SV 1920 Spielberg
Pokalsieg


Mit 3:1 (2:1) und völlig verdient gewann die Elf vom Talberg in einem hochklassigen Match. Mit Selbstbewusstsein und Konzentration ging die Spielberger Elf das spannende Treffen bei bestem Fußballwetter an. Hoher Einsatz auf beiden Seiten, gute Spielzüge und zahlreiche Torsituationen machten die Begegnung zu einem sehenswerten Spiel, das die Elf von Yannik Rolf für sich entscheiden konnte.

Nach starker Anfangsphase traf Claudio Ritter für den SVS nach 15 Minuten per Handelfmeter zur Führung, was weiteren Auftrieb gab. Nöttingen zeigte dann mehr und in der 21. Minute rettete Stefan Müller in höchster Not für die Platzherren. Kurz danach glich Hecht-Zirpel für die Gäste per Foulelfmeter zum 1:1 aus. Flott ging es weiter und in der 29. Minute gelang Abdulrahman Mohamed die erneute Führung zum 2:1 nach ganz starker Vorarbeit von Claudio Ritter. Es blieb bei diesem Pausenstand, obwohl beide Teams noch einige Möglichkeiten hatten.

Unmittelbar nach Wiederbeginn dann das 3:1 (46.) durch David Veith, der einen Zweikampf gewann und das Leder unhaltbar ins Netz hämmerte. Jetzt setzten die Gäste die Schwarz-Roten zunehmend unter Druck und erspielten sich drei gute Chancen, die beste davon vereitelte erneut Stefan Müller vor dem SVS-Gehäuse. Aber mehr und noch bessere Möglichkeiten hatte Spielberg bei vielen Kontern. Ein Freistoß von Fabian Gondorf klatschte an den Pfosten des Gästetores, Nico Plattek scheiterte ebenso wie Marvin Gondorf nach einem tollen Solo (92.). Spielbergs Elf erhielt nach dem Schlusspfiff großen Beifall für eine überzeugende Leistung und gewann verdient.


SV 1920 Spielberg - 01.08.21