Fußball in Karlsruhe
Streifzug durch die A-Junioren

In der Verbandsliga Baden der A-Junioren fanden am letzten Wochenende keine Begegnungen statt. Der Spielbetrieb ruht bis zum 27. April. Indes schied die SpVgg Durlach-Aue am vergangenen Mittwoch (10. April) erwartungsgemäß aus dem BFV-Verbandspokal aus. Gegen das Oberliga-Topteam vom FC Astoria Walldorf gab es im Achtelfinale eine 1:5-Niederlage, wobei sich die Lilanen insgesamt gut verkauften. Noah Böhm erzielte das Ehrentor für die Kies-Truppe.

In der Landesliga Mittelbaden stand eine Nachholpartie an. Im Topspiel traf Spitzenreiter 1.CfR Pforzheim 2 am Donnerstag auf den Tabellendritten JSG Eggenstein/Leopoldshafen. Die Pforzheimer siegten in einem über lange Zeit offenen Spiel letztlich deutlich mit 6:2 und festigten somit Platz 1 (33 Punkte). Eggenstein/Leopoldshafen bleibt nach der dritten Niederlage in Folge mit 26 Zählern Dritter hinter dem FC Nöttingen 2 (30). Nach Lage der Dinge können weder Pforzheim 2 noch Nöttingen 2 aufsteigen, da die jeweiligen »Einsermannschaften« in der kommenden Runde wohl der Verbandsliga angehören werden, weshalb »Egg/Leo« durchaus noch gute Aufstiegschancen besitzt. Der nächste Spieltag steht auch hier erst am 27. April an. Dann reist die Mannschaft von Trainer Alexander Weidner-Kohler zum Mitkonkurrenten VfB Bretten, der mit zwei weniger ausgetragenen Spielen Fünfter des Tableaus ist (22 Zähler).

Ein volles Programm absolvierte die Kreisliga Karlsruhe am Wochenende. Tabellenführer Karlsruher SV nahm auch die Hürde beim FV Malsch mit einem glatten 3:0-Sieg. Torjäger Marcel Kanoukov traf bereits in der ersten Halbzeit doppelt (12. Minute und 27. Minute), ehe Philipp Pallmer den Schlusspunkt setzte (80. Minute). Aus 16 Begegnungen bilanziert der KSV nun 43 Punkte. KSV-Goalgetter Kanoukov zählt bis dato schon 19 Torerfolge auf seinem Konto. Der noch unbesiegte Tabellenzweite von der JSG Rheinstetten ließ ebenfalls nichts anbrennen und fuhr im 14. Punktspiel Sieg Nummer 13 ein. Beim 7:1 (2:1) über den Letzten JSG Busenbach/Langensteinbach 2 (0 Punkte) netzte Tim Moritz Staiger gleich vierfach und erhöhte seine Trefferzahl somit auf insgesamt 16. Tim Trenkle, Robin Pfattheicher und Jonas Schober besorgten den Rest. Die Equipe von Jungtrainer Sebastian Habich weist mit zwei weniger absolvierten Partien jetzt 40 Punkte auf. Seinen siebten Dreier in Folge holte der Rangdritte JSG FC 08/Kirchfeld/Germania Neureut. Das 2:0 beim JFV Stutensee ließ den Zählerstand auf 36 steigen. In den Titelkampf werden die Neureuter aber wohl nicht mehr eingreifen können, denn zu stabil agieren die beiden führenden Mannschaften. Spannung verspricht gleichfalls der Abstiegskampf. Hier erarbeitete sich Aufsteiger SV Spielberg zwei wichtige Siege innerhalb von drei Tagen. Dem 1:0 bei der SG DJK/FV Daxlanden vom letzten Mittwoch folgte am Freitag zuhause ein 2:0 gegen die SG Rüppurr. Somit besitzt Spielberg 16 Punkte und setzte sich etwas von der roten Zone ab. Die SG Daxlanden kam zwar zunächst kampflos zu drei Zählern aus dem Reichenbach-Spiel (wir berichteten), geriet aber am Samstag gegen die als A-Jugend agierende B1 des SVK Beiertheim auf eigenem Rasen böse unter die Räder. Mit sage und schreibe 10:1 gewannen die 2002er und 2003er des SVK gegen die aus Spielern der Jahrgänge 2000 und 2001 bestehende Truppe der Schlaucher! 14 Duppen und Platz 8 stellen für diese keineswegs ein Ruhekissen dar. JFV Stutensee (13 Zähler) und SG Rüppurr (10 Punkte) folgen in Reichweite. Da aus der Landesliga »Zuwachs« kommen wird, muss in der Kreisliga mit bis zu vier Absteigern gerechnet werden, wobei zwei davon schon feststehen (Siemens Karlsruhe 2 und JSG Busenbach/Langensteinbach 2).

Drei Mannschaften werden in wenigen Wochen den Aufstieg aus aus der Kreisklasse Karlsruhe feiern dürfen. Mit Sicherheit dazu gehören wird die A-Jugend von Post Südstadt Karlsruhe (siehe Foto), die mit einem verdienten 3:0 über den Nachbarn FC Südstern Karlsruhe ihre Tabellenführung ausbaute. 37 Punkte aus 14 Spielen bedeuten vier Spieltage vor dem Saisonende klar Platz 1. Der Rangzweite FV Alemannia Bruchhausen (30 Zähler) verlor überraschend mit 3:4 bei der JSG Herrenalb/Schielberg/Bernbach und weist ebenso 30 Punkte auf wie der Dritte FC Südstern. Sehr gut in Form präsentiert sich der VfB Knielingen, welcher am 10. April mit dem 3:2 über Herrenalb/Schielberg/Bernbach seinen vierten Dreier in Serie einspeicherte. Am morgigen Montag steht für die Knielinger die Nachholpartie gegen die JSG Ettlingen 2 an. Mit einem weiteren Sieg kann der VfB (aktuell 22 Duppen) den Abstand auf den FC Südstern bis auf fünf Zähler reduzieren. Einen Prestigeerfolg bilanzierte Südstern 2 (7 Punkte) mit dem 9:1 über den SV Nordwest (0).

pfoschdeschuss - ws - 14.04.2019























b