21.Spieltag - Nachschau

FC Vikt.Berghausen II
(14.)
0
:
4
SpVgg Durlach-Aue II
(6.)


0
0
0
0
:
:
:
:
1
2
3
4
Robin Schnürer  (48.)
Robin Schnürer  (53.)
Lukas Dorwarth  (55.)
Robin Schnürer  (77.)


SVK Beiertheim
(9.)
1
:
2
KIT SC 2010 Karlsruhe
(2.) •

(15.)  Ciro Mazzola
1
1
1
:
:
:
0
1
2

Tim Lukas Unger (31.)
Stefan Mutter  (69.)


FC Busenbach
(1.)
4
:
0
FC Südst.06 Karlsruhe
(8.) •

(50.)  Claudius Beuhtner
(60.)  Harun Cinar
(70.)  Sven Freese
(89.)  Daniel Reiser
1
2
3
4
:
:
::
:
0
0
0
0



TSV Pfaffenrot
(3.)
2
:
3
TSV Schöllbronn
(4.)




(62.)  Kai Gegenheimer
(81.)  Ramon Christof
0
0
0
1
2
:
:
:
:
:
1
2
3
3
3
Ashkan Khorshidpour  (6.)
Momodou Manneh  (14.)

Ashkan Khorshidpour  (28.)


VfB 04 Grötzingen
(5.)
1
:
1
FV 04 Wössingen
(15.)

(60.)  Jens Remberg
1
1
:
:
0
1

Admir Butig  (83.)


SC Neuburgweier
(12.) •
2
:
2
TSV Oberweier
(16.)



(52.)  Philipp Martian
(68.)  Christopher Krieger
0
0
1
2
:
:
:
:
1
2
2
2
Tiago M.De Oliveira Lopes  (3. Elfmeter)
Marcel Günter  (22.)


FV Ettlingenweier II
(11.) •
3
:
0
PS Karlsruhe
(13.)

(16.)  Marvin Ritschel
(65.)  Marvin Ritschel
(80.)  Marvin Ritschel
1
2
3
:
:
:
0
0
0



SpVgg Söllingen
(10.) •
3
:
2
FV Grünwinkel
(7.)

(5.)  Rouven Kußmaul
(32.)  Nicolai Girrbach


(56.)  Ralf Katz
1
2
2
2
3
:
:
:
:
:
0
0
1
2
2


Daniel Döbert  (41.)
Alexander Aster  (53.)



21.Spieltag - Vorschau


FC Vikt.Berghausen II
(14.)

:

SpVgg Durlach-Aue II
(6.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Hinspiel
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:

Kreisklasse A2 - 21.Spieltag
Montag - 02.04.2018
15:00 Uhr
Seyed Hamedani
2:2
0:2

Man muss der Rizzo-Bande aus Aue II ein gutes Zeugnis ausstellen. Der Sechste spielt etwas stürmisch, aber erfolgreich und zuschauerfreundlich. Die zweitbeste Offensive macht Sinn (44), denn hinten schlummert die zweitlabilste Defensive, die bereits 46 Buden zuließ. Die lila Kamikaze-Crew pumpte aus den letzten beiden Spiele 6 Punkte in die Kammer (3:1 Tore) und will auch in Berghausen keine Souvenirs an den Mann bringen. Beim FC II grassiert die Flaute nach der Euphorie - oft festgestellt bei Novizen und in unregelmäßigen Fällen abstellbar. Hierfür müsste die viertschwächste Offensive (27) nach 320 Heimminuten ohne Treffer mal wieder einen Einschuss wagen, was durchaus zum ersten Punkt nach sechs aufeinanderfolgenden Schlappen in der Brunnenstraße (3:14 Tore) führen könnte. Nach der 0:1-Niederlage gegen den Mitkonkurrenten aus Wössingen beträgt der Abstand der heimschwächsten Eckenfeld-Entourage nur noch 3 Punkte zum Vorletzten, Wössingen. Aue II führt die Gesamtbilanz gegen die »Berghasen« deutlich an. Sechs der elf Spiele konnten die Mannen vom Erlachseeweg gewinnen; nur zweimal fand Viktoria II zum Dreier (2:3:6,14:24 Tore). Keinen Sieger ermittelte Benjamin Giek im Hinspiel. Berghausen II führte bereits 2:0 (Cetin,Bicskey) ehe Erhardt und Kapular den Punkt retteten.

SVK Beiertheim
(9.)

:

KIT SC 2010 Karlsruhe
(2.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Hinspiel
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:

Kreisklasse A2 - 21.Spieltag
Montag - 02.04.2018
15:00 Uhr
Willi Ninmann
0:1
3:1

Zwei Treffen in vier Tagen … Hinspiel am vergangenen Donnerstag - Rückspiel am Montag mit einem melonendicken Kropf beim Hausherrn, Beiertheim. Gerade hat man eine Höllen-Aufholjagd mit einem 2:1-Sieg gegen Busenbach beendet und das Zepter war bereit, übernommen zu werden. Beiertheim winkte ab - verlor bei KIT 0:1 (Eisemann). Nun wollen die »Euro-Fighter« zum Rückschlag ausholen und die Serie von 25 Punkten aus neun Heimspielen (25:6 Tore) fortsetzen. Weiterhin verspürt der beste Angriff (45) die zweitbeste Defensive (17) im Rücken. KIT zeigte bereits, dass man damit gut zurechtkommt. Ein Treffer reicht, wenn man kein zulässt. Fußball einfach am Campus, doch der Neunte, fairste Mannschaft und als Drittletzter der Rückrunde geführt spielt in der Neuzeit verdammt launisch und läuft aufgrund der Osterferien Gefahr, den Heimaturlaub der »Studis« nicht kompensieren zu können. Mit einem deutlichen 4:0 konnte sich KIT beim letzten Kick in der Hermann-Veit-Straße durchsetzen. Vier Jahre her und unter den Schützen befanden sich Leinweber (2), Berg und Gruber.

FC Busenbach
(1.)

:

FC Südst.06 Karlsruhe
(8.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Hinspiel
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:

Kreisklasse A2 - 21.Spieltag
Montag - 02.04.2018
15:00 Uhr
Dieter Hammer
3:2
3:0

Wie haben die Busenbacher die Last-Minute-Niederlage beim SVK Beiertheim verdaut? Nun muss an der Albhöhe wieder gezittert werden, obgleich man auf dem besten Weg war wegzukommen vom Prädikat, nicht aufsteigen zu können. Was ist passiert? Mit 2,8 Punkten pro Spiel aus dem ersten Drittel der Saison folgten neun Spiele, die nur noch 1,88 Punkte aufs Match brachten. Weiterhin ist die beste Defensive (13) mit dem drittbesten Sturm (43) unterwegs und weiterhin ist man seit 12 Spielen in der Heimat unbesiegt (10:2:0,32:9 Tore). Mit einem Sieg im kommenden Spiel sieht die Lage wieder freundlicher aus zumal der Kontrahent am Donnerstag blankzog. Die Burschen vom Dammerstock, der FC Südstern, warten inzwischen seit drei Spielen auf einen Triumph (0:2:1,3:4 Tore) und das Suchen nach Eiern am Wochenende wird wohl erfolgreicher werden als das Finden von Punkten auf der Albhöhe. Man attestiert der zweitfairsten Mannschaft zwar eine nachweisbare Auswärtsstärke - doch der FC Busenbach wird nach der »Euro-Schmach« mit geballter Faust in den Kampf ziehen - zum Nachteil der Häberer-Horde. Zwölf der 18 Spiele brachten dem FC einen Dreier; zwei Südstern-Siege und vier Remis komplettieren die Saga (49:23 Tore). Schwemmle (2) und Rummel trafen beim Hinspiel bei den Nullsechsern; Susanj und Steinebrunner konnten lediglich anschließen.

TSV Pfaffenrot
(3.)

:

TSV Schöllbronn
(4.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Hinspiel
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:

Kreisklasse A2 - 21.Spieltag
Montag - 02.04.2018
15:00 Uhr
unbekannt
3:0
2:2

Nach dem üppigen 0:5 in Grötzingen hat man in Schöllbronn den Schalter gefunden und 5 Punkte aus den vergangenen drei Saisonspielen ausgepackt (7:4 Tore). Hierbei endeten die letzten beiden Spiele 1:1 remis; in Pfaffenrot wäre man wohl mit dem dritten Unentschieden zufrieden. Mit 14 Auswärtspunkten geht der Fern-Neunte, das Abenteuer, Stegbachtal, an. Ob’s ein angenehmes wird, dass wird sich am kommenden Montag herausstellen. Angsterregend stark präsentiert sich derzeit die Günther-Garde in schwarzrot. Der Rückrunden-Erste ersteigerte 12 von 12 möglichen Punkten mit gerade mal acht Treffern (8:2 Tore). Das Manko - zweiundzwanzig der 33 Punkte holten die »Kaninchen« in der Ferne. Deutlich gewann der TSV aus Schöllbronn das Hinspiel. Solonik, Schaar und Bauer kreierten ein deutliches 3:0; der zehnte Pfaffenrot-Sieg im neunzehnten Treffen (6:3:10,33:39 Tore). Die letzten beiden Spiele im Stegbachtal gewann der Gast aus Schöllbronn (1:2,0:2). Stets unter den Schützen, Manuel Lumpp.

VfB 04 Grötzingen
(5.)

:

FV 04 Wössingen
(15.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Hinspiel
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:

Kreisklasse A2 - 21.Spieltag
Montag - 02.04.2018
15:00 Uhr
Johannes Weinmann
0:1
1:1

Durchatmen ist angesagt in Wössingen. Endlich konnte der so lang vermisste Dreier in Berghausen eingefahren werden (1:0). Der Abstand zum rettenden Ufer wurde auf 3 Punkte verringert; ein Sieg in Grötzingen wäre ein gerngesehenes Dessert. Doch der schwächste Sturm (20) gehört zum Vorletzten der Fern-Tabelle und wirkte mit 6 Platzverweisen nicht immer als Herr der Situation. Grötzingen ist angeschlagen und fabrizierte aus den letzten vier Saisonspielen nur 3 Punkte (0:3:1,5:7 Tore).  Damit hat sich der Fünfte aus dem Aufstiegsrennen verabschiedet; die kommenden Spiele können als Vorbereitungspartien auf die kommende Saison genutzt werden.  Der Kreispokal führte beide Teams im September 2014 zusammen. Damals setzten sich die Hausherren mit einem 3:2 durch. Köster und Hartmann in Durchgang eins, Kurz in der 2.Halbzeit. Philipp Benz machte die Sache per Eigentor nochmals spannend; Pfeil konnte gar noch auf 2:3 verkürzen. Ferdi Sanliünal erzielte im Hinspiel den goldenen Treffer für Wössingen - einer der drei FV-Saisonsiege. Ein Remis im kommenden Spiel wäre eine mögliche Option - es wäre das siebte der »Hottschecks«
SC Neuburgweier
(12.)

:

TSV Oberweier
(16.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Hinspiel
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:

Kreisklasse A2 - 21.Spieltag
Montag - 02.04.2018
15:00 Uhr
Norbert Geggus
5:0
3:1

Mit dem 2:1 beim FV Ettlingenweier II hofft man beim Rheinstettener A-Ligisten, dass der Bann gebrochen ist. Zuvor konnten die Schillinger-Jungs schon dem zuletzt schwächelnden VfB Grötzingen einen Punkt abtrotzen, sodass 4 neue Punkte auf dem heimischen Gehöft Platz fanden. Mit 19 Punkten ist der Heim-Elfte mit Drang zu Gelb (50) noch nicht aus dem Gröbsten heraus. Einen Schritt weiter könnte man nach den kommenden eineinhalb Stunden sein, wenn man den Letzten weiter distanzieren kann. In Oberweier wurde viel Zuversicht verbreitet und der Beginn der Rückrunde verlief wie gewünscht. Doch die extragroße Distanz zu den Mitkonkurrenten wirkte zu adipös. Zwei Punkte aus den vergangenen drei Saisonspiele verschlechterten die Situation (6:7 Tore) sodass man im Lager der »Kästeigel« hoffen muss, dass eine Situation in einer anderen Liga dazu führt, dass Berghausen II runter muss. Viereinhalb Jahre ist die letzte Reise an den Rhein im Rahmen eines Wettbewerbs her. Hennhöfer und Riedel sorgten dazumal für eine gelungene Reise (0:2). Adama Sidibe schoss sich im Hinspiel dieser Saison mit drei Treffer ins Gedächtnis von Tobias Ziel (Tormann). Fröhner und Krieger machten ein 5:0 perfekt. Noch nie spielten die beiden Teams unentschieden (8:0:2,34:14 Tore) und sollte am Ende des kommenden Montags das zehnte TSV-Auswärtsspiel ohne Sieg (0:2:7,11:31 Tore) eingemeindet werden, dann rückt die B-Klasse dem Haberacker verdammt nahe.

FV Ettlingenweier II
(11.)

:

PS Karlsruhe
(13.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Hinspiel
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:

Kreisklasse A2 - 21.Spieltag
Montag - 02.04.2018
15:00 Uhr
Armin Senger
5:1
2:4

Mit starken Leistungen hievte sich der ehemalige Landesligist aus dem Tiefkeller der Staffel. Der Vierzehnte im Fernbereich konnte mit 10 Punkten aus den letzten vier Spielen (5:2 Tore) einen Höllensprung ansetzen und brachte 5 Punkte zwischen seiner Platzierung (13.) und dem Vorletzten. Das ist bemerkenswert und unterstreicht einen bislang guten Job des neuen Trainer-Duos. Kann die drittschwächste Defensive (44) die 180 Spielminuten ohne Gegentreffer ausbauen, dann steht einem weiteren Dreier in Ettlingenweier nichts im Wege. Die »Weirer« holten am Donnerstag mit einem 2:2 gegen den FC Südstern den ersten Punkt im neuen Jahr. Fünf Punkte stehen nur noch als Puffer zum Vorletzten im Raster und die Lage wird bedrohlicher. Der Rückrunden-Vorletzte ist aktuell Elfter der Heimtabelle und bewies durchaus, dass man Spiele auf dem vereinseigenen Sportplatz gewinnen kann (3). Ein 5:1, wie im Hinspiel? Aktuell undenkbar. Die FV-Reserve lief zur Hochform auf; Janneh (2), Laubenstein und zweimal Blatter markierten eine Handvoll. Civi erzielte vor der Halbzeit das 1:3.

SpVgg Söllingen
(10.)

:

FV Grünwinkel
(7.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Hinspiel
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:

Kreisklasse A2 - 21.Spieltag
Montag - 02.04.2018
15:00 Uhr
Martin Guthmann
1:2
2:1

Keines der drei Treffen konnten die Söllinger ersteigern. Die beiden letzten Spiele konnte der FV mit 2:1 gewinnen und in beiden Spielen stand Aster in der Schützenliste. Beim 2:1 im Hinspiel gemeinsam mit Wagner; beim 2:1 im Laufe des letzten Söllingen-Gastspiels gemeinsam mit Papic. Doch beim FV Grünwinkel stellten sich wieder alte Automatismen ein, die im Herbst abgestellt wurden. Doch mit dem Neubeginn des neuen Jahres tauchte die Launenhaftigkeit wieder auf und die Mannschaft muss nun aufpassen, den Draht nicht zu verlieren. Die viertschwächste Defensive (41) holte 2 Punkte aus den zuletzt aufgerufenen drei Spielen (5:6 Tore) - doch in der Ferne gilt die Formation als stark (3.). Zumindest war das bisher so. Auch Söllingen wankte und enttäuschte im laufenden Geschäftsjahr. Hier scheint mit dem Beginn des neuen Jahres neuer Mut angekommen zu sein, denn neuerdings zieht die Schumacher-Garde es vor, Punkte zu sammeln. Neun an der Zahl aus den letzten fünf Spielen (2:3:0,7:4 Tore). Mit einem Sieg am kommenden Montag winkt dem Heim-Sechsten ein einstelliger Tabellenplatz.


Die Top-Ten-Torjäger



Die Top-Ten-Torhüter (Minuten in Serie ohne Tore)




  Alim Celik vom FC Busenbach
Foto - pfoschdeschuss


  Egor Gette vom FC Busenbach - kam vom TSV Palmbach
Foto - pfoschdeschuss


Cengiz Yavuz vom SVK Beiertheim
Foto - pfoschdeschuss


Hoffnungsträger am Dammerstock - Andy Surgota vom PSK
Foto - pfoschdeschuss