11.Spieltag - Vorschau

FV 04 Wössingen
(16.)

:

SpVgg Durlach-Aue II
(3.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichte
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:

Kreisklasse A 2 - 11.Spieltag
Sonntag - 21.10.2018
15:00 Uhr
Sandra Reitze
1:1

Im ersten offiziellen Spiel unter der Leitung vom neuen Trainer, Olaf Hertel, geht’s gegen den Angstgegner, SpVgg Durlach-Aue II, gegen die Wössingen im letzten Jahr 2:9 auf eigenem Grün verlor. Im aktuellen Fenster ist es das Duell zweier Überraschungen unterschiedlicher Art. Aue II hat keiner auf dem 3.Platz erwartet und den FV 1904 sah man sicherlich nicht als ersten Anwärter auf die B-Klasse. Die könnte aber immer näher kommen, sollte die Mannschaft nicht die Gefahr erkennen. Sechs Spiele, ein Punkt (5:20 Tore), schwächster Sturm (6 Treffer) und zweitschwächste Abwehr (30 Gegentreffer) sind Punkte, die Fakt sind. Nun kommt’s drauf an, was die Wössinger aus dem Rest der Hinrunde machen, sodass die Motivation über den Winter gerettet werden kann. Die SpVgg II kommt als drittbeste Gesamt- und Auswärtsmannschaft ins Walzbach-Stadion. Vier Tore Differenz (24:20 Tore) reichten um 22 Punkte einzuholen. Nun droht der Leucian-Jungs das Ticket um Kreisliga-Plätze. Sechzehn Punkte aus den letzten sechs Spielen machten diese Sensation möglich. »Genießen und schweigen«, hallt’s aus dem Oberwald. 

VfB 04 Grötzingen
(8.)

:

SVK Beiertheim
(11.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:

Kreisklasse A 2 - 11.Spieltag
Sonntag - 21.10.2018
15:00 Uhr
Jörg Ambacher
2:1

Was beide Teams verbindet sind Relegationsspiele für die Kreisliga die suboptimal verliefen. Was beide Teams ebenfalls verbindet - eine Rückversetzung nach gutem Saisonbeginn. Beiertheim steht aktuell auf einem 11.Tabellenplatz; die Grötzinger nur drei Plätze besser. Grauer A2-Klassen-Alltag am kommenden Sonntag auf dem Gelände des VfB. Dort zeigen die Bender-Schützlinge gute Leistungen und holten 10 der 16 Punkte (4.). Nur zwei Mannschaften kassierten mehr Goals in der Ferne als der Fremden-Elfte, SVK Beiertheim (13 Gegentreffer). Nach dem Sieg am letzten Wochenende über die SpVgg Söllingen (3:1) trat Erleichterung ein beim Yilmaz-Team, nach turbulenten, erfolglosen Wochen. Khaki, inzwischen in Wössingen, erlöste im letzten Jahr Beiertheim im Brühl (0:1). Robin Hartmann schaute gut zu und wurde im Rückspiel im »Euro-Eck« zum Held der »Hottschecks« (1:0). Im anstehenden Spiel sehen wir den VfB als Favoriten auf den Dreier …

SpVgg Söllingen
(13.)

:

SC Neuburgweier
(14.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:

Kreisklasse A 2 - 11.Spieltag
Sonntag - 21.10.2018
15:00 Uhr
Kürsad Yener
2:1

»Ohje, Söllingen!« Abstiegskampf des ewigen Spitzenteam aus Pfinztal-Söllingen. So prekär, wie aktuell, war die Lage bisweilen noch nie. Was ist passiert am Pfinzufer? Drei Niederlagen in Serie (1:6 Tore) für den Dreizehnten, der nur 5 Punkte vom Relegationsplatz sein Dasein fristet. Über eine Heimniederlage gegen den Fern-Dreizehnten mit der zweitschwächsten Auswärts-Defensive (15 Gegentreffer) will man in der Kapellenstraße gar nicht nachdenken. Punktgleich, ein Platz hinter Söllingen, stehen die »Weirer« mit ebenso sechs Saisonniederlagen wie der Gastgeber. Allein der Anspruch war am Rhein ein anderer und so wussten die Schillinger-Jungs, dass das untere Tabellen-Metier wohl der Arbeitsbereich der »Gaiße« werden wird. Die letzte Zusammenkunft dieser beiden Teams endete mit dem höchsten der fünf Söllinger Siege (5:0:2,20:7 Tore). Am Rhein gab’s ein halbes Dutzend für die Hausherren (6:0). Die Vorgeschichte? Die »Gaiße« stibitzten im Hinspiel den Dreier am Pfinzufer (1:2). In einem kartenreichen Kick egalisierten sich beide Teams (Puma/Krieger) ehe Plavsic nach 88 Minuten für lange Söllinger Gesichter sorgte.

FC Südst.06 Karlsruhe
(9.)

:

TSV Pfaffenrot
(15.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:

Kreisklasse A 2 - 11.Spieltag
Sonntag - 21.10.2018
15:00 Uhr
Alessio Remili
2:1

Zwölf Anspiele durften die »Killhase« in den letzten 19 Monaten in der »Lotte-Siebler-Anlage« bewältigen. Einer 1:4 Peitsche folgte am drittletzten Spieltag der letzten Saison ein 1:6. Dennoch liegen die Günther-Gesellen mit 5 Siege aus 10 Treffen vorne (4:1:5,22:19 Tore). Dass hilft in der aktuellen Lage allerdings kaum, denn die Jungs aus dem Stegbachtal sollten vernommen haben, dass die Rufe der B-Klasse lauter wurden. Die Günther-Jungs laufen Gefahr, den Anschluss zu verlieren. Mit der zweitschwächsten Offensivreihe (8 Treffer) und dem schwächsten Riegel (32 Gegentreffer) stehen 5 Punkte und ebenso ein großer Abstand zum rettenden Ufer im Protokoll. Nach neun sieglosen Spielen (2 Punkte) geht’s nun an den Dammerstock. Dort hausen die »Blauen« mit dem Stern im Logo - ebenfalls unzufrieden aber keinesfalls mit einem Fall konfrontiert. Zuletzt schrieben sich die Häberer-Jungs wieder mit einem Dreier ein; sechs Punkte und 6:3 Treffer aus den letzten beiden Spielen in der Heimat gab’s zuletzt für den Heim-Siebten. Aber Südstern wäre nicht Südstern, wenn man Spiele und Form der Nullsechser voraussagen könnte.

FC Viktoria Berghausen
(4.)

:

PS Karlsruhe
(7.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:

Kreisklasse A 2 - 11.Spieltag
Sonntag - 21.10.2018
15:00 Uhr
Burak Yilmaz
2:1

Kurzzeitig hatten die beiden Teams das Vergnügen. Die Postler kamen aus der Landesliga und nutzen die Kreisliga als Zwischenstopp. Berghausen gewann zweimal 3:1 und entschied sich kurz drauf, dem PSK zu folgen. Baumhackl, inzwischen beim VfB Knielingen, traf viermal. Nach dem 6:1 in Pfaffenot finden wir den Heim-Sechsten aktuell auf einem soliden 4.Tabellenplatz. Vorausgesetzt die »Hasen« können am kommenden Sonntag den siebten Saisonsieg feiern - dann würde sich womöglich ein Türchen für die Viktoria in Richtung Kreisliga öffnen. Sechs Punkte aus den letzten beiden Spielen (9:2 Treffer) ist das richtige Fundament um eine Serie zu starten. Beim Gast, die als fünftbeste Fern-Elf mit dem zweitbesten Sturm (26 Treffer) anreisen, dachte man kurzzeitig, sie könnten oben angreifen. Das stellte sich als Vision heraus - inzwischen stehen die Essig/Surgota-Jungs, geerdet und mit 21 gelben Karten verziert, im Niemandsland der Liga (7.).

FC Viktoria Jöhlingen
(5.)

:

KIT SC 2010 Karlsruhe
(10.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:

Kreisklasse A 2 - 11.Spieltag
Sonntag - 21.10.2018
15:00 Uhr
-
3:2

Die zweitbeste Sturmfront (26 Saisontreffer) beim Heim-Dritten will nach dem letzten Sieg gegen Ettlingenweier III (3:2) nachlegen. Siebzehn Punkte hat der Fünfte zur aktuellen Stunde und träumen darf man ja, heißt’s im Wasserbettenladen. Die Gäste träumen ebenfalls - allerdings davon, wie der »Frosch« die Fernbilanz verbessert. Nach zuletzt 7 Punkten aus drei Spielen (9:4 Tore) befindet sich die Wenz-Elf in der Ferne in Zugzwang. Drei Spiele, ein Punkt (4:7 Tore) für die fairste Einheit im und um den Hardtwald herum. Der starke Aufsteiger, FC Viktoria Jöhlingen, erwartet zum zweiten Mal nach 2014 die KITies vom Campus in der Jahnstraße. Djilo, Epanlo und Härzer konnten damals für die Heiannschaft skizzieren. Der zwischenzeitliche Anschluss von Pendzialek diente der Statistik (3:1). Es half nichts - Jöhlingen musste am Jahresende runter.

FV Ettlingenweier II
(6.)

:

FV Alem.Bruchhausen
(2.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:

Kreisklasse A 2 - 11.Spieltag
Sonntag - 21.10.2018
15:00 Uhr
Jonathan Stäbler
1:2

Gerngesehener Kick aus dem Ettlinger Umfeld zwischen dem »Bohnegringl« und dem »Frosch«. Beide Teams mussten am letzten Wochenende empfindliche Schlappen einstecken. Die Heimmannschaft musste in Jöhlingen nullen (1:3); der Alemanne verlor nach 15 Heimspielen ohne Niederlage das Spitzenspiel gegen Schöllbronn 0:1. Die Geläuterten befinden sich nun in einer besonderen Position, denn am Sonntag muss ein Sieg her, um den Anschluss nicht zu verpassen. Die zweitbeste Auswärtsmannschaft mit dem besten Sturm (29 Treffer) und der zweitbesten Defensive (9 Gegentore) im Derby-Konflikt-Fieber. Wesentlich entspannter ist die Lage bei der heimischen Garde um Trainer, Frank. Gerne hätte man auf das ein- oder andere Anspiel in den letzten drei Spielen (0:1:2,6:10 Tore) verzichtet - doch die Lage ist dem Ziel sehr nahe und aus diesem Grund ist der Sechste mit der zweitfairsten Entourage entspannt wie Brötchen. Mario Kaufmann zeigte sich beim letzten Gegeneinander mit der Eigenschaft eines Derbyhelds. Beide Treffer gingen 2016 beim letzten FVA-Besuch auf sein Konto (2:0).

TSV Schöllbronn
(1.)

:

FV Sportfr.Forchheim II
(12.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:

Kreisklasse A 2 - 11.Spieltag
Sonntag - 21.10.2018
15:00 Uhr
Robert Römmich
3:1

»Jetzt nur nicht leichtsinnig werden!« Die Schöllbronner zeigten zuletzt starke Leistungen und stehen zu Recht auf dem obersten aller Treppchen. Nach dem 1:0 beim ärgsten Widersacher, Bruchhausen, zählt die beste Defensive gerade einmal 4 Gegentreffer. In den letzten 446 Heimminuten gab’s keine Gegentreffer; in den letzten 12 Spielen keine Niederlage (8:4:0,27:8 Tore). Mit einer konzentrierten Leistung ist der fünfte Sieg im fünften Spiel gegen die Reserve der Sportfreunde drin (4:0:0,15:6 Tore). Die konnten einen dezenten 5-Punkte-Puffer auf das Schluss-Duo anlegen. Vier Punkte und 5:1 Treffer aus den letzten beiden Spielen lassen den »Grießer« grinsen. In der Ferne warten die Rheinstettener aber weiterhin auf den ersten Dreier der aktuellen Saison - vielleicht am 4.November am Campus, wenn KIT ruft. Ein Viererpack von Leotrim Beqiraj (Gegentor Mikulicius) entschied das letzte Gastspiel der »Grießer« für Schöllbronn - damals auf Kunstrasen beim TSV Reichenbach (4:1).


Die Top-Ten-Torjäger



Die Top-Ten-Torhüter (Minuten in Serie ohne Tore)




Daniel Scherer vom FV Alem.Bruchhausen
Foto - pfoschdeschuss


Erik Kemesch vom TSV Schöllbronn
Foto - pfoschdeschuss


Julian Rebholz vom TSV Schöllbronn
Foto - pfoschdeschuss


Yannick Vielsäcker vom FV Alem.Bruchhausen
Foto - pfoschdeschuss