12.Spieltag - Nachschau


SV Langensteinbach II
(8.)
-
:
-
Schwarz-Weiß Mühlburg
(13.)
Spielausfall

FV Aleman.Bruchhausen
(4.) •
3
:
3
FT Forchheim
(2.) •

(4.)  Yannick Vielsäcker
(7.)  Moritz Hildenbrand
(44.)  Adrian Ion Pop
1
2
3
3
3
3
:
:
:
:
:
:
0
0
0
1
2
3



Frank Bausch  (62.)
Heiko Zinkgraff  (70.)
Oussainou Tallah  (77.)


FC Español Karlsruhe II
(14.)
-
:
-
TSV 1913 Spessart
(16.)
Spielausfall

TV 1900 Mörsch
(6.)
-
:
-
ATSV Kleinsteinbach
(3.)
Spielausfall

SV Spielberg II
(5.) •
4
:
1
SC Wettersbach II
(15.) •

(18.)  Manuel Schreiber
(42.)  Manuel Schreiber

(80.)  Foday Touray
(82.)  Manuel Schreiber
1
2
2
3
4
:
:
:
:
:
0
0
1
1
1


Patrick Miranda Carvalho  (75.)


VfR Ittersbach
(12.)
3
:
0
TSV Palmbach
(1.)

(26.)  Andreas Guhr
(26.)  Andreas Guhr
(51.)  Marian Störner
1
2
3
:
:
:
0
0
0




Bulacher SC
(7.)
5
:
1
TSV 05 Reichenbach II
(11.)

(27.)  Marcus Wernert
(35.)  Rudi Heinz

(60.)  Rudi Heinz

(76.)  Patrick Barragan
(78.)  Samuel Kleikamp
1
2
3
3
4
5
:
:
:
:
:
:
0
0
0
1
1
1



Emir Semerci  (63.)


SV Völkersbach
(10.)
0
:
3
ASV Wolfartsweier
(9.)


0
0
0
:
:
:
1
2
3
Thomas Müller  (30.)
Rui D.da Cunha Brandao T.Dias  (43.)
Friedrich Wieseler  (79. Elfmeter)



12.Spieltag - Vorschau


SV Langensteinbach II
(8.)

:

Schwarz-Weiß Mühlburg
(13.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:

Kreisklasse B2 - 12.Spieltag
Sonntag - 05.11.2017
12:30 Uhr
Peter Busselmaier
2:1

Ein paar Rundungen her und einziger Eintrag in der Vita. Langensteinbach II konnte im Jahre 2015 »auf Asche« 4:3 gegen den SV SW Mühlburg gewinnen. Ein Freundschaftsspiel zur Wintervorbereitung. In Mühlburg konnte am letzten Sonntag durchgeatmet werden, denn das Vogel-Team konnte endlich die Zähne zeigen und einen wichtigen Dreier gegen den Abstiegskampf feiern. Fernab der eigenen Spielwiese gab’s aus den letzten zwei Reisen 13 Gegentreffer und 0 Punkte (2:13 Tore). Die nächste Station für den Letzten des Fairnessbereichs (30 gelbe Karten) und schlechtesten Abwehr (42) ist Langensteinbach. Der heimische Siebte musste in den letzten Wochen Federn lassen. Seit drei Spielen warten die Blauschwarzen auf einen Dreier (2 Punkte,10:8 Tore). Der könnte sich am kommenden Sonntag gegen den Zwölften des Fremdenverkehrs abzeichnen.

FV Aleman.Bruchhausen
(4.)

:

FT Forchheim
(2.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:

Kreisklasse B2 - 12.Spieltag
Sonntag - 05.11.2017
14:30 Uhr
Maurice Alexander Bollheimer
2:1

Fünf Punkte trennen den Vierten vom Zweiten was wiederum heißen soll, dass die Alemannen am kommenden Sonntag einen Sieg einfahren sollen um im Orchester mitspielen zu dürfen. Dem zweitbesten Sturm (32) kommt die Fernschwäche der »Grießer« immens entgegen. Souverän konnte die Hildenbrand-Horde die letzten beiden Saisonspiele mit 12:1 Toren gewinnen. Bei den »Freien« stand vor wenigen Wochen noch Platz eins in der Vitrine. Zehn Punkte (14:7 Tore) konnten aus den letzten vier Spielen einbehalten werden; der Kontakt zu Spitzenreiter, Palmbach, konnte gehalten werden. Nur eines der zehn Kicks gegen Bruchhausen konnten die Forchheimer für sich entscheiden (8:1:1,27:9 Tore). Es war das vorletzte Spiel in Bruchhausen, als man dem »Frosch« mit einem 4:1 das Weinen lehrte (2009). Nur ein Jahr später kam’s am gleichen Ort zu einem überdeutlichen 6:1 für den späteren Aufsteiger, Bruchhausen. Gewinnen die Turner am kommenden Sonntag tatsächlich bei den Alemannen, dann wäre eine große Hürde genommen.

FC Español Karlsruhe II
(14.)

:

TSV 1913 Spessart
(16.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:

Kreisklasse B2 - 12.Spieltag
Sonntag - 05.11.2017
14:30 Uhr
Jörg Becker
1:2

Den Tiefpunkt erreichte der FC Espanol Karlsruhe II am letzten Wochenende. Die Verbandsliga-Reserve und B3-Meister von 2016 musste aus personellen Gründen das Spiel absagen. Heftig! Nun will das Paglialonga-Team einen wichtigen Dreier gegen den drohenden Fall in die C-Klasse unternehmen. Fünf Punkte trennen die »Iberer« zum Letzten aus Spessart. Das hört sich gut an, beinhaltet aber nicht eine Niederlage am kommenden Wochenende, die den Vorsprung mächtig schmelzen ließ. Seit 180 Minuten hat der FC II keine Treffer mehr erzielt; ein Punkt und 5:10 Tore sprangen aus den letzten drei Spielen heraus. Ähnlich ergeht es der Mannschaft um Trainer Leucian, die aus vier Spielen einen Punkt arrangierten (5:14 Treffer) und sich momentan in akuter Abstiegsgefahr befinden. Besserung ist nur in Sicht, wenn der »Eber« am kommenden Sonntag seinen ersten Auswärtsdreier in der laufenden Saison einfährt. Lediglich freundschaftlich; jeweils in Spessart mit jeweils fünf Treffer für den Gast (4:5,3:5). Das waren die beiden Berührungen zwischen dem »Eber« und dem »Spanier«.

TV 1900 Mörsch
(6.)

:

ATSV Kleinsteinbach
(3.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:

Kreisklasse B2 - 12.Spieltag
Sonntag - 05.11.2017
14:30 Uhr
unbekannt
2:2

Auch wenn die Bilanz in der Waage liegt (2:0:2,6:5 Tore) - im letzten Jahr waren es die Mörscher, die sich die 6 Punkte aneigneten. Der letzte Kleinsteinbacher Sieg über die »Turner« liegt 11 Jahre zurück. Um dranzubleiben sollten die Augenstein-Gesellen; mit dem besten Sturm (37) ausgestattet; am folgenden Spieltag mit einem Sieg am »Unteren Legel« glänzen. Sieben Punkte sprangen für den Fern-Fünften aus den letzten drei Auswärtsspielen heraus (12:5 Tore). Der heimische TV ist nach zwei Heimniederlagen (1:5 Tore) auf den 10.Platz der Heim-, und auf den 6.Rang der Gesamttabelle zurückgefallen. Vier Punkte trennen die »Bachmänner« vom Kleinsteinbach und von der realen Chance, noch ein Wörtchen mitreden zu dürfen. Mut macht den »Ofenröhrlen« der Sieg am vergangenen Wochenende beim Letzten, Spessart (4:2). Eine Schlappe am kommenden Wochenende und an der Keltenhalle kann wohl die kommende B-Klassen-Saison geplant werden. In Rheinstetten konnten die Einheimischen in der vergangenen Saison 3:2 gewinnen. Khorshidpour und Mall kreierten einen 1:1 Halbzeitstand. Fitterer und erneut Khorshidpour brachten dann den TV auf die Siegerstraße. Der Anschlusstreffer durch Abbood änderte an der Kleinsteinbach-Schlappe nichts mehr.

SV Spielberg II
(5.)

:

SC Wettersbach II
(15.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:

Kreisklasse B2 - 12.Spieltag
Sonntag - 05.11.2017
14:30 Uhr
Wolfgang Spatz
2:0

Wenn der Spatz ein Treffen zwischen »Göckler« und »Phönix« leitet, dann dürfte der Ornithologe nicht weit entfernt sein. Gegeneinander gespielt haben die beiden Reserven bereits neun Mal. Vier der Spiele endeten remis; zweimal gewann der SVS II; dreimal hieß der Sieger Wettersbach II, wie vor einem Jahr, als dem Gast der höchste Sieg gegen die Karlsbader Auswahl gelang. Merklinger (2), Weiß (2) und Daubenberger trafen zu einem 5:1-Erfolg (Touray für Spielberg). An ein solches Resultat ist aktuell nicht zu denken, denn die Wettersbacher befinden sich in der Ergebnis-Krise. Ein Punkt wurde aus den letzten sieben Auswärtsspielen gezählt (10:34 Tore). Wesentlich mehr Finger braucht der eifrige »Additionär«, wenn er die torlosen Minuten in der Fremde aufzählt (223). Drum ist die drittschwächste Defensive (36) Letzter der Fern-Tabelle und steht auch im offiziellen Gesamtpaket mit mauen 6 Punkten auf den vorletzten Tabellenplatz mit einem Abstand von 4 Punkten auf’s rettende Ufer. Dem SV II konnte zuletzt ein erfolgreicher Weg attestiert werden. In Kleinsteinbach unterlag der »Göckler« dann knapp und nun muss die Serie neu gestartet werden. Der Heim-Vierte gewann die letzten drei Hausaufgaben (11:4 Tore) und sieht sich auch am kommenden Wochenende als Favorit auf den brachliegenden Dreier am Talberg. Wir übrigens auch …

VfR Ittersbach
(12.)

:

TSV Palmbach
(1.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:

Kreisklasse B2 - 12.Spieltag
Sonntag - 05.11.2017
14:30 Uhr
Dennis Mandt
2:2

Erst vor wenigen Monaten erlebten die Palmbacher in Ittersbach eine »Moralpredigt« vom Feinsten. Sandro Becker und ein (Oliver) Kraft-Akt stellten die Weichen auf einen 0:2-Halbzeitstand. Balazs Brevics, Marcel Horgos und Andi Guhr konnten jedoch die Rutsche wenden und den Dreier für die Heimmannschaft gewinnen (3:2). Auch im kommenden Spiel kann sich der »Schackebreiner« auf einen immensen Widerstand einstellen. Wir schätzen die »Kuckucke« als immens flugtauglich ein und trauen dem Clan einen Heimsieg zu. Guhr und Störner heißen die landesligaerprobten Aktivposten bei den Grünweißen, die es zu bändigen gilt. Der Vorletzte der Heimtabelle besticht durch Fairness (3.). Neunzehn gelbe Karten in elf Spielen sprangen für den Zwölften heraus. In den letzten Wochen konnten die Rihm/Axtmann-Jungs aber einen Anstieg des Leistungsvermögens anschreiben. Der TSV aus Palmbach kommt als Spitzenreiter … Das zweitbeste Auswärtsteam besitzt nur einen hauchdünnen Vorsprung auf den Verfolger aus Forchheim; die ebenso wie der TSV selber zuletzt öfter strauchelten. Zwei der letzten drei Saisonspiele verlor die beste Defensive (10), vornehmlich daheim. Beim VfR erwartet den Branchenbrenner ein ganz heißer Kampf.

Bulacher SC
(7.)

:

TSV 05 Reichenbach II
(11.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:

Kreisklasse B2 - 12.Spieltag
Sonntag - 05.11.2017
14:30 Uhr
Helmut Streichsbier
2:1

Es ist schon einige Jahre her (2010), als Bulach und Reichenbach II ihre Akte von sechs Treffen (2:2:2,14:15 Tore) schlossen. Den Schlusspunkt setzten die Waldbronner im Lohwiesenweg mit einem muskulären 10:2. Damals spielten beide Teams noch in der A-Klasse. Für den BSC ging’s anschließend bis in die Niederungen der C-Klasse runter. Im kommenden Spiel ist der »Nachtwächter« nach den zuletzt gezeigten Leistungen der Favorit auf den Dreier. Reichenbach II begann die Saison stark - driftete aber in den letzten Monaten gewaltig ab. Seit drei Saisonspielen gehen die »Rauchschwalben« leer aus (2:11 Tore) und seit 180 Minuten wurde kein Treffer mehr gemeldet. Schlimmer erscheint die Bilanz, wenn Waldbronner Waldbronn verlassen müssen. Zwei Punkte aus zwölf Auswärtsspielen (10:48 Treffer) für den ehemaligen Kreisligisten; aktuell Vorletzter der Fairness- und Auswärtstabelle. Ein leichtes Spiel werden die Bulacher dennoch nicht haben, denn die Diem-Jungs zeigen ihre Stärke zumeist als Underdog in der Ferne. Das Fundament der Serie von 10 Punkten aus den letzten vier Spielen (5:2 Tore) liegt in der drittbesten Defensive (15). Abermals könnte es zu einem knappen Heimsieg kommen, wenn die Abwehr zum wiederholten Male die Null hält.

SV Völkersbach
(10.)

:

ASV Wolfartsweier
(9.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:

Kreisklasse B2 - 12.Spieltag
Sonntag - 05.11.2017
14:30 Uhr
Lütfü Esmeray
2:1

Üppige Duelle lieferten sich die beiden Mannschaften im vergangenen Jahr. Nach dem Motto, »einfach eins mehr schießen«, holte sich der »Stickel-Clan« 6 Punkte aus den beiden Treffen. Einem 3:2 in Völkersbach folgte ein 5:4 in der Heimat. Fünf der acht Treffer konnte Fabio Lohmeyer beisteuern. Der muss verletzungsbedingt zuschauen und kann seinen Völkersbach-Wahn nicht fortführen. Der Gast spielte wochenlang solide bevor man am vergangenen Sonntag beim abstiegsbedrohten, SV Schwarz-Weiß, mit 1:2 die Segel streichen musste. In der Heimat ist der 27-Tore-Sturm seit 268 Minuten ohne Gegentreffer und seit zwei Partien ohne Verlustpunkt (9:0 Tore). Doch als Freund der Labilität sind Serien Floskeln und so müssen sich die »Besebinder« am kommenden Sonntag erneut, gegen eine Mannschaft, die einen Platz und zwei Punkte besser steht, beweisen. Wolfartsweier sucht nach der Vizemeisterschaft die Form. Doch im Fernverkehr klappte das Siegen in den letzten beiden Spielen vorzüglich (6 Punkte,6:0 Tore). Mit etwas Rückenwind und weniger Gelbverkehr (23) könnte der Wasen am kommenden Sonntag geentert werden. Die Völkersbacher führen das Gesamtbild knapp an. Vier der acht Spiele ging an den »Wasen«; einmal hieß es Unentschieden und dreimal durften die Blauschwarzen aufs Podium schreiten (24:11 Tore). Ein spannendes Spiel erwartet uns zum Wochenende hin.


Die Top-Ten-Torjäger



Die Top-Ten-Torhüter (Minuten in Serie ohne Tore)



















Weiterhin aktiv - Jürgen »Klebe« Arnold im badischen Wolfartsweier-Look
Foto - pfoschdeschuss


Turm in der Reichenbacher Defensive - Jonas Bender
Foto - pfoschdeschuss