19.Spieltag - Nachschau

ATSV Mutschelbach III
(9.)
1
:
2
Germania Karlsruhe
(3.)

(44.)  Matthias Messemer
1
1
1
:
:
:
0
1
2

Kevin Trinquart  (55.)

Kevin Trinquart  (87.)


Karlsruher FC West II
(12.)
1
:
2
Karlsruher FV
(4.)


(48.)  Oliver Hatzing
0
1
1
:
:
:
1
1
2
Eduard Schlinger  (25.)

Eduard Schlinger  (72.)


ASV Hagsfeld II
(2.)
1
:
0
TSV 1907 Etzenrot
(16.)

(19.)  Jonathan Ender
1
:
0



FV Sulzbach
(11.)
2
:
2
SV Nordwest Karlsruhe
(13.)


(28.)  Cem Vodenicar

(35.)  Cem Vodenicar
0
1
2
2
:
:
:
:
1
1
1
2
Daniel Becker  (21.)


Abdullah Okatan  (44.)


SC Schielberg
(8.)
1
:
0
SpG Herrenalb
(6.)

(41.)  Saibo Singhateh
1
:
0



TSV Wöschbach
(14.) •
0
:
6
SV Hohenwettersbach
(5.)


0
0
0
0
0
0
:
:
:
:
:
:
1
2
3
4
5
6
Justus Poetzsche  (13.)
Daniel Müller  (34.)
Yannick Lindenfelser  (40.)

Yannick Lindenfelser  (56. Elfmeter)
Lino Müller  (67.)
Justus Poetzsche  (74.)


DJK Rüppurr
(4.)
3
:
3
TSV Auerbach II
(15.) •

(44. Elfmeter)  Daniele Pascariello



(90.+2)  Michael Rittmeier
(90.+3)  Daniele Pascariello
1
1
1
1
2
3
:
:
:
:
:
:
0
1
2
3
3
3

Steffen Pfeiffer  (81.)
Nico van Mierlo  (82.)
Kevin Schmid  (88.)


ESG Frank.Karlsruhe II
(10.)
2
:
1
FC Alem.05 Eggenstein II
(7.)

(34.)  Pascal Zimmerer
(44.)  Manuel Kuhn
1
2
2
:
:
:
0
0
1


Michael Bösen  (89.)



19.Spieltag - Vorschau


ATSV Mutschelbach III
(9.)

:

Germania Karlsruhe
(3.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Hinspiel
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:

Kreisklasse C1 - 19.Spieltag
Mittwoch - 09.05.2018
19:30 Uhr
Günter Kirchenbauer
2:0
2:2

Offiziell steht der KFV auf dem ersten Tabellenplatz der C1 - inoffiziell aber ist Germania Karlsruhe das Team mit den besten Chancen, Meister zu werden, wenn Bruder Leichtfuß nicht aufläuft. Haarsträubend arrogant und lauffaul trat die germanische Einheit bei der ESG Frankonia Karlsruhe auf und hatte am Ende Fortuna im Schlepptau, dass man mit einem 4:3 die Meisterchance nicht fahrlässig verspielte. Treten die Orsolic-Jungs am kommenden Mittwoch ähnlich oberflächlich auf, dann bleibt maximal ein Punkt hängen. Sechzehn Punkte (17:4 Tore) konnten aus den letzten sechs Spielen erwirtschaftet werden. Die zweitbeste Defensive (26) könnte mit einem Sieg auf den 2.Platz stürmen, punktgleich mit dem KFV bei einem Spiel minus. Die Mutschelbacher zeigten in der Vergangenheit öfter Schatten als Licht - hatten aber immer mal wieder eine Überraschung in petto. Der Heim-Zwölfte konnte keines seiner letzten vier Spiele am »Fröschlesberg« für sich entscheiden (0:2:2,4:10 Tore) und die Aussichten für das kommende Spiel scheinen ebenfalls nicht optimal gelagert zu sein trotzgleich die Bilanz gegen den Kontrahenten aus Karlsruhe stimmt. Im Hinspiel gab es einen 2:0-Sieg der »Dritten« … das dritte Gegeneinander und kein einziger Germania-Sieg (2:0,1:1,2:2).

Karlsruher FC West II
(12.)

:

Karlsruher FV
(4.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Hinspiel
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:

Kreisklasse C1 - 19.Spieltag
Donnerstag - 22.03.2018
19:30 Uhr
unbekannt
1:3
1:3

Der KFV kehrt in die alte Heimat an der Telegrafenkaserne zurück. Für nostalgische Gedanken bleibt indes wenig Zeit und Rahmen, denn die Schwarzroten haben festgestellt, dass der Weg in die B-Klasse das Ziel sein könnte. Den haben sie sich mit 14 Punkten aus den letzten sechs Spielen (4:2:0,20:4 Tore) geebnet. Nie stand der KFV samt bester Defensive (16) so dicht vor der B-Klasse wie aktuell. Trotzgleich die Hauri-Riege in der Ferne schwächer agiert als auf heimischen Geläuf, ist sie der klare Favorit im kommenden Spiel. Bleibt die Defensive weiterhin ohne Gegentreffer (242 Minuten), dann ist ein Souvenir aus der alten Heimat unumgänglich. Die Pfeiffer-Jungs vom FC West II kommen in der aktuellen Saison nicht in Tritt. Sechs der acht Heimspiele wurden abgegeben (13.); ein maues 2:1 bei Schlusslicht, Etzenrot, lindern die Schmerzen überschaubar. Gerne würden die »Wessies« den Erfolg des letzten KFV-Gastspiels wiederholen. Pfeiffer und Vier machten zwei Treffer; Onisti eins für den Gast (2:1). In der Hinrunde kam der Altmeister jedoch zum zweiten Sieg im fünften Treffen (3:0:2,11:12 Tore). Ein 3:1 (Strebel,Martineau,Konkoll-Hatzing) stand im Protokoll und die Wahrscheinlichkeit einer Egalisierung der Historie nach dem kommenden Match ist wahrscheinlich.

ASV Hagsfeld II
(2.)

:

TSV 1907 Etzenrot
(16.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Hinspiel
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:

Kreisklasse C1 - 19.Spieltag
Mittwoch - 09.05.2018
19:15 Uhr
Steven Fetters
7:0
4:0

Im Finish trennt sich die Spreu bekanntlich vom Weizen und aktuell scheint dem SV Hohenwettersbach im Schlussakt die Ideen auszugehen. Gut für Hagsfeld, die sich nach einer Krise aufrappelten und nun die Meisterschaft anvisieren. Doch der kühne Rechner tritt auf die Bremse - die »Hasepelz« sind nach allen Eventualitäten »nur« die dritte Kraft im Käfig und die beißen in der Regel auf Granit. Daran können die Kammerer/Ender-Jungs nur dran drehen, wenn kein Fauxpas mehr die Tagweide heimsucht. Mit 15:2 Treffern holte man 13 von 15 Punkten aus den letzten fünf Spielen und man wird am Ende der Runde sehen, ob hier nicht der Wurm sein Dasein fristet. Im kommenden Spiel sollte es keinen Zweifel geben, wer nach 90 Minuten den Dreier einfährt. Der beste Sturm (82) trifft auf die zweitschwächste Abwehr und ein Antrag auf ein Eishockey-Tor könnte den Letzten vor einer Abreibung retten. Seit 26 Spielen warten die »Heidebückel« auf einen Dreier (0:4:22,11:84 Treffer) … Im Hinspiel gewann der ASV Hagsfeld II mit 7:0 und summiert man die drei bisherigen Treffen, dann stehen 9 Punkte und 14:1 Treffer auf Seiten des kommenden Hausherren.

FV Sulzbach
(11.)

:

SV Nordwest Karlsruhe
(13.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Hinspiel
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:

Kreisklasse C1 - 19.Spieltag
Sonntag - 18.03.2018
14:30 Uhr
Richard Günter
3:1
2:1

Duell der Enttäuschten an der »Alten Reute«. Das letzte Duell vor Ort fand 2013 statt - am Ende der Saison konnte sich Sulzbach für die B-Klasse qualifizieren. Yüksel (2) und Weber (2) schnürten je ein Doppelpack und der »Krautkopf« war gewickelt (4:0). Weniger historisch war dann das 3:1 der »Ullebächer« beim Hinspiel. Avci, Raczka und Sahin trafen zum 3:0; Bastian verkürzte mit dem Schlusspfiff. Der achte FV-Sieg im dreizehnten Treffen (8:2:3,35:18 Tore).  Von der B-Klasse sind beide Teams so weit entfernt wie Flensburg von Garmisch. Die Sulzbacher holten 0 Punkte und 0 Tore aus den vergangenen beiden Spielen (0:9) und warten seit 181 Minuten auf einen Treffer. Nur vier Mannschaften bekamen mehr Gegentreffer (37). Die Grünweißen aus der Stadt unterlagen am Wochenende 0:4 gegen den Primus aus Hagsfeld. Kein Beinbruch - der Nordwesten hat sich andere Mannschaften auserkoren, um Punkte einzuholen. Zum Beispiel den FV Sulzbach. Doch in der Ferne drückt der Kickschuh (1 Sieg). Ein ausgeglichenes Spiel mit einem knappen … Heimsieg!

SC Schielberg
(8.)

:

SpG Herrenalb
(6.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Hinspiel
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:

Kreisklasse C1 - 19.Spieltag
Donnerstag - 26.04.2018
18.30 Uhr
Fabian Zimer
0:1
3:3

Nach einer fabelhaften Serie mussten sich die Herrenalber dem FC Alemannia Eggenstein II unterordnen. Das wurmt gewaltig und als Entwurmung soll nun das Derby im Schwarzwald dienen. Auf 4 Punkte hätte die Kopf-Garde den Abstand auf den Zweiten reduzieren können. Nun muss der drittbeste Sturm (69) zur fünftstärksten Defensive (30) und die Aussichten auf Erfolg sind vorhanden. Die zweitbeste Rückrundenmannschaft mit dem ehemaligen Schielberger, Rieger, als bester Torjäger der Liga, sollte sich mit einem Sieg aus dem Derby verabschieden. Beim SCS ist aktuell Entspannung angesagt. Der »Abstieg konnte verhindert werden«; der Aufstieg ist meilenweit entfernt. Im »Urlaubsparadies« können Zukunftspläne geschmiedet werden. Doch einen Derbysieg könnte man noch mitnehmen, damit auch im kommenden Jahr ein Lokalkampf stattfinden kann. Lustigerweise entschied genannter Robin Rieger die letzten drei Schlachten. Beim letzten Auftritt der Herrenalber in der Waldstraße mit einem Doppelpack für den SC (3:2); in den beiden darauffolgenden Spielen in Herrenalb mit jeweils einem Treffer für die Spielgemeinschaft (1:2,0:1).

TSV Wöschbach
(14.)

:

SV Hohenwettersbach
(3.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Hinspiel
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:

Kreisklasse C1 - 19.Spieltag
Sonntag - 18.03.2018
14:30 Uhr
Roland Schneck
1:8
0:5

Ungleiches Duell in den Bruchwiesen zwischen Wöschbach und Hohenwettersbach. Dabei sah’s im letzten Jahr noch ganz gut aus, als die »Ölfunzle« durch Treffer von Hyusein und Laux (2) eine Löffler-Führung umbogen (3:1). Unbeeindruckt überfuhr der SVH im Hinspiel dieser Saison den TSV mit einem 8:1. Allen voran, Yannick Lindenfelser, der dreimal anschrieb. Der fünfte Sieg im zehnten Meeting, der den SVH die Gesamtführung übernehmen ließ (4:1:5,31:30 Tore). Seit der vergangenen Woche ist beim Gast alles anders. Vier Punkte aus den drei Spielen 2018 - die bittere 0:1-Niederlage gegen den ATSV Mutschelbach III stuft die Hohenwettersbacher auf einen lorbeerlosen 3.Platz zurück. Der KFV kann nach dem Nachholspiel auf einen Punkt herankommen - Germania kann sogar vorbeiziehen. Geht den »Spenglern« die Luft aus? Wöschbach war am vergangenen Wochenende in Auerbach zu Gast und verlor gegen den bis dahin sieglosen Karlsbad-Clan 0:2. Für den TSV die sechste Niederlage in Serie (5:25 Tore). Die Chancen im kommenden Spiel - Fehlanzeige. Der SVH wird sich diesen Dreier am Hohberg schnappen. 

DJK Rüppurr
(4.)

:

TSV Auerbach II
(15.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Hinspiel
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:

Kreisklasse C1 - 19.Spieltag
Donnerstag - 26.04.2018
18.30 Uhr
Marco Gindner
5:1
3:1

Marco Gindner darf sich eines der letzten DJK-Heimspiele aus der Nähe anschauen. Nostalgie in der »Verlängerten« Battstraße. Der Clou - am Ende der Saison der Aufstieg der kleinen DJK in die B-Klasse, der ihnen nichts brächte, weil die DJK in einem Rüppurrer Gesamtclub aufgehen wird. »Doch jetzt erst recht!« Die Rimmelspacher-Rotte hängt dem Pulk nur 2 Punkte hinterher. Am kommenden Sonntag will die viertbeste Heimmannschaft mal wieder zaubern, denn mit dem TSV Auerbach II kommt nicht nur der Vorletzte, sondern auch der Letzte der »Fremdgänger«. Kein einziger Auswärtspunkt in der laufenden Saison; ein Punkt aus den letzten 13 Auswärtsspielen (13:39 Tore). Die »Katholiken« erspielten 9 Punkte aus den letzten drei Heimspielen (9:3 Tore) und schon im Hinspiel konnte dem »Kugelbax« ein Päckchen verabreicht werden. Im Pneuhage-Stadion wandelten die »Rieberger« ein 0:1 in ein 5:1 um. 

ESG Frank.Karlsruhe II
(10.)

:

FC Alem.05 Eggenstein II
(6.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter
Hinspiel
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:

Kreisklasse C1 - 19.Spieltag
Sonntag - 18.03.2018
14:30 Uhr
unbekannt
2:3
2:2

Eine schöne Reise steht den Alemannen bevor. Bisher spielten die Gelbschwarzen dreimal gegen die ESG und dreimal gab’s die volle Ausbeute (2:3,0:2,0:1). Zeitnah, das 3:2 aus dem Hinspiel, dass durch Tore von Doppel-Dommer und Becker entschieden wurde. Kuhn und Stober konnten zweimal neutralisieren. Folgt der vierte Sieg gegen die Eisenbahn? Frankonia wartet seit 190 Minuten auf einen Treffer - ein Punkt resultiert aus den letzten drei Spielen und der Heim-Achte sieht Chancen, diesen Umstand zu ändern. Vier Punkte aus den letzten beiden Spielen konnten die Dommer-Mannen einholen (8:3 Tore). Die Alemannen wollen den Lauf nutzen und den nächsten Triumph feiern. Ein Remis im kommenden Spiel wäre eine Möglichkeit, die uns real erscheint.


Die Top-Ten-Torjäger



Die Top-Ten-Torhüter (Minuten in Serie ohne Tore)



















Robert Buffler von Germania Karlsruhe
Foto - pfoschdeschuss


Neuzugang, Bright Iheoma von Germania Karlsruhe
Foto - pfoschdeschuss


Pascal Otterbach von Germania Karlsruhe
Foto - pfoschdeschuss



Kevin Konkoll vom Altmeister, Karlsruher FV
Foto - Sven Waeldin