»Zeki« Yilmaz
»Hördt liegt am Rhein in Fahrtrichtung Germersheim«



pfoschdeschuss

Hallo Zeki, nach 2,5 Jahren in Beiertheim und der vorherigen Station Alemannia Rüppurr hat dich nun die Pfalz wieder: Du trainierst in der neuen Saison den TuS Hördt, der gerade in die C-Klasse abgestiegen ist. Wie kam es dazu, denn eigentlich solltest du ja zum FV Türkgücü Germersheim wechseln?

»Zeki« Yilmaz

Hallo Wolfgang, ja Angebote aus der Pfalz sind in meinem Fall nicht außergewöhnlich, da ich ja ursprünglich Germersheimer bin. Nach dem plötzlichen Rücktritt Peter Schneiders als Abteilungsleiter beim SVK Beiertheim, fiel die Entscheidung, nun doch nicht zu verlängern und in die Pfalz zu wechseln. Der FV Türkgücü Germersheim hatte mich mit seinen gesetzten Zielen für die kommenden Jahre überzeugt; allerdings machte der Hauptsponsor in letzter Sekunde einen Rückzieher, daher der relativ späte tatsächliche Wechsel nach Hördt.

pfoschdeschuss

Wo liegt Hördt, welche Bedingungen bietet der Verein und wie lautet eure Zielsetzung für die Runde 2019/20?

»Zeki« Yilmaz

Hördt liegt am Rhein in Fahrtrichtung Germersheim
😜. Unser ganz klares Ziel ist der Wiederaufstieg! Der Verein hat einen schönen Rasenplatz und auch supertolle Fans.
 
pfoschdeschuss

Rückblickend auf deine Beiertheimer Zeit: Was war gut, was war schlecht? Warum versank das Team zuletzt im Mittelmaß?

»Zeki« Yilmaz

Rückblickend auf Beiertheim: Es war eine echt schöne Zeit und eine insgesamt positive Erfahrung. Der Abschied ist mir nicht leicht gefallen. Zunächst als Jugendtrainer unter der Leitung von dir, Wolfgang, war immer alles gut strukturiert und erfolgsorientiert. Auch Andy Jung und Reinhard Taugner haben Ihre Aufgaben als Nachfolger souverän gemeistert. Als Spielertrainer der ersten Mannschaft hatte ich auch sehr starke Rückendeckung. Peter Schneider ist und bleibt der Fußballgott im Karlsruher Raum. Auch Trainerkollegen wie Matthias Becker oder Serdar Kuytu sind sehr gut ausgebildet, taktisch auf hohem Level und zwischenmenschlich perfekt. Nach den schlechten Ergebnissen der Aufstiegsspiele zur Kreisliga im letzten Jahr hatten acht Stammspieler den Verein verlassen. Ich habe den Kader der ersten Mannschaft dann teilweise noch mit Jungs aus der A-Jugend aufgestockt. Der Klassenerhalt in der A2 war von daher fast schon ein Riesenerfolg- daher zuletzt nur Mittelmaß in der Tabelle ...

pfoschdeschuss

Werden dich weitere Beiertheimer Akteure nach Hördt begleiten?

»Zeki« Yilmaz

Der ehemalige SVK-Torwart Fabio Lauinger und der in Beiertheim gesetzte, wichtige Innenverteidiger Burak Yilmaz sind mit nach Hördt gewechselt. Auch der ehemalige Kapitän der Spitzenmannschaft TSV Schöllbronn, Enver Söylemez, kommt mit über den Rhein, wird dort als spielender Co-Trainer fungieren.


pfoschdeschuss - ws - 11.07.2019