23.Spieltag - Nachschau

KIT SC 2010 Karlsruhe
(11.)
1
:
4
FV 04 Wössingen
(14.)





(85.)  Stefan Mutter
0
0
0
0
1
:
:
:
:
:
1
2
3
4
4
Ferdi Sanliünal  (6.)
Sascha Grimm  (7.)
Zinar Khalil  (28.)
Fabrice Walz  (45.)


SpVgg Söllingen
(7.) •
2
:
1
FV Ettlingenweier II
(8.)

(60.)  Rouven Kußmaul
(83. Elfmeter)  Rouven Kußmaul
1
2
2
:
:
:
0
0
1


Patrick Tohn  (90.)


FC Vikt.Berghausen II
(15.)
0
:
2
SC Neuburgweier
(12.) •


0
0
:
:
1
2
Adama Sidibe  (57.)
Christopher Krieger  (70. Elfmeter)


FV Grünwinkel
(10.)
2
:
3
FC Busenbach
(1.)




(55.)  Andreas Hahn
(80.)  Andreas Hahn
0
0
0
1
2
:
:
:
:
:
1
2
3
3
3
Daniel Reiser  (21.)
Daniel Reiser  (45.)
Sven Freese  (47.)


PS Karlsruhe
(13.)
6
:
2
FC Südstern 06 Karlsruhe
(9.) •

(7.)  Danijel Ivanovic
(17.)  Danijel Ivanovic
(24.)  Danijel Ivanovic


(54.)  EBrahim Manneh
(61.)  Andy Surgota
(66.)  Ousseman Job
1
2
3
3
3
4
5
6
:
:
:
:
:
:
:
:
0
0
0
1
2
2
2
2



Simon Steinebrunner  (26.)
Michael Susanj  (39.)


TSV Oberweier
(16.)
1
:
1
TSV Schöllbronn
(3.)


(29.)  Marcel Günter
0
1
:
:
1
1
Ashkan Khorshidpour  (14.)


SVK Beiertheim
(2.)
0
:
1
VfB 04 Grötzingen
(5.)


0
:
1
Robin Hartmann  (55. Elfmeter)


SpVgg Durlach-Aue II
(6.)
6
:
0
TSV Pfaffenrot
(4.)

(2.)  Robin Schnürer
(18.)  Mert Tunc
(23.)  Robin Schnürer
(42.)  Lukas Dorwarth
(69.)  Fabian Eppler
(90.)  Dennis Erhardt
1
2
3
4
5
6
:
:
:
:
:
:
0
0
0
0
0
0




23.Spieltag - Vorschau


KIT SC 2010 Karlsruhe
(11.)

:

FV 04 Wössingen
(14.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Hinspiel
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:

Kreisklasse A2 - 23.Spieltag
Donnerstag - 12.04.2018
20:00 Uhr
unbekannt
2:1
1:1

Das größte Rätsel neben dem Bermuda-Dreieck ist der Campus in Karlsruhe. Da klopfen die »Studis« in Reih und Glied die Spitzenreiter vom Geläuf um dann den »Kleinen« die Punkte zu überlassen. Ähnlichkeiten mit einem Engländer, der in Karlsruhes Partnerstadt, Nottingham, unlängst die Armen bescherte, sind reiner Zufall. Der Elfte ist nach den Spielen der Rückrunde Drittletzter. Keine gute Zensur nach sechs Rückspielen. Die Wössinger zeigten zuletzt einen Aufwärtstrend; doch im Walzbachtal weiß man, dass man den Tag nicht vor dem Abend loben soll. Der Rückrunden-Sechste ist seit vier Spielen ungeschlagen (2:2:0,4:1 Tore); die Blauweißen besitzen nach wie vor den zweitschwächsten Sturm (23) der unweit der roten Tabellenzone seinen Dienst verrichtet. Die »Mondspritzer« tun gut daran, die Stellschrauben nochmals nachzuziehen um frühmöglich den Klassenerhalt zu feiern. Die »KITies« mögen aufgrund ihrer sozialen Ader der richtige Geselle zum richtigen Zeitpunkt zu sein; zudem erwirtschaftete Nullvier einen Dreier beim ersten und einzigen Gefecht im Hardtwald 2014 (Sasmaz).

SpVgg Söllingen
(7.)

:

FV Ettlingenweier II
(8.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Hinspiel
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:

Kreisklasse A2 - 23.Spieltag
Samstag - 14.04.2018
16:00 Uhr
Otto Rassenfoss
0:1
2:1

In keinem der fünf Spiele, die beide Mannschaften im A-Klassen-Sektor ausübten, trafen beide Teams in einem neunzigminütigem Einsatz. Entweder, oder! Einmal trennte man sich 0:0; den höchsten Sieg erschuf »Weier« in Söllingen (5:0,Becker 2,Laubenstein,Bucher,Liebmann). Der knappste Dreier gelang ebenfalls dem FVE im Hinspiel der aktuellen Saison (0:1). Routinier, Bandel, traf zum Goldenen. Doch gerade die Momentaufnahme bescheinigt der SpVgg den ultimativen Formgewinn. Sieben Spiele ohne Niederlage und 9 Punkte (12:4 Tore) aus den zurückliegenden drei Spielen … Die Spätstarter als Krokus-Anbeter. Der viertbeste Sturm (43) trifft nun auf die viertbeste Defensive (27) beim Gast, der als Fern-Sechster ans Pfinzufer marschiert und der sich seiner guten Bilanz gegen Söllingen bewusst ist. Sieben Punkte konnten auch die »Gringl« aus den letzten drei Spielen anfeuern (7:3 Tore) und es wird interessant sein, wie sich diese beiden »guten« Teams bekriegen.

FC Vikt.Berghausen II
(15.)

:

SC Neuburgweier
(12.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Hinspiel
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:

Kreisklasse A2 - 23.Spieltag
Samstag - 14.04.2018
16:00 Uhr
Benjamin Lautner
1:1
1:3

Nach dem exorbitanten 0:6 im Heimspiel gegen die Pfinztaler Delegation aus Söllingen starten die »Gaiße« den Gegenbesuch, allerdings in Berghausen. Ein Punkt und 2:8 Treffer resultieren aus den vergangenen beiden Spielen und damit rutschen die Schillinger-Jungs nicht nur auf den vorletzten Platz im Rückrunden-Modus sondern ebenfalls in den Abstiegskampf der A2. Die Ligaspiele werden zeitnah wieder Schärfe erweisen. Ein Sieg des Fern-Dreizehnten beim Heim-Letzten ist unabdingbar, um Proviant für einen A-Klassen-Verbleib zu sammeln. Dass die »Berghasen« in der kommenden Saison in die A-Klasse zurückgestuft werden, scheint immer wahrscheinlicher zu werden. Die Erste kam dem Abstieg abermals einen Schritt näher, sodass die Reserve, selbst bei einem sportlichen »Yes« den Spind räumen muss. Aber auch in Sachen, Resultate, bleiben die Eckenfels-Jungs einiges schuldig. Sechs Niederlagen in Serie (4:18 Tore) und 410 Heimminuten ohne Treffer … Zweimal reisten die »Berghasen« von der Pfinz an den Rhein. Im Rahmen des Pokals 2014, als man ein Zöller-Treffer exportierte, aber zwei Krieger-Treffer importieren musste (1:2) und im Hinspiel-Kalender, dass mit einem 1:1 salomonisch endete. Hierbei reichte ein Endres-Treffer nicht. Bauer konnte kurz vor Schluss (85.) ausgleichen. Schiri, Lautner, muss auf der Hut sein beim Duell der schwächsten Rückrundenmannschaften.

FV Grünwinkel
(10.)

:

FC Busenbach
(1.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Hinspiel
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:

Kreisklasse A2 - 23.Spieltag
Sonntag - 15.04.2018
15:00 Uhr
unbekannt
1:4
1:2

Ein schweres Auswärtsspiel vor dem Bug haben die Busenbacher Himmelstürmer am kommenden Wochenende. Angeschossene wirkten in der Vergangenheit bereit, das Letzte zu geben. Die »Spatzen« sind angezählt und nach dem erneuten Trainerwechsel ist Schicht im Schacht. Zwei Punkte aus den letzten fünf Spielen (8:11 Tore) und beim FVG muss man froh sein, dass man vor dem Weihnachtsfest eifrig Punkte sammeln konnte. Die drittschwächste Defensive (46) besitzt 28 Punkte und dürfte die Klasse gesichert haben. Der Gast will endlich aufsteigen … Seit Jahren kämpfen die Waldbronner um einen Platz in der Kreisliga und mit dem letzten Pfiff in der laufenden Saison soll dieses Vorhaben in die Realität umgesetzt werden. Doch wie beim Gastgeber hat der Jahreswechsel irgendwelche Barrikaden installiert, die das Siegen schwerer machen. Ein Punkt aus den letzten beiden Auswärtsspielen (3:4 Tore) und am letzten Wochenende ein äußerst smartes 1:1 im Heimspiel gegen die Auemer Reserve. Sieben Punkte lautet der Vorsprung, der einzig und allein dem Phlegma des Konkurrenten, Beiertheim, geschult ist, auf die Konkurrenz. Diesen will man unbedingt verteidigen. Der beste Sturm (48) mit dem stärksten Abwehrverband (14) ist der Favorit auf dem kommenden Dreier. Letztmals 2016 in Grünwinkel weilend, konnte man einen Punkt ordern (0:0). Da lief’s im Hinspiel schon besser … Dreimal Freese und einmal Brunello bei einem Beqiraj-Gegentreffer, hießen die Initiatoren eines Dreiers. 

PS Karlsruhe
(13.)

:

FC Südstern 06 Karlsruhe
(9.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Hinspiel
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:

Kreisklasse A2 - 23.Spieltag
Sonntag - 15.04.2018
15:00 Uhr
Benjamin Lautner
3:1
1:1

»Süd« gegen »Süd« im Dammerstock-Derby … In diesem Spiel ist mächtig Hitze angesagt. Dabei konnte der »Stern« in einer Dekade Treffen noch nie einen Sieg erringen (9:1:0,25:3 Tore). Selbst im Hinspiel, als PS die größte Vereinskrise bestaunen musste, konnte der Verbund der Nullsechser keinen Profit erwirtschaften (3:1). Nun soll’s dann aber klappen, denn beim PSK scheint sich die Magie nach dem Jahreswechsel verdünnisiert zu haben. In den letzten drei Spielen boten die Essig/Surgota-Jungs doch eher Schmalkost (1 Punkt,1:5 Tore). Mittlerweile ist der Vorsprung auf den Abstiegsplatz wieder auf 2 »Duppen« geschmolzen. Nun geht’s für den Elften der Rückrunde gegen den Achten der Rückrunde, der bisher ein völlig ausgeglichenes Fern-Konto verwalten konnte. Doch auch hier steht ein verlassener Punkt aus den letzten drei Destinationen im Programm (3:8 Tore). Ein Griff ins Antiquariat outet ein Treffen aus besseren Zeiten. In der Saison 09/10, spielten beide Verbände noch in der Landesliga. Südstern, damals der große Exot, gegen den Mammut, PS Karlsruhe. Die »Post« erhielt zweimal den Zuschlag (2:1,2:0). Bekommt PS auch im laufenden Wettbewerb ein zweites Mal den Obolus?
TSV Oberweier
(16.)

:

TSV Schöllbronn
(3.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Hinspiel
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:

Kreisklasse A2 - 23.Spieltag
Sonntag - 15.04.2018
15:00 Uhr
Norbert Pirron
0:3
1:3

Nie standen die Schöllbronner dem 2.Tabellenplatz so nah und nie stand Coach Welle einem zweiten Aufstieg in seiner jungen Trainerkarriere so dicht bevor. Nur noch 3 Punkte trennen die »Moggel« vom zweiten Sockel. Die Reise zur Schlussleuchte wird dennoch keine einfache, denn die Jungs vom Haberacker haben sich mit Beginn der Rückrunde saniert ohne allerdings den erwünschten Ertrag erzielt zu haben. Schöllbronn hofft auf den nächsten Sieg - das zweitbeste Rückrunden-Team beim Gelbrot-Prinzen (4) aus Oberweier. Die haben weiterhin 10 Punkte Abstand zum Vorletzten und müssen auf einen Abstieg des FC Berghausen aus der Kreisliga hoffen. Ansonsten sehen wir keine Chancen auf den Klassenerhalt. Die Beisel-Jungs konnten zwar kurzweilig anschneiden, dass man gewillt ist, die Klasse zu halten, doch aus den letzten fünf Saisonspielen konnte die die schwächste Defensive (66) keinen Sieg einholen (3 Punkte,8:11 Tore). Ein Oberweirer Sieg?… konnte in den letzten neun aufgezeichneten Begegnungen keiner gefunden werden. Ein 0:0 2015 und ein 3:3 2016, beide am Haberacker, zählen als die größten Erfolge. Ansonsten werden durchweg Schöllbronner Dreier gefeiert - letztmals im Hinspiel, dass der »Moggel« mit 3:0 an sich nahm. Aydin (2) und Söylemez trafen.

SVK Beiertheim
(2.)

:

VfB 04 Grötzingen
(5.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Hinspiel
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:

Kreisklasse A2 - 23.Spieltag
Sonntag - 15.04.2018
15:00 Uhr
Sebastian Heidberg
1:0
1:1

Der Last-Minute-Sieg gegen den FC Busenbach brachte Misserfolg über die Euro-Ecke. Dem glücklichsten Tag folgten drei Spiele und 0 Punkte (2:5 Tore), die einen Sieben-Zähler-Abstand zum FC Busenbach mitbrachten. Die heimstärkste Equipe mit der zweitbesten Abwehr (21) hat nun den launigen VfB Grötzingen am Harken. Die spielten bereits sieben Mal unentschieden und machten auch sonst keine Anstalten, sich an irgendwelchen Kämpfen an irgendwelchen Tabellenenden zu beteiligen. Graumäusig mit Sinn für Überraschungen marschieren die Bender-Buben durch den Liga-Alltag. Der Fern- und Rückrunden-Neunte holte 4 Punkte und 5:3 Treffer in den vergangenen zwei Spielen; drei Remis aus den letzten vier Auswärtsspielen erzeugen ein Quartett an Reisen ohne Panne (6 Punkte,7:5 Tore). Der sechste Sieg im neunten Treffen (6:2:1,22:13 Tore) für den SVK stand auf Messers Schneide. Torjäger, Khaki, stellte bereits nach 16 Minuten den Endstand her. Das letzte Spiel in der Hermann-Veit-Straße wird mit dem Jahr, 2014, in Verbindung gebracht. Ritschel trotzte dem Beiertheimer Tripple-Packer, Schätzle, mit einem Tripple. Fritz Lindenberg machte mit einem vierten Beiertheimer Treffer den Unterschied (4:3).

SpVgg Durlach-Aue II
(6.)

:

TSV Pfaffenrot
(4.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Hinspiel
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:

Kreisklasse A2 - 23.Spieltag
Sonntag - 15.04.2018
15:00 Uhr
unbekannt
2:0
1:1

Spitzenspiel im Erlachseeweg was die Tabelle der Rückrunde betrifft. Der Dritte erwartet den Ersten, was für eine gute Entwicklung in beiden Lagern spricht. Zehn Punkte (8:2 Tore) konnte Aue II aus den letzten vier Spielen holen; der beste Ligasturm will im kommenden Spiel das 50.Saisontor einschmeißen. Die Rizzo-Elf ist die Überraschung der aktuellen Spielzeit. Selbst der 2.Tabellenplatz wäre nach allen theoretischen und praktischen Erkenntnissen noch im Rahmen des Möglichen. »Möglicher« für Pfaffenrot, die mit 36 Punkten nur 6 Punkte bei zwei Spielen Rückstand auf den Zweiten, Beiertheim, zählen. Mit nur 33 Treffern konnte die Garde des ehemaligen Zweitliga-Torschützenkönig, »Emma« Günther, elf Siege und drei Unentschieden anheuern. Wahnsinnig effektiv, die »Karnickel«. Nun muss aber Angstgegner, Aue, aus dem Weg geräumt werden. Bis auf ein 6:2, dass die Auemer Reserve dem TSV in einem Heimspiel vor mehreren Monaten verabreichte, waren Spiele zwischen »Rahmdieb« und »Kielhase« immer knapp. Welcker entschied das letzte Treffen am Erlachseeweg (2016) mit einem Doppel-Treffer. Carvalho brachte die Rizzo-Rotte in Front.


Die Top-Ten-Torjäger



Die Top-Ten-Torhüter (Minuten in Serie ohne Tore)




  Alim Celik vom FC Busenbach
Foto - pfoschdeschuss


  Egor Gette vom FC Busenbach - kam vom TSV Palmbach
Foto - pfoschdeschuss


Cengiz Yavuz vom SVK Beiertheim
Foto - pfoschdeschuss


Hoffnungsträger am Dammerstock - Andy Surgota vom PSK
Foto - pfoschdeschuss