Kreisstaffel C1 Karlsruhe
C-Inventare beim Eisenbahner


Karlsruhe
Kings
TSV 1907
Etzenrot

:


Termin

19.September 21
12:00 Uhr
(5.Spieltag)


Schiedsrichter
Erich Schneider

Tipp
3:1

Vorbericht
Nun hat auch mal Urgestein Erich Schneider die Möglichkeit zum jüngsten Karlsruher Vertreter der Fußball-Dynastie zu reisen. Und wer meinte, dass die Kings im Burger-Kostüm den Pausenclown spielen, der muss jetzt schon resümieren, dass diese Elf gewaltig Potenzial hat und in der C1 locker mithalten kann. Im Energie-Spar-Modus eroberte man das katholische Ufer der Pfinz (3:1 vs DJK Durlach) und ließ sich auf den 4.Platz nieder - drei Punkte hinter dem Spitzenreiter und ein Platz vor dem Meister aus Hohenwettersbach. Etzenrot sollte gegen die Techniker keine Chance haben. Die konnten zwar am vergangenen Sonntag 3:0 gegen Sulzbach gewinnen. Kurz drauf musste man in Jöhlingen eine herbe 0:3-Klatsche hinnehmen.


Karlsruher
FC West II
FC Alemannia
Eggenstein II

:


Termin

19.September 21
13:00 Uhr
(5.Spieltag)


Schiedsrichter
Hans Reiser

Tipp
1:3

Vorbericht
Nach neun Spielen ohne Punktverlust (44:9 Tore) musste sich Alemannia II am letzten Wochenende erstmals die Punkte mit der Ersten aus Wöschbach teilen (1:1). Kein Problem für die »Krabben«, denn den TSV hatte man auf Liste zwei, wenn es darum geht, wer aufsteigen könnte. Dagegen sollte der Auftritt beim FC West zum Seepferdchen mutieren. Weiterhin besitzt Gelbschwarz eine sehr gute Serie und ist hinter dem KSC II die derzeit bestplatzierte Reserve in der C1 (8.). Die »Wessies« aus der Hertzstraße warten weiter auf einen Dreier im neuen Umfeld (0:2:1, 5:8 Tore). Gerade daheim geht den Himmelblauen der Ruf voraus, verdammt liebevoll zu den Gästen zu sein. So nahm man in den vergangenen neun Heimspielen maximal einen Punkt an sich. Das passierte exakt zweimal (0:2:7, 10:31 Tore) - ansonsten sah man erfreute Gegner abreisen. Zwölf Mal lief man sich über den Weg. Zweimal der FCW II; acht Dreier für den FCA II (2:2:8, 21:35 Tore).


ESG Frankonia
Karlsruhe
Germania
Karlsruhe

:


Termin

19.September 21
15:00 Uhr
(5.Spieltag)


Schiedsrichter
Bernd Hauf

Tipp
1:4

Vorbericht
Auch wenn man das halbe Leben gegeneinander spielte (5:3:13, 31:60 Tore); der Unterschied wurde erst in den letzten Jahren sichtbar. Die vergangenen fünf Messungen zwischen Bahn und Schlossgarten gewann allesamt der germanische Clan von der Mauer (1:2, 0:3, 1:5, 3:4, 0:2). Zur aktuellen Saison ist die Diskrepanz gar angewachsen. Die Jungs von der Allee werden wieder im Tabellenzentrum ansässig sein, wie das auch zur aktuellen Stunde der Fall ist (6.). Einen Saisonsieg konnten die »Oheimer« landen (1:2:1, 8:4 Treffer). Die Germanen sind Zweiter im sportlichen und disziplinarischen Bereich. Eine gute Mischung. Der beste Sturm (15) ist gemeinsam mit der zweitbesten Defensive (1) hinter den KSC II gerutscht. Schuld war ein Remis gegen Hohenwettersbach (0:0). Und so geht’s mit einer Serie von acht ungeschlagenen Spielen an den Stadtrand (6:2:0, 33:3 Treffer) um dort nach der richtigen Weichenstellung zu schauen.


SV
Hohenwettersbach
DJK
Durlach

:


Termin

19.September 21
15:00 Uhr
(5.Spieltag)


Schiedsrichter
Matthias Drexler

Tipp
4:0

Vorbericht
Seit 582 Minuten haben die Hohenwettersbacher keinen Gegentreffer mehr bekommen. Seit 182 Minuten aber auch keine Bude mehr erzielt. Die Akyol-Jungs befinden sich im Verdi-Modus und machen nur das Nötigste. Obwohl die Blaugelben in den letzten fünfzehn Kisten keine Niederlage erleiden mussten (13:2:0, 39:5 Tore), ist das momentane Ranking eine Enttäuschung. Als Fünfter mit nur einem Saisonsieg hinkt man bereits vier Punkte hinterher. Gut, dass nun die DJK wartet, die ja bekanntlich nach dem Motto, »dabei sein ist alles«, fuhrwerkt. Drei Remis in den letzten dreizehn Spielen werden als sportliche Höhepunkte manifestiert (0:3:10, 16:40 Treffer). Dass die Gelbschwarzen gegen die beste Defensive (0) ein Einschlag einleiten ist eigentlich unmöglich. Wir gehen von einem klaren Heimsieg der »Spengler« aus.


FV
Sulzbach
Karlsruher
SC II

:


Termin

19.September 21
15:00 Uhr
(5.Spieltag)


Schiedsrichter
Dr.Lothar Rieth

Tipp
0:5

Vorbericht
Zehn Siege in Serie und 54:8 Treffer. Als Spitzenreiter zog man ins spielfreie Wochenende (4.Spieltag); als Spitzenreiter kehrte man zurück. Die Mannschaft überzeugt und outet sich als heißer Kandidat für einen kommenden Auftritt im B-Jargon. Die »Alte Reute« dürfte für die Elf aus dem Wildpark eine streichholzschachtelgroße Hürde sein. Die Blauweißen sollten aber nicht den Fehler machen, die Sulzbacher völlig zu unterschätzen. Den einzigen Nachmittag, den beide miteinander verbrachten, gewann der FVS 2019 nämlich mit 3:2. Inzwischen sind aber einige Monate vergangen und die Hausherren gelten seit über einem Jahr als die aktuell schwächste Erste im Kreis. Man muss aber dazu sagen, dass das kleine Dorf eine Herrenmannschaft in Eigenregie stellt. Elf Spiele lang fehlt das Salz (Siege) in der Suppe (Spiele) (0:2:9, 6:68 Tore). Das Unterfangen, diese Serie zu stürzen, muss vertagt werden.


TSV
Wöschbach
DJK
Mühlburg II

:


Termin

19.September 21
15:00 Uhr
(5.Spieltag)


Schiedsrichter
Yicheng Zhao

Tipp
4:1

Vorbericht
Das sportliche Schlusslicht kommt auf den Hohberg, wo der Letzte der Fairness-Tabelle residiert. Die himmelblauen »Katholiken« konnten bisher keine Fußabdrücke hinterlassen. Null Punkte, null Treffer (0:10) und null Verwarnungen für die Bahnhofskinder in den 180 C1-Minuten. Am letzten Wochenende durfte man dann pausieren. Man könnte es als verzögerten Gegenbesuch bezeichnen. Im September 19 war Wöschbach in Mühlburg zu Gange. Man lieferte sich einen Showdown vom Feinsten. Die Pfinztal-Kollektion gewann am Ende 6:4. Das sollten sie im kommenden Spiel auch, nachdem man sich im letzten Spiel mit einem müden 1:1 in Eggenstein II begnügte. Wollen die Blauweißen ein Wörtchen mitreden, dann müssen die Kreisliga-Reserven besiegt werden. Elf Spiele ist der TSV ungeschlagen (8:3:0, 37:10 Tore). Diese Folge wird am kommenden Spieltag mit Sicherheit nicht enden.


Die Kings sind da (Foto - pfoschdeschuss)

Torjäger


4
Martin Berninger (Karlsruher SC II)

3
Christian Bosch (Germania Karlsruhe)
Kimon Schmidt (Germania Karlsruhe)
Anthony V.Violan (Karlsruhe Kings)
Kevin Müller (Karlsruher FC West II)
Rüdiger Hermann (Karlsruher SC II)
Mario Herrmann (Karlsruher SC II)
Yannick Lindenfelser (SV Hohenwettersbach)
Cristian A.A.Montecielo (TSV Wöschbach)

2
Vinzenz John (ESG Frankonia Karlsruhe)

Torhüter


3
Domenico Castiello (SV Nordwest Karlsruhe)

2
Nico Heizmann (ESG Frankonia Karlsruhe)
Marcus Kling (Germania Karlsruhe)
Nicola Mangler (SV Hohenwettersbach)

1
Leon Ott (FC Alemannia Eggenstein II)
Mirco Gretz (FC Viktoria Jöhlingen II)
Dennis Zimmermann (Karlsruher SC II)
Robin Gerweck (Karlsruher SC II)
Alexander Martens (SV Hohenwettersbach)
Philipp Schall (TSV 1907 Etzenrot)