Kreispokal - Halbfinale - Die Nachschau


KIT SC 2010 Karlsruhe
(A-Klasse)

2
:
1
SG Stupferich
(Kreisliga) •

(28.)  Friedrich B.Jasper

(77.)  Stefan Mutter
1
1
2
:
:
:
0
1
1

Kevin Bachmann  (45.)


FV Linkenheim
(A-Klasse) •

1
:
0
FV Sportfr.Forchheim
(Kreisliga)

(40.)  Hubert Badhofer
1
:
0




Kreispokal - Halbfinale - Die Vorschau


KIT SC 2010 Karlsruhe
(A-Klasse)


:

SG Stupferich
(Kreisliga)

VfB 05 Knielingen II  1:0
FC Español Karlsruhe II  4:0
Karlsruher SV II  8:0
FV Leopoldshafen  2:0
FVgg Weingarten  6:5 (n.E)



Freilos
SV NK Croat.Karlsruhe  3:0
ATSV Mutschelbach III  3:1
SG Stupferich II  7:2
FV Leopoldshafen II  4:0

Kreispokal
Halbfinale
Freitag - 01.11.2019
13:00 Uhr

Schiedsrichter
Chantal Kann
Ines Bechtel

Tipp
2:2



Der Spitzenreiter der A1 erwartet die eigentliche Branchengröße aus der Kreisliga, die zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht ihre Ziele umsetzen konnten. Doch die Jungs vom Eichwald sind die Pokalmannschaft der Neuzeit und könnten in die Fußstapfen der alemannischen »Krabben« aus Eggenstein treten. Apropos Eggenstein - gegen jene Einheit verloren die Stupfericher im Jahre 2017 ihr letztes Cup-Spiel (Halbfinale 0:1 Gimmel). KIT fordert den amtierenden Sieger des Wettbewerbs heraus und rechnen sich durchaus Chancen aus, einen Eintrag ins junge Vereinsregister zu erhalten. Sollten die Hardtwald-Frösche aus dem Vollen schöpfen können, dann steht dem Gast eine heikle Geschichte bevor.



FV Linkenheim
(A-Klasse)


:

FV Sportfr.Forchheim
(Kreisliga)

Freilos
ESG Frank.Karlsruhe  6:0
Karlsruher FV  1:0
FC Vikt.Berghausen  2:1
FC Busenbach  4:1



VSV Büchig  7:0
VfB 04 Grötzingen  2:1
FV Fortuna Kirchfeld II  2:0
VfR Ittersbach  1:0
ASV Durlach  3:2

Kreispokal
Halbfinale
Freitag - 01.11.2019
13:00 Uhr

Schiedsrichter
Cedrik Alexander Bollheimer
Marco Gindner
Edgar Mai

Tipp
1:2



Die Sportfreunde konnten 2015 den Kreispokal für sich beanspruchen - die Elf aus Rheinstetten lechzt nach einem sportlichen Eintrag im Briefkopf. Der Kreisligist könnte durch den Pokal zuletzt verlorenen Boden gutmachen, wenn man sich gegen den FV Linkenheim durchsetzt. Das wird sicher kein Zuckerschlecken, denn erst vor Kurzem konnten die Schwarzroten den FC Busenbach düpieren (4:1). Linkenheimer Zuschauer behaupten, dass jenes Viertelfinalspiel mit 4:1 noch zu zart endete. In dieser Form ist der FV eine gute Nummer, die dem Sportfreund das Leben schwermachen könnte. Wir erwarten einen heißen Kampf um den Einzug ins Finale.