Deine Spitzenreiter
Teil 28 - NordicBet-Liga/ Dänemark




Nach unserem kulturellen und sportlichen Trip ins dänische Jütland, machen wir kehrt und reisen 75 Kilometer in Richtung, Vejle, wo mit dem Vejle Fjord die Nordsee beginnt.  Das Städtchen, Vejle, ist zwar verdammt klein; besitzt aber sportlich mächtig Tradition. Gerade einmal 57.700 Einwohner zählt der Ort, indem Allan Simonsen, Europas Fußballer des Jahres 1977, das Licht der Welt erblickte. Der Vejle Boldklub gewann immerhin 1958, 1971, 1972, 1978 und 1984 die dänische Meisterschaft. Am 1.Juli 2011 wurde der Verein mit dem Kolding FC fusioniert und hieß seitdem offiziell Vejle Boldklub Kolding. Die Liaison endete jedoch 2012 wieder; in der aktuellen Saison könnte am Ende der Aufstieg in die 1.Liga gemeldet werden. Das Vejle-Stadion, dass auch so heißt, fasst 10.000 Zuschauer.

Hier regiert der rumänische Trainer, Constantin Gâlcă (48), der in 68 Länderspielen für sein Land berufen wurde (4 Tore).  Als Spieler bekleidete der Kicker den Part des Staubsaugers, der im defensiven Mittelfeld ackerte. Mit seinem Stammverein, Steaua Bukarest, triumphierte Gâlcă gleich viermal mit der Landesmeisterschaft (1993, 1994, 1995, 1996).  Fast 200 Spiele (162, 16 Treffer) in Spaniens erster Liga für Espanyol Barcelona und FC Villarreal. Trainerstationen in Spanien (Almeria, Espanyol Barcelona), Rumänien (Steaua Bukarest) und Saudi-Arabien (Al-Taawon, Al-Feiha FC) pflasterten seine Vita. Nun fügt er zusammen, was zusammen gehört. Vejle BK und die Erstklassigkeit.

Ganz wichtiger Bestandteil des starken Teams ist der Neuner, Kjartan Finnbogason (33), der 143 Kisten in 352 Spielen bei verschiedenen Vereinen machte. In Vejle sind es 19 in 36 Einheiten, was ihm aktuell die Pole-Position in der Torjägerliste einbrockte. Schon 2016 konnte er die Torjägerkrone in der NordicBet-Liga einheimsen (AC Horsens). Zuvor standen drei Meisterschaften mit KR Reykjavík (2003, 2011, 2013) im Briefkopf. Hierbei wirken 13 Länderspiele (3 Tore) spärlich.

Jacob Schoop (31) fungiert im zentralen Mittelfeld mit modischem Bändchen am linken Oberarm. Er ging einst den umgekehrten Weg und suchte als Däne sein Glück in Island (KR Reykjavík). Nach kurzer Arbeitslosigkeit gab ihm Vejle BK die Chance, seine Karriere fortzusetzen. Hier konnten bisher 104 Spiele und neun Treffer addiert werden.

Viljormur í Heiðunum Davidsen (28) hat nicht nur einen starken Namen - der »linke Bock« kommt von den Faröern und gehört dort zum erlauchten Kreis der Nationalspieler (38/ 1). Er spielt bereits seit 2013 hier an der Nordsee und absolvierte bereits 165 Spiele für VBK (6 Tore, 15 Vorlagen). Was aber wäre ein Team ohne den Quoten-Brasilianer? Die BK-Familie weist gleich zwei auf, die 2018 und 2019 hierher kamen. Gianluca Zanette (23) steht im Tor - selten. Schmale 7 Spiele stehen auf seinem Konto. Der andere heißt Nicolas Gianini (22), den man aktuell von São Bernardo Futebol Clube ausgeliehen hat. Elf Einsätze und zwei Deckel wurden im laufenden Wettbewerb verbucht.

Last but not least stoßen wir auf Mads Greve (30), der in der Innenverteidigung eingesetzt wird. Mit 7 Treffern in 94 Spielen für Vejle wirkt der Hintermannschaftsmann torgefährlich. Was ihn allerdings auszeichnet sind 2077 Spielminuten in der rennenden Runde. Der Mann mit der Nummer Fünfzehn verpasste nur 84 Minuten … bei allen 24 Einsätzen.

pfoschdeschuss - 18.06.2020