Kreisliga Karlsruhe
Das Wiedersehen mit Markus M.


FVgg 06
Weingarten
SG
Stupferich

:


Termin

26.September 21
15:00 Uhr
(6.Spieltag)


Schiedsrichter
Rene Söllner
Yann Kulick
Alexander Büttner

Tipp
2:1

Vorbericht
Das Wiedersehen mit Ex-Trainer, Mauch, hat sich die SG anders vorgestellt. Während Weingarten mit Markus M Liga und Pokal wirr machen, fragen sich die »Pelzmüller« wo die PS versteckt sind, die man eigentlich unter der Haube vermutet. »Ach da!« Ein Lichtblick am 1.Spieltag, ein Spiel dass erst nach dem 5.Spieltag ausgeführt wurde. Die Gondorf/Lutz-Elf konnte die Negativserie mit einem 2:1 gegen den Karlsruher FC West beenden. Drei Spiele ohne Punkte endeten (1:4 Treffer). Geht es nun aufwärts? Der Neunte kommt sicherlich nicht als Favorit in den Lärchenweg. Furchterregend? Gereift? Getunt? Scheiß drauf, die Jungs aus Weingarten leben im Hier und Jetzt und genießen den aktuellen Stellenwert. Fußball, Ringen und Wein und dann kommt lange nichts mehr. Die Hausherren sind das fairste, dritthungrigste (15 Saisontore), und beste Team der Kreisliga (4 Spiele/ 12 Punkte). Wer nach der letzten Niederlage googelt, der erkennt neun Spiele ohne Panne (8:1:0, 31:12 Treffer). Das sind mehr als drei Treffer (3,4), die Nullsechs pro Einheit dem Gegner verabreicht.


FV Sportfreunde
Forchheim
SC
Wettersbach

:


Termin

26.September 21
15:00 Uhr
(6.Spieltag)


Schiedsrichter
-
Chantal Kann
-

Tipp
2:1

Vorbericht
Kontroverse Entwicklungen bei den beiden Einheiten, die sich am kommenden Spieltag in der Karlsruher Straße gegenüberstehen. Die Schorb-Jungs sind insgesamt elf Partien ungeschlagen (9:2:0, 33:9 Tore) und pirschen sich so langsam wieder an die Spitze ran. Zuletzt musste das die SG Stupferich (2:1) spüren. Beim SC Wettersbach herrscht hingegen Machtlosigkeit, was die Resultate der nahen Vergangenheit betreffen. Das sehr deutliche 0:4 gegen den FV Malsch muss, so hofft man zumindest am Tannweg, der Tiefpunkt gewesen sein. Ein Punkt und 2:7 Treffer aus den letzten drei Saisonspielen. Der 12.Rang im Rücken - die Sportfreunde vor der Brust. Zweimal verlor der »Phönix« in den letzten beiden Spielen gegen den FV mit einem Tor Unterschied (1:2, 2:3). Doch die letzte Messe an der Messe brachte 2016 einen 1:0-Erfolg der Kolsch-Garde.


FV 1910
Malsch
TSV
Auerbach

:


Termin

26.September 21
15:00 Uhr
(6.Spieltag)


Schiedsrichter
Fabian Kramer
Sebastian Baum
Francesco Morabito

Tipp
2:2

Vorbericht
Zwei formstarke Teams werden wir am kommenden Spieltag am Federbach antreffen. Der Fünfte fordert den Zweiten der Zunft. Der zweitbeste Angriff (16) bei der zweitbesten Defensive (3). Das könnte für Spannung und Enge sorgen. Dachten wir, dass der FV 1910 nur kurzzeitig für Furore sorgen wird, wurden wir nach dem 4:0 beim SC Wettersbach eines Besseren belehrt. Fünf Spiele ist die Nuss-Riege ungeschlagen (3:2:0, 9:3 Tore). Die sattelfeste Defensive ist seit 181 Minuten ohne Gegentreffer. Auerbach kristallisiert sich als Aufstiegskandidat heraus. Zehn Partien, keine Niederlage (7:3:0, 28:16 Tore) … Den »Kugelbax« sollten wir auf der Rechnung haben. Kein Thema mehr im Pneuhage-Stadion sollte das letzte Treffen sein, dass Malsch seinerzeit am Mühlenweg mit 9:0 gewann (09/ 2019). Nur 3:1 konnte der »Storch« sein letztes Heimspiel gegen den TSV gewinnen (03/ 2019).


DJK
Mühlburg
Karlsruher
FC West

:


Termin

26.September 21
15:00 Uhr
(6.Spieltag)


Schiedsrichter
Hendrik Jörger
Christian Schnurr
-

Tipp
3:1

Vorbericht
Kleiner Rückfall bei der DJK vor dem Derby gegen den FC West. Zweimal konnten die »Milchseihlen« gewinnen (3:1 Tore), nachdem sich der »Katholik« auf dem letzten Tabellenplatz wähnte. Nach dem neuerlichen 2:3 in Auerbach sind die Himmelblauen auf einem einigermaßen vernünftigen 10.Tabellenplatz. West erscheint als schlagbarer Gegner, den man knacken sollte um nicht wieder in den Keller zu müssen. Stets knapp endeten die Aufeinandertreffen beider Teams (1:2, 1:2, 1:0, 3:3, 2:2). Die westliche Union ist momentan mit drei Platzverweisen und neun Verwarnungen Letzter der Fairness-Tabelle - was aber keine Rolle spielen wird, wenn am Jahresende der Klassenerhalt im Briefkopf erscheint. Sportlich wartet der Siebzehnte weiterhin auf den ersten Saisonsieg (0:2:3, 6:13 Tore). Sollte am Alten Bahnhof ein Punkt herausspringen, dann könnte das gastierende Himmelblau zufrieden sein. Das ist der Plan …


FC Alemannia
Eggenstein
FC Viktoria
Jöhlingen

:


Termin

26.September 21
15:00 Uhr
(6.Spieltag)


Schiedsrichter
Johannes Gartner
-
-

Tipp
2:2

Vorbericht
»Die sollten geschlagen werden!« So lautet der Tenor aus beiden Lagern, was damit zusammenhängt, dass beide Versionen zu jenen Teams gehören, die um den Klassenerhalt buhlen werden. Weder Rotweiß, noch Schwarzgelb können einen Saisonsieg nachweisen. Die Viktoria holte drei Remis in den letzten drei Auswärtsspielen (0:0, 4:4, 1:1). Die Defensive gehört mit 12 Gegentoren zu den löchrigsten der Kreisliga. Die Leucian-Elf aus Eggenstein hofft auf das Ende einer Durststrecke, die mittlerweile zwölf Spiele andauert. Darin können wir so viele Drillinge entdecken wie in der HNO-Abteilung des Städtischen Klinikums (0:3:9, 11:36 Tore). Dem Fünftzehnten drückt der Schuh; wenn nicht gar beide. Noch nie gastierten die Alemannen bei der Viktoria - dafür erscheinen die Jöhlinger zum zweiten Mal in der »Krabbenburg«. Das erste Treffen gewann der Hausherr mit 4:0.


FC
Busenbach
SG
Daxlanden

:


Termin

26.September 21
15:00 Uhr
(6.Spieltag)


Schiedsrichter
Matthias Drexler
Boris Karge
Ralf Hitscherich

Tipp
2:2

Vorbericht
Das fünfte Unentschieden in Serie war dem FC Busenbach auf dem Leib geschrieben. Doch dann kam App und erzielte das 3:2 in der Jöhlinger Jahnstraße. Eine Situation, die man auf der Albhöhe erst kennenlernen muss. Sie sollte dem FC Busenbach aber Spaß bereitet haben, munkelt man. Der Karten-Fetischist (12 Verwarnungen, ein Platzverweis) bleibt somit unbesiegt (1:3:0, 10:9 Tore) und verweilt auf einem salomonischen achten Tabellenplatz. Nur die Schweiz ist neutraler. Daxlanden kann die Erfahrung, einen Sieg zu erringen, momentan nicht teilen. Zweimal spaltete man sich die Zähler; zweimal errechnete man keinen Zuwachs auf dem Konto (0:2:2, 4:10 Tore). Dafür wirken die Rüster-Gesellen rustikal. Bereits dreizehn Verwarnungen und eine Ampelkarte stehen im Arbeitsnachweis. Vielleicht können sich die »Schlaucher« am bisher einzigen Treffen mit der »Griewewurschd« hochziehen. Vor knapp zwei Jahren fertigte man hier auf der Albhöhe den FCB mit einem 4:0 ab.


TV 1896
Spöck
FV
Linkenheim

:


Termin

26.September 21
15:00 Uhr
(6.Spieltag)


Schiedsrichter
Robin Eckner
Fabian Kelemen
Pascal Steiner

Tipp
2:0

Vorbericht
Die heimischen Spöcker haben den Weg gefunden. Nach dem 7:0 in Leopoldshafen ist man beim »Turner« wieder obenauf. Seit 212 Minuten gab es keinen Gegentreffer mehr. So steht der TV nach fünf Spielen ohne Niederlage (3:2:0, 17:4 Treffer) mit dem besten Liga-Sturm (17) auf dem 4.Tabellenplatz - unweit des höchsten Punkts in der Kreisliga (2 Punkte Unterschied). Sollte dann nicht ein Dreier gegen den Letzten am Wochenende Programm sein? Richtig gehört - Linkenheim, der Pokalsieger 2020, ist nach dem großen Umbruch Schlusslicht der Kreisliga. Der FV kann sich aber nur selber helfen indem das Team Selbstvertrauen sammelt, dass nur dann entsteht, wenn Erfolgserlebnisse offenbart werden. Aktuell stehen 2 Treffer und 0 Punkte im Zeugnis. In den letzten 261 Ligaminuten gab es keinen einzigen Torjubel. Die Aussichten für das kommende Wochenende - noch nie konnten die »Schnecken« in Spöck gewinnen. Das letzte Treffen im Wettbewerb im Steinbückelweg entschied der heimische TV mit einem 2:1 für sich (2013).


KIT SC 2010
Karlsruhe
FC Germania
Neureut

:


Termin

26.September 21
15:00 Uhr
(6.Spieltag)


Schiedsrichter
Philip Dickemann
David Frey
Marvin Haag

Tipp
2:1

Vorbericht
In Neureut ist die Normalität eingekehrt. Der Kreisligist, der am letzten Wochenende spielfrei war, steht im biederen Tabellenzentrum der Karlsruher Königsliga (11.). Und wenn »Kretsche« nicht unmittelbar eine neue Corona-Pause ins Leben ruft, dann trifft Germania am kommenden Wochenende erstmals auf KIT SC. Nach drei sieglosen Spielen (0:1:2, 3:6 Tore) und tapferen elf Verwarnungen. KIT gilt nach neuesten Berechnungen als ein Aufstiegskandidat. Die Spielfreiheit der Weingartener nutzten die »Studis« mit dem Vormarsch auf den Spitzenplatz. Starke Leistung der Grünweißen, die erst seit 2010 auf den Grüns der Fächerstadt praktiziert. Die dichteste Defensive (2) erhielt erst 7 Verwarnungen in fünf Einheiten, die dem KIT 13 Punkte (11:2 Tore) bescherten. Der kommende Gegner wird ein dickes Brett werden - wir trauen der Wenz-Equipe aber einen weiteren Dreier zu.


SpVgg
Söllingen
FV
Leopoldshafen

:


Termin

26.September 21
15:30 Uhr
(6.Spieltag)


Schiedsrichter
Vasileios Argiropoulos
Rami Ben Ammar
Armando Krahl

Tipp
3:1

Vorbericht
Beim FV Leopoldshafen wurde unter der Woche Aufbauarbeit betrieben. Nach dem 0:7 im Heimspiel gegen den TV Spöck war das Selbstvertrauen auf Erbsengröße geschrumpft. Der Vorletzte erscheint mit der löchrigsten Abwehr an der Pfinz (19). Ein Saisonsieg fehlt (0:1:3, 5:19 Tore) und die Aussichten erscheinen nicht rosig. Und so pilgern wackere »Schröcker« unter der Leitung von Patrick Welle ins Pfinztal. Vielleicht hilft es, wenn man sich die Geschichte vom Kick 2019 erzählt. Es war ein Sonntag im August und der Pokal führte erstmals und bis heute einzig, eine blauweiße Auswahl in die Kapellenstraße. Damals sorgten Paries (2) und Spachholz für einen fulminanten 3:0-Erfolg der Gäste. Auch wenn die SpVgg bereits 3 Punkte einheimste. Ein Saison-Sieg für die Katz-Gruppe kann nicht entdeckt werden (0:3:2, 6:10 Tore). Die letzten drei Spiele endeten allesamt Remis - der erste Dreier soll dann am kommenden Spieltag folgen. Davon sind alle Söllinger überzeugt. Wir übrigens auch!


Teamwork bei Alemannia Eggenstein (Foto - pfoschdeschuss)

Torjäger


5
Pascal Worg (FVgg 06 Weingarten)
Marcel Milli (TV 1896 Spöck)

4
Raphael App (FC Busenbach)
Momodou Manneh (FC Busenbach)
Ronnie Kastner (FV 1910 Malsch)
Pascal Pfeiffer (TSV Auerbach)
David Guthmann (TSV Auerbach)
Advan Halili (TV 1896 Spöck)

3
Mario Pavkovic (ASV Dulach)
Tim Eisen (FV Leopoldshafen)

Torhüter


3
Manuel Morbitzer (TV 1896 Spöck)

2
Jannik Gräfinger (FV 1910 Malsch)
Björn Ehrenmann (KIT SC 2010 Karlsruhe)

1
Tobias Vier (DJK Mühlburg)
Marco Rausch (FC Germania Neureut)
Dominik Felleisen (FVgg 06 Weingarten)
Johannes Reith (KIT SC 2010 Karlsruhe)
Philipp Jakob Erles (SC Wettersbach)
Alexander Kahn (TSV Auerbach)