13.Spieltag - Nachschau


FV Linkenheim
(8.)
0
:
2
GSK Karlsruhe
(5.)


0
0
:
:
1
2
Oktay Genc  (14.)
Ibrahim Halil Yildirim  (70.)


FV Fortuna Kirchfeld II
(11.) •
2
:
2
FC Germ.Friedrichstal II
(12.)


(50.)  Sadiq Omar

(88.)  Paul Manuel Ciobu
0
1
1
2
:
:
:
:
1
1
2
2
Leo Lamesic  (45.+1)

Leo Lamesic  (72.)


SpVgg Ol.He.Karlsruhe
(6.)
4
:
1
SpG Rüppurr
(10.)

(4.)  Dimitrios Boziaris
(25.)  Dimitrios Boziaris
(61.)  Steven Bühler

(71.)  Dimitrios Boziaris
1
2
3
3
4
:
:
:
:
:
0
0
0
1
1



Lucas Sebastian Gehu  (63.)


FV Leopoldshafen
(1.)
1
:
0
FV Sportfr.Forchheim II
(4.) •

(5.)  Sascha Krebs
1
:
0



FV Liedolsheim
(16.) •
1
:
1
VSV Büchig
(13.)


(74.)  Timo Crocoll
0
1
:
:
1
1
Jan Knäbel  (38. Eigentor)


FV 1911 Graben
(15.)
0
:
1
DJK Mühlburg
(3.)


0
:
1
Daniel Zanda  (65.)


FV 1912 Rußheim
(14.)
2
:
2
SG DJK/FV Daxlanden
(9.)

(46.)  Daniel Müller

(63. Elfmeter)  Vannick J.Nje.Njeumen
1
1
2
2
:
:
:
:
0
1
1
2

Daniel Weinkötz  (47.)

Daniel Weinkötz  (85.)


Karlsruher SV
(6.)
0
:
1
FC Germania Neureut
(2.)


0
:
1
Dennis Schindler  (8.)



13.Spieltag - Vorschau


FV Linkenheim
(8.)

:

GSK Karlsruhe
(5.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:

Kreisklasse A1 - 13.Spieltag
Sonntag - 25.02.2018
14:00 Uhr
unbekannt
2:2

Seit geraumer Zeit werden die Linkenheimer vom Gespann, Badhofer/Layher, organisiert. Mit dem 8.Tabellenplatz ist man sicher nicht zufrieden an der Friedrichstaler Straße. Doch aus den letzten Spielen gab’s zwei Unentschieden und einen Sieg (6:4 Tore), was eine kleine Tendenz in die richtige Richtung vermuten lässt. Der viertbeste Sturm (34) mit der zweitschwächsten Defensive (43) will mit einem Dreier ins neue Kalenderjahr starten. Beim Gast geht’s weniger brachial zu Werke, dafür effektiver. Die GSK-Buben holten mit nur 26 Treffern ebenso viel Punkte (26). Die drittbeste Fern-Equipe steht auf den 5.Tabellenplatz der Staffel; ein Punkt in Linkenheim würde dem Genc-Clan sicherlich gut stehen. Doch in den vier Heimspielen gegen die GSK gaben die Schwarzroten keinen einzigen Punkt ab (2:0,3:1,4:1,2:0). Überhaupt gehören die »Osmanen« zu den eher beliebten Spielkameraden der Linkenheimer. In zehn Treffen wurden 8 FV-Siege registriert (8:1:1,27:9 Tore).

FV Fortuna Kirchfeld II
(11.)

:

FC Germ.Friedrichstal II
(12.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:

Kreisklasse A1 - 13.Spieltag
Sonntag - 25.02.2018
14:00 Uhr
Ali Tam
3:2

Die beiden Mannschaften starteten mit Punkt(en) ins neue Kalenderjahr. Die Fortunen trafen viermal zuhause ohne den vollen Rahmen an Ertrag einzugemeinden (4:4). Seit drei Spielen warten die Bürck-Buben (2 Punkte,7:9 Tore) auf den Dreier; die »Paprikanos«, die doppelt so viele Heim-Niederlagen wie Heim-Siege zählen (2:2:4), stehen »nur« sieben Punkte vom Vorletzten entfernt. Germania II holte einen eminent wichtigen Sieg im letzten Heimspiel gegen die SpG Rüppurr (3:2) und beendeten eine Serie von vier Spielen ohne Punkt. Besser hätte das neue Kalenderjahr wohl kaum beginnen können. Mit einem Sieg am kommenden Sonntag könnte man den Gastgeber überrunden. Ivan Bandic und Kubilay Gencboy machten ein solches Spektakel im April 2017 möglich, als beide je einmal in Kirchfeld trafen und für ein germanisches Dreigestirn sorgten (0:2).

SpVgg Ol.He.Karlsruhe
(6.)

:

SpG Rüppurr
(10.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:

Kreisklasse A1 - 13.Spieltag
Sonntag - 25.02.2018
14:00 Uhr
Semih Kalay
2:0

Die hohe Kunst der Olympioniken zur aktuellen Stunde ist, aus wenig viel zu machen. Trotz eines negativen Torverhältnisses (21:23 Tore) zählen »Kosta’s Kanoniere« 23 Punkte, der ihnen einen überragenden 6.Tabellenplatz bescheinigt. In der vergangenen Woche entschied Altmeister, Pinelli, mit einem Treffer das Spiel gegen den VSV Büchig (1:0); seit 181 Minuten konnte die Bude im Hardtwald verrammelt werden. Der Gast gehört mit 35 Gegentreffern zu jenen Mannschaften, die das Gegenteil von einer Festung im hinteren Mannschaftsbereich besitzen. Das führte beim Zehnten zu 2 Punkten aus den letzten vier Saisonspielen (7:11 Tore). Nur noch 6 Punkte werden als Distanz zum Vorletzten errechnet. Ein Punkt bei den Olympioniken wäre für die Fusionierten eine willkommene Geste.

FV Leopoldshafen
(1.)

:

FV Sportfr.Forchheim II
(4.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:

Kreisklasse A1 - 13.Spieltag
Sonntag - 25.02.2018
14:00 Uhr
Michael Wesolowski
2:0

Spitzenreiter, Leopoldshafen, startet gegen die Sensation der bisherigen Saison ins neue Kalenderjahr. Das Nischke-Team hat sich einen Schritt in die Kreisliga auf die Fahne geschrieben - die Reserve der Sportfreunde soll hierbei keine allzu große Hürde darstellen. Unter den sechs Siegen, die der »Schröcker« in sieben Spielen gegen Forchheim II durchbrachte, stehen zweimal ein 6:1 und einmal ein 5:1 vor heimischer Kulisse. Fast immer unter den Schützen - Sascha Krebs. Die Sportfreunde starteten in der letzten Woche mit einem 4:4 bei Fortuna II aus Kirchfeld in die neue Episode. Drei der letzten vier Auswärtsspiele endeten remis (1:3:0,9:8 Tore) und in den letzten sieben Saisonspielen wurde stets die Null im Punkte-Sektor vermieden (4:3:0,19:10 Tore). Ein fünftes Unentschieden im Saisonverlauf wäre beim Gastspiel an der Höfleiner Straße ein toller Erfolg der Schorb-Sippe. 

FV Liedolsheim
(16.)

:

VSV Büchig
(13.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:

Kreisklasse A1 - 13.Spieltag
Sonntag - 25.02.2018
14:00 Uhr
Philipp Mößner
1:1

Obwohl die beiden Teams nur drei Tabellenplätze trennen, stehen doch 10 Punkte zwischen den beiden Parteien. Für Büchig jedoch kein Grund, die Arme zu verschränken, denn nach der Auftaktniederlage bei den Olympioniken bleibt’s bei 4 Punkten Abstand zum Vorletzten. Ein Sieg beim Heim- und Gesamt-Letzten, Liedolsheim, die mit 45 Gegentreffern den schwächsten Verteidigungs-Bund unterhält, ist dringend nötig. Die Chance in der Liga zu verbleiben, ist für die Heimmannschaft fast schon ein Unding, bei 8 Punkten Abstand zum rettenden Ufer. »Doch was ist, wenn?« Mit einem Auftakterfolg gegen den keinesfalls überzeugenden VSV; kartenfreudig (36 gelbe Karten) und abschlussschwach (20 Saisontore), stünden auf einmal 6 Punkte auf dem Konto und der Abstand zum Vorletzten könnte sich auf 3 Punkte reduzieren. Land wäre in Sicht und ein Ruck ginge durch die Mannschaft. Verlieren die »Ginggel« allerdings die Rutsche, dann’s wird’s holprig in Dettenheim.

FV 1911 Graben
(15.)

:

DJK Mühlburg
(3.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:

Kreisklasse A1 - 13.Spieltag
Sonntag - 25.02.2018
14:00 Uhr
Ali Al Zein
0:3

Das erste Saisonspiel im neuen Jahr hat gerade für den Gast aus Mühlburg eine große Bedeutung. Die Waidmann-Jungs wollen nicht wieder Dritter werden und benötigen daher eine optimale Rückrunde, die keinen Fauxpas zulässt. Der Dritte mit dem besten Sturm (52) konnte aus den letzten drei Spielen im Jahre 2017 9 Punkte und 11:2 Treffer inhaftieren. Die Winterpause sollte keine Risse hinterlassen haben, sodass das anstehende Spiel beim Kellerkind, FV Graben, einen weiteren Triumph einfordern sollte. Beim FV Graben herrscht hingegen Rätselraten, warum die Mannschaft nach einem smarten Start dermaßen in die Bredouille rutschte. Die Gäste aus Mühlburg gelten für den FV, der bereits seit neun Spielen auf einen Sieg wartet (0:3:6,11:27 Tore), nicht gerade als Aufbaugegner. Ein Sieg gegen den Gast vom Bahnhof würde einer Sensation gleichkommen. Bozkurt und Christ drehten im März, 2016, eine kaiserliche (Nils Kaiser) Führung, was zu einem 2:1-Sieg der Gäste in Graben führte. Der FV, spätere Aufsteiger in die Kreisliga, konnte keines der beiden Saisonspiele (A-Klasse 2015/16), gegen die »Katholiken« gewinnen.

FV 1912 Rußheim
(14.)

:

SG DJK/FV Daxlanden
(9.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:

Kreisklasse A1 - 13.Spieltag
Sonntag - 25.02.2018
14:00 Uhr
Ismail Celik
2:2

»Die lösbare Aufgabe lösen«, heißt die Lösung der Rußheimer Probleme. Nach 269 Minuten ohne Treffer und 2 Punkten aus den letzten Spielen sieht sich die Heusch/Oehlbach-Formation mit dem Abstieg konfrontiert. Ein Szenario, mit dem der A-Klassen-Dino nicht rechnete. Der mit Abstand schwächste Angriff (10) der Liga konnte immerhin 10 der 11 Punkte und 8 der 10 Tore im Saalbach-Stadion erzwingen. Ein Hoffnungsschimmer für die Schwarzweißen, wenn am kommenden Spieltag die Spielgemeinschaft aus Daxlanden beim Fairness-Vierten aufschlägt. Die sind zwar »gesichert«, könnte man meinen, doch die Zielsetzung der »Schlaucher« hatte wohl nichts mit dem Klassenerhalt in der A-Klasse zu tun. Erst einmal konnten sich die Birkenfelder-Jungs in der Ferne mit einem Sieg durchsetzen - zu wenig, um im Konzert der Ambitionierten einen Platz zu ergattern. Nur eine sagenumworbene Rückrunde könnte die Fusion noch an den Braten rücken lassen. Doch aktuell zählen die Daxlander weniger »Duppen« zum Vorletzten als zum Zweiten … 

Karlsruher SV
(6.)

:

FC Germania Neureut
(2.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:

Kreisklasse A1 - 13.Spieltag
Samstag - 09.12.2017
14:00 Uhr
Alessio Remili
1:3

Der reale Spitzenreiter ist der kommende Gast aus Neureut, denn die Jukic-Jungs haben bei 4 Punkten Rückstand auf Spitzenreiter, Leopoldshafen, zwei Spiele weniger bestritten. Die Herbstmeisterschaft können die »Spundenfresser« nicht mehr erreichen; wohl aber mit den besten Möglichkeiten in die Rückrunde ziehen, wenn denn am kommenden Wochenende das verdammt schwere Spiel mit einem Sieg geschmückt wird. Die zweitbeste Offensive (44) erlitt die einzigen Verlustpunkte in der Ferne (4:1:1,19:3 Tore); gab aber keinen einzigen »Duppen« in den letzten neun Saisonspielen ab (37:3 Tore). Nun heißt das kommende Ziel, Nordstern-Stadion, die Heimat des Neulings, Karlsruher SV. Die werden mit einer wirklich guten Saisonbilanz (6.) versuchen, die Germanen-Defensive (6), die als beste der Liga gilt, nach 225 Minuten mal wieder zu bezwingen. Die Hausherren sind als Siebter im Heim-Modus als ungemütlicher Gegner zu bewerten. Lauf-und kampfstark, diszipliniert (keine Platzverweise) und robust (19:17 Tore). Vier Remis aus den letzten sieben - ungeschlagenen - Spielen (3:4:0,11:8 Tore). Holen die Hausherren erneut ein Unentschieden? Es wäre das erste in der Ära dieser beiden Mannschaften (3:0:4,13:12 Tore). Der letzte Fight beider Teams im Traugott-Bender-Sportpark entstand 2015 eine Klasse tiefer. Soltani und Klodwig wurden von Butz und zwei Ehrmänner übertrumpft (2:3).      


Die Top-Ten-Torjäger



Die Top-Ten-Torhüter (Minuten in Serie ohne Tore)



















Duell beim Spiel, GSK - Leopoldshafen - rechts Kevin Kollum
Foto - pfoschdeschuss


Tim Eisen in Aktion
Foto - pfoschdeschuss
 

Nur noch als Trainer aktiv - Thomas Oehlbach vom FV Rußheim
Foto - pfoschdeschuss