Auf geht’s in den nächsten Spieltag unserer Junioren, der 3. Spieltag von der Verbandsliga bis zur Kreisklasse stand auf dem Programm an diesem Wochenende


A-Jugend


Verbandsligist FC Germania Friedrichtal durfte beim Auswärtsauftritt beim FC Zuzenhausen den ersten Sieg bejubeln, mit einem deutlichen 6:2-Erfolg kehrten die Germanen zurück nach Stutensee. Bereits zur Pause war der »Drops« gelutscht, mit einer 4:0 Führung trank man den Pausentee ehe in Durchgang zwei Jerome Becker mit seinem zweiten Streich und Ivan Bilic das Ergebnis noch in die Höhe schraubten. Weiter auf den ersten »Dreier« muss die SG Siemens warten, bei der ungeschlagenen SpVgg Neckarelz zog die Sabol-Truppe mit 0:3 den Kürzeren und rutscht in der Tabelle auf Rang acht ab.

Neuer Spitzenreiter in der Landesliga ist die SG Blankenloch/Weingarten nach einem 8:0 Kantersieg über die SG Rheinstetten grüßen die Bock-Schützlinge in der Tabelle von ganz oben. Erneut in Torlaune beim neuen Primus war Luca Holzinger der viermal einnetzte, nach drei Spielen hat der Junge bereits sieben Buden gemacht und führt die Torjägerliste an. Bereits am Freitag gewann die SpVgg Durlach-Aue nach drei Toren von Noah Böhm mit 4:1 beim SV Büchenbronn. Der zweite Heimsieg in Folge gelang der SG Ettlingen beim deutlichen 6:2 über das Schlusslicht TSV Reichenbach; Daniel Koch, Tim Feuerstein, dreimal Christian Stumpf und Frederic Stamm waren die Garanten beim Erfolg der Mannen um Coach Daniel Leyrer. Weiter auf den ersten »Dupfen« in der Fremde wartet die SG
Busenbach/Langensteinbach, beim FSV Buckenberg gab es eine 2:4 Niederlage.
In der Kreisliga marschiert der FV Malsch weiter, bei der SG Ettlingen II gewann der Spitzenreiter nach einem Dreierpack von Tolga Celik mit 5:0. Ebenfalls ungeschlagen bleiben die Teams der SG Siemens II nach einem 2:1 über den SVK Beiertheim und die SG Pfinztal nachdem knappen 1:0 Erfolg über den FSSV. Dominik Rousseau war der Mann des Tages, beim 5:2-Sieg seiner SG FG/DJK Rüppurr gegen den weiter punktlosen JFV Stutensee erzielte der Angreifer drei Buden. Die ersten Siege in der neuen Spielzeit fuhren SG Karlsruhe Nordost (2:1 gegen SG DJK/FV Daxlanden) und die Karlsruher Bergdörfer (3:0 gegen den VFB Grötzingen) ein.

In der Kreisklasse standen nach der englischen Woche am Wochenende nur drei Partien auf dem Programm, aber bei achtzehn Treffer wurde dabei allerdings heftig geballert. Bereits am Freitag fertigte überraschend die SG DJKJ/FV Daxlanden II deutlich die SG Pfinztal II mit 7:1, wobei sich Lorenzo Donadio nach seinem Viererpack von seinen Teamkollegen feiern lassen kann. Ebenfalls einen Kantersieg landete die SG Busenbach/Langensteinbach II bei ihrem ersten Auftritt diese Runde beim 6:0 über den FV Bruchhausen. Zwei Spiele und eine Ausbeute von sechs Punkten bedeutet einen Auftakt nach Maß für die SG FC/Kirchfeld/Germania Neureut, der neue Tabellenführer gewann sein Spiel beim FC Südstern mit 3:1.


B-Jugend


Nach einer überragenden zweiten Halbzeit schickte der FC Germania Friedrichstal den SV Büchenbronn mit einer 8:0-Packung wieder auf die Heimreise. Lenard Noll legte in Durchgang eins den Grundstein, ehe nach der Halbzeit Timo Meier, Justin Eifler mit einem Viererpack und Ilja Schmidt per Doppelpack noch sieben Buden nachlegten. Eine knappe 0:1 Niederlage mussten die Kicker der SG Siemens beim 1.CFR Pforzheim, den entscheidenden Treffer der Goldstädter markierte Stefan Riegel drei Minuten vor dem Ende. Damit warten die Saddedine-Schützlinge weiter auf den ersten Sieg in der neuen Spielzeit, nächste Möglichkeit diesen einzufahren gibt’s nächsten Samstag im Heimspiel gegen Amicita Viernheim.  
Erfolgreich seine Spitzenposition in der Landesliga hat die SpVgg Durlach-Aue nach einem 5:2-Erfolg im heimischen Oberwaldstadion gegen den VFB Bretten verteidigt. Den zweiten »Dreier« in Serie fuhr der TSV Reichenbach mit 3:0 nach den Toren von Nikola Jovanovic, Antonio Nigliazzo und Nicolas Lamparth gegen die SG Östringen/Odenheim ein. Im Karlsruher Derby setzte sich die SG Kirchfeld/FC/Germania Neureut mit 2:0 gegen den SVK Beiertheim durch, die beiden Hütten von Shahim El Qubaidy und Andro Kessel sicherten den zweiten Sieg im zweiten Spiel für die Seene-Elf.

Dominik Wohnhaas schießt seine SG Pfinztal mit seinem Fünferpack beim 7:0 Erfolg gegen die SG Ettlingen an die Tabellenspitze der Kreisliga. Das Duell zweier Sieger des ersten Spieltags endete Remis, die SG Weingarten/Blankenloch und der FV Malsch trennen sich 1:1 Unentschieden. Die ersten Punkte gab es hingegen für die SG Langensteinbach/Busenbach (1:0 bei der SG Bergdörfer) und der SG Eggenstein/Leopoldshafen (4:0 gegen die SpVgg Durlach-Aue II)

Gleich fünf Mannschaften starten mit optimaler Punkteausbeute von sechs Zähler in die neue Runde der Kreisklasse eins. Vorne Hui, hinten Hui heißt es derzeit beim Spitzenreiter Karlsruher S ; der 6:0-Sieg über den SV Nordwest war bereits der zweite deutliche »Dreier« in Folge ohne Gegentreffer. Auch der FC Germania Friedrichstal (7:1 gegen den VFB Knielingen), der SC Südstern III (5:0 beim JFV Stutensee), SG Kirchfeld/FC/Germania Neureut II (7:3 gegen FC Südstern II), und die SG Durlach (2:0 gegen SG Weingarten/Blankenloch) gewannen jeweils ihre Duelle und können mit dem Saisonstart zufrieden sein. Kaan Serce sicherte seinem VfB Grötzingen mit seiner Bude vier Minuten vor dem Ende die ersten Punkte beim 1:0 Erfolg an der Hertzstraße gegen den FC West.
Fast das gleiche Bild in Staffel zwei, auch hier starten fünf Teams mit maximaler Punkteanzahl in die neue Spielzeit. An der Spitze mit bereits siebzehn erzielten Treffern ist der FC Südstern, beim FV Grünwinkel gewannen die Sterne nach den Treffern von Fahrie Ikhwan, zweimal Robin Braun, dreimal Julian Berger und Yannick Zöller erneut deutlich mit 7:0. Sechs Punkte, 13:0 Tore stehen derzeit in den Annalen des FV Malsch II in dieser Runde, beim Post Südstadt Karlsruhe gewann die Gräfinger-Truppe souverän mit 3:0. Auch der TSV Wöschbach gewann durch einen Viererpack von Elia Alexander Armbruster mit 8:0 gegen die SG Rheinstetten II, die SG Ettlingen II setzte sich mit 8:1 gegen die SG Langensteinbach/Busenbach II deutlich durch. Keinen Sieger gab es im Duell zwischen der SDG Karlsbad und des FV Bruchhausen, beide Teams teilen sich beim 1:1 Unentschieden die Punkt.


C-Jugend


Ein deutlicher Sieg und zwei Niederlagen heißt die Bilanz vom Wochenende der Karlsruher Teams in der Verbandsliga. Die zweite Mannschaft des KSC kannte keine Gnade gegen den FV Mosbach, mit 13:0 schoss die Strolz-Garde den Gast aus dem Wildpark. Vierfacher Torschütze bei den Karlsruhern war Leonhard Pfisterer, nach neun Punkte aus den ersten drei Begegnungen ist der Start mehr als gelungen. Eine knappe 2:1- Niederlage musste der FC Germania Neureut beim FV Lauda hinnehmen, der zwischenzeitliche Ausgleich durch Peter Budai reichte nicht um die erste Nullnummer zu verhindern. Der SVK Beiertheim muss nach der 0:3 Pleite bei der SG HD-Kirchheim weiter auf den ersten Saisonsieg warten, ein »Dupfen« steht derzeit nur auf der Habenseite.

In der Landesliga kam die die SpVgg Durlach-Aue kampflos zu drei Punkten, der SV Oberderdingen trat das Duell gegen die Lila-Weißen nicht an. Einen Dämpfer musste die SG Eggenstein/Leopoldshafen schlucken, mit einer 1:8 Packung trat Heger-Elf die Heimreise vom Spiel gegen den FC Nöttingen II an. Ebenfalls deutlich das Nachsehen hatte der TSV Reichenbach beim 0:6 gegen den neuen Tabellenführer FV 09 Niefern. Nicht in Fahrt kommt die SG Siemens, nach der herben 2:9 Heimschlappe gegen den FC Germania Forst wartet man an der Hertzstraße weiter auf den ersten Punkt in dieser Runde.

In der Kreisliga ballert sich Sirous Rezaie durch seinen Fünferpack beim 7:1 Erfolg seines FC Germania Friedrichstal über den SG Schielberg/Herrenalb/Bernbach an die Spitze der Torjägerliste. Ebenfalls wie die Germania startet der SSV Ettlingen mit zwei Siegen in die Meisterschaft, bei der SG Langensteinbach/Busenbach setzte sich das Team um Coach Mirco Böhm mit 3:0 durch. Zum ersten Mal über einen Sieg jubeln durfte der VFB Knielingen (2:1 beim FC Südstern) und der SVK Beiertheim (6:2 beim FC Germania Neureut II). Eine Punkteteilung beim 1:1 gab es in der Begegnung zwischen dem Post Südstadt Karlsruhe gegen den Karlsruher SV.

In Staffel eins der Kreisklasse erobert der JFV Stutensee nachdem 4:1-Erfolg über den FSSV Karlsruhe die Spitze, vor dem ebenfalls zweimal erfolgreichen DJK Durlach (6:0 gegen den FC West). Am Tabellenende musste der VSV Büchig die zweite 0:5 (bei der SG Walzbachtal) Niederlage binnen sieben Tagen einstecken.

Drei Mannschaften stehen in Staffel zwei mit sechs Zählern in der Tabelle ganz oben und starteten optimal in die Spielzeit. Während der SVK Beiertheim (6:0 bei der SG Karlsruher Bergdörfer) es deutlich machte, musste die SG Karlsbad (2:1 gegen FV Alem.Bruchhausen) und die SG Völkersbach/Spessart/Schöllbronn (2:1 beim SV Hohenwettersbach) mächtig kämpfen um den zweiten »Dreier« einzufahren.

Nicht zu beneiden war der FSSV II in der Staffel drei, mit sage und schreibe 0:18 ging man gegen den FC Germania Friedrichstal baden und wird diesen Tag nicht so schnell vergessen. Den ersten Sieg fuhr dagegen der Karlsruher SV II beim 4:1 über den SV Nordwest ein und überholt durch den Erfolg den Kontrahenten in der Tabelle.

In Staffel vier grüßt der FC Südstern II vom Platz an der Sonne, im Heimspiel siegten die »Sterne« gegen den TSV Reichenbach II mit 3:1 und sicherten sich den zweiten Sieg im zweiten Spiel. Auch der SSV Ettlingen II (2:1 gegen die SG Langensteinbach/Busenbach II) und die SG DJK/FV Daxlanden )4:2 beim FV Ettlingenweier) gewannen ihre Spiele.

pfoschdeschuss - ss - 25.09.2017

Wir würden uns über Eure Mithilfe freuen…gibt’s was Besonderes im Jugendbereich, ein interessantes Spiel, ein »Tor des Monats« oder wichtige Infos die ihr gerne weitergeben wollt ... lasst es uns wissen, wir nehmen sie gerne in unseren Jugendblock auf.