dribbling von Landaus Torjäger Gustav Benkler vorausgegangen, der gleich mehrere Gegner wie Slalomstangen stehen ließ. In der Folgezeit ging es rauf und runter, wobei die Südler Abwehr sich nun immer besser auf den Gegner einstellte und das Team zunehmend eigene Chancen kreierte. Mirko Winterstein vergab zunächst das 2:0, ehe erneut die Kochsche Torfabrik zuschlug: Nico Koch erkämpfte sich mit energischem, aber fairem Einsatz gegen Gästekeeper Daniel Ott am rechten Strafraumeck den Ball und passte zu Gustav Benkler, der sicher einschoss (23. Minute). Während Süds Defensive mit Goalie Weisbrod, Martin Koch junior, Bodenstein, Rekittke und Winterstein den Gegner oft im letzten Moment stoppte, produzierte die Abteilung Attacke trotz gegnerischer Abseitsfalle weitere Tormöglichkeiten. Eine davon nutzte erneut „Messi“ Benkler nach Pass von Nur El Din Samouri zum vorentscheidenden 3:0 (37. Minute). Zuvor war Nico Koch etwas angeschlagen vom Platz gegangen und durch Routinier Fadil Durmishaj ersetzt worden. Kurz vor der Pause war die Partie dann für Torjäger Gustav Benkler beendet, der sich nach dem Kontakt mit einem gegnerischen Ellenbogen eine Zahnverletzung zuzog und zum ärztlichen Notdienst musste. Nico Koch kam nun wieder ins Spiel. Mit 3:0 ging es in die Pause.

Nach dem Wechsel agierte Gräfenhausen zwar optisch überlegen und erspielte sich eine Vielzahl von Eckbällen, aber Süds Abwehr wankte nicht und Torwart Weisbrod zeigte eine souveräne Vorstellung, rettete kurz vor Schluss auch sicher in einer „Eins gegen Eins-Situation“. Süd fuhr noch einige gefährliche Konter und hätte durch Nico Koch und Claudiu Iovanescu einige Male auch das 4:0 markieren können. Letztlich spielten es die Gastgeber vor etwa 80 Zuschauern clever herunter und sicherten sich mit dem 3:0 vorzeitig die Herbstmeisterschaft. Süds Spielertrainer Martin Koch junior resümierte: „Gräfenhausen war hoch motiviert, doch wir waren zu stark aufgestellt, sind nie in Gefahr gekommen, das Spiel nach dem 3:0 noch aus der Hand zu geben.
Oft konnten wir die Angriffe des ASV erst „kurz vor knapp“ stoppen. Es war eine sehr gute Partie von beiden Seiten und ein Spitzenduell für alle Zuschauer, die auf beiden Seiten Fußballer mit der Erfahrung aus höheren Klassen sahen. Eine Augenweide, sich das anzuschauen. Der ASV zeigte sich (auch nach dem Spiel) als ein fairer Gegner, der als Neuling zu Recht mit an der Spitze steht.“

Der SV Landau Süd hat sich mit den beiden glatten Siegen in Mörlheim und gegen Gräfenhausen nun einen komfortablen Vorsprung in der Tabelle erspielt und kann gelassen in die letzten vier Partien des Jahres 2017 gehen, zumal am Ende der Saison ja zwei Mannschaften aufsteigen. Bisher eine überragende Saison der Landauer, die den guten Eindruck der Vorbereitung („pfoschdeschuss“ hatte im Sommer berichtet) mehr als bestätigten, auch im Pokal für Furore sorgten.

pfoschdeschuss - ws - 07.11.2017