Auch unsere Junioren der A-B und C-Jugend waren am Wochenende wieder im Einsatz, von der Verbandsliga bis zur Kreisklasse berichten wir wieder über spannende Duelle


A-Jugend

Nichts zu holen gab es für den FC Germania Friedrichstal bei der Auswärtsfahrt zum TSV Amicitia Viernheim, der Treffer von Luca Herzog war der einzige bei der 1:3 Niederlage. Nach einem 4:1 Erfolg unter der Woche bei der SG Eggenstein/Leopoldshafen im Pokal geht’s für die Germanen in der Liga einen Platz in die Tiefe. Ein starkes 1:1 trotze die SG Siemens dem bisherigen Tabellenführer FC Astoria Walldorf II auf eigenem Geläuf ab; dabei ging die Sabol-Truppe kurz nach dem Pausentee sogar durch Dair Tecle in Führung, allerdings stellte der Gast aus Walldorf bereits drei Minuten später den 1:1 Endstand her. Nächsten Samstag steht dann das Derby auf dem Programm, an der Hertzstraße empfängt die Spielgemeinschaft das Team aus Stutensee.

Mehr als souverän untermauerte die SpVgg Durlach-Aue seine Spitzenposition in der Landesliga, bei der SG Odenheim/Östringen gewannen die Kies-Schützlinge deutlich mit 6:0. Beim neunten Sieg im zehnten Spiel traf Noah Böhm doppelt, Dennis Cölln steuerte einen Dreierpack bei und eine Hütte ging auf das Konto von Antonio Bajic. Im Verfolgerduell musste die SG Busenbach/Langensteinbach eine ärgerliche 0:1 Heimniederlage gegen den VfB Bretten einstecken, damit endete für die Kull-Elf auch die ungeschlagene Serie diese Runde auf eigenem Platz. Keinen Sieger gab es im Duell zwischen der SG Ettlingen und der SG Blankenloch/Weingarten, 3:3 trennten sich beide Teams an der Allmendstraße. Durch die Punkteteilung warten nun beide Kontrahenten bereits seit vier Spielen auf einen »Dreier«. Den ersten »Dupfen« erkämpfte sich der TSV Reichenbach beim 2:2 im Heimspiel gegen den SV Büchenbronn. Dabei drehte ein Doppelpack von Andreas Holl die Partie zeitweise zu Gunsten des TSV; am Ende reichte es allerdings nur zu einem Zähler für die Waldbronner, eigentlich zu wenig bei neun Punkte Rückstand auf den Klassenerhalt.

In der Kreisliga profitierte die SG Karlsruhe Nordost von der Absage des Spitzenspiels zwischen der SG Pfinztal und dem FV Malsch; mit einem überraschend deutlichen 7:1 Heimsieg über die SG Siemens II setzten sich die Hadeler-Jungs an die Tabellenspitze. Die Chance sich in der Spitze festzusetzen verpasste die SG FG/DJK Rüppurr bei der 2:4 Niederlage gegen den FSSV Karlsruhe; der Doppelpack von Nico Hildenbrand, konterte der FSSV mit den Buden von Joshua Heiß, Esmahil Rezai und zweimal Buba Sawo. Den dritten Erfolg in der Heimat in dieser Saison feierte der JFV Stutensee beim 2:0 über die SG Karlsruher Bergdörfer, Simon Kemm und Mattis Heneka steuerten die Tore beim neuen Tabellensechsten bei. Durch einem 3:0-Sieg über den SVK Beiertheim bleibt der VfB Grötzingen bereits zum dritten Mal in Folge unbesiegt. Einen mehr als deutlichen 6:1-Auswärstsieg landete die SG DJK/FV Daxlanden bei der SG Ettlingen II und sichert sich drei wichtige Zähler im Abstiegskampf.

Ein Dreierpack von Marius Bauer lässt die SG Busenbach/Langensteinbach II weiter von der Tabellenspitze grüßen - im Heimspiel setzte sich die Kirchenbauer-Truppe mit 5:1 gegen den FC Südstern durch. Auch der FV Alemannia Bruchhausen feierte einen Kantersieg; mit 9:1 fegte man den FSSV II vom eigenen Platz, allein Max Dobrovolny steuerte fünf Treffer zum vierten Erfolg in Serie bei. Ein Hattrick von Jonas Leitz in der zweiten Halbzeit lässt den VfB Knielingen beim 4:1-Sieg gegen den FC West Karlsruhe jubeln, durch den »Dreier« festigt damit weiter Platz fünf im Ranking. Nicht zu beneiden an diesem Spieltag war die SG Herrenalb/Schielberg/Bernbach, mit 2:13 wurde die Wurster-Elf von der SG DJK/FV Daxlanden verhauen; dabei trug sich Trainer-Sohn Lorenzo Donadio fünfmal in die Torjägerliste ein


B-Jugend

In der Verbandsliga durfte sich die SG Siemens über einen 2:1-Sieg über die SpVgg Neckarelz freuen und vergrößert die Lücke zur roten Zone auf vier Punkte. Die Gästeführung drehten Aldo Llangozi und Atta Afsari noch in der ersten Halbzeit um dritten Heimsieg diese Runde für die Saddedine-Truppe. Weiter geht der Negativtrend beim FC Germania Friedrichstal, die 1:3-Pleite im heimischen Stutensee-Stadion war bereits die achte Nullnummer in Serie. In der Tabelle fehlen den Germanen derzeit sechs Punkte zum Klassenerhalt und nächste Woche gastiert der Tabellenführer FC Astoria Walldorf in Stutensee.

Im Oberwaldstadion fertigte in der Landesliga die SpVgg Durlach-Aue Schlusslicht SG Ubstadt-Weiher mit 14:2 ab und grüßt neuerdings von Rang zwei in der Tabelle. Beim Torfestival trugen sich dreimal Ugurhan Sari, dreimal Bastian Bühler, Yusuf Göncü, Enes Civelek, zweimal Sali Noci, Emre Bayram, Alexej Schwarzkopf, Simon Steinbrunn und Caspar Leick in die Torschützenliste ein. Auch der TSV Reichenbach punktete dreifach an diesem Wochenende, bei der SG Kronau/Mingolsheim/Langenbrücken gewann die Surgota-Elf mit 4:2. Einen wichtigen Auswärtssieg landete die SG Kirchfeld/FC/Germania Neureut beim 3:0 gegen den Kontrahenten der SG Östringen Odenheim, eine Bude von Daniel Pavlov und ein Doppelpack von Max Rezzoug sicherten den dritten Sieg in der Fremde. Ebenfalls ein Zeichen im unteren Drittel der Tabelle setzte der SVK Beiertheim, durch die Treffer von Alex Mark Wenz und Luca Bangert gewannen die Becker-Schützlinge mit 2:0 beim VfB Bretten.

Neuer Tabellenführer in der Kreisliga ist der FV Malsch nach einem 4:2-Erfolg bei der SG Langensteinbach/Busenbach, in die Torschützenliste beim neuen Primus trugen sich Luca Marotta, Luis Sehrig, Robin Herkelmann und Valentin Marotta. Durch einen späten Treffer von Stylmila Kuoassi gewann die SG Siemens II ihr Heimspiel gegen die SG Ettlingen mit 2:1 und bleibt dem Spitzenreiter weiter auf den Fersen. Einen deutliches 5:0 erspielte sich die SG Pfinztal auf eigenem Geläuf gegen die SG Eggenstein/Leopoldshafen;  Vor allem der dreifache Torschütze Dominik Wohnhaas war mal wieder der Garant für den »Dreier«, der Torjäger schießt sich damit mit nunmehr sechszehn Buden an die Spitze der Ballermänner in der Liga. Zu Erfolgen in der Fremde kamen zu dem die Teams des SVK Beiertheim II (2:1 bei der SG Rheinstetten) und der TSV Reichenbach gewann das Kellerduell bei der SG Karlsruher Bergdörfer mit 4:1.

Leon Jareb war der goldene Schütze im Spitzenspiel in der Kreisklasse eins, seine SG Kirchfeld/FC/Germania Neureut II gewann beim FC Südstern III mit 1:0 und behauptet weiter Rang zwei in der Liga. Weiter dick dabei im Kampf um die Spitze ist der FC Germania Friedrichstal II, beim 8:2-Kantersieg gegen die JFV Stutensee netzten dreimal Artan Sulejmani, Justin Eifler, zweimal Nils Kemmet, Nils Stampfer und Tom-Luis Schaupp für die Germanen ein. Keine Tore sahen die Zuschauer an der Hertzstraße im Duell des FC West gegen den FC Südstern II; damit beenden die »West`ler« eine kleine Negativserie von drei Pleiten in Serie, die Gäste hingegen bleiben im dritten Duell in der Fremde unbesiegt.
Nur eine Partie stand in der Kreisklasse zwei auf dem Programm, dabei setzte sich die SG Karlsbad souverän mit 4:0 gegen den TSV Wöschbach durch und klettert im Ranking bereits auf Rang vier. Den ersten Heimdreier in dieser Runde brachten Nils Bodemer, zweimal Mario Kappler und Simon Ebert unter Dach und Fach.


C-Jugend

In der Verbandsliga behauptet der Karlsruher SC II durch ein torloses Remis bei der SG HD-Kirchheim seine Tabellenführung. Neuer Tabellenzweiter ist der SVK Beiertheim, im Spitzenspiel gewann die Kuytu-Truppe mit 1:0 gegen die SpVgg Neckarelz und zieht in der Tabelle an den Gästen vorbei. Mann des Tages an der Europahalle war Alessio Caprino, seine Bude zum Ende der ersten Halbzeit sicherte den fünften Sieg in der Heimat. Zu einem erwarteten 2:0-Erfolg beim punktlosen Schlusslicht FV Mosbach kam der FC Germania Neureut, durch ein Doppelpack von Marc Weisbrod entschieden die »Neureuter« das Duell im Odenwald für sich. Nächsten Samstag kommt es dann um 11 Uhr zum absoluten Spitzenspiel in der Liga, der Tabellenzweite SVK Beiertheim erwartet Spitzenreiter Karlsruher SC II.

Eine ganz wichtigen 1:0 Auswärtserfolg gelang in der Landesliga der SpVgg Durlach-Aue im Duell beim Verfolger SG Östringen/Odenheim, der zehnte Saisontreffer von Cedric van de Weerd war der goldene in diesem Spiel. Nichts zu holen gab es an diesem Spieltag für die SG Eggenstein/Leopoldshafen, auf eigenem Platz unterlag die Heger-Elf mit 1:6 dem FC Germania Forst. Weiter nicht zu beneiden ist die SG Siemens, beim Tabellenzweiten FV Niefern musste man eine 1:12-Klatsche schlucken und wartet weiter auf den ersten »Dupfen« in dieser Spielzeit.

Mit einem Remis musste sich in der Kreisliga der Tabellenführer SVK Beiertheim II begnügen, bei der Post Südstadt Karlsruhe kamen die Akgöz-Schützlinge nicht über ein 0:0 hinaus. Durch einen Dreierpack von Sirous Rezaie gewann der FC Friedrichstal mit 4:0 bei der SG Langensteinbach/Busenbach und robbt sich bis auf einen Zähler an den Spitzenreiter aus Beiertheim heran. Punktgleich mit den Germanen aus Stutensee ist der SSV Ettlingen, Grund dafür ist ein 2:0-Sieg über den FC Germania Neureut II. Auch der Karlsruher SV bleibt weiter in Lauerstellung, mit einen 10:4-Sieg im Torfestival beim FV Malsch kehrte die Boran-Truppe zurück in die Karlsruhe Waldstadt. Zu deutlichen Erfolgen kamen jeweils die Mannschaften der SG Blankenloch/Weingarten (8:1-Sieg beim FC Südstern) und der SG Schielberg/Herrenalb/Bernbach (5:1 über den VfB Knielingen).

In der Kreisklasse eins gewann der DJK Durlach auch sein siebtes Saisonspiel, bei der SG Blankenloch/Weingarten II gewannen die Gelbschwarzen mehr als deutlich mit 9:2. Beim Kantersieg trafen Hannes Meier, Noah Reichmann, zweimal Levi Karow, Antonio Pejic, zweimal Mikael Aktis-Dato und Jan Block. Jeweils mit 4:0 gewannen der FSSV  beim VSV Büchig und die SG Walzbachtal gegen den FC West.

Überragende Akteure im Duell der SG Völkersbach/Spessart/Schöllbronn waren Niklas König der dreimal einnetzte und Fabian Ernst der doppelt traf, am Ende gewann der Spitzenreiter der Kreisklasse zwei souverän mit 5:2 beim VfB Grötzingen. Auch die Reserve der SG Siemens machte seine Hausaufgaben, mit 3:0 schickte die Dos Santos-Elf die SpVgg Durlach-Aue II auf die Heimreise. Ein Ergebnis das in die Annalen gehen wird bei der SG Rheinstetten ist definitiv das 19:0 bei der SG Karlsruher Bergdörfer vom Wochenende; ein Resultat das man Fußballerleben nur selten erlebt. Den vierten Sieg im fünften Spiel in den letzten Wochen erspielte sich der SV Hohenwettersbach nach einem 3:0-Sieg über den FV Alemannia Bruchhausen, durch den »Dreier« tauschen beide Teams in der Tabelle die Plätze.

In Staffel drei gewann der SSV Ettlingen II souverän mit 3:0 bei der SG Rheinstetten II und festigt Rang drei in der Tabelle. Zu ungefährdeten Heimsiegen kam die SG Pfinztal (5:2 gegen den FV Ettlingenweier ) sowie der TSV Reichenbach II beim 7:3 über die SG Langensteinbach/Busenbach II.

pfoschdeschuss - ss - 23.11.2017

Wir würden uns über Eure Mithilfe freuen…gibt’s was Besonderes im Jugendbereich, ein interessantes Spiel, ein »Tor des Monats« oder wichtige Infos die ihr gerne weitergeben wollt ... lasst es uns wissen, wir nehmen sie gerne in unseren Jugendblock auf.