137. FV Fortuna Kirchfeld II
»Die Paprika - immens bitter«
31
Punkte
(0,94)
53:77
Tore
33
Spiele
Seit dem Aufstieg der Fortunen II in die A-Klasse standen die Grünweißen noch nie so knapp am Abstiegsplatz wie in der laufenden Saison. Vier Punkte trennen die Haranth-Horde vom Vorletzten, Knielingen II. Überhaupt erschien das Jahr 2018 nicht gerade als Parade-Saison der kleinen »Paprikanos«. Der Schnitt der Rückrunde 17/18 liegt bei 1,06 Punkte; die Bilanz der aktuellen Hinrunde gar bei 0,82 Zähler pro Einheit. So echauffiert sich die Gemeinde über 0,94 »Duppen« pro Spieltag, die Fortuna II im gesamten Jahr angemeldet hat (31 Punkte/33 Spiele). Zehn der 33 Partien wurden mit einer Teilung gecancelt; sieben Spiele ohne Sieg zwischen dem 15.April und dem 13.Mai (3 Punkte,9:16 Toren) bildeten die schwächste Episode der zurückliegenden 12 Monaten. Die Fortunen konnten aber auch Siege erringen … sieben Stück in den vergangenen 33 Spielen und nur zwei Triumphe in Serie. Dem höchsten Sieg im Jahre (8:1 Rüppurr) folgte ein 1:0 bei den Sportfreunden II (03.06.18) am letzten Spieltag der letzten Saison.  Man spricht von der positivsten Serie 2018.


138. SV NK Croatia Karlsruhe II
»Zwischen Genie und Wahnsinn«
30
Punkte
(1,87)
48:37
Tore
16
Spiele
Zwischen Genie und Wahnsinn bewegte sich die kroatische Reserve, bevor man dem Team den Garaus machte. So schossen die »Balkanos« 16:1 Treffer in den letzten beiden Auftritten; sagenhafte 16 Spiele im Rückrunden-Modus bescherten den Blauroten 30 Punkte (48:37 Treffer). Zehn Siege, sechs Niederlagen und kein einziges Unentschieden. Die andere Seite waren zwei Spielabsagen aufgrund personellen Engpässen, die den »Schlossmietern« widerfuhren und eine 1:13 Darbietung am Spechtwald (TSV Spessart II). So fällten die Verantwortliche die Entscheidung, eine strukturell gesunde Erste auf die reichlich vorhandenen Beine zu stellen - zu Lasten der »Zweiten«, die im Laufe des ersten Kalenderjahres in der Tat zwischen den Welten wandelte.


139. Bulacher SC II
»Lau am Lohwiesen«
30
Punkte
(1,00)
51:104
Tore
30
Spiele
Am Ende konnten es die Bulacher Reserven doch nicht vermeiden. Beim desaströsen 1:9 gegen die östliche Reserve konnte der gegnerische Akteur Kunze das 100.Gegentor im Jahr des BSC II erzielen. Im letzten Spiel des abgelaufenen Kalender, Derby gegen Fackel II, trat der C2-Dreizehnte erst gar nicht an (0:3). Symbolisch für den C3-Zehnten des letzten Jahres, der 2018 gut begann und sich am Rundenende 17/18 auf dem Höhepunkt befand. Mit vier Siege in Serie beendeten die Lohwiesen-Jungs die Saison (16:4 Treffer). Der Schnitt des ersten Halbjahres (1,71 Punkte/Spiel) fiel rapide auf 0,37 Zähler pro Kick runter, am Ende standen 6 Punkte aus 16 Spielen auf dem Halbjahres-Konto. Ein 0:12 gegen den TSV Auerbach II am 3.Spieltag und eine Serie von sieben Spielen ohne Punkt (8:33 Tore) zwischen dem 23.September und dem 28.Oktober, waren die zeitnahen Knockouts. Dem BSC II steht sportlich wie personell eine heikle Mission bevor.

b