7.Spieltag - Nachschau


SC Neuburgweier
(11.) •
1
:
1
FC Vikt.Berghausen II
(8.) •


(85.)  Raffael Bauer
0
1
:
:
1
1
Keenan Endres  (24.)


FV 04 Wössingen
(14.)
1
:
2
KIT SC 2010 Karlsruhe
(7.) •

(3.)  Alfons Palumbo
1
1
1
:
:
:
0
1
2

Paul Morlock  (6.)
Raphael Gruber  (68.)


FC Busenbach
(1.)
4
:
1
FV Grünwinkel
(4.)

(28.)  Sven Freese
(51.)  Sven Freese
(59.)  Sven Freese

(87.)  Marco Brunello
1
2
3
3
4
:
:
:
:
:
0
0
0
1
1



Labinot Beqiraj  (66.)


FC Südst.06 Karlsruhe
(9.)
1
:
3
PS Karlsruhe
(15.)

(51.)  Sebastian Blank
1
1
1
1
:
:
:
:
0
1
2
3

Danijel Ivanovic  (56.)
Lamine Darboe  (73.)
Marcel Adam  (80.)


TSV Schöllbronn
(5.)
3
:
0
TSV Oberweier
(16.)

(17.)  Ibrahim Aydin
(39.)  Enver Söylemez
(84.)  Ibrahim Aydin
1
2
3
:
:
:
0
0
0



FV Ettlingenweier II
(10.) •
1
:
0
SpVgg Söllingen
(12.)

(74.)  Andreas Bandel
1
:
0



VfB 04 Grötzingen
(6.) •
0
:
1
SVK Beiertheim
(2.)


0
:

1
Javad Khaki  (16.)


TSV Pfaffenrot
(13.)
0
:
2
SpVgg Durlach-Aue II
(3.)


0
0
:
:
1
2
Kevin Meier  (9.)
Kevin Meier  (45.)



7.Spieltag - Vorschau


SC Neuburgweier
(11.)

:

FC Vikt.Berghausen II
(8.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:

Kreisklasse A2 - 7.Spieltag
Samstag - 30.09.2017
16:00 Uhr
Ismail Celik
1:1

Willkommen, Neuburgweier, willkommen, Berghausen II … die Gäste sind längst angekommen und die Reserve überzeugt auf neuem Terrain, wie Siege in Pfaffenrot und gegen den VfB Grötzingen zeigten. Ganz starke Leistungen der Heidt-Elf, die sich mit Platz 8 präsentieren. Beim SC bedurfte es einer kurzen Anlaufzeit; seit drei Wochen sind die Schillinger-Jungs aber da. Sieben Punkte aus den letzten drei Spielen(8:3 Tore) weisen auf, dass die Rhein-Brüder die neue Philosophie verstanden haben. Verbesserungsbedarf besteht in der Kommunikation mit dem Regelwerk, denn mit 18 gelben Karten gehören die »Gaiße« zu den Rauen der Staffel. Wie so oft führte einst der Pokal verschieden gelagerte Instanzen zusammen. So auch hier, beim Kick der Rheinstettener und »kleinen Berghasen«. Im Jahr 2014 fanden die Berghausener den Weg von der Pfinz an den Rhein und verloren 1:2. Krieger traf damals doppelt für die »Weirer«; Zöller verkürzte.

FV 04 Wössingen
(14.)

:

KIT SC 2010 Karlsruhe
(7.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:

Kreisklasse A2 - 7.Spieltag
Sonntag - 01.10.2017
15:00 Uhr
Christian Drieß
2:2

Eine gute Bilanz führen die Wössinger gegen die Campus-KITs. In der Saison 15/16 kam’s zweimal zum Kräftemessen. Einem 1:0 im Hardtwald (Volkan Sasmaz), in dem Walter Beisel elfmal die gelbe Karte zeigen musste, folgte ein deutliches 4:1 in Walzbachtal bei weniger Farbenverkehr (5) und mehr Treffern. Dreimal Kevin und einmal Robin Beyer bei einem Ehrentreffer von Domnik. Wössingen stieg am Saisonende auf, um zwölf Monate später wieder abzusteigen. Seither bewegen sich die Nullvierer auf der Stelle trotz diverser Bemühungen, den Kader zu tunen. Doch nach einer ganz schwachen letzten Saison stehen die »Beckmänner« erneut im Tabellenkeller, da täuscht auch ein 6:1 gegen PS Karlsruhe nicht drüber weg, denn eine Schwalbe macht bekanntlich keinen Sommer und bisweilen konnte man nur vereinzelt Getier am Himmel entdecken. Die zweitschwächste Defensive (19) hat nun mit KIT eine ganz schwere Aufgabe vor sich, die durchaus »Leerlauf« bedeuten könnte - muss aber nicht, denn auch bei KIT ist Labilität konstant erkennbar. Der 7.Platz mit einem Abstand von 4 Punkten auf Tabellenplatz zwei ist nicht der Anspruch, den KIT an seine Aktivität stellt. Das kann das Eisemann-Refugium nur relativeren, wenn am kommenden Sonntag ein Dreier herausspringt.

FC Busenbach
(1.)

:

FV Grünwinkel
(4.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:

Kreisklasse A2 - 7.Spieltag
Sonntag - 01.10.2017
15:00 Uhr
Alessio Remili
3:1

Wenige Monate ist es her, als die Grünwinkler mit breiter Brust ein 2:2 auf der Albhöhe erspielten. Hierbei führten die Heiss-Jünger lange 2:0 (Papic,Marques). Erst in der Schlussphase konnten Freese (80.) und Heidecker (96.) egalisieren. Obgleich der langen Nachspielzeit von Helmuth Jost waren die »Spatzen« seinerzeit »not amused«. Für das kommende Match wäre dem FV ein Remis ein willkommenes Geschenk, denn momentan spielen die Busenbacher dort, wo man seit dem Abstieg aus der Kreisliga spielen wollte. Die Lang-Mannschaft steht mit einem Abstand von 3 Punkten auf dem 1.Tabellenplatz. In der Heimat stehen 406 Minuten ohne Gegentreffer im Raum; ein Gegentreffer in der laufenden Saison (15:1 Tore); seit dreizehn Spielen haben die Rotschwarzen kein Spiel mehr abgegeben (10:3:0,33:11 Tore). Der FCB kann sich aktuell nur selber schlagen. Grünwinkel zeigte sich im Rundenverlauf stark verbessert auch Dank eines Andi Hahn’s, der mit verbundenen Augen die Bude trifft. Neun Punkte holten die Jungs aus den letzten drei Reisen (8:2 Tore) doch zuhause stand am letzten Wochenende ein 0:4-Debakel gegen den FC Südstern Karlsruhe im Register. Ein Rückfall in die alte Lethargie; ein Anfall von Herbst-Trägheit oder einfach nur ein Ausrutscher? Dass soll das kommende Spiel auf der Albhöhe zeigen.

FC Südst.06 Karlsruhe
(9.)

:

PS Karlsruhe
(15.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:

Kreisklasse A2 - 7.Spieltag
Sonntag - 01.10.2017
15:00 Uhr
Philip Dickemann
3:1

Auch wenn man die Mannschaften keiner Gemeinde zuordnen kann, ist das Spiel, Südstern gegen PSK, ein echter Leckerbissen in Sachen Derby. Beim letzten Treffen im Rahmen eines offiziellen Wettbewerbs hatte vor allem der FC Südstern ein absolutes Hoch. Man musste schon in die Landesliga aufsteigen um ein Derby gegen den unmittelbaren Nachbarn zu bestreiten. Im Jahre 2009 kam’s dann zu einer 0:2-Heimniederlage in der Lotte-Siebler-Anlage. Die »Sterne« stiegen wieder ab; der PSK war lange Jahre Bestandteil dieser Staffel. Nun musste sich PS um zwei Klassen herabsetzen lassen um ein erneutes Derby heranzuziehen. Verschiedene Tendenzen sind erkennbar … der FC Südstern, zweitfairste Mannschaft der Liga, gewann die letzten beiden Spiele (7:0) und blieb in 180 Minuten ohne Gegentreffer. PSK-Coach, Kerl, könnte seiner Mannschaft bei der geografischen Nähe zum kommenden Tatort verklickern, dass es sich um ein Heimspiel handelt, denn fernab des Post-Sportgeländes warten die »Südstadt-Indianer« mittlerweile seit 30 Spielen auf einen Sieg (0:2:28,16:113). Endet beim Nachbarn die Mega-Serie?

TSV Schöllbronn
(5.)

:

TSV Oberweier
(16.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:

Kreisklasse A2 - 7.Spieltag
Sonntag - 01.10.2017
15:00 Uhr
Manos Domtchuin Kamdem
3:0

Der erste Punkt ist beim TSV Oberweier im Kasten. Doch das ist kein Grund Seifenblasen gen Himmel steigen zu lassen denn beim Clan um Biehl/Nußhardt ist nichts in Ordnung. Drei Ampelkarten in sechs Spielen; die schwächste Defensive mit 25 Gegentreffern und bereits 5 Punkte Abstand zum rettenden Ufer. Der eine Punkt könnte das Selbstvertrauen stärken, wenn denn weitere Punkte im kommenden Spiel folgen. Eine mögliche Niederlage in Schöllbronn könnte einen Abstand zum Ligaerhalt hervorrufen, der eine kollektive Lähmung mit sich bringt. Am Sonntag zählt’s … Der TSV aus Schöllbronn steht aktuell auf den fünften Tabellenplatz und auch hier ist Druck realisierbar. Ein Punkt aus den vergangenen beiden Heimspielen (1:3 Tore) distanzierten die Welle-Elf vom 2.Tabellenplatz. Doch mit dem Dreier am Dammerstock wurde die Distanz auf 3 »Duppen« verringert. Auch für die Grünweißen heißt’s am Wochenende … »Vollgas geben!« Das Gros der Zusammentreffen ging an Schöllbronn - einen Sieg der Oberweirer konnten wir in den letzten acht Spielen keinen finden. »Premiere am kommenden Sonntag?« »Wohl kaum«, denn nie war die Leistungsstärke dermaßen konträr wie zur aktuellen Stunde. Gut verkauft haben die »Käseigel« beim vergangenen Ausflug in den Schwarzwald. Mit 3:0 (Welle (2),Rebholz) führte der »Moggel« bereits, ehe Günter und Riedel verkürzten (3:2).

FV Ettlingenweier II
(10.)

:

SpVgg Söllingen
(12.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:

Kreisklasse A2 - 7.Spieltag
Sonntag - 01.10.2017
15:00 Uhr
Erik Flaxmeier
2:2

»Die Null muss stehen« sagte einst Schalke-Knurrer, Stevens. Das war auch der Fall in den bisherigen Spielen zwischen »Weier« und Söllingen. Einmal gar doppelt; zweimal auf Seiten der Söllinger (0:2,0:4) und einmal in Reihen des FV II (5:0). Im letzten Jahr führten sechs Söllinger Treffer zu 6 Söllinger Punkten. Beim FVE II trafen Herb und Meinzer zu einem 2:0-Sieg. Die Null stand auch beim letzten Spiel der Söllinger … nach einem furiosen 5:0 in Grötzingen sah man das Schumacher-Team auf einem guten Weg … doch allzu oft sah man die SpVgg saniert und allzu oft ließ der Rückschlag nicht lange auf sich warten. Das 1:2 im Heimspiel gegen den SC Neuburgweier folgte sogleich. Der 12.Tabellenplatz (6 Punkte) ist mehr als enttäuschend für den Anspruch, den die Pfinztal-Equipe seit Jahren hegt. Zwei Punkte mehr hat die Reserve des FV Ettlingenweier, die sich besonders in der Ferne wohlfühlen. Vier Punkte entstanden aus den letzten beiden Spielen (3:1 Tore) und auch im kommenden Match sehen sich die »Gringl« nicht chancenlos.

VfB 04 Grötzingen
(6.)

:

SVK Beiertheim
(2.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:

Kreisklasse A2 - 7.Spieltag
Sonntag - 01.10.2017
15:00 Uhr
Thorsten Kimling
2:2

Beim VfB herrscht Ratlosigkeit … nach anfänglichen guten Resultaten erlebten die Bender-Buben 0:7 Tore und 0 Punkte aus den letzten beiden Saisonspielen. Sieben von insgesamt neun Gegentreffern aus den beiden Spielen für eine Mannschaft, die seit 202 Minuten ohne eigenes Tor blieb. »Was nun?« Beiertheim ist ein Gegner, mit der man sich gerne messen würde, doch aktuell stehen 3 Punkte zwischen dem VfB und dem SVK. Der SVK reist mit der besten Offensive (19) an und will auch in der Bruchwaldstraße Profit erwirtschaften um Busenbach nicht davonziehen zu lassen. Die Landschaft der aktuellen A2 ist verdammt eben und im Nu ist das Ziel außer Sichtweite. Zwischen dem Dritten und dem Drittletzten stehen gerade einmal 5 Punkte. In den bisherigen Duellen behielten die Gäste zumeist die Oberhand. So wie beim letzten Meeting in der Bruchwaldstraße (2014), als Lindenberg (2) und Kast (82) kästelten. Philipp Benz brachte seine Mannen nach 76 Minuten auf 1:2 ran; sechs Minuten später fiel der Endstand.

TSV Pfaffenrot
(13.)

:

SpVgg Durlach-Aue II
(3.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:

Kreisklasse A2 - 7.Spieltag
Sonntag - 01.10.2017
15:00 Uhr
Maximilian Lang
1:0

Beide Mannschaften erlebten in den letzten zwei Wochen Gegenwind. Aue II begann wie Phönix aus der Asche; die zweitbeste Offensive (18) musste aber in den letzten 220 Minuten den Dienst einstellen. Aus den letzten beiden Partien entstanden 0 Punkte und 0:7 Treffer. Doch im kommenden Spiel könnte wieder ein Erfolg brachliegen, denn auch Pfaffenrot kommt nicht in Tritt. Die Günther-Jungs schwirren fernab vom Anspruch auf Platz 13 umher. Seit fünf Spielen haben die »Hasen« keinen Sieg mehr eingefahren (0:3:2,6:9 Tore) und der Abstand zum Vorletzten ist weitaus geringer als der Abstand zum einstelligen Tabellenbereich. Nun gilt’s und keiner im Stegbachtal möchte sich mit einer Niederlage im anstehenden Match konfrontiert sehen. Gegen die Auemer hatten die Pfaffenroter in den letzten Gefechten reichlich Spaß. Einen besonderen beim letzten Besuch der Rizzo-Rotte im Stegbachtal. Pfaffenrot feierte eine Glanz-(Eineinhalb)-Stunde und lieferte ein halbes Dutzend ab (6:2). Welcker (3), Becker, Höll und Bauer trafen für die Heimmannschaft; Merklinger und Blümle für den Gast.


Die Top-Ten-Torjäger



Die Top-Ten-Torhüter (Minuten in Serie ohne Tore)




Neu in Schöllbronn - Ashkan Khorshidpour
Foto - pfoschdeschuss


Mit dem SVK Beiertheim in der A-Klasse - Patrick Schätzle
Foto - pfoschdeschuss


Mit dem Neuling, Neuburgweier, in der A-Klasse. Adama Sidibe
Foto - pfoschdeschuss