10.Spieltag - Nachschau


ASV Hagsfeld II
(1.)
3
:
1
ATSV Mutschelbach III
(11.)

(28.)  Mario Spahic

(78.)  Petar Kramaric
(90.+3)  Mario Spahic
1
1
2
3
:
:
:
:
0
1
1
1

Nicki Trost  (34. Elfmeter)


Karlsruher FC West II
(12.)
4
:
0
TSV Wöschbach
(13.)

(16.)  Dominik Roßwag
(21.)  Patrick Leibold
(57.)  Daniel Pfeiffer
(81.)  Patrick Leibold
1
2
3
4
:
:
:
:
0
0
0
0



SV Nordwest Karlsruhe
(14.)
2
:
0
TSV Auerbach II
(16.) •

(20.)  Timo Schumacher
(35.)  Timo Schumacher
1
2
:
:
0
0



SpG Herrenalb
(6.)
4
:
4
SV Hohenwettersbach
(3.)

(17.)  Ahmad Alzubani
(22.)  Felix Daub

(34.)  Ahmad Alzubani
(44.)  Armin Trötschel
1
2
3
4
4
4
4
4
:
:
:
:
:
:
:
:
0
0
0
0
1
2
3
4




Daniel Müller  (46.)
Jannik Stein  (57.)
Felix Löffler  (58.)
Johannes Eisenmenger  (78.)


Germania Karlsruhe
(4.)
2
:
0
ESG Frankonia Karlsruhe
(9.)

(15.)  Michael Kuhn
(85.)  Johannes Waßmuth
1
2
:
:
0
0



FV Sulzbach
(10.)
1
:
1
SC Schielberg
(8.)


(78.)  Cem Vodenicar
0
1
:
:
1
1
Yaya Jadama  (32.)


Karlsruher FV
(7.)
0
:
2
DJK Rüppurr
(2.)


0
0
:
:
1
2
David Ziegenhagen  (58.)
Johannes Dressler  (64.)


TSV 1907 Etzenrot
(15.)
0
:
2
FC Alem.Eggenstein II
(5.)


0
0
:
:
1
2
Maximilian Koch  (12.)
Marco Willmert  (50.)



10.Spieltag - Vorschau


ASV Hagsfeld II
(1.)

:

ATSV Mutschelbach III
(11.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:

Kreisklasse C1 - 10.Spieltag
Sonntag - 22.10.2017
13:00 Uhr
Peter Barth
3:1

Ein Testspiel im letzten Jahr gewannen die Hagsfelder 7:2. Im folgenden Spiel wird dem ASV II sicherlich mehr Gegenwind entgegen blasen. Dennoch sollten sich die Jungs von der Tagweide, an der Tagweide, als Favorit enttarnen, denn seit der letzten Woche stehen die Ender/Kammerer-Jungs wieder da, wo man hinwollte - auf Platz Eins. Die beste Offensive (40) wird aber am kommenden Wochenende auf Bomber, Langenstein (9) verzichten müssen. Dennoch müsste das grenzenlose Selbstvertrauen, dass nach vier Siegen und 16:5 Treffer entstand, ausreichen. Der Gast aus Mutschelbach III ist momentan »nur« Elfter. Seit 190 Minuten warten »Bodo’s« verhinderte Ballermänner auf einen Treffer in der Ferne und die letzten beiden Saisonspiele brachten keinen Erwerb außer einem Treffer (0 Punkte,1:7 Tore). Schwere Reise an die Tagweide für die Waldenser.

Karlsruher FC West II
(12.)

:

TSV Wöschbach
(13.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:

Kreisklasse C1 - 10.Spieltag
Sonntag - 22.10.2017
13:00 Uhr
Peter Endisch
3:1

»Und sie können’s doch!« Nach fünf Spielen ohne Sieg befreiten sich die Pfeiffer-Jungs am letzten Wochenende mit einem 4:1 in Mutschelbach. Pfeiffer, selber, musste aber mit zwei Treffern tatkräftig mithelfen. Nun will der Zwölfte endlich aus dem zweistelligen Tabellenbereich heraus und der kommende Gegner lädt förmlich hierzu ein. Die kommen mit der zweitlöchrigsten Defensive an die Hertzstraße (33); stehen aber unmittelbar, mit einem Punkt Abstand (9), hinter der West-Front (10). Dennoch kann es am kommenden Wochenende nur einen Sieger geben und das ist die Zweite des FC West. Schöne Episoden erzählt man sich an der Hertsztraße über die beiden Spiele gegen Wöschbach in der Letten Saison. Das Hinspiel im heimischen West-Kessel gewannen die Pfeiffer-Buben 4:0. Das Vorspiel am Hohberg endete 2:0 für den Gast und somit konnten die Himmelblauen aus der Stadt in 180 Minuten die Bude vernageln.

SV Nordwest Karlsruhe
(14.)

:

TSV Auerbach II
(16.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:

Kreisklasse C1 - 10.Spieltag
Sonntag - 22.10.2017
15:00 Uhr
unbekannt
3:1

Biederer Keller-Kampf im Nordwesten der Stadt. Die Hausherren haben aktuell 4 Punkte auf dem Balken, was nicht mehr als einen Saisonsieg zulässt. Null Punkte aus den vergangenen drei Spielen (2:8 Treffer) schlugen sich beim Schneider-Team zuletzt nieder. Damit sind die Grünweißen aktuell die zweitschwächste Erste im Karlsruher Kreis. Die schwächste Mannschaft der Liga kommt aus Auerbach. Personell wie sportlich ruft der letztjährige B-Ligist die Ohnmacht aus und es ist nicht davon auszugehen, dass der »Flex-Kugelbax-Mix« am kommenden Spieltag den ersten Dreier nach sechzehn Spielen ohne einfährt (0:1:15,16:53 Tore). Ihnen wäre wahrscheinlich schon ein Torerfolg wichtig, denn mittlerweile ist das Gemisch aus schwächster Defensive (36) und zweitschwächstem Sturm (4) seit 523 Minuten ohne Treffer unterwegs. Die heimischen Grünweißen dürfen sich freuen denn am kommenden Sonntag winkt wohl der zweite Saisonsieg.  

SpG Herrenalb
(6.)

:

SV Hohenwettersbach
(3.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:

Kreisklasse C1 - 10.Spieltag
Sonntag - 22.10.2017
15:00 Uhr
Armin Dedic
2:1

Wir haben es vor Wochen schon prognostiziert … die harten Nüsse warten am Ende der Hinserie auf die Hohenwettersbacher. Nach zuletzt einem Punkt aus den letzten zwei Spielen (2:4 Tore) fiel das Akyol-Team aus den Rängen (3.); und nun geht’s weiter im Programm. Der nächste Hammer wartet auf die zweitbeste Offensive (28) und besten Defensive (9). Will man zurück zum Lorbeer, dann muss eben auch mal ein Big-Point gelandet werden und der könnte am Wochenende anstehen. Die SG Herrenalb hatte zu Saisonbeginn Nackenschläge wegzustecken und scheint auch aktuell nicht die Konstanz aufzubringen, die benötigt wird, um dicke Fische zu fangen. Zuhause sind die Kopf-Köpfe allerdings seit sieben Spielen ungeschlagen (5:2:0,25:9 Tore) und der Abstand zum SV Hohenwettersbach beträgt dato 3 Punkte. Ein Heimsieg für das kommende Spiel ist angedacht, um nochmals die Chance beim Schopf zu packen. Verlieren die Hausherren am Wochenende dann kann man die Hinrunde völlig entspannt zu Ende spielen. Bis auf einmal fielen immer Entscheidungen in den Spielen, Herrenalb gegen Hohenwettersbach. Fünfmal für »Hof«; viermal für die »Kurstadt« (5:1:4,25:28 Treffer). Neben einem 7:4 der SpG 2013 in Hohenwettersbach, erspielten die Schwarzwälder im letzten Heimspiel gegen die »Spengler« das üppigste Resultat (5:1). Das ist erst wenige Monate her und schreit aus Sicht des Unterlegenen nach Revanche.

Germania Karlsruhe
(4.)

:

ESG Frankonia Karlsruhe
(9.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:

Kreisklasse C1 - 10.Spieltag
Sonntag - 22.10.2017
15:00 Uhr
Günter Zilly
2:0

Was für die Christen Adam und Eva ist, dass spiegeln Germania und Frankonia für die C1-Klasse wieder. Gefühlte 2000-mal trafen die beiden Mannschaften aufeinander. Archiviert sind sechzehn Meetings mit 8 germanischen Erfolgen und fünf frankonischen Siegen (44:26 Tore). Wieder grüßt das Murmeltier und die Prognosen vor der Saison scheinen sich erst im zweiten Teil der Hinrunde zu bewahrheiten. Den Frankonen trauten wir nicht viel zu - das Oheim-Team überraschte; musste aber aus den letzten drei Spielen zwei Unentschieden und eine Schlappe vermelden (7:8 Tore). Den Germanen trauten wir einen Aufstieg zu; die enttäuschten aber im ersten Teil um nun durchzustarten. Seit 195 Minuten hält Keeper, Jovic, das Gebälk sauber; sechs Punkte sprangen aus den letzten beiden Spielen heraus (4:0 Tore). Zuletzt stürzte Germania Spitzenreiter, Hohenwettersbach, mit einem 2:0. Vier Punkte ergatterten die Jungs aus dem Schlossgarten in der letzten Saison (5:1,1:1). Drei weitere kommen nach aktuellen Bekundungen am kommenden Spieltag hinzu.

FV Sulzbach
(10.)

:

SC Schielberg
(8.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:

Kreisklasse C1 - 10.Spieltag
Sonntag - 22.10.2017
15:00 Uhr
Ahmet Ince
3:3

Tolle Bilanz der »Ullebächer« gegen die »Schwarzwald-Schwaben«. Zwölf von sechzehn Spielen gingen an den FVS und dreimal gewannen die Schielberger. Letztmals 2013 im Heimspiel (2:0). Das letzte Spiel an der Alten Reute konnte der FV mit einem 2:1 beenden. Yüksel und Sahin trafen; Ries konnte zwischendrein ausgleichen. Zwei Plätze und 5 Punkte stehen zwischen den beiden Fraktionen. Die Gäste überzeugten kurzzeitig mit vier Spielen ohne Niederlage; unterzogen sich aber am letzten Wochenende einer 0:3-Heimschlappe gegen den Spitzenreiter, ASV Hagsfeld, sodass ein Kampf um B-Klassen-Plätze vorerst außer Kraft gesetzt ist. Für den Letzten der Fairness-Tabelle stehen dennoch 6 Auswärtspunkte aus den letzten beiden Spielen (5:1 Treffer) im Protokoll. Die Sulzbacher konnten seit vier Spielen keinen Sieg mehr einholen (2 Punkte,8:15 Tore). Für Hakki’s Horde wäre ein Dreier wohl eine abwechslungsreiche, wie guttuende Alternative zum Liga-Alltag.

Karlsruher FV
(7.)

:

DJK Rüppurr
(2.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:

Kreisklasse C1 - 10.Spieltag
Sonntag - 22.10.2017
15:00 Uhr
Marius Wild
2:2

Auswärtsspiel auf heimischen Geläuf für die Rüppurrer beim KFV. Ans letzte Treffen denken die Herren, Konkoll, Hassis und Co ungern zurück. Korbinian Rebholz entpuppte sich als Schreibmaschine und notierte ein 10:0 für die Rüppurrer im April 2017. Die Revanche für ein Punktverlust im Hinspiel? Eine der Sternstunden der damaligen schwarzroten Riege. Denn mit einem 3:3 fuhr man einen gefühlten Sieg ein. Furone (2) und Onisti für die Altmeister; Rittmeier, Vester und Pascariello für die Grünweißen. Von jenen Sternstunden hatten beide Teams im bisherigen Saisonverlauf »genügend«. Beide Truppen übertrafen den Anspruch und nun kommt’s zum »Derby«. Sechs Punkte und 7:2 Tore waren es aus Sicht der Schwarzroten aus den letzten beiden Spielen; neun Punkte und 10:3 Treffer für die Grünweißen aus den letzten drei Spielen. Kleiner Vorteil der »Rieberger« … im zweitbesten Liga-Sturm (28) der zweitbesten Mannschaft wirbelt der erfolgreichste C1-Stürmer, Pascariello (9 Saisontreffer). 

TSV 1907 Etzenrot
(15.)

:

FC Alem.Eggenstein II
(5.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:

Kreisklasse C1 - 10.Spieltag
Sonntag - 22.10.2017
15:00 Uhr
Bernd Eberle
0:3

Die erste Hürde ist genommen - der TSV Etzenrot hat die ersten beiden Saisontore mit einem Schützen gemeistert (ein Eigentor). Nun würde nach zuletzt acht aufeinanderfolgenden Schlappen (2:24 Treffer) ein Punkt die nächste Stufe. Schwer realisierbar für die zweitfairste Mannschaft mit der schwächsten Offensive (2). Mit den Alemannen II kommt nun eine Mannschaft, die die gesteckten Erwartungen erfüllt und nach dem 1:0 gegen den SV Nordwest Karlsruhe nur noch 3 Punkte zum Zweiten zählt. Die »Krabben« können sich im kommenden Spiel keinen Fauxpas leisten. Nach zwei Auswärtsniederlagen in Folge (2:10 Tore) will man die Fern-Phobie in der Aufbauphase unterbinden. Am kommenden Sonntag steht ein Dreier im alemannischen Gesangsbuch - keine Frage.


Die Top-Ten-Torjäger



Die Top-Ten-Torhüter (Minuten in Serie ohne Tore)



















Johannes Penka von der DJK Rüppurr
Foto - Marvin Güngör


Robin Becker von der DJK Rüppurr
Foto - Marvin Güngör


David Ziegenhagen von der DJK Rüppurr
Foto - Marvin Güngör


Daniel Pfeiffer, Spielertrainer des FC West II
Foto - pfoschdeschuss