Fußball in Karlsruhe
»Weirer« Damenwelt

Personell geschwächt traten die Damen des FVE am Samstagmittag die Reise nach Waldbronn/Etzenrot an. Bei sommerlichen Temperaturen fiel es dem FVE schwer ins Spiel zu kommen. So kam es bereits nach 10 Minuten zu zwei Großchancen des Gegners. Torhüterin Kim Speer bewahrte die Mannschaft vor einem frühen Rückstand. Auf der anderen Seite vergaben die Damen die wenigen Torchancen, da man vor dem Tor die falschen Entscheidungen traf und zum Nachschuss niemand zur Stelle war. In der 32. Spielminute fiel das Tor für die SpG Waldbronn. Der FVE war erleichtert, als der Halbzeitpfiff ertönte.

Nach dem Seitenwechsel sahen die Zuschauer ein anderes Spiel. Es wurde nun mit mehr Motivation und Laufbereitschaft gespielt. Ein von Lavina Seilnacht getretener Eckstoß landete glücklich im gegnerischen Tor und sorgte für den Ausgleich. Anna Gehrmann erhöhte nach einem schönen Spielzug auf 1:2. Nur kurze Zeit später brachte Sandra Ott nach einer Vorlage von Melanie Seilnacht den Ball zum 1:3 Endstand im Tor unter. Gegen Ende des Spiels gab Laura Sanz nach langer Verletzungspause ihr Debüt beim FVE und hätte dabei auch fast ihr erstes Tor geschossen.

Nach einer deutlichen Leistungssteigerung in der zweiten Hälfte nahm man erschöpft aber glücklich die drei Punkte mit nach Hause.

FV Ettlingenweier - 19.05.2019