17.Spieltag - Nachschau

TSV Oberweier
(16.)
5
:
3
SpVgg Durlach-Aue II
(6.)

(8.)  Marcel Günter

(61.)  Tiago M.De Oliveira Lopes

(69.)  Tiago M.De Oliveira Lopes

(81.)  Tiago M.De Oliveira Lopes

(90.)  Tiago M.De Oliveira Lopes
1
1
2
2
3
4
4
5
:
:
:
:
:
:
:
:
0
1
1
2
2
2
3
3

Nico Maxein  (48.)

Maks Kapular  (65.)


Jonathan Stuppe  (89.)


FV 04 Wössingen
(15.)
1
:
1
SVK Beiertheim
(2.)


(66.)  Ferdi Sanliünal
0
1
:
:
1
1
Sandro Widuckel  (1. Eigentor)


TSV Schöllbronn
(3.)
5
:
2
FC Vikt.Berghausen II
(11.)

(2.)  Ashkan Khorshidpour
(30.)  Venhar Temel
(39.)  Ibrahim Aydin
(54.)  Momodou Manneh

(66.)  Ibrahim Aydin
1
2
3
4
4
5
5
:
:
:
:
:
:
:
0
0
0
0
1
1
2




Marvin Öztürk  (63.)

Marvin Öztürk  (83.)


FC Südstern 06 Karlsruhe
(8.) •
0
:
0
SpVgg Söllingen
(12.) •


FC Busenbach
(1.)
3
:
1
FV Ettlingenweier II
(7.) •


(20. Elfmeter)  Alim Celik
(47.)  Maurizio Veltre
(63. Eigentor)  Denis Bogesch
0
1
2
3
:
:
:
:
1
1
1
1
Andreas Bandel  (7.)


TSV Pfaffenrot
(8.)
2
:
1
SC Neuburgweier
(12.)

(19.)  Roland Solonik
(23. Elfmeter)  Denis Martinez
1
2
2
:
:
:
0
0
1


Raffael Bauer  (55.)


KIT SC 2010 Karlsruhe
(10.)
3
:
3
VfB 04 Grötzingen
(4.) •

(4.)  Tobias Domnik
(10.)  Stefan Mutter



(78.)  Michail Petermann
1
2
2
2
2
3
:
:
:
:
:
:
0
0
1
2
3
3


Robin Hartmann  (21. Elfmeter)

Robin Hartmann  (47. Elfmeter)
Max Breitenbach  (68.)


PS Karlsruhe
(14.)
2
:
1
FV Grünwinkel
(5.)

(25.)  Lamine Darboe
(30.)  Lamine Darboe
1
2
2
:
:
:
0
0
1


Andreas Hahn  (90.+2)



17.Spieltag - Vorschau


TSV Oberweier
(16.)

:

SpVgg Durlach-Aue II
(6.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Hinspiel
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:

Kreisklasse A2 - 17.Spieltag
Sonntag - 04.03.2018
15:00 Uhr
Roland Schwabenland
3:5
1:3

Die totgesagten »Kästeigel« starten zur Mission, »Wunder vom Haberacker«, am Haberacker. Nur ein Auftaktsieg könnte Kräfte freisetzen nachdem dreizehn Versuche scheiterten (1 Punkt,12:52 Tore). In den letzten 252 Minuten konnte der schwächste Sturm der Liga (12) keine Treffer fabrizieren; die schwächste Defensive (52) der Staffel sorgte hingegen für genügend Ballkontakte im Rahmen der Anspiele. Der steht am kommenden Sonntag die zweitbeste Offensive (38) gegenüber, die allerdings die drittschwächste Defensive (40) stützen muss. Dennoch sind die Rizzo-Jungs eine der Überraschungen der Staffel. Nach einer sehr unglücklichen Niederlage in Beiertheim, in einem Spiel, in dem man keinesfalls das schlechtere Team war, plädieren die Auemer auf einen Dreier in Oberweier. Schon ein paar Mal trafen diese beiden Mannschaften aufeinander. Fünf Siege gingen hierbei an die SpVgg II; viermal gewannen die »Weirer« und einmal konnte kein Sieger ermittelt werden (18:23 Tore). Wie im Hinspiel sind die Jungs aus dem Oberwald auch im kommenden Spiel der Favorit. Ein 5:3 entstand im August 2017 … eines der besseren Spiele des TSV, denn zwischen der 60.und 88.Minute konnte ein 0:3 in ein 3:3 verwandelt werden. Dann aber legte die Rizzo-Elf zweimal nach.

FV 04 Wössingen
(15.)

:

SVK Beiertheim
(2.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Hinspiel
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:

Kreisklasse A2 - 17.Spieltag
Sonntag - 04.03.2018
15:00 Uhr
Thomas Heine
0:2
1:2

Mit drei Spielen Rückstand auf den Drittletzen muss Wössingen 3 Punkte gutmachen. Noch nie war die B-Klasse so nah an der Wössinger Straße wie zur aktuellen Stunde, zumal man beim FV 1904 bisweilen das Erwachen vermisste. Vielleicht macht man die 4 Punkte in den letzten beiden Spielen vor der Winterpause geltend (3:2 Tore). Doch die Panik könnte sich nach einer möglichen Auftaktniederlage des zweitschwächsten Liga-Sturms (18) schnell verbreiten. Drum sollten die »Beckmänner« im ersten Spiel, gegen den Zweiten, Beiertheim, eine Niederlage tunlichst vermeiden. Die Gäste starten in diesem Jahr erstmals zu einem Auswärtsspiel. Sechs Punkte und 6:1 Treffer resultieren aus zwei Partien des Kalenderjahrs, 2018; neun Punkte und 8:1 Treffer generierte die beste Offensive (41) gemeinsam mit der zweitbesten Defensive (13) aus den letzten drei Saisonspielen. Ein paar Monate und eine Liga lag zwischen dem letzten Spiel in Wössingen (Kreisliga,2015) und dem Hinspiel der laufenden Saison in Beiertheim (A-Klasse,2017). Beide Male konnten die Grünweißen mit zwei Treffern Differenz gewinnen (2:4,0:2). Ein gutes Zeichen … für die Gäste?

TSV Schöllbronn
(3.)

:

FC Vikt.Berghausen II
(11.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Hinspiel
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:

Kreisklasse A2 - 17.Spieltag
Sonntag - 04.03.2018
15:00 Uhr
Ilker Kaya
4:3
1:1

Schwerer als erwartet hatten es die Schöllbronner im Hinspiel gegen tapfer kämpfende Reserven aus Berghausen. Nachdem Rupp, Öztürk und Filter auf viktorianischer Seite, Wipfler, Khorshidpour und Aydin für Schöllbronn, trafen, sah es nach einem unterhaltsamen Unentschieden aus. Manneh konnte jedoch nach 82 Minuten den TSV-Siegtreffer markieren (4:3). Im kommenden Match erwartet Schöllbronn noch mehr Gegenwehr denn es ist hinlänglich bekannt, dass die »Berghasen« Vierter der Ferntabelle sind und somit den größten Batzen an Proviant außerhalb Berghausens einspielte. In Zahlen ausgedrückt ist Viktoria seit elf Reisen ohne die Null unterwegs (6:5:0,29:18 Tore). Ein ganz wichtiger Teil des Gesamtprojekts, Aufstieg und Klassenerhalt. Den Hausherrn drücken ganz andere Sorgen, denn der Auftakt war alles andere als aufschlussreich. Beim VfB Grötzingen unterzog sich das Welle-Team eines Tauglichkeitstest, der ohne die Kreisliga-Plakette beendet wurde. Mit 0:5 unterlagen die Grünweißen; eine Peitsche, die die Kreisliga weiter entfernt als den MSV Duisburg von der Deutschen Meisterschaft. Mit dieser Leistung sollte es auch am kommenden Wochenende schwer für den Heim-Vierten werden, einen Sieg zu erlangen. Beim FCB II wird man gespannt sein, wie die Formation im Spiel eins nach Heidt aufschlägt. 

FC Südstern 06 Karlsruhe
(8.)

:

SpVgg Söllingen
(12.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Hinspiel
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:

Kreisklasse A2 - 17.Spieltag
Donnerstag - 22.03.2018
19:30 Uhr
Esra Kaygusuz
2:2
1:1

Beide Teams sind zwei Spieltagen ohne Niederlage mit unterschiedlichen Ausbeuten. Die »Sterne« konnten die kompletten 6 Punkte abräumen (6:1 Tore), bei der SpVgg waren’s immerhin 4 (3:1 Tore). Zwischen beiden Mannschaften stehen 5 Punkte und 5 Plätze. Beide Teams haben ihr Ticket für die kommende A-Klasse »fast« sicher und den bisherigen 17 Treffen werden sich weitere hinzugesellen. Zehnmal war »Blau« erfolgreich; nur zweimal erscheint »Rot« auf der Siegertafel (37:16 Tore). Im Hinspiel kam’s zum fünften Unentschieden (2:2), seit »Stern« und »Dorndreher« den Nahkampf probten. Von Schnitzler und Puma für Söllingen; Maudody nutzte zwei Minuten Lethargie im Strafraum der Nullsechser um den Punkt zu sichern (53.,55.). 

FC Busenbach
(1.)

:

FV Ettlingenweier II
(7.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Hinspiel
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:

Kreisklasse A2 - 17.Spieltag
Sonntag - 04.03.2018
15:00 Uhr
Hans-Peter Schwarz
3:0
2:0

Für die Busenbacher geht der Spielbetrieb am kommenden Sonntag los. Die Lang-Entourage hatte das Glück, einer der wenigen Mannschaften zu sein, denen es gelang, den kompletten Fahrplan der Hinrunde durchzuforsten während der »Gringl« Nachholbedarf deklarierte. Der Spitzenreiter will sich in den kommenden 14 Spielen für die Kreisliga qualifizieren und keiner zweifelt daran. Neben dem zweitstärksten Sturm (37 Tore) besitzt die Lang-Elf den längstem Atem im Bereich, Defensivarbeit (8). Die sind seit 315 Minuten ohne Gegentreffer und verhalfen dem Waldbronner Team zu elf Heimspielen ohne Niederlage (9:2:0,29:8 Tore). Die Gastelf ist sagenhafte 12 Auswärtsspiele ungeschlagen (7:5:0,31:12 Tore) und zeigt sicg derzeit gerne als Gast. Doch irgendwann brechen Serien und 80 Prozent der Experten sind der Meinung, dass das am kommenden Spieltag der Fall sein wird. Die als sattelfeste Defensive bekannte Abwehr (18) wird sich auf der »Albhöhe« unter extremsten Umständen beweisen müssen. Der fünfte Sieg im sechsten Gefecht ist wahrscheinlich (4:0:1,16:6 Tore). Einem 6:1 im letzten Heimspiel gegen die Reserve aus »Weier« (Veltre 4,Reiser,Holzmann-Schilli) folgte ein entspanntes 3:0 im Hinspiel (Reiser 3).

TSV Pfaffenrot
(8.)

:

SC Neuburgweier
(12.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Hinspiel
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:

Kreisklasse A2 - 17.Spieltag
Sonntag - 04.03.2018
15:00 Uhr
Ismail Celik
1:0
1:0

Dass das erste Heimspiel der »Geißböck« nach der Rückkehr in die A-Klasse in die Hosen ging, verdankt der SC Patrick Höll, der beim TSV Pfaffenrot sein Unwesen treibt. Er war für den goldenen Treffer im Hinspiel verantwortlich (1:0). Nur 5 Treffer erzielte die Günther-Gruppe in den sechs Heimspielen (2:2:2) in der aktuellen Saison. Nur wenige Mannschaften überbieten Pfaffenrot an Abschlussschwäche vor heimischen Blicken. Doch die vergangenen beiden Spiele im Stegbachtal gewannen die Rotschwarzen (3:1 Treffer). Die »Weirer« wollen die kleine Bildungslücke, die sich zum Ende der Hinrunde auftat und 0 Punkte (3:9 Tore) aus drei Spielen brachte, schließen. Minimal ein Punkt soll im Gebirge gepflückt werden. Die Kartenprinzen (42 gelbe Karten) reisen zuversichtlich ins Albtal um sich für die lange Fahrt zu belohnen. Die letzte Reise ins Stegbachtal fand 2008, im Rahmen der Kreisliga statt (4:0). Die Gesamtbilanz hängt mit drei Siegen pro Seite im Wasser. Viel Treffer werden wir anhand der Begebenheiten nicht sehen; doch ein knapper Heimsieg des TSV könnte Wahrheit werden.  

KIT SC 2010 Karlsruhe
(10.)

:

VfB 04 Grötzingen
(4.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Hinspiel
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:

Kreisklasse A2 - 17.Spieltag
Sonntag - 04.03.2018
15:00 Uhr
unbekannt
1:2
1:1

Gerne pilgern die »Hottschecks« an den Campus, denn die Erinnerung an den Mega-Erfolg (2016) beim letzten Hardtwald-Besuch sind noch taufrisch. Mit einem 5:1 konnte man damals als Dritter den Fünften herhauen. Dreimal Senger, Mernitz und Ritschel machten das Gefecht zum Gemetzel trotzgleich Douglas nach drei Minuten KIT in Front schoss. So übernahmen die Grötzinger mit einem 2:1 im Hinspiel die Gesamtführung (2:1:3,9:10 Tore) in diesem Duell. Daran rütteln lautet der Slogan der Uni-Kickers, die in der laufenden Saison nicht gerade vom Erfolg geküsst sind. Das Niemandsland ist nicht das gesetzte Ziel, in einer Liga, die man gerne hinter sich gelassen hätte. Doch nach zwei Niederlagen in Folge (2:6 Tore) sollte sich die Union erst einmal gegen drohendes Ungemach von der anderen Seite der Liga wappnen. Der drittschwächste Sturm (20) ist zugleich Bestandteil der drittschwächsten Heimmannschaft. Nach dem 5:0 in der letzten Woche sehen sich die VfB-Agenten wieder einmal auf einem guten Weg. Seit 206 Minuten wird die Bude freigehalten, was dazu beitrug, dass 7 Punkte und 14:3 Treffer aus den letzten drei Saisonspielen den Bruchwald entdeckten. Doch 10 Punkte Abstand zum aktuellen Zweiten ist ne Menge Dreck, der wegzuschaufeln ist. Peu à peu will die Bender-Bande den Berg versetzen …  

PS Karlsruhe
(14.)

:

FV Grünwinkel
(5.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Hinspiel
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:

Kreisklasse A2 - 17.Spieltag
Sonntag - 04.03.2018
15:00 Uhr
Otto Rassenfoss
1:1
1:1

Beim FV Grünwinkel kann man nur hoffen, dass die Winterpause der Topform vor der Ankunft des Santa Claus keinen Schaden zufügte. Mit höllischen fünf Siegen in Serie (12:6 Tore) hievte sich der »Spatz« vom Keller aufs Dach und besitzt nach Adam Ries nun sogar Chancen aufzusteigen. Die Maier-Meute sollte das kommende Spiel bei der »Post« gewinnen um die Fahrt fortzusetzen. Apropos Adam … der PS-Topscorer der Hinrunde (6 Treffer) spielt inzwischen wieder für den FV Grünwinkel und somit gegen seine alten Kameraden. Bei der Heimmannschaft ist mit dem neuen Trainergespann, Essig/Surgota und einem 2:1-Sieg gegen Söllingen neue Energie zurückgekehrt. Die zweitschwächste Defensive (43) wurde generalüberholt und soll dem Beben der »Grönländer« standhalten. Andreas »Drölf« Hahn und Thorin Oesterle sorgten im Hinspiel für einen Punkt pro Lager. Folgt die Wiederholung?  


Die Top-Ten-Torjäger



Die Top-Ten-Torhüter (Minuten in Serie ohne Tore)




Selimovic vom SVK Beiertheim
Foto - pfoschdeschuss


Hoffnungsträger am Dammerstock - Andy Surgota vom PSK
Foto - pfoschdeschuss



Hoffnungsträger in Oberweier - Tiago Lopes
Foto - pfoschdeschuss


Benedikt Pemsel von KIT SC 2010 Karlsruhe
Foto - pfoschdeschuss