9.Spieltag - Nachschau


FC Viktoria Berghausen
(14.) •
2
:
2
ASV Hagsfeld
(13.) •


(24.)  Markus Benz
(45.)  Bojang Alieu
0
1
2
2
:
:
:
:
1
1
1
2
Dennis Böhm  (11.)


Christian Zehnle  (88.)


SV 1962 Burbach
(9.)
2
:
0
TV 1896 Spöck
(2.) •

(68.)  Sören Kunz
(72.)  Leutrim Beqiraj
1
2
:
:
0
0



FC 08 Neureut
(1.) •
5
:
0
FC Spöck
(15.)

(3.)  Daniel Beer
(7.)  Kadir Islow
(9.)  Daniel Beer
(21.)  Daniel Beer
(38.)  Kai Schüttke
1
2
3
4
5
:
:
:
:
:
0
0
0
0
0



ATSV Mutschelbach II
(3.) •
3
:
6
Karlsruher FC West
(11.)




(27.)  Lukas Jonhoff


(50.)  Maximilian Pfeiffer
(70.)  David Guthmann
0
0
0
1
1
1
2
3
3
:
:
:
:
:
:
:
:
:
1
2
3
3
4
5
5
5
6
Marco Maier  (6.)
Marco Maier  (20. Elfmeter)
Rino Otto  (25.)

Rino Otto  (30.)
Marco Maier  (50.)


Marco Maier  (82.)


VfB 05 Knielingen
(6.) •
1
:
2
FVgg 06 Weingarten
(4.)



(84.)  Manuel Bauer
0
0
1
:
:
:
1
2
2
Tim Fischböck  (32.)
David Kunzmann  (68.)


TSV Auerbach
(16.) •
1
:
3
FV 1910 Malsch
(5.) •



(63.)  Moritz Denzel
0
0
1
1
:
:
:
:
1
2
2
3
Tino Hodzic  (25. Elfmeter)
Tino Hodzic  (41.)

Tino Hodzic  (73.)


FC Alem.05 Eggenstein
(8.)
2
:
4
SG Stupferich
(12.) •




(78.)  Michael Kwasny
(87.)  Justin Wagenführer
0
0
0
1
2
2
:
:
:
:
:
:
1
2
3
3
3
4
Robin Gräber  (14.)
Tobias Fückel  (63.)
Frederik Eldracher  (70.)


Tobias Fückel  (90.+3)


FV Sportfr.Forchheim
(10.)
2
:
2
SSV 1847 Ettlingen
(7.) •

(18.)  Lukas Grob


(87.)  Niels Striby
1
1
1
2
:
:
:
:
0
1
2
2

Paul Reitenbach  (45.)
Julian Scheib  (71.)



9.Spieltag - Vorschau


FC Viktoria Berghausen
(14.)

:

ASV Hagsfeld
(13.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter


Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:
:

Kreisliga - 9.Spieltag
Samstag - 14.10.2017
16:00 Uhr
Christian Scharun
Marco Gindner
Mike Singer
1:1

Krisengipfel in der Brunnenstraße …  Wer kann sich aus dem Dilemma befreien? Beide Mannschaften stehen nicht dort, wo man gerne stünde. Die Gäste konnten aber ihren negativen Trend in der vergangenen Woche abfangen. Mit einem 1:0 gegen den FC Spöck haben die »Hasepelz« einen ganz entscheidenden Schritt gemacht. Weiterhin beschäftigen die Zörb-Jungs die zweitschwächste Offensive (6) in einem Team, dass im Fremdenverkehr zuletzt bieder buchte. Ein Punkt entführten die Hagsfelder aus den letzten fünf Touren (4:14 Tore). Ganz düster siehts für die Berghausener aus. Eigentlich immer als Spitzenteam ins Rennen geschickt, holte Viktoria einen Punkt aus den letzten sieben Saisonspielen (6:18 Tore). Der Kreispokalsieger von 2011 »out of order«. Im kommenden Spiel sollte der Drittletzte gegen den Viertletzten was reinholen - ansonsten wird’s wüst für die Pfinztal-Entourage. Die letzten drei Gastspiele der Hagsfelder in Berghausen endeten allesamt mit einem Sieg für die Hausherren. Einem 3:1 (2007) folgte ein 1:0 (2009). Im letzten Jahr waren Baumhackl, Endres und Benitez für drei viktorianische Treffer; Falk konnte kurz vor dem Pausenpfiff ausgleichen.

SV 1962 Burbach
(9.)

:

TV 1896 Spöck
(2.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter


Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:
:

Kreisliga - 9.Spieltag
Samstag - 14.10.2017
16:30 Uhr
Horst Wernicke
Robin Eckner
Justin Scherb
1:1

Zum ersten Male reisen die Spöcker nach Burbach und damit zu ihrem alten Coach, Dennis »Jupp« Nölting, der seit Jahren erfolgreich in im Schwarzwald arbeitet. Die Hausherren besitzen die sogenannte Heim-Power. Seit zwölf Spielen sind die »Eber« schweinisch gut am Windeck (10:2:0,27:8 Tore). Der Neunte gegen den gestürzten Spitzenreiter; mit 29 gelben Karten »leidenschaftlich« bis »bissig«. Hier oben in den Bergen haben schon so einige Größen die Punkte gelassen. Die Spöcker können eine lange Fahrt und einen frenetischen Heim-Anhang einplanen. Die letzten fünf Spiele brachten neben 13 Punkte und 14:5 Treffer den Spitzenplatz, den man erst am letzten Wochenende an den FC 08 Neureut abgab. Aber auch als Zweiter lässt es sich gut leben. Mit einem Punkt im Albtal könnte man wohl zufrieden die Heimreise antreten.

FC 08 Neureut
(1.)

:

FC Spöck
(15.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter


Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:
:

Kreisliga - 9.Spieltag
Sonntag - 15.10.2017
15:00 Uhr
Bernd Forstner
Lukas Schreck
Oliver Frey
2:0

Für Spöcks Trainer, Michael Künast, eine Rückkehr in seine wohl erfolgreichste Vergangenheit als Trainer. Jahrelang war er für die Geschicke des Verbandsligisten, FC 08 Neureut, verantwortlich. Nun kommt er mit dem Vorletzten und ohne Punkte zum neuen Spitzenreiter. Inzwischen sind rundenübergreifend neun Spiele vergangenen, in denen die »Esel« mit 25 Gegentreffern die zweitschwächste Abwehr aufweisen; hinzu gesellen sich 28 gelbe Karten und eben 0 Punkte und 8:32 Treffer. In den vergangenen 215 Spielminuten wurde kein einziges Tor verzeichnet und die Tendenz für das kommende Spiel könnte nicht schlechter sein. Mit einem 3:0 in Knielingen setzten sich die Wimmer-Jungs an die Tabellenspitze; vier aufeinanderfolgende Siege (13:1 Tore) der stärksten Offensive (25) und ein Goalmann, namens Pfeifauf, der seit 270 Minuten keine Bude mehr fing. Im bisher einzigen Gefecht in der Sandgrube geizten beide Teams mit Toren. Kreisliga, 2008 - mit einem 0:0 pfeift das Dreigestirn, Walter, Walter und Heiler, das Spiel ab. Die Spöcker würden wohl in die Heimat hüpfen, wenn ihnen Ähnliches widerfährt.

ATSV Mutschelbach II
(3.)

:

Karlsruher FC West
(11.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter


Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:
:

Kreisliga - 9.Spieltag
Sonntag - 15.10.2017
15:00 Uhr
Hans-Peter Schwarz
Dennis Mandt
Emre Bakar
3:1

Der Kreispokal führte die beiden Mannschaften in der Konstandin-Arena zusammen. Das war im August 2015 und die »Waldenser« gewannen 3:2. In einem packenden Spiel hielten Mekonen, Kratzer, Maier und Krahl das Spiel lange offen (2:2). Doch in der Schlussminute war es Ken Hoffmann, der den Hausherrn in die nächste Runde schoss (3:2). Das westliche Konsortium hat sich am letzten Wochenende mit einem Sieg über Berghausen Luft verschafft. Der zweite Dreier in Serie (5:1 Tore), der ihnen den Weg auf Rang 11 wies. In der Waldenser-Straße liegen die Punkte bekanntlich tief vergraben und es ist nicht davon auszugehen, dass die Wammetsberger-Mannschaft ordentlich Werkzeug besitzt, um da ranzukommen. Beim ATSV II stehen acht Spiele ohne Schlappe im Archiv. Leider spielten die Dworschak-Jungs bereits dreimal unentschieden (19:8 Tore), die eine bessere Platzierung verhinderten. Um am Top-Duo dranzubleiben, muss am kommenden Sonntag ein Heimsieg gegen die »Städtler« her. Machbar, meinen wir.

VfB 05 Knielingen
(6.)

:

FVgg 06 Weingarten
(4.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter


Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:
:

Kreisliga - 9.Spieltag
Sonntag - 15.10.2017
15:00 Uhr
Klaus Zeth
Alexander Calmund
Michael Deibel
3:2

Kreisliga-Methusalems im direkten Treffen. Schon neunzehn Spiele stehen in der Bilanz. Führend sind die Knielinger, die acht Mal gewannen. Fünf Unentschieden und sechs Siege der »Klemmbeitel« komplettieren die Aufzeichnungen (43:31 Tore). Nur zwei der letzten acht Spiele gewann der jeweilige Hausherr, der in beiden Fällen VfB Knielingen hieß. Mit einem 3:2 im August 2016, als zwei Kosic-Treffer einen 1:2-Rückstand drehten (Bauer-Seidel,Kunzmann). Mit einem überraschenden 0:3 mussten die »Holzbiere« am vergangenen Sonntag gegen den FC Neureut die Piste räumen. Der VfB besitzt immerhin die zweitbeste Offensive (23) und kann auf gutes Personal zurückgreifen. Der kommende Gegner ist kein einfacher. Mit Seidel besitzt Weingarten den aktuell treffsichersten Stürmer der Kreisliga (11) und die Defensive gilt als die stabilste (6). Fakten, die erahnen lassen, wie es um Weingarten bestellt ist. Im Fernverkehr holten die Arnold-Jungs aus den letzten sechs Spielen drei Siege und drei Unentschieden (11:8 Tore). Ein viertes Remis? Ich denke, die Nullsechser würden blind unterschreiben.

TSV Auerbach
(16.)

:

FV 1910 Malsch
(5.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter


Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:
:

Kreisliga - 9.Spieltag
Sonntag - 15.10.2017
15:00 Uhr
Jan Hörsting
Ricardo Fischer
Niklas Loesch
0:1

Nur einmal verlor Malsch in den letzten Jahren im Pneuhage-Stadion (2016,4:1). Im letzten Jahr waren es 4 Punkte, die der »Storch« gegen Auerbach für sich beanspruchte. Hitzig ging’s in Karlsbad zu, als Johannes Weinmann acht gelbe und zwei gelbrote Karten verteilte. Tore fielen aber auch. Tolev und Reichert für Auerbach; Hodzic (2) und Blatter auf Seiten des Gastes (2:3). Am Sonntag ist Malsch erneut der Favorit. Die holten aus den letzten vier Auswärtsspielen ohne Niederlage 8 Punkte und 6:3 Treffer und gehören zu der Top-Fünf. In der vergangenen Woche konnten die Rohde-Jungs den FC Alemannia Eggenstein mit 2:1 schlagen, für den Kampf im fernen Auerbach sind die Federbach-Jungs gewappnet. Beim TSV Auerbach hängt der Haussegen, rein sportlicher Natur, mächtig schief und man muss sich fragen, wen die Wenz-Elf eigentlich schlagen möchte um die ersten Punkte einzuheimsen. Null Punkte und 4:30 Treffer nach acht Spielen - es sind schon Mannschaften nach einem besseren Beginn abgestiegen. Seit 204 Minuten steht der Tore-Zähler still wie ein Hydrant und rund um den Mühlenweg weiß man, dass nur ein Sieg am kommenden Spieltag neue Hoffnung erwecken kann.

FC Alem.05 Eggenstein
(8.)

:

SG Stupferich
(12.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter


Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:
:

Kreisliga - 9.Spieltag
Sonntag - 15.10.2017
15:00 Uhr
Walter Beisel
Patrick Hoffmann
Max Förderer
3:2

Vor zwölf Tagen feierten beide Mannschaften den Einzug ins Pokal-Halbfinale. Am 1.November werden sich die Teams erneut in Eggenstein treffen um eben jenes auszuspielen auszuspielen. Doch zuvor geht’s um Punkte. In den letzten Wochen lief’s für die Alemannen nicht optimal. Nur 1 Punkt blieb aus den letzten drei Spielen hängen (4:8 Tore). Zuhause aber haben die Gimmel-Jungs eine imponierende Bilanz von 26 Spielen ohne Niederlage (23:3:0,93:23 Tore). Die letzte Niederlage ist auf den 29.November 2015 datiert. Linkenheims Scheuver gelang ein goldener Treffer am Sportplatzweg (0:1). Der Tabellen-Achte darf sich als fairste Mannschaft der Liga fühlen. Mit 13 Punkten droht allerdings das Fell der grauen Maus. Um dieses beneidet die SG Stupferich die Alemannen. Gerne würde man die Sorglosigkeit transferieren, denn nach dem 0:4 gegen die Sportfreunde aus Forchheim stecken die Vonier-Jungs mit ganz mageren 5 Punkten im Tabellenkeller fest. Seit 191 Minuten haben die »Pelzmüller« kein Treffer mehr erzielt und wer sich mit Fußball befasst, der weiß, dass das kein probates Mittel ist, um Spaß am Spiel zu haben. Ein Punkt sprang aus den vergangenen vier Spielen heraus (2:11 Tore). Fünfzehn Monate ist es her, als man im Pokal schon einmal aufeinander traf. Die SG konnte sich in Eggenstein mit einem 3:2 durchsetzen. Beverst und Würz trafen je zweimal für ihre Teams; Thumulka glich nach 35 Minuten eine Eggenstein-Führung aus.

FV Sportfr.Forchheim
(10.)

:

SSV 1847 Ettlingen
(7.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter


Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:
:

Kreisliga - 9.Spieltag
Sonntag - 15.10.2017
15:00 Uhr
Rini Iljazi
Max Zischka
Maurice Binder
1:1

Jeweils mit einem Sieg haben die beiden Mannschaften am letzten Wochenende aufhorchen lassen. Sowohl Forchheim als auch Ettlingen zeigten gute Leistungen. Die Sportfreunde stehen derzeit auf einen mittelprächtigen 10.Tabellenplatz und von Zufriedenheit kann keine Spur sein. Doch in den letzten Auftritten zeigten sich die Friedberger-Adjutanten stark verbessert und krallten sich 4 Punkte aus den letzten beiden Spielen. Dass die Defensive in den vergangenen 203 Heimminuten nicht bezwungen werden konnte, mag ein weiterer positiver Aspekt bei den »Sportis« zu sein. Der SSV 1847 Ettlingen bestach vor allem am heimischen »Baggerloch«. Dort fanden zuletzt drei Siege in Serie statt. In Forchheim wird’s verdammt schwer für die Brenneis-Bande. Die letzten beiden Gastspiele der Ettlinger in der Karlsruher Straße endeten jeweils mit vier Gegentreffern (4:0,4;1). Ein besonderes Augenmerk gilt Mario Dusing, wenn er denn spielt. Forchheims Kraft erzielte in beiden Partien je ein Dreierpack und war somit für sechs der acht Buden verantwortlich.


Die Top-Ten-Torjäger



Die Top-Ten-Torhüter (Minuten in Serie ohne Tore)



















Musste am 4.Spieltag nach 288 Minuten wieder hinter sich greifen - Manuel Morbitzer vom FVgg Weingarten
Foto - pfoschdeschuss


Daniel Novak vom ATSV Mutschelbach
Foto - pfoschdeschuss


Andreas Seidel von der SG Stupferich
Foto - pfoschdeschuss


Weiter am Ball - Dennis »Jupp« Nölting, Trainer vom SV Burbach
Foto - pfoschdeschuss