Kreisstaffel B1 Karlsruhe - Vorschau
Altmeister vs Meister


SG
Rüppurr II
FC 08
Neureut II

:


Termin

4.Juni 22
13:00 Uhr
(30.Spieltag)


Schiedsrichter
Niyazi Basaran

Tipp
2:1

Vorbericht
Hoffen und Hafer geben … heißt die Order die der »Rieberger« mit auf den Weg bekommt. Nur ein Sieg und eine gleichzeitige Schlappe der Hagsfelder Reserve kann der SG die Relegation bescheren. Sieben Punkte aus den letzten drei Spielen (11:7 Treffer) machten überhaupt erst die Türe auf. Nach der Vorrunde waren die Jungs von der Alb 11 Punkte vom rettenden Ufer entfernt. So breit ist das Flüsschen gar nicht. Die schwächste Offensive (36) fordert im kommenden Spiel die zweitschlechteste Defensive (86), die bei Nullacht inaktiv verteidigt. Nimmt man die Rückrunde als Maßstab, dann liegen die »Spundenfresser« fünf Dupfen hinter Rüppurr. Da aber alle Spiele in die Rechnung einfließen ist eben Blauweiß gerettet (12.) und die SG in akuten Nöten (15.). Kein bißchen Anstrengungen waren nötig um die »Rahmdieb« im Hinspiel an die Wand zu spielen (0:3).


Karlsruher
SV II
FV
Graben

:


Termin

4.Juni 22
13:00 Uhr
(30.Spieltag)


Schiedsrichter
Günter Kirchenbauer

Tipp
1:3

Vorbericht
Acht Buden in den letzten beiden Spielen bekommen und nicht verloren! Andersrum hat der Zweite acht Hütten in den letzten 180 Minuten gezimmert ohne einen Sieg erspielt zu haben (5:5, 3:3). Spielen die Nerven dem Gast einen Streich? Die zweitbeste Offensive (85) kommt als Auswärts-Zweiter in den Sportpark und benötigt einen Dreier um als Zweiter in die Relegation zu ziehen. Ein Punkt sollte reichen; muss aber nicht, also gehen die Grabener auf Nummer sicher. Sieben Spiele sind die Grünschwarzen mittlerweile ungeschlagen (5:2:0, 26:11) - der zwanzigste Saisonsieg und in der Hardt werden mal wieder historische Aufstiegsspiele bestritten. Seit dem 21.Spieltag hängt der Briefkasten an der Fassade des Zweiten. Die Hausgemeinde spielte eine starke Rückrunde (8.), die Zuversicht und Sicherheit brachte. Dem Siebten ist der B-Klassen-Platz längst nicht mehr zu nehmen. Vor Wochen sah das noch anders aus …Vier Siege in Serie und 366 Minuten ohne Gegentreffer ließen sämtliche Pessimisten verstummen. Ob die Kontrahenten überhaupt einen Referee benötigen? Die beiden fairsten Teams im Clinch.


VfB 04
Grötzingen II
ASV
Hagsfeld II

:


Termin

4.Juni 22
13:00 Uhr
(30.Spieltag)


Schiedsrichter
Benjamin Lautner

Tipp
2:2

Vorbericht
Nimmt der VfB II den ASV II gleich mit in die C-Klasse? Nach dem bitterbösen 1:7 im Hinspiel könnte der »Hottscheck« einen Groll hegen, der zu Höchstleistungen animiert. Sieben Spiele sind die Hausherren mittlerweile ohne einen Dreier unterwegs (0:2:5, 11:25) und nur einmal gelang ein Drilling in der Rückrunde; dreimal konnte die überforderste Defensive (99) einen Heim-Dreier landen. Sollte aber das 100.Gegentor vermieden werden, dann steht mindestens ein Punkt im Bordbuch und Hagsfeld würde in die Relegation ziehen. Gewinnt der ASV II seine Rutsche beim VfB II dann ist eventuell ein Umzug ans rettende Ufer drin, falls die Palmbacher in Hochstetten verlieren. Die »Hasepelz« holten 15 ihrer 25 Punkte in der Weite; als zweitschwächste Rückrunden-Elf schrieb man zuletzt nichts an in 270 Minuten (1:14). Wer hat die besseren Reserven im Team der Ersten ohne eine Annullierung in Kraft zu setzen. Wer fein Statistik führt ist im Vorteil.


SV
Staffort
SV NK Croatia
Karlsruhe

:


Termin

4.Juni 22
15:00 Uhr
(30.Spieltag)


Schiedsrichter
Sven Hadeler

Tipp
2:2

Vorbericht
Bei den Kroaten hofft man weiter auf den Einzug in die Relegation. Fünf Wochen durfte man besagtes Terrain bewohnen (15-20 Spieltag) bevor ein Luftloch Graben zum Überholen zwang. Seither hinken die Balkan-Buben hinterher und hoffen auf Fehler der »Brockefresser«.In den letzten vierzehn Tagen konnten die Rotblauen satte 4 Dupfen gutmachen, sonst wäre das Thema schon durch wie ein well done-Steak. Die Gäste vom Schloss benötigen einen Sieg um Zweiter zu werden, der aber erst dann zum Tragen kommt, wenn die Grabener ihr Spiel beim Karlsruher SV II verlieren beziehungsweise remis gestalten. Letzteres wird nur dann interessant, wenn Croatia in Staffort mit sechs Treffern Differenz gewinnt. »Wie moinsch?« Staffort könnte mit einem Dreier seine Bilanz ins Wasser setzen (9:10:10) und Staffort ist dafür bekannt, Stolperstein der Großen zu sein. Den Rückrunden-Sechsten zu unterschätzen wäre vom Schloss-Gespenst fatal.


FV 04
Wössingen
Bulacher
SC

:


Termin

4.Juni 22
15:00 Uhr
(30.Spieltag)


Schiedsrichter
Hans J.Wengert

Tipp
2:1

Vorbericht
Ein Match zwischen zwei Teams die ihre Wege bereits aktenkundig manifestiert haben. Man wird sich wiedersehen … Beim Gast könnte man meinen, dass die schon lange am Strand verweilen und Freunde kicken lassen. Ein Punkt holte der »Nachtwächter« aus den letzten sechs Spielen (4:16). Die Barragan-Buben zieren mit 6 Platzverweisen und 49 Verwarnungen den Schluss der Fairplaytabelle und nur ein Team schoss weniger Treffer in der Rückrunde als die Lohwiesenbuben (17). Wenn’s gut in Walzbachtal läuft, dann kann der BSC einen einstelligen Tabellenplatz halten (9.). Wössingen hat je bekanntlich den zweitbesten Sturm (85) im Team verankert. Der Fünfte hätte gerne länger mitgemischt. Doch Fußball ist, wie wir wissen, kein Wunschkonzert. Sieben Punkte aus den letzten drei Spielen (11:4) unterstellen dem »Mondspritzer«, dass Lasso unter Spannung gehalten zu haben. Im Hinspiel waren die Himmelblauen um einen Treffer besser (1:0).


SV Schwarz-Weiß
Mühlburg
FV
Liedolsheim II

:


Termin

4.Juni 22
15:00 Uhr
(30.Spieltag)


Schiedsrichter
Ahmed Arslan

Tipp
2:2

Vorbericht
Nicht gerade die Bestleistung wurde der Potye-Patrouille beim Gastspiel in Palmbach II bescheinigt. Das Kellerkind aus den Bergen inszenierte einen für Palmbacher Verhältnisse ungewöhnlichen 4:1-Sieg. Die Schwarzweißen haben damit zwei Peitschen in Serie zu verantworten (0 Punkte, 1:6) die dem Rückrunden-Zehnten einen 11.Tabellenplatz bescheren. Einstellig ist nicht mehr möglich; der Bestwert wohl auch nicht. Immerhin waren die »Milchseihlen« mal Zweiter (1.Spieltag). Der Gast kann verdammt zufrieden mit dem Geleisteten sein. Die A-Klassen-Reserve stand ihren Mann und schaffte sich im Laufe der Saison sukzessive nach oben. Der Rückrunden-Fünfte wird als Zehnter definitiv vor dem kommenden Gegner bleiben (4 Punkte Unterschied). Vielleicht sind 72 Gegentreffer die Schwäche, die man analysieren möchte. Doch wir meinen, dass die »Ginggel« gewaltig Werbung für den Verein machten wie schon im Hinspiel, in dem der Zuschauer auf die Kosten kam und sechs Treffer sah (3:3).


FV
Hochstetten
TSV
Palmbach II

:


Termin

4.Juni 22
15:00 Uhr
(30.Spieltag)


Schiedsrichter
-

Tipp
3:1

Vorbericht
Die Palmbacher müssen bangen oder gewinnen. Eine Panne und ein Sieg der Hagsfelder Zweiten würde den TV 1905 immens in die Bredouille bringen. Doch haben die reiselustigen »Schackebreiner« überhaupt eine Chance beim FVH? Mit der Leistung vom letzten Spieltag bestimmt. Da hat Grünschwarz Schwarzweiß (Mühlburg) durch den Ring gezogen und 4:1 gewonnen. Doch in der Ferne (15.) ist der Rückrunden-Drittletzte die Daisy Duck der B1. Sechs Spiele musste man beim TSV II warten bis man mal wieder als Sieger vom Geläuf laufen durfte (0:2:4, 6:12 Treffer). Mit drei Spielen ohne Niederlage (1:2:0, 8:5) geht’s nun zur Mannschaft der Rückrunde, FV Hochstetten, die neun Siege in Serie kreierten (29:10) und erst am letzten Wochenende vom Spitzenreiter und Meister, FC 1921 Karlsruhe, ausgebremst wurden (0:4). Natürlich wären die »Affen« gerne als Königsmörder aus dem Ring gestiegen. Dem Pandzic-Team bleibt die Erinnerung an eine fantastische Rückrunde (2.) und einer sehr guten Heimbilanz (4., 11:0:3, 40:10). Als Zeuge des Hinspiels erinnere ich die Protagonisten an folgende Begebenheit. Die Palmbacher führten bereits 3:0 ehe der FVH die Schleusen öffnete und 5:3 gewann. Der Maßstab ist schwer zu übertreffen.


Karlsruher
FV
FC 1921
Karlsruhe

:


Termin

4.Juni 22
15:00 Uhr
(30.Spieltag)


Schiedsrichter
Süleyman Bostanci

Tipp
0:4

Vorbericht
Altmeister contra Neumeister mit klarem Vorzeichen. Der Gast gewann 33 Spiele in Serie (123:17 Treffer); der 34.Dreier im kommenden Spiel? Nur die Dunkelheit zur Mitternacht ist wahrscheinlicher. Keine Blöße gab sich der Meister in der aktuellen Runde und am Ende werden die Lilahosen mit einem Abstand von 24 Punkten Vorsprung ins Ziel rennen. Was für eine Saison zum 101.Geburtstag. Ein Team, dass in jener Zusammensetzung gut und gerne in der Kreisliga bestehen könnte. Im B-Klassen-Bereich wirkten die Gegner wie die Mary Poppins die mit dem Regenschirm auf einen Panzer einschlägt. Die Übermannschaft bei den zuletzt unterirdischen Schwarzroten und keiner weiß so recht was beim Hauri-Team zuletzt schief lief. Der Hinrunden-Fünfte besetzte zehn Wochen lang den zweiten Platz. In der zweiten Saisonhälfte fand man die Jungs auf dem viertletzten Tabellenplatz wieder. Dass die Pöhler dann doch Sechster im Gesamten sind, obgleich man sechs Niederlagen in Serie resümierte (6:26), unterstreicht die Labilität in der B1. Neun Mal spielten die beiden Verbände gegeneinander und nicht einmal hieß der Triumphator, KFV (0:2:7, 6:28).









Torjäger


42
Tiago M.de Oliveira Lopes (FC 1921 Karlsruhe)

23
Meikel Brian Reif (FC 1921 Karlsruhe)

19
Philipp Ocker (FV 04 Wössingen)

16
Fabrice Walz (FV 04 Wössingen)
Julian Zwecker (FV Hochstetten)

14
Nicolas Geiler (Bulacher SC)
Alexander Rudomanow (FV Liedolsheim II)

13
Ferdi Sanliünal (FV 04 Wössingen)
Eduard Schlinger (Karlsruher FV)

12
Tim Sabadisch (FC 08 Neureut II)


Torhüter

16
Dominik Fäßer (FC 1921 Karlsruhe)

9
Michael Werner (Karlsruher FV)

7
Rico Zieger (FV Graben)

6
Stefan Böringer (SV Staffort)

5
Patrick Heil (FV 04 Wössingen)
Michael Dürr (FV Hochstetten)

4
Michael Piekorz (Bulacher SC)
Tomislav Peterfai (SV NK Croatia Karlsruhe)
Daniel Schuhmacher (TSV Palmbach II)

3
Tobias Pinter (FV 04 Wössingen)


Der FV 04 Wössingen in Aktion (Foto - pfoschdeschuss)