7.Spieltag - Nachschau

SC Neuburgweier
(14.) •
0
:
2
FC Viktoria Berghausen
(8.) •


0
0
:
:
1
2
Michael Geggus  (63.)
Michael Geggus  (90.+6)


PS Karlsruhe
(3.)
1
:
2
TSV Schöllbronn
(2.)



(90.)  Bojan Kremenjas
0
0
1
:
:
:
1
2
2
Martin Herrmann  (25.)
Kevin Santoro  (70.)


TSV Pfaffenrot
(15.)
0
:
1
FV Ettlingenweier II
(4.)


0
:
1
Marcel Eifert  (75.)


FC Südst.06 Karlsruhe
(13.) •
4
:
3
KIT SC 2010 Karlsruhe
(11.)

(16.)  Daniel Schüßler
(27. Elfmeter)  Daniel Schüßler



(45.)  Daniel Schüßler
(89.)  Daniel Schüßler
1
2
2
2
2
3
4
:
:
:
:
:
:
:
0
0
1
2
3
3
3


Stefan Mutter  (29.)
Jan Reinhard  (36.)
Moritz Eck  (45.)


SpVgg Durlach-Aue II
(5.) •
1
:
1
SVK Beiertheim
(12.)

(11.)  Lorenzo Ewert
1
1
:
:
0
1

Gabriel Lopez Fernandez  (20.)


FV Sportfr.Forchheim II
(10.)
0
:
3
SpVgg Söllingen
(9.) •


0
0
0
:
:
:
1
2
3
Michael Held  (10.)
Alessio Puma  (25.)
Fabian Wenz  (86.)


FV Alem.Bruchhausen
(1.) •
4
:
2
VfB 04 Grötzingen
(6.)

(8. Elfmeter)  Moritz Hildenbrand
(30.)  Moritz Hildenbrand


(71.)  Nico Reichert
(81.)  Yannick Vielsäcker
1
2
2
2
3
4
:
:
:
:
:
:
0
0
1
2
2
2


Patrick Senger  (32.)
Dennis Dodenhoeft  (45.)


FC Viktoria Jöhlingen
(7.) •
3
:
0
FV 04 Wössingen
(16.)

(23.)  Kevin Anderle
(50.)  Felix Kurz
(56.)  Manuel Wenzel
1
2
3
:
:
:
0
0
0




7.Spieltag - Vorschau

SC Neuburgweier
(14.)

:

FC Viktoria Berghausen
(8.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:

Kreisklasse A 2 - 7.Spieltag
Sonntag - 30.09.2018
15:00 Uhr
-
4:3

Man hat festgestellt, dass die Bilanz beider Teams immenser im Wasser steht, als eine enttarnte Meerjungfrau bei Ebbe. Beiden Mannschaften gelangen drei Siege bei drei gemeinsamen Remis (3:3:3,15:17 Tore). Seit dem letzten Spiel, dass Berghausen mit 1:0 in »Weier« gewann, sind zehn Jahre vergangen. Der FC kennt Abstiegskampf aus der letzten Saison - die »Weirer« müssen sich in der laufenden Saison mit diesem Szenario beschäftigen, denn nach sechs Spielen zählt der SC 4 lausige Punkte. Das Schlusslicht der Kartensammler hat mit 19 Gegentreffern den Bestwert der A2. Die »Berghasen« überzeugten bei KIT mit einem 5:1-Sieg. Der dritte Saisonsieg der Mannen um Trainer Bückert, der einen achten Tabellenplatz ermöglicht.

PS Karlsruhe
(3.)

:

TSV Schöllbronn
(2.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:

Kreisklasse A 2 - 7.Spieltag
Sonntag - 30.09.2018
15:00 Uhr
Danijel Bozic
2:2

Die Bruchhausen-Jäger duellieren sich am kommenden Sonntag an der »Rennwies«. Die Gastmannschaft konnte bislang überragen und steht 2 Punkte hinter dem Spitzenreiter mit Spitzenwerten. Die beste Defensive (2) im Rund um Abwehr-Chef »Effe« Weber ist seit 473 Minuten ohne Gegentreffer und ist inzwischen acht Spiele am Stück ungeschlagen (5:3:0,20:6 Tore). Ein Punkt hinter dem »Waldapostel« befindet sich das Gemisch aus Post und Südstadt mit starken 13 Punkten. Der drittbeste Angriff verlor keines seiner letzten 11 Heimspiele (8:3:0,27:9 Tore) und man muss der Essig/Surgota-Elf zugestehen, dass sie in den letzten 12 Monaten eine wahnsinnig gute Entwicklung genommen hat. Vier verschiedene Torschützen präsentierte Schöllbronn in den einzigen beiden Treffen beider Teams, die im letzten Jahr stattfanden und taufrisch wirken. Dies bedeutete 6 Punkte für den »Moggel« (2:1,2:0) und 0 »Duppen« für die Südstadt.

TSV Pfaffenrot
(15.)

:

FV Ettlingenweier II
(4.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:

Kreisklasse A 2 - 7.Spieltag
Sonntag - 30.09.2018
15:00 Uhr
Julian Hörter
1:1

Wenn nach einem Gegentreffer der Satz fällt, »Es ist nichts passiert!«, dann verstehe ich die Welt nicht mehr. »Natürlich ist was passiert!« Im aktuellen Fall bedeutete ein Tor der Pfaffenroter stets Punktverluste für den »Weirer«. In den letzten drei Spielen gab’s jeweils einen Treffer für den TSV, der dem Stegbach-Kicker 7 Punkte einbrachte (1:0,1:1,1:0). Nach dem 0:4 in Aue läuft der Rhein weiterhin »nunnerzus«, doch auf dem Vereinsgelände des SC grassiert die Angst. Zum einen ist die zweitschwächste Defensive (18) Drittletzter und zum anderen sind die Schillinger-Jungs Letzter der Fairness-Wertung und wenn was nach sechs Auswärtsspielen ohne Sieg (0:1:5,11:30 Tore) wichtig erscheint, dann sollte dass das Duell am kommenden Sonntag sein, wenn die zwei zweitschwächsten Böen (6 Tore) versuchen werden, einen Sturm nachzuahmen. Beide Teams besitzen aktuell 4 Punkte - nur dass der TSV diese Beute in den vergangenen vierzehn Tagen beantragte und hierbei 4:2 Treffer erzielten. Das Barometer tendiert zum Hausherrn hin; gespielt wird allerdings neunzig Minuten auf dem Spielfeld und da will der SC Boden gutmachen. Es ist sicher, dass der Verlierer am kommenden Sonntag auf einen Abstiegsplatz in den Oktober stolziert.

FC Südst.06 Karlsruhe
(13.)

:

KIT SC 2010 Karlsruhe
(11.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:

Kreisklasse A 2 - 7.Spieltag
Sonntag - 30.09.2018
15:00 Uhr
Hans Joachim Niessen
2:1

Stadtkracher zwischen »Stock« und »Studierenden« am kommenden Sonntag bei »Lotte« und was keiner zu Saisonbeginn dachte - es ist ein Untergrund-Brüller vom Feinsten. Beide Teams stecken knöcheltief im Sumpf; bekannte Situation beim Hausherrn und Neuland für den Gast. Der »Stern« im Hamsterrad … nach ganz gutem Beginn stehen derzeit vier Schlappen in Serie bei 1:11 Treffer auf der Visitenkarte. Der zweitschlechteste Sturm (6 Treffer) ist gefordert - auch weil die Verfolger im direkten Duell antreten und selbst ein letzter Tabellenplatz nicht ausgeschlossen ist. KIT hat einen Punkt mehr auf der Kante und muss feststellen, dass Fairness (4.) keine Punkte bringt. Im Heimspiel gegen Berghausen präsentierte sich das Wenz-Team unterirdisch (1:5). Ein Punkt aus den letzten vier Spielen (2:10 Tore) sind die aktuelle Posten im Vereinsregister. KIT liegt dem FC 1906 - drei der letzten vier Spiele konnten die Blauen vom Dammerstock für sich entscheiden. Alleine im letzten Jahr gelang es der launischen Garde von der Rennwies zehn Treffer gegen die Jungs von der Allee zu erzielen (4:1,6:1). Im Heimspiel gewannen die kommenden Hausherren 4:1 um mit einem 6:1 im Hardtwald nachzulegen und zu überraschen. Alleine vier Treffer gingen auf das Konto von Klössig - dem Studenten-Alptraum.

SpVgg Durlach-Aue II
(5.)

:

SVK Beiertheim
(12.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:

Kreisklasse A 2 - 7.Spieltag
Sonntag - 30.09.2018
15:00 Uhr
Paul Pütz
2:1

Der Vizemeister zu Gast im Oberwald. Doch vom Fast-Aufsteiger ist nicht mehr allzu viel übrig geblieben. »Zeki’s« Jungs dümpeln im Nirgendwo umher und müssen vehement aufpassen, nicht wieder Relegation zu spielen - um einen Verbleib in der A-Klasse. Magere 4 Punkte nach sechs Spielen holten die »Schlofer«. Pech hatten die Grünweißen am letzten Sonntag, als das Spiel gegen Forchheim II bei üppiger Führung abgebrochen werden musste. Die Heimmannschaft gewann die letzten beiden Spiele (8:3 Tore) und befindet sich in bestechender Form. Der zweitbeste Sturm (16 Treffer) steht auf einen 5.Tabellenplatz und selbst das Gipfelkreuz ist vom Oberwald gut erkennbar. Im Mai dieses Jahr schaffte Aue II den ersten Sieg im vierten Anlauf gegen die »Schlofer«. Meier (45.) und Gireth (87.) jeweils kurz vor Toreschluss; der Neu-Wössinger, Khaki, zwischenzeitlich zum Ausgleich. Damals kamen die Beiertheimer als Meisterschaftsanwärter.

FV Sportfr.Forchheim II
(10.)

:

SpVgg Söllingen
(9.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:

Kreisklasse A 2 - 7.Spieltag
Sonntag - 30.09.2018
15:00 Uhr
Marius Wild
1:2

Trotz eines 10.Tabellenplatzes ist der Keller für die Sportfreunde näher als sichtbar. Der Letzte ist nur 2 Punkte entfernt und bei einer Niederlage am kommenden Sonntag könnten Weissagungen real werden. Die Söllinger sind der Favorit im kommenden Spiel. Aber warum? Haben die Friebele-Jungs nicht nur 2 Punkte mehr? Das ewige Leid der »Dorndreher«. Die SpVgg spielt seit Jahren inkonstant und daran hat sich auch in der aktuellen Saison nichts verändert. Sieben Punkte nach sechs Spielen bei 14 Gegentreffern und einem drittletzten Platz im Fairness-Ranking. Freundschaftsspiele in Forchheim mit Söllinger Gäste endeten 2013 und 2014 - die letzten Treffen dieser beiden Gattungen - mit 0:4 und 0:8. Gesitteter ging’s beim letzten offiziellen Treffen zu, dass 2012 stattfand. Kastner für Forchheim; Oberst, Zindler und Kußmaul für den Gast (1:3). Einer von 13 Siegen bei 18 Spielen für die SpVgg (2:3:13,15:49 Tore). Beide Teams sind zum Dreier verdammt … nur einer liegt bereits zur Abholung.

FV Alem.Bruchhausen
(1.)

:

VfB 04 Grötzingen
(6.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:

Kreisklasse A 2 - 7.Spieltag
Sonntag - 30.09.2018
15:00 Uhr
Daniel Vogt
1:0

Vor wenigen Wochen als Topspiel verschrien kamen die Nullvierer den Prophezeiungen mit alten Leiden zuvor. Die labilen »Hottschecks« verloren die letzten beiden Spiele (2:4 Tore) nachdem die Saison mit 10 Punkten aus den ersten vier Partien super begann. Keine Erzählungen aus der Vergangenheit, sondern die Aktualität. Ausgerechnet jetzt geht’s für die drittbeste Defensive (6 Gegentreffer) mit Hang zu Gelb (12 gelbe Karten) zum besten Sturm (19 Tore), der von der stärksten Abwehr (3 Gegentore) getragen wird. Stattet Alemannia nur einen Kurzbesuch beim Rückweg in die Kreisliga ab? Wegweisendes Spiel, dass in der Regel der VfB gewann (0:0:3,4:12 Tore). Letztmals 2017, als die Alemannen konträr reisten. Ritschel, Hartmann und Dodenhoeft trafen damals beim letzten A-Klassen-Spiel der »Frösche«, bevor die B-Klasse kurzzeitig besiedelt wurde (30.Spieltag). Reitenbach schoss in der 90.Spielminute quasi das Schlusstor des Aufenthaltes. Im kommenden Spiel sollten die Alemannen siegen. Es wäre das sechzehnte Spiel ohne Niederlage (14:1:0,61:13 Tore) für den Spitzenreiter, der seit 321 Heimminuten keinen Gegentreffer mehr registrierte.

FC Viktoria Jöhlingen
(7.)

:

FV 04 Wössingen
(16.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:

Kreisklasse A 2 - 7.Spieltag
Sonntag - 30.09.2018
15:00 Uhr
Renè Söllner
3:1

Laut Bilanz (8:8:6,42:36 Tore) und laut aktueller Tabellenlage sind die Rotweißen die Nummer Eins im Walzbachtal. Dass war in den letzten Jahren nicht immer so, denn der »Kreizkopf« spielte stets tiefer als der »Mondspritzer«. Vor dem ersten Derby seit dem 7.Dezember 2014 (0:2) und vor dem ersten Heimspiel gegen Wössingen seit dem 31.August 2014 (0:3) hat sich das Blatt gewendet - die Sache mit dem dazugehörenden Sieg soll am kommenden Sonntag nachgeholt werden. Was den Gast betrifft … der kommt trotz personellem und qualitativ guten Zuwachs einfach nicht auf die Beine und sucht seit dem Abstieg aus der Kreisliga nach der Form. Sieben Auswärtsspiele - einen Punkt (7:20 Tore) für den Letzten, der gerade einmal 3 Treffer auf die Bahn brachte. Fair sind sie, die Nullvierer (4 gelbe Karten/6 Spielen) - nur das spiegelt sich nicht auf dem Punkte-Parameter wieder. Der FCV konnte soeben Grötzingen knacken und steht mit 10 Punkten auf einen aussichtsreichen 7.Tabellenplatz. Die Defensive (12 Gegentreffer) wirkt nicht immer sattelfest - der Sturm (15 Treffer) konnte bisweilen diese Scharte auswetzen. Ein Sieg am kommenden Sonntag ist wahrscheinlich …


Die Top-Ten-Torjäger



Die Top-Ten-Torhüter (Minuten in Serie ohne Tore)




Frank Köhler von der Viktoria aus Jöhlingen
Foto - pfoschdeschuss


Fatih Yabalik vom FV 04 Wössingen
Foto - pfoschdeschuss


Kevin Anderle von der Viktoria aus Jöhlingen
Foto - pfoschdeschuss


von Schnitzler Cabrera von der SpVgg Söllingen
Foto - pfoschdeschuss


Yannik Konrad vom FC Berghausen
Foto - pfoschdeschuss