Deutschland - deine Fünftligisten
Tradition im Tal - Nicht immer war man die Nummer zwei in der Stadt



Starke Tradition um die Festung Marienberg. Der 1.Würzburger FV 04 machte einst Schlagzeilen in der 2.Bundesliga. So konnte man nach dem Aufstieg im Jahre 1976 den ehemaligen Nationalspieler Lothar Emmerich an den Main locken (35 Jahre/ 5 Länderspiele/ 2 Tore). Nach 126 Treffern für Dortmund erzielte er für den FV nochmals 25 Hütten in 42 Einsätzen ehe er zum Lokalrivalen, Würzburger Kickers wechselte, die 1977 in die 2.Liga aufstiegen. Nur zweimal kam es zu einem Würzburg-Duell im Profifussball zwischen den Würzburger Mannschaften (2:2, 15.000 Zuschauer, 4:0, 9000 Zuschauer) - dann mussten die Kickers wieder runter. Für den FV dauerte das Abenteuer bis 1980 an ehe man als Schlusslicht den Profifussball verlassen musste. Schlimmer noch - der Verein musste Insolvenz anmelden und verschwand aus dem Vereinsregister. Der Nachfolgeverein nannte sich fortan Würzburger FV, die seither hinter den Kickers nur noch die Nummer zwei in der fränkischen Stadt sind. Immerhin ist die 5.Liga die Heimat der Blauweißen, die 2018/2019 mit einem 3.Platz glänzten.


pfoschdeschuss - 11.06.21