1.Runde Kreispokal
Ungeplant!


Der Pokal hat dafür gesorgt, dass Mannschaften rausflogen, von denen wir weitaus mehr erwarteten. Die großen Verlierer der ersten Pflichtspiele waren zum Beispiel der FV Alemannia Bruchhausen, der als A-Spitzenmannschaft gegen den B-Ligisten, KFV, das Nachsehen hatte (1:2). Ich hätte für einen Sieg der Alemannen Haus und Hof verwettet. So ist das neunmal im Pokal. So diagnostiziert man heute Kopfweh beim »Frosch«.

Wär hätte denn gedacht dass das letztjährige B-Klassen-Topteam, FC 21 Karlsruhe, den Reserven von Fackel unterliegt (2:3). Doppelt schwer, weil auch die Zweite des FC das Stoppschild erkennen musste (0:4 vs Kleinsteinbach II). Harte Zeiten zum Hundertsten!

Der SC Schielberg hat eigentlich in seiner Satzung verankert, nicht mehr verlieren zu können. Nur blöd, dass das der TSV Palmbach II jenes nicht erfahren durfte. Die zerbrachen den Mythos, Schielberg und siegten 2:1. Was nun? Dem »Dachtrofschwob« bleibt die Saison. Dem Palmbacher die 2.Runde.

Den Vogel abgeschossen beziehungsweise das »Milchseihle« geschlachtet, hat aber der Nordstadt-Club, FSSV. Die Hinmelblauen aus Mühlburg erlebten ein ebenso farbiges Wunder. Der A-Ligist planierte den Kreisligisten mit einem 4:2. Das saß und man kann sich vorstellen wie die Stimmung bei der DJK ist, wenn am Alten Bahnhof der Zug ohne die DJK abgefahren ist.

Was die Nordstadt kann, dass kann der Urvater der Fusion auch. Der KSV düpierte Germania Neureut, durchaus ambitioniert und stets in Landesliga-Nähe, mit einem 3:1. Die Jungs aus dem Sportpark freuen sich auf die 2.Runde und eine erfolgreiche Saison.

Nun warten wir auf die 2.Runde und schauen mal was die so bringt.


pfoschdeschuss - 26.07.21