Fußball in Karlsruhe
Streifzug durch die C-Junioren

Meisterjubel im Oberwald: Die SpVgg Neckarelz (siehe Foto) krönte eine herausragende Saison mit dem 14. Sieg im 15. Punktspiel und sicherte sich bereits drei Wochen vor Saisonende verdient den Titel in der Verbandsliga Baden. In der Partie bei der SpVgg Durlach-Aue hielten die abstiegsbedrohten Aumer eine Stunde lang mit großem Einsatz ein 0:0, brachen aber nach dem 0:1 durch Julian Kirr in der 60. Minute komplett ein und mussten in den letzten zehn Minuten vier weitere Gegentore hinnehmen. Nino Trebisonda sowie die beiden Torjäger Abduessamet Guezel (2) und Ermal Elshanaj (Foulelfmeter) stellten das Schlussresultat auf 0:5 für Neckarelz. Während der neue Champion auf dem Aumer Gelände noch lange ausgiebig feierte, schlichen die Jungs der Spielvereinigung enttäuscht von dannen. Sie wussten bereits kurz nach dem Abpfiff, dass ihre Konkurrenten aus Beiertheim und Neckarau gewonnen hatten und sie selbst in der Tabelle wieder auf den vorletzten Platz zurückgefallen waren, den sie erst eine Woche zuvor durch den Dreier in Beiertheim verlassen hatten. Der SVK Beiertheim gewann mit 2:1 beim SV Sandhausen 2 und verbesserte sich dadurch auf Rang 8 (13 Punkte), einen Zähler vor Aue. Der VfL Kurpfalz Mannheim-Neckarau siegte beim Tabellenletzten FC Germania Neureut mit 2:1 und stockte sein Konto auf nun 15 Duppen auf. Während Neureuts Abstieg besiegelt ist, kann die Spielvereinigung Durlach-Aue den Klassenerhalt noch schaffen, muss dazu aber in den letzten drei Spielen beim SV Sandhausen 2, in Neckarau und gegen Waldhof Mannheim 2 kräftig punkten….

In der Landesliga Mittelbaden unterlag der bisherige Spitzenreiter TSV 05 Reichenbach etwas überraschend mit 1:3 beim FC Nöttingen 2 und ist damit den Platz an der Sonne vorerst los. Der vorherige Zweite FC Germania Forst nutzte die Gunst der Stunde und übernahm nach dem 12:1-Kantersieg gegen Absteiger JSG Eggenstein/Leopoldshafen wieder die Tabellenführung. Forst weist drei Spieltage vor Saisonende 48 Zähler auf, Reichenbach 46. Am kommenden Samstag muss Reichenbach beim starken Tabellendritten PSG 05 Pforzheim (43 Punkte) antreten, der den Vierten JSG Östringen/Odenheim 3:1 schlug. Forst erwartet dann den abstiegsbedrohten SV Philippsburg und muss eine Woche später zum Reichenbach-Bezwinger FC Nöttingen 2 reisen. Seinen guten 6. Platz festigte Aufsteiger FC Germania Friedrichstal mit dem 6:2 beim SV Philippsburg. 31 Zähler stehen aktuell für die Friedrichstaler zu Buche. Nach jetzigem Stand drohen der Liga am Saisonende vier Absteiger: Die JSG Eggenstein/Leopoldshafen (6 Punkte) und der 1.FC Bruchsal (10 Zähler) sind weg vom Fenster. Für die JSG Langenbrücken/Kronau/Mingolsheim (13 Duppen) besteht kaum noch Hoffnung, während der FV 09 Niefern (18 Punkte) und Philippsburg (19) den vierten Kandidaten ermitteln.

Im Spitzenspiel der Kreisliga Karlsruhe gewann Spitzenreiter Karlsruher SV gegen Verfolger SVK Beiertheim 2 nach Rückstand mit 2:1 (1:1) und hat nun 6 Punkte Vorsprung vor dem jungen Jahrgang des SVK. Beiertheims Trainer Reinhard Taugner zeigte sich nach der Niederlage naturgemäß enttäuscht und sprach von Pech. »Wir hatten nach zwölf Minuten per Handelfmeter mit 1:0 geführt, mussten klar das 2:0 machen, haben aber dann sechs Minuten später das 1:1 kassiert. In der Folge war es ein typisches Unentschieden-Spiel mit Chancen für beide Teams. Ich sah uns nur 15 Minuten nach der Pause etwas schwimmen. Das 2:1 für den KSV in der 54. Minute war ein Freistoß, der sehr gut ausgeführt wurde. So ist Fußball.« Noch sind vier Spieltage zu absolvieren, der nächste bereits am 15. Mai. In zwei weiteren Partien des letzten Samstags erlitten die abstiegsbedrohten Mannschaften von Post Südstadt Karlsruhe (2:4 gegen die SG Siemens Karlsruhe) und des FC Germania Neureut 2 (2:5 bei der SSV Ettlingen) empfindliche Niederlagen. Beide Clubs stehen mit je 17 Punkten mitten in der Gefahrenzone. Das Match des Tabellenvorletzten JSG Völkersbach/Burbach/Schöllbronn (16 Zähler) beim FV Linkenheim wurde auf den 23. Mai verschoben. Linkenheim freute sich indes über drei gewonnene Punkte am grünen Tisch: Die am 23. März 2019 bei der JSG Blankenloch/Weingarten erlittene Niederlage wandelte das Sportgericht in einen 3:0-Erfolg der Linkenheimer um, weil der Gegner einen nicht spielberechtigten Akteur eingesetzt hatte. Damit ist Linkenheim mit jetzt 25 Punkten fast sicher am rettenden Ufer angelangt (Platz 7). Gleiches gilt für die JSG Karlsbad (26 Zähler), die am 11. Mai mit 3:1 bei Blankenloch/Weingarten triumphierte und auf Platz 6 vorrückte. Die JSG Blankenloch/Weingarten fiel auf Position 8 zurück, hat aber mit 24 Punkten ein beruhigendes Polster von 7 Zählern Vorsprung vor den Abstiegsplätzen. Kampflos zu drei Punkten kam der Dritte JSG Langensteinbach/Busenbach, da Absteiger VfB Knielingen nicht antrat.

In der Kreisklasse 1 kam der designierte Meister Karlsruher SC 3 kampflos zu den nächsten drei Punkten, da sein potenzieller Gastgeber SG DJK/FV Daxlanden am 11. Mai nicht antrat. Dem KSC 3 (45 Punkte aus 15 Spielen) fehlt noch ein Sieg aus drei Partien zum Gewinn der Meisterschaft, eine reine Formsache also. Der starke Tabellenzweite von der JSG VfB Grötzingen/DJK Durlach (34 Zähler) überrollte den SV Nordwest Karlsruhe mit 13:1 und kann die Aufstiegsspiele gegen den Zweiten der Kreisklasse 2 sicher buchen. Einen 3:0-Sieg tütete der Rangdritte VSV Büchig (26 Duppen) bei der FSSV Karlsruhe ein und der Vierte ASV Durlach (24 Punkte) deklassierte den Letzten FC West mit 7:0. Am Dienstag entschied der FC Germania Friedrichstal 2 das Mittelfeldduell bei der SG Siemens 2 mit 4:2 für sich.

Der FC Südstern Karlsruhe verteidigte mit einem 2:0-Erfolg über die SpVgg Durlach-Aue 2, die beim Stand von 1:0 einen Elfmeter verschoss, den ersten Tabellenplatz in der Kreisklasse 2. Drei Spieltage vor Ultimo schreibt das Team von Markus Bopp 39 Punkte aus 15 Spielen an. Verfolger JSG Karlsruher Bergdörfer (37 Zähler aus 15 Partien) kam ohne Körpereinsatz zum Sieg, da Gegner Schielberg/Herrenalb/Bernbach nicht antrat. 34 Punkte aus 14 Spielen hat die JSG Pfinztal nach dem 5:0 bei der SG DJK/FV Daxlanden 2 gesammelt. Der Dreikampf an der Spitze geht weiter….. Schöne Erfolge verbuchten der Fünfte JSG Rheinstetten (25 Zähler, siegte am Samstag mit 8:2 bei der SG Rüppurr) und der Vierte SpVgg Durlach-Aue 2, der am Montag die SG Rüppurr mit 3:1 bezwang und auf 29 Punkte erhöhte.

pfoschdeschuss - ws - 15.05.2019




















b