8.Spieltag - Nachschau

ASV Durlach
(7.)

1
:
0
FVgg 06 Weingarten
(2.)

(75.)  Sabri Ghannay
1
:
0



DJK Mühlburg
(3.)

3
:
1
FV Leopoldshafen
(8.)

(23.)  Devrim Karakurt
(30. Elfmeter)  Dario Markovic

(90.+7)  Daniel Zanda
1
2
2
3
:
:
:
:
0
0
1
1


Tom Spachholz  (70.)


FC Viktoria Jöhlingen
(15.) •

3
:
2
Karlsruher FC West
(17.)


(45.)  Kevin Anderle
(57.)  Felix Kurz

(59.)  Kevin Anderle
0
1
2
3
3
:
:
:
:
:
1
1
1
1
2
Felix Rambow  (44.)



Dennis Nölting  (62.)


SG Daxlanden
(11.)

0
:
3
FV Sportfr.Forchheim
(4.) •


0
0
0
:
:
:
1
2
3
Philipp Weber  (32.)
Leander Forcher  (40.)
Tim Burg  (47.)


FC Germania Neureut
(12.)

3
:
1
SG Stupferich
(5.) •


(53.)  Thomas Kokott
(60. Elfmeter)  Filip Zelic
(90.)  Chris Brunner
0
1
2
3
:
:
:
:
1
1
1
1
Yannik Schell  (38.)


FC Busenbach
(9.)

2
:
2
TSV Auerbach
(13.) •


(21.)  Momodou Manneh

(58.)  Momodou Manneh
0
1
1
2
:
:
:
:
1
1
2
2
Erik Nolte  (3.)

Edgar Erismann  (40.)


FV Malsch 1910
(14.) •

2
:
0
SC Wettersbach
(16.)

(9.)  Florian Noci
(90.+4)  Atakan Kabasakal
1
2
:
:
0
0



VfB 05 Knielingen
(1.) •

1
:
1
TV 1896 Spöck
(6.) •

(36. Elfmeter)  Michael Kosic
1
1
:
:
0
1

David Baumgärtner  (49.)



8.Spieltag - Vorschau


ASV Durlach
(7.)


:

FVgg 06 Weingarten
(2.)







Kreisliga Karlsruhe
8.Spieltag
Samstag - 14.09.2019
15:00 Uhr

Schiedsrichter
Johannes Weinmann
Thomas Hübner
Philipp Decker


Tipp
1:2



Nur zwei Punkte trennen den Hausherren, Siebter der Tabelle, vom Zweiten, der aus Weingarten kommend in der Liebensteinstraße ansteuert. Beide Teams konnten die Erwartungen erfüllen, wenn nicht gar übertreffen. Den Gastgeber haben wir nicht so stark erwartet - der Erceg-Clan gewann am Wochenende beim FC West und sieht das Gipfelkreuz klar und deutlich. Die Gastmannschaft holte nach einem eigenwilligen Saisonstart 13 von möglichen 15 Punkten aus den zurückliegenden fünf Spielen (11:4 Tore). Mit einem Sieg am Turmberg könnte der »Klemmbeitel« einen Big Point einspielen.



DJK Mühlburg
(3.)


:

FV Leopoldshafen
(8.)







Kreisliga Karlsruhe
8.Spieltag
Sonntag - 15.09.2019
15:00 Uhr

Schiedsrichter
Antonio Harant Cortes
Noa Bandholz
Fabio Heuser


Tipp
-



So sieht man sich wieder! Beide Teams konnten in den letzten Jahren den Aufstieg in die Kreisliga bewerkstelligen sodass der letzte Vergleich im A-Klassen-Modus stattfand. Njikam kam im Juni 2018 zum entscheidenden Einschuss (1:0). Es war der letzte Spieltag der Saison und die DJK stieg mit 78 Punkten auf, während »Leo« mit 71 Punkten (3.) in die Röhre schaute. Nun feiern die Mannschaften ein Wiedersehen - der Dritte erwartet den Siebten zum Techtelmechtel. Beide Mannschaften gehören zu den fairsten Gesellschaften der Staffel und beide Teams konnten 4 Punkte aus den zurückliegenden zwei Spielen mobilisieren. Rundum positiv lautet der Fazit über die Leistungen der blauweißen Eintrachten. Das führt zwangsläufig zu einem Topspiel, denn zwischen diesen zwei Allianzen steht nur ein Punkt Differenz.



FC Viktoria Jöhlingen
(15.)


:

Karlsruher FC West
(17.)







Kreisliga Karlsruhe
8.Spieltag
Sonntag - 15.09.2019
15:00 Uhr

Schiedsrichter
Julian Rosenberger
Viktor Michel
Markus Augsburger


Tipp
2:0



Wohin geht die Reise des FC West? Zunächst mal nach Jöhlingen um wichtige Punkte zu holen. Wir prophezeiten der westlichen Einheit eine schwere Saison und mussten zu Beginn der Saison feststellen, dass wir womöglich falsch lagen. Doch inzwischen werden die schlimmsten Befürchtungen zur Realität. Ein Punkt aus den letzten sechs Spielen (1:14 Tore) und 264 Minuten ohne einen Treffer. Das Schlusslicht mit der lausigsten Offensive (2 Treffer) vor einem immens wichtigen Spiel.  Die Jöhlinger ließen die Chance, unter der Woche Boden gutzumachen, verstreichen. In Forchheim hagelte es eine 0:2-Niederlage die die Gesamtlage des Aufsteigers verschlechterte. Kein Tor seit 183 Minuten und zwei Spiele ohne Punkt nach dem 5:0 über den SC Wettersbach. Ein richtiger Kellerkracher zum Herbstbeginn.



SG Daxlanden
(11.)


:

FV Sportfr.Forchheim
(4.)







Kreisliga Karlsruhe
8.Spieltag
Sonntag - 15.09.2019
15:00 Uhr

Schiedsrichter
Viktor Vöhringer
Jörg Becker
Max Hauer


Tipp
1:2



Nach starkem Start muss der Daxlander Trupp nun schauen, dass die Ernte nicht komplett verblüht. Drei Schlappen in Serie (3:9 Treffer) drückten die »Schlaucher« in den zweistelligen Tabellenbereich, wo bekanntlich die Distanz zur A-Klasse schmaler wird. Im kommenden Spiel steht ein Derby an, dass die Sportfreunde aus Forchheim in die August-Dosenbach-Straße befördert. Andersrum ist die Lage beim Gast, die gerade so richtig in Form kommen. Mit dem 2:0 über Jöhlingen unter der Woche konnten die »Sportis« nach vier Spielen ohne Niederlage (2:2:0, 8:5 Tore) von zehn auf vier springen. Mit einem Sieg in Daxlanden klopft der »Grießer« an der Tür zur Avantgarde.  



FC Germania Neureut
(12.)


:

SG Stupferich
(5.)







Kreisliga Karlsruhe
8.Spieltag
Sonntag - 15.09.2019
15:00 Uhr

Schiedsrichter
Hakan Öztürk
Romeo Herceg
Sener Solmaz


Tipp
-



Den Tannweg-Zorn reagierten die Stupfericher im Samstagsspiel gegen den FC Busenbach (6:1) ab. Verdammt starke Leistung der Mauch-Mannen, für die es aber ebenfalls nur 3 Punkte gab. Bisweilen präsentierte sich die SG launisch; der beste Sturm (19 Treffer) benötigt nun einen weiteren Sieg um sich festzubeißen. Die Gastgeber präsentieren sich in der laufenden Saison farblos ohne zu enttäuschen. Vier Remis in Serie bugsierten die Schulberg-Buben auf den 12.Tabellenplatz - unweit eines Abstiegsplatzes. Ein Zeichen hinterließen die Nirmayer-Männer in puncto, Kartenverteilung. Fünfzehn gelbe Kartonagen und zwei Ampel-Kombinationen bedeutet den drittletzten Rang im Fußball-Knigge. Eigentlich ein gutes Los für die Germanen, nachdem die ersten beiden Kräftemessen im letzten Jahr ohne Gegentreffer vonstatten gingen (1:0, 3:0). Maras hieß der Held beim Plausch am Schulberg. Sein Treffer blieb an jenem Mittag der einzige.



FC Busenbach
(9.)


:

TSV Auerbach
(13.)







Kreisliga Karlsruhe
8.Spieltag
Sonntag - 15.09.2019
15:00 Uhr

Schiedsrichter
Philipp Dofek
Nico John
Frederic Kast


Tipp
2:0



Die schlimmste FCB-Peitsche ist gerade einmal ein paar Tage her (1:6 in Stupferich). Noch nie verloren Busenbacher dermaßen hoch in einem Liga-Spiel. Auf der Albhöhe dachte man nach dem Saisonbeginn, dass man weiter wäre. Zuvor blieb Budenmann, Speck 159 Minuten ohne Gegentreffer ehe das Desaster auf ihn hereinbrach. Zuhause warten die Lang-Männer seit drei Spielen auf einen Dreier (0:1:2, 4:6 Tore). Der Triumph am kommenden Sonntag ist überfällig. Dass es noch schlimmer geht, bewiesen die Auerbacher einen Tag später. Unerklärlich ein 0:9 gegen bis dahin schwache »Mälscher«. Da rieben sich nicht nur Auerbacher und Malscher Anhänger die Augen über eine solche Diskrepanz auf einer Liga-Ebene. Nach 1:13 Treffer aus den letzten beiden Spielen erwartet der »Kugelbax« eine Reaktion der Mannschaft.  Albtal-Kracher der zwölfte (7:2:2, 24:10 Tore) …für den Busenbacher auf Kreisliga-Ebene bisweilen ohne einen Gegentreffer, denn nach dem Aufstieg gab’s im vergangenen Jahr ein 1:0 in Auerbach (Schwemmle) und ein 2:0 auf der Albhöhe (Gette, Lenhard).



FV Malsch 1910
(14.)


:

SC Wettersbach
(16.)







Kreisliga Karlsruhe
8.Spieltag
Sonntag - 15.09.2019
15:00 Uhr

Schiedsrichter
Marcel Knoch
Hannes Hermann Hilkert
Tobias Neubauer


Tipp
2:0



Das Duell ehemaliger Landesligisten am Federbach. Neunzehn Spiele standen bisher auf der Matte, von denen Malsch neun; Wettersbach acht Spiele gewannen (9:2:8, 49:33 Tore). Zwei Wettersbacher Treffer in der Saison 16/17 bedeuteten dazumal 6 Punkte (0:1, 0:1). Drei wären für den kommenden Spieltag ein Segen. Der Gast demütigte völlig überraschend unter der Woche den Lokalmatadoren SG Stupferich (2:1) bevor man pausieren durfte.  Nach 270 Auswärtsminuten ohne Treffer und drei Fern-Partien ohne Punkte (0:8 Tore) wäre ein Triumph in fremden Gemächern eine willkommene Genugtuung. Die Malscher mussten aufgrund des SCW-Erfolgs kurzzeitig die rote Laterne übernehmen bevor man mit der größten Saison-Sensation für Aufruhr sorgte. Beim TSV Auerbach gewannen die »Störche« 9:0 und avancierten binnen eineinhalb Stunden zum zweitbesten Sturm der Liga (16 Tore). Dennoch bleiben die Ehinger-Jungs im Tabellenkeller verankert - sollte allerdings das 9:0 der zukünftige Anspruch sein, dann sollte ein Kellerkampf kein Thema sein.



VfB 05 Knielingen
(1.)


:

TV 1896 Spöck
(6.)







Kreisliga Karlsruhe
8.Spieltag
Sonntag - 15.09.2019
17:00 Uhr

Schiedsrichter
Kai Wiessner
Reinhard Strunz
Hendrik Steinhilber


Tipp
1:1



Über den Frauenhäusleweg in den Bereich der starken Männer vorpreschen? Die Knielinger sind schon da und wollen ihre Pole-Position mit all ihren zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen. Sechs Spiele ohne Niederlage (4:2:0, 14:5 Tore) benötigten die Nullfünfer mit der besten Abwehr (5 Gegentore), um sich diese Ausgangslage zu erkämpfen. Nur fünf Spiele zählen die Blaugelben aus Spöck (3:2:0, 15:7 Tore) ohne Niederlage, die als fairste Genossenschaft nur 3 Punkte Abstand zum Branchenführer zählt. Die »Holzbiere« führen die Liste, die 20 Spiele beinhaltet, mit 12 Siegen an (12:1:7, 41:30 Tore). Die letzten beiden Spöcker Auftritte in Knielingen blieben ohne einen Torerfolg des »Esels«. Dem 1:0 (Kosic) in der vorletzten Runde folgte ein torloses Remis in der vergangenen Saison.




Die Top-Ten-Torjäger



Die Top-Ten-Torhüter (Minuten in Serie ohne Tore)




















Philipp Selchert vom SC Wettersbach
Foto - pfoschdeschuss


Malschs Anton Wiegel
Foto - pfoschdeschuss - ms


Florian Noci vom FV Malsch
Foto - pfoschdeschuss - ms


Neuzugang in Knielingen - Abdul Aziz Camara
Foto - pfoschdeschuss - ms