Kreisstaffel A1 Karlsruhe
Topspiel in der Waldstraße


FV
Grünwinkel
SpVgg
Durlach-Aue II

:


Termin

26.September 21
15:00 Uhr
(6.Spieltag)


Schiedsrichter
Benjamin Lautner

Tipp
0:3

Vorbericht
Für die SpVgg II geht es am kommenden Spieltag gegen Schlusslicht, Grünwinkel. Eine machbare Aufgabe für die Mannen aus dem Oberwald. die am letzten Wochenende recht unglücklich 1:2 gegen den FV Rußheim verloren. Konnte man doch lange mithalten bis dem lila Clan die Puste ausging. In Grünwinkel wäre alles andere als ein Sieg eine Demütigung. Zwar konnten die »Spatzen« gegen Kirchfeld II mit einem 0:1 »glänzen«. Ob es allerdings gegen Aue II schon zu einem Duppen reicht? Man darf nicht vergessen, dass die Grünschwarzen seit dreizehn Spielen keinen Punkt mehr einholten (6:96 Tore). Wobei wir nicht glauben, dass der FVG das 100.Gegentor im Rahmen der 14.Panne bekommen wird. Das letzte Messen im letzten Jahr gewannen die »Rahmdieb« 4:1. Wir wissen, dass sich der Dreizehnte mit dem Kartenzwang (18 Verwarnungen) durchsetzen wird - nicht aber dermaßen deutlich.


FV
Russheim
FC
Spöck

:


Termin

26.September 21
15:00 Uhr
(6.Spieltag)


Schiedsrichter
Liam Kastner

Tipp
2:0

Vorbericht
»Alles neu beim FC Spöck?« Eben nicht, denn nach einem akzeptablen Start scheinen die Blauweißen wieder in die alte Lethargie zurückzufallen. Tabellenplatz 11, nachdem die Stutensee-Equipe aus den zurückliegenden vier Spielen 2 Zähler holten (5:12 Tore). In Rußheim kann die Mannschaft nur bestehen, wenn sie navigieren, wo denn das gegnerische Tor steht, denn das trafen sie seit 180 Minuten nicht mehr. Wir müssen dem FC aber auch zur Seite springen … in den letzten 270 Minuten gegen den FV Rußheim erzielten die »Esel« neun Hütten ohne auch nur einmal zu gewinnen (3:4, 3:3, 3:3). Rußheim holte im Oberwald im Schlussakt 3 Punkte (2:1). Dank eines überragenden Njenkam Njeumen, der in dieser Liga herausragt. Der Achte mit dem zweitbesten Sturm (19) wird das kommende Match im Saalbach-Stadion mit einem Dreier abschließen. Da legen wir uns fest …


SV
Blankenloch
TSV
Palmbach

:


Termin

26.September 21
15:00 Uhr
(6.Spieltag)


Schiedsrichter
Anton Bauer

Tipp
3:1

Vorbericht
Wir wissen nicht was sich aktuell in Palmbach abspielt aber die letzten Resultate erinnern uns an den Untergang der Titanic. Im letzten Jahr hatten die Biehl-Jungs 11 Punkte und 14:7 Treffer nach fünf Partien. Aktuell beläuft sich das Konto auf 0 Punkte und 4:24 Tore. Vogelwild in der Defensive und vogelwild in der Disziplin (13.). Kein Treffer in den letzten 295 Minuten - Tanzten die »Schacke« nur einen Sommer lang? Die Blankenlocher freuen sich auf den kommenden Spieltag, denn beim »Rotbärzel« läuft’s. Die Rotweißen konnten gerade den »Esel« zähmen (2:0) - der Dritte ist seit 289 Minuten ohne einen Gegentreffer und im Moment noch unbesiegt im Wettbewerb (3:2:0, 11:4 Treffer). Das bisher einzige Match gegen die Jungs aus den Bergen konnte man im letzten Jahr, in den Bergen, mit 2:1 gewinnen.


VSV
Büchig
FV
Liedolsheim

:


Termin

26.September 21
15:00 Uhr
(6.Spieltag)


Schiedsrichter
Johannes Weinmann

Tipp
0:0

Vorbericht
Fantastische Büchiger in einer monströsen Form. Am letzten Spieltag (5.) hat der VSV in Palmbach mit einem 8:0 geradezu demonstriert, wie man einen Gegner bis aufs Blut blamiert. Phänomenale 486 Minuten ohne Gegentor und Tabellenplatz eins. Dass der FV Liedolsheim ein anderer Gradmesser wird, wissen wir. Doch dem Hausherrn würde wie schon so oft praktiziert, ein Unentschieden reichen. Vier der vergangenen sechs Feste mit dem »Ginggel« endeten remis. Reicht dem FVL ebenfalls ein Unentschieden? Die Gäste stehen punktgleich hinter dem VSV auf Rang zwei. Natürlich wäre eine Teilung kein Beinbruch. Auch bei ihnen wirkt der Beton bereits 297 Minuten lang und auch in Liedolsheim ging keine der letzten fünf Einheiten verloren (4:1:0, 17:2 Tore). Man müsste fest meinen, dass sich beide Infanterien neutralisieren, was zu einem fadenscheinigen 0:0 führen könnte.


ASV
Hagsfeld
FSSV
Karlsruhe

:


Termin

26.September 21
15:00 Uhr
(6.Spieltag)


Schiedsrichter
Thomas Schulz

Tipp
1:2

Vorbericht
Hagsfeld mit Sorgen gegen den FSSV, völlig ohne Sorgen. Klaro - der Gast ist am kommenden Spieltag der Favorit auf 3 Punkte. Dass sah in der nahen Vergangenheit noch anders aus, denn da war es dem FSSV zweimal gegönnt, ein Treffer gegen die »Hasepelz« zu erzielen. Die Punkte blieben allerdings in Hagsfeld (4:1, 2:1). Die Jungs vom »Ring« stehen momentan mit dem allerbesten Angriff (24) auf dem viertbesten Tabellenplatz. Und im Hardtwald träumt man von alten Zeiten, als die Bembis, Bornhausers und Mois in der Nordstadt auf Kreisligaebene zauberten. Gerade haben die Bürck-Buben den Favoriten, KSV, in die Knie gezwungen (1:0). Hagsfelds Coach Pinelli geht das Material aus. Verletzte, Versetzte, Verreiste … Der 12.Tabellenplatz hat nichts mit den Vorstellungen zu tun, die man sich im Industriegebiet gewünscht hat. Aber vielleicht erwischen die Rotblauen einen Sahnetag und vielleicht erscheint am Ende des Tunnels ein Licht … oder eben 3 Punkte.


Karlsruher
SV
GSK
Karlsruhe

:


Termin

26.September 21
15:00 Uhr
(6.Spieltag)


Schiedsrichter
Sukinthan Navaneetakhrishnan

Tipp
5:0

Vorbericht
Was soll man sagen? Es läuft nicht ganz so rund wie im vergangenen Jahr für die SV’ler. Am letzten Wochenende hagelte es bereits den zweiten Punktverlust (0:1 beim FSSV Karlsruhe). Der Abstand zur Spitze stieg auf (noch) übersichtlichen 3 Punkte. Dass das die GSK am Sonntag zu spüren bekommt, ist keine Frage für den stärksten Liga-Angriff (24). Die GSK-Familie sollte keine Hürde für die Heimmannschaft darstellen. Der sportliche Unterschied im Leistungsvermögen beider Teams ist so gewaltig dass man ohne Probleme China einfügen könnte. GSK ist in der aktuellen Verfassung ein Fall für den Schützenverein. Drittletzter im sportlichen, wie disziplinarischen Bereich. Nur ein Team musste öfter den Ball aus dem Tor befreien als die Rappenwörther (29). Es wäre quasi eine Sensation, wenn die Genc-Gang am Ende der Saison auf dem aktuellen Tabellenplatz verweilt.


SG
Rüppurr
VfB 04
Grötzingen

:


Termin

26.September 21
15:00 Uhr
(6.Spieltag)


Schiedsrichter
Jürgen Schneider

Tipp
1:1

Vorbericht
Einst kamen Alemannen, Katholiken und Nullvierer zusammen um gemeinsam im Brunnenstückweg zu pöhlen. Das zusammengewachsene Gebilde wartet seither auf den großen Durchbruch. Am 4.Spieltag unterlag man zuhause dem KSV 2:4 und die Heimserie von sieben Spielen ohne Sieg wurde für beendet erklärt (6:1:0, 25:7 Treffer). Wenige Tage später bügelte man die GSK dermaßen flach, dass man Crepes drauf herstellen könnte (9:1). Doch das alles zählt am kommenden Spieltag nur noch peripher. Grötzingen gewann die letzten beiden Einheiten und erzielte aus den letzten vier Spielen ohne Niederlage 8 Punkte (19:8 Tore). Der Siebte schoss dank eines Bobers und eines Groß bereits 19 Buden. Nur ein Punkt trennt die beiden Zentralisten voneinander. Doch sollte einer mit dem Vorhaben liebäugeln, sich vom Gewand der grauen Maus zu befreien, dann muss er den kommenden Kontrahenten um die eigene Achse drehen. Wollen beide Fraktionen weiterhin unscheinbar bleiben, dann empfiehlt die Redaktion ein Remis.


VfB 05
Knielingen II
FV Fortuna
Kirchfeld II

:


Termin

26.September 21
15:00 Uhr
(6.Spieltag)


Schiedsrichter
-

Tipp
2:2

Vorbericht
Ein unbekannter Schiedsrichter, der am kommenden Spieltag leichtes Spiel haben wird, wenn zwei faire Mannschaften aufeinandertreffen. Sportlich sind die Hausherren etwas in die Bredouille geraten. Der Tabellen-Zehnte hat mit einer wahnwitzigen letzten Saison die Messlatte hochgelegt. Nach zuletzt 7 Punkten aus drei Spielen (12:2 Tore) sah man sich am Rhein auf dem richtigen Weg. Doch nach der 2:5-Panne in Grötzingen liegt die VfB-Reserve nur noch auf dem genannten zweistelligen Tabellenplatz. Besser machten es die Fortunen, die noch kein einziges Saisonspiel verloren (2:3:0, 9:6 Treffer). Solide und unangenehm vollstrecken die Siedler und hausen auf Platz 6. Das maue 1:0 über Grünwinkel offenbart zwar fehlender Killerinstinkt. Doch wenn hinten die Null steht, dann reicht vorne eben auch mal nur eine Hütte. In der Ferne schafften die Grünweißen das Kunststück, nur einmal während der letzten sechs Reisen zu verlieren ohne auch nur einmal zu gewinnen. Gleich fünf Mal holten die »Paprikanos« in der Fremde ein Remis. Also fallen wir nicht vom Glauben ab wenn uns erörtert wird, dass man sich beim letzten Gefecht im Frauenhäusleweg mit einem 0:0 begnügte.


Russheim zu Gast im Oberwald (Foto - pfoschdeschuss)

Torjäger


8
Bjarne Waßmuth (Karlsruher SV)

7
Hans Kyei (FV Liedolsheim)

6
Hassan Hout (Karlsruher SV)

5
Steffen Lenhard (FV Fortuna Kirchfeld II)
Tobias Geiß (FV Russheim)
Paul Groß (VfB 04 Grötzingen)

4
Felix Klee (FSSV Karlsruhe)
Frederik Müller (FSSV Karlsruhe)
Vannick J.Njenkam Njeumen (FV Russheim)
Mergim Kurtolli (VfB 05 Knielingen II)

Torhüter


5
Carsten Kitter (VSV Büchig)

4
Felix Lampert (FV Liedolsheim)

2
Patrick Grycz (FSSV Karlsruhe)
Timo Schlimm (SV Blankenloch)

1

Constantin Gallo (ASV Hagsfeld)
Marvin Funk (FV Fortuna Kirchfeld II)
Nico Doll (FV Fortuna Kirchfeld II)
Erkan Karaburun (FV Russheim)
Andre Gonther (Karlsruher SV)
Kevin Nagel (SV Blankenloch)