7.Spieltag - Nachschau

SC Neuburgweier II
(14.) •
4
:
1
SV Nordwest Karlsruhe
(8.)

(47.)  Pascal Chabauty
(49.)  Pascal Schubrizki
(60.)  Fabian Albert

(86.)  Christian Rosenbaum
1
2
3
3
4
:
:
:
:
:
0
0
0
1
1



Richard Eduje  (76.)


PS Karlsruhe II
(9.)
3
:
6
FV Sulzbach
(4.)

(4.)  Kevin Müller


(56.)  Patrick Bernhard



(70.)  Raheem Lamin Sonko
1
1
1
2
2
2
2
3
3
:
:
:
:
:
:
:
:
:
0
1
2
2
3
4
5
5
6

Ilyas Avci  (11.)
Edon Vatovci  (47.)

Hakki Sahin  (66.)

Ilyas Avci  (62.)
Harun Cinar  (70.)

Leonardo Gehrung Rodriguez  (89.)


TSV Pfaffenrot II
(13.)
1
:
6
Germania Karlsruhe
(7.)






(63.)  Kevin Keller
0
0
0
0
0
1
1
:
:
:
:
:
:
:
1
2
3
4
5
5
6
Ivan Selimanovic  (15.)
Kevin Trinquart  (30.)
Slaven Krizanic  (40.)
Maseh Maudody  (50.)

Maseh Maudody  (60.)

Ivan Selimanovic  (80.)


FC Vikt.Jöhlingen II
(11.)
3
:
1
FV 04 Wössingen II
(15.)

(35.)  Luca Ziegler
(65.)  Mario Ferrara

(80.)  Mario Ferrara
1
2
3
3
:
:
:
:
0
0
0
1



Abdulrahman Alhamad Alzrir  (85.)


SV Hohenwettersbach
(3.)
1
:
1
ESG Frankonia Karlsruhe
(10.)

(45. Eigentor)  Filipe Matos
1
1
:
:
0
1

Manuel Kuhn  (76.)


SC Schielberg
(2.)
3
:
2
TSV Wöschbach
(6.)

(23.)  Alexander Kunz

(41.)  Timo Jäger
(77.)  Mathias Wieland
1
1
2
3
3
:
:
:
:
:
0
1
1
1
2

Christian Busch  (41.)


Christian Busch  (81.)


TSV Etzenrot 1907
(12.)
0
:
2
VfB 04 Grötzingen II
(5.)


0
0
:
:
1
2
Omar Dibase  (8.)
Timo Ruhl  (78.)



7.Spieltag - Vorschau

SC Neuburgweier II
(14.)

:

SV Nordwest Karlsruhe
(8.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:

Kreisklasse C 1 - 7.Spieltag
Samstag - 29.09.2018
16:00 Uhr
Thomas Heine
2:2

Exakt 256 Minuten dauerte die Torlosigkeit der »Gaiße« an - dann konnte Neu diese Serie beenden. Zu diesem Zeitpunkt (15.Minute) konnte noch keiner wissen, dass dieser Treffer die ersten Punkte der »Weirer« Zweiten werden würde und dass ausgerechnet beim Aspiranten auf den Aufstieg, dem SV Hohenwettersbach (1:0). Gestärkt gehen die Rheinstettener nun ins nächste Spiel gegen den SV Nordwest - der sicherlich nicht die Kragenweite des SVH besitzt; aber den Vorteil haben wird, dass man die Heimmannschaft nicht unterschätzt. Wieso auch? Die Böttle-Elf, Letzter der Fairness-Tabelle, verlor die letzten drei Saisonspiele (4:9 Tore) und wartet bereits zehn Reisen lang auf einen Dreier (0:4:6,11:21 Tore). Der schwächste Sturm beim Hausherrn (3 Saisontore) besitzt die drittschwächste Defensive (21 Gegentore), die aber bewies, dass durchaus die Null gehalten werden kann. Nach drei Heimniederlagen in Serie (2:15 Tore) wäre zumindest ein Punkt ein willkommenes Signal.

PS Karlsruhe II
(9.)

:

FV Sulzbach
(4.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:

Kreisklasse C 1 - 7.Spieltag
Sonntag - 30.09.2018
13:00 Uhr
Gerhard Elser
1:4

Nach 1:13 Treffern konnte sich Post mit einem 3:2 beim FV Wössingen II einen immens wichtigen Dreier aneignen. Dass tat der löchrigsten Defensive (26 Gegentore) gut; der zweite Saisonsieg bugsierte die Bernhard-Jungs in den einstelligen Tabellenbereich. Der Gast konnte bisweilen eine anständige Saison zelebrieren, die das Sahin-Team auf einen 4.Platz beförderte. Sechs Punkte und ein Spiel fehlen zum Tabellenführer, Herrenalb. Auch wenn die letzten beiden Spielen zur Sulzbacher Zufriedenheit mit Siegen angereichert wurden (6:2 Tore), wirken die »Ullebächer« launisch mit einem Faible für Gelb (11 gelbe Karten,eine gelbrote Karte). Ein Freudenfest für den Zuschauer inszenierten die beiden Protagonisten beim letzten Plausch. Zehn Treffer und am Schluss gewann der FV Sulzbach 6:4 am Dammerstock (2016). »Hakki« hatte Lob für die Offensive und Tadel für die Defensive übrig. Doppel-Doppelpack von Drammeh und Oesterle auf Seiten der Beheimateten; Doppel-Doppelpack von Ilyas Avci (4 Treffer) und Treffer von Beqiraj und Vodenicar, für die »Ullebächer«. Die Gäste sollten im kommenden Spiel den Dreier einreihen.

TSV Pfaffenrot II
(13.)

:

Germania Karlsruhe
(7.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:

Kreisklasse C 1 - 7.Spieltag
Sonntag - 30.09.2018
13:00 Uhr
Walter Mehne
0:4

Die Germanen sind mit dem bisherigen Abschneiden unzufrieden und dass müssen sie auch sein. Mit fluffigen 7 Punkten stehen die Orsolic-Jungs auf dem 7.Tabellenplatz. Hochgelobt und gespickt mit Qualität, hinken die Schlossgarten-Burschen der Musik hinterher. So sehen die Grünweißen die Zeit der Geschenke als beendet an. Das letzte Saisonspiel konnte gewonnen werden; sechs Punkte sprangen aus den letzten beiden Auswärtsspielen heraus (7:2 Tore) und am kommenden Sonntag soll das Stegbachtal brennen. Nicht durch gelbe Karten, denn davon haben die Gäste genügend gesammelt (13), sondern durch Treffer. Die heimische Reserve-Equipe steht mit der zweitschwächsten Abwehr (22 Gegentreffer) auf dem drittletzten Tabellenplatz (13.). Auffallend - elf geschossene Treffer und damit die meisten im zweistelligen Tabellenbereich konnten die Rotschwarzen manifestieren. Zuhause gelang zuletzt der erste Saisonsieg - aus diesem Erlebnis will die Steinbrenner-Sippe Motivation ziehen.

FC Vikt.Jöhlingen II
(11.)

:

FV 04 Wössingen II
(15.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:

Kreisklasse C 1 - 7.Spieltag
Sonntag - 30.09.2018
13:00 Uhr
-
3:3

Auf dieses Derby haben die Fans gewartet und am kommenden Sonntag ist es soweit. Walzbachtal in Wallung, heißt’s am demnächst in der Jahnstraße. Die Gäste stehen auf dem letzten Tabellenplatz und sind ein Teil des aktuell erfolglosen Wössinger Fußballs. Mit einem Sieg am Wochenende könnte die Zweite das Fundament einer besseren Zukunft legen. Siebzehn Gegentreffer in den letzten fünf Spielen ließen Platz für einen Punkt im Kontor (7:17 Tore). Fünf »Dupfen« haben die Viktorianer bisweilen gesammelt (8:15 Tore) und sind damit auf dem 11.Tabellenplatz heimisch. Mit einem 2:3 beim VfB Grötzingen II misslang die Generalprobe gänzlich. Fünf Spiele warten die Rohwedder-Zöglinge bereits auf einen Dreier (0:2:3,5:14 Tore) und wenn’s nach den Viktorianern geht, dann endet das Prolongieren am kommenden Spieltag. In den letzten drei Spielen beim FCV II gab’s stets einen Treffer für die »Mondspritzer« die alles beinhalteten. Ein 1:0-Sieg (2012); eine 1:3-Niederlage (2013) und last but not least ein 1:1 bei den letzten zwei Heimatstunden (2015), als Henne die Heimlinge in Front schoss; Agca die gastierende Heim-Mannschaft zurück ins Spiel beförderte. Das erste Remis im neunten Treffen (4:1:5,14:18 Tore) und Wössingen II führt ganz knapp

SV Hohenwettersbach
(3.)

:

ESG Frankonia Karlsruhe
(10.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:

Kreisklasse C 1 - 7.Spieltag
Sonntag - 30.09.2018
15:00 Uhr
Patrick Raßl
3:1

Die Geschichte mit dem SV Hohenwettersbach und den gescheiterten Rückkehrversuchen in die B-Klasse sollte eigentlich mit der aktuellen Saison beendet werden. Doch die Akyol-Jungs lassen minimale Zeichen einer Wiederholung dieser Szenarien erkennen. Die 0:1-Niederlage gegen Neuburgweier II war mit Sicherheit anders im Drehbuch notiert. Statt 6 Punkte fand lediglich ein Punkt die Hohenwettersbacher Fundgrube in den letzten vierzehn Tagen. Dass man den zweitbesten Sturm in den Reihen hat (21 Saisontore) ist bei einem Abstand von 5 Punkten zum Spitzenreiter vergleichbar mit dem stärksten Scheibenwischer-Motor in einem Auto, dass als Dritter die Ziellinie überquert. Die »Spengler« dürfen sich keinen Fauxpas mehr leisten. Weniger Druck hat die ESG Frankonia aus Karlsruhe, die sich als graue Maus im C1-Terrain einen Namen gemacht hat. Erst 5 Treffer konnte die Oheim-Elf erzielen (5:8 Tore) … zwei Punkte aus den letzten vier Spielen (4:8 Tore) sind die aktuellen Koordinaten der Eisenbahner, die mit nur 2 gelbe Karten zu den fairsten Sippen gehören. Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste oder wie man heute sagt, »Uffbasse, ich schwör!« Ein Jahr her, als die Eisenbahner in »Hof« anrollten und einen Punkt mitnahmen. Dabei führten der SV bereits 2:0 (Müller,Wieser). ESG schaffte mit neun Spielern das 2:2 (Xi,Ba Haj)

SC Schielberg
(2.)

:

TSV Wöschbach
(6.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:

Kreisklasse C 1 - 7.Spieltag
Sonntag - 30.09.2018
15:00 Uhr
Ahmet Ince
3:1

Überaus erfolgreich agierten die Wöschbacher gegen die Schielberger (4:2:6,13:27 Tore). Man muss aber auch dazu sagen, dass in den letzten Jahren immer die Mannschaft gewann, die als Hausherr den Gast empfing. Der letzte Sieg einer Gastmannschaft gewann dem TSV 2011 (0:1). Jadama und Singhateh konnten im letzten Jahr die Weichen auf Heimsieg stellen. Dudulescus Anschluss (83.) kam zu spät und so gewann der SC 2:1. Daran, so prophezeien wir furztrocken, wird sich nichts ändern, denn die Schielberger spielen aktuell ihre stärkste Saison, was derzeit mit einem 2.Platz im sportlichen sowie disziplinarischen Bereich nachweisbar ist. Sieben Spiele, neunzehn Punkte und 22:5 Tore machen Lust auf mehr. Der gastierende TSV versucht akribisch den Fußball im Ort aufrecht zu halten. Die Installation einer Zweiten muss als Erfolg gewertet werden - der 6.Tabellenplatz der Ersten kann sich sehen lassen. Eine Niederlage, ein Remis und drei Siege stehen im Briefkopf der Busch-Männer (13:10 Tore) aus der saisonalen Ära. Die Gäste werden versuchen dem SCS alles abzuverlangen. Da sind wir uns sicher!

TSV Etzenrot 1907
(12.)

:

VfB 04 Grötzingen II
(5.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:

Kreisklasse C 1 - 7.Spieltag
Sonntag - 30.09.2018
15:00 Uhr
Bernd Hauf
1:3

So gerne würde sich die Stubenrauch-Elf mit dem zweiten Saison-Sieg schmücken. Einmal gelang dies, was wie ein Pils nach einem mehrstündigen Marsch in der Sonne vergleichbar ist. Wer dieses Gefühl kennt, der will in der Regel das zweite hinterher schütten. Das wurde dem »Heidebückel« bisweilen untersagt. Die Grötzinger stellen weiterhin die beste Reserve im C1-Bereich. Der Fünfte ist favorisiert und hat sich auf den Leib geschneidert, mit dem Ausflug nach Waldbronn den fünften Saisonsieg heimzuholen (4:0:1,17:11 Treffer). Vier Dreier entstanden in den letzten vier Spielen (17:5 Tore), was sich für den Hausherrn nicht gerade vielversprechend anhört. Aber auch dieses Spiel beginnt mit einem torlosen Remis und es kommt auf den einzelnen an, was er daraus macht. Wie war das mit dem Phrasenschwein?


Die Top-Ten-Torjäger



Die Top-Ten-Torhüter (Minuten in Serie ohne Tore)



















Sebastian Fiedler vom SC Schielberg
Foto - pfoschdeschuss


Mathias Wieland vom SC Schielberg
Foto - pfoschdeschuss


Marco Fluderer vom SC Schielberg
Foto - pfoschdeschuss