6.Spieltag - Nachschau


FV Ettlingenweier
(5.) •
2
:
1
FC Nöttingen II
(6.)

(62.)  David Pitz

(79.)  Sebastian Kantz
1
1
2
:
:
:
0
1
1

Lukas Hecht-Zirpel  (71.)


ATSV Mutschelbach
(2.)
5
:
1
FV 1909 Niefern
(13.)

(1.)  Devin Cillidag

(38.)  Simon Markovic
(42.)  Kai Kunzmann
(62.)  Maximilian Helfrich
(75.)  Sebastian Weizel
1
1
2
3
4
5
:
:
:
:
:
:
0
1
1
1
1
1

Julian Schöpf  (13.)


SV Langensteinbach
(11.)
1
:
0
1.FC Birkenfeld
(4.)

(76.)  Dirk Franke
1
:
0



FC Östringen
(3.)
1
:
3
FC 07 Heidelsheim
(1.)


(72.)  Mohammed R.S.Wadi
0
1
1
1
:
:
:
:
1
1
2
3
Vasilios Rosilovalis  (53.)

Evgeni Bortnikov  (80.)
Lukas Durst  (89.)


1.FC Ersingen
(9.)
1
:
3
SC Wettersbach
(8.) •




(88. Eigentor)  Mergim Kurtolli
0
0
0
1
:
:
:
:
1
2
3
3
Patrick Miranda Carvalho  (4.)
Matthias Kolsch  (15.)
Christoph Hornberger  (47.)


FV Flehingen
(14.)
2
:
0
FV Neuthard
(12.)

(56.)  Flamur Shala
(66.)  Ibrahim Ünsal
1
2
:
:
0
0



TSV 05 Reichenbach
(7.)
1
:
1
FV Fortuna Kirchfeld
(10.) •

(80. Elfmeter)  Nico Ruppenstein
1
1
:
:
0
1

Mladen Tesanovic  (90.+4 Elfmeter)



6.Spieltag - Vorschau


FV Ettlingenweier
(5.)

:

FC Nöttingen II
(6.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter


Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:
:

Landesliga - 6.Spieltag
Samstag - 07.10.2017
16:00 Uhr
Pascal Weschenfelder
Andrè Schwanebeck
Pierre Fiedler
3:2

In den letzten fünf Heimspielen haben die »Gringl« kein einziges Spiel verloren; dreimal konnte man einen Sieg instandsetzen; zwei weitere Male kam’s zu einer Punkteteilung (8:2 Tore). Die Anstett-Allianz hat sich im Zentrum eingefunden und ist zufrieden mit dem Ertrag der laufenden Saison. Mit nur 10 gelben Karten ist man das fairste Team der Staffel; ebenso viele Treffer (10:8 Tore) und 8 Punkte werden auf dem Konto gesichtet. Wie der kommende Gast (7 Punkte) liegt der Unterschied zum Tiefkeller bei schmalen 4 Punkten. Es ist nicht so, als spiele man im gesicherten Zentrum um Fallobst. Nöttingen II weiß ebenfalls um die Wichtigkeit und setzte in der letzten Woche ein feines Ausrufezeichen, in dem man den FC Flehingen mit einem 6:2 aus dem Stiefel schoss. In der Ferne fehlt das Erfolgserlebnis … ein Punkt aus den letzten vier Spielen ist der Fremden-Ertrag (5:10 Tore). Die Remchinger sind seit dem Aufstieg der Lieblingsgegner der Rotschwarzen. Dreimal konnte man gewinnen und einmal stand ein Teilen im Raum. Der ehemalige Busenbacher, Patrick Tohn konnte im letzten Jahr sowohl im Hin-, als auch im Rückspiel, treffen.

ATSV Mutschelbach
(2.)

:

FV 1909 Niefern
(13.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter


Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:
:

Landesliga - 6.Spieltag
Sonntag - 08.10.2017
15:00 Uhr
Niklas Dickemann
Jannik Ganji
Xaver Kollmann
5:1

Mit Marco Heidecker und Denis Baral kehren zwei Spieler zum kommenden Sonntag an ihre alte Wirkungsstätte zurück. Im Grunde genommen, um den prognostizierten Schaden in Grenzen zu halten, denn der FV Niefern funkt seit Wochen SOS und wartet mittlerweile seit sieben Spielen auf einen Sieg (1 Punkt,7:18 Tore). Jenen einen Punkt holte die schwächste Offensive (4 ) beim Gastspiel der »Oierkuche« aus Langensteinbach am letzten Wochenende in Niefern - für viele Optimisten ein Zeichen für Leben im Team. Beim ATSV war am letzten Wochenende Trübsal angesagt. Der Mega-Goliath wurde seinem Ruf als Chef im Landesliga-Ring bisweilen gerecht. Doch die Fortunen aus Kirchfeld wollten davon nichts wissen und brachten die »Waldenser« fast zur ersten Saisonniederlage. Doch die Ronecker-Jungs konnten den Schaden mindern und kamen im Schlussakt noch zu einem 2:2. Die Tabellenführung ist futsch - die weiße Weste beschmutzt. In der letzten Saison waren Freeman und Kunzmann die Schützen der beiden Heimtreffer (2:0). Man muss davon ausgehen, dass die »Schmierbrenner« auch im kommenden Spiel einen Dreier davontragen, der sechste in Folge in der Konstandin-Arena (22:5 Tore). Der Gast gilt als chancenlos.

SV Langensteinbach
(11.)

:

1.FC Birkenfeld
(4.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter


Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:
:

Landesliga - 6.Spieltag
Sonntag - 08.10.2017
15:00 Uhr
Pascal Fischer
Jürgen Flad
Pascal Grimm
2:2

Große Sorgen bereitet dem SV Langensteinbach das bisherige Auftreten ihrer Aktivität. Mit nur 4 Punkten stehen die Weber-Zöglinge unweit den Abstiegsrängen entfernt und man muss aufpassen, dass der Strudel nicht die Blauschwarzen erreicht. Die Krise kommt nicht von ungefähr, denn die Eichhörnchen-Taktik ist wenig effektvoll. Vier Unentschieden, kein einziger Sieg in den letzten sechs Saisonspielen (9:12 Treffer) und nun der Kampf gegen eine Birkenfelder Elf, die zuletzt den Faden wiederfand. Der Vierte gewann die letzten drei Saisonspiele (12:2 Tore) und hat mit Roman Hejeck (5) einen neuen Vollstrecker im Team. Nur 4 Punkte werden zum Zweiten gezählt und die Martins-Mannen wissen um die enorme wichtige Weichenstellung, die am kommenden Spieltag an der Wagenburg statuiert werden soll. Kraski und Kokouvi (2:0) war es zu verdanken, dass die Birkenfelder im letzten Jahr zum sechsten Mal geschlagen wurden (6:4:4,30:24 Tore). Ein weiteres Unentschieden würde uns nicht wirklich überraschen; würde aber weder dem Gast, noch dem Gastgeber was bringen.

FC Östringen
(3.)

:

FC 07 Heidelsheim
(1.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter


Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:
:

Landesliga - 6.Spieltag
Sonntag - 08.10.2017
15:00 Uhr
Marc Heiker
Ralf Röttgen
Nick Winter
2:2

Vor acht Tagen als absoluter Kracher deklariert minderte die Östringer überraschende Niederlage in Birkenfeld die Klassifizierung dieser Begegnung. Nicht aber das Zeugnis, dass man aktuell dem Gast aus Heidelsheim ausstellen muss. Waren die Erceg-Jungs in der vergangenen Woche noch aufgrund ihres Spielplus Tabellenführer, so sind die Heidelsheimer in der aktuellen Zeitrechnung verdienter Spitzenreiter der Landesliga. Sechs Siege in Serie (21:5 Treffer) waren hierfür vonnöten. Wie schon gesagt, haben die »Wicke-Wacke« aus Östringen ihr Spiel in der vergangenen Woche verloren (1:3 in Birkenfeld). Doch mit 12 Punkten ist Platz drei eine tolle Option; nur ein Zähler fehlen zum Tabellenzweiten aus Mutschelbach. Drei Remis und sieben Siege resultieren aus den vergangenen zehn Heimspielen (26:12 Tore) - die Fachleute reden von einer grandiosen Stärke, wenn der FC Östringer Boden unter dem Stollen spürt. Erst dreimal konnten die Martin-Männer einen Sieg gegen die Nullsiebener vermelden (3:3:9,13:22 Tore); einer davon beim letzten Gastspiel der »Melkkiwwelreiter«. Suworow gelang das einzige Tor in diesem Zusammentreffen (1:0).

1.FC Ersingen
(9.)

:

SC Wettersbach
(8.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter


Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:
:

Landesliga - 6.Spieltag
Sonntag - 08.10.2017
15:00 Uhr
Lukas Heim
Andrè Schwanebeck
Atik Günay Özdemir
1:1

Nach zwei Heimspielen müssen die Kolsch-Jungs mal wieder in die Ferne schweifen. Der Kirchberg zu Kämpfelbach soll Ziel des Ausflugs werden. Hier residieren die Ersinger, die sich am vergangenen Sonntag wacker in Heidelsheim präsentierten (0:1). Schlechter ist die Bilanz vor heimischen Publikum, denn hier gab’s in den letzten beiden Spielen neun Gegentreffer (1:9 Tore) und 0 Punkte. Mit diesem Fluch will man im Kampf der Aufsteiger abschließen. Einen Punkt besser als die Kämpfelbacher stehen die Gäste aus Grünwettersbach. Der »Phönix«, wie die Wettersbacher gerufen werden, konnte aber aus den vergangenen drei Spielen nur noch ein »Duppen« anzeichnen (3:11 Treffer) - geschehen am letzten Wochenende, als Ettlingenweier den Tannweg aufsuchte (2:2). Trotzgleich es zwischen den beiden Parteien aufgrund kurzer Landesliga-Intermezzos kein Eintrag gibt, kennen die Wettersbacher Ersingen. Ein Freundschaftsspiel im Jahr 2014 endete dazumal 1:1.

FV Flehingen
(14.)

:

FV Neuthard
(12.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter


Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:
:

Landesliga - 6.Spieltag
Sonntag - 08.10.2017
15:00 Uhr
Christopher Funk
Dominik Genthner
Simon Richter
2:1

Zwei der Kategorie … Klassenkampf, müssen am kommenden Spieltag um extrem wichtige Punkte fighten. Die Leistungen des FV Neuthard erlitten vor wenigen Wochen einen Einschlag, der Spuren hinterließ. Mit 2:16 Treffern und 0 Punkte aus den vergangenen drei Spielen scheint die Defensive einer Schar Spatzen nach einem Böller zu entsprechen. Lange unternahm man den Versuch die Landesliga zu erreichen. Endlich am Ziel, droht dem Sönmez-Trupp das Fiasko. »So kann’s nicht weitergehen!« Eine Schlappe beim FCF und das Weihnachtsfest kann mit Roter Laterne gefeiert werden. Die Flehinger hatten bereits am letzten Spieltag eine Begegnung im Untergrund. Doch der FC Nöttingen II konnte sich auf Kosten der »Barfüßler« mit einem 6:2 befreien. Die Schmidt-Buben zählen als schwächste Offensive (4); stets fair (1.); einen vegetarischen »Duppen« aus den letzten sechs Spielen (4:21 Treffer). Christopher Funk wird das Gegeneinander der Ohnmacht leiten, dass den Vizemeister der letztjährigen Kreisliga zum Meister dergleichen Liga führt

TSV 05 Reichenbach
(7.)

:

FV Fortuna Kirchfeld
(10.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter


Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:
:

Landesliga - 6.Spieltag
Sonntag - 08.10.2017
15:00 Uhr
Antonio Harant Cordes
Laura Kuger
Michelle Laura Zurawski
1:1

Dann haben wir aber doch ein Spiel entdeckt, trotzgleich beide Teams in den letzten Jahren mal grundsätzlich in völlig verschiedenen Gewässer fischten. Im Kreispokal 2006 schlug Reichenbach Kirchfeld 3:1. Das könnte in der Tat dem kommenden Spiel entsprechen, denn die Jungs aus Waldbronn präsentierten sich zuletzt in einer guten Form, holten mit 7 Treffern 7 Punkte, justierten drei Siege in Serie (9:2 Tore) und sieben Heimspiele ohne Schlappe (6:1:0,19:5 Tore). Die Fortunen könnten sich noch heute in den Hintern beißen aufgrund einer vergeigten 2:0-Führung gegen den ATSV Mutschelbach (2:2). Zwar wurden die Stellmacher-Burschen von allen Seiten gelobt; mehr als ein Punkt gab’s dann aber auch nicht. Damit stehen 4 Spiele ohne Sieg im Kirchfelder Briefkopf (2 Punkte,7:10 Tore). Zumindest einen Teilertrag sollte in Waldbronn herausspringen, wenn der Zehnte zum Siebten düst.


Die Top-Ten-Torjäger



Die Top-Ten-Torhüter (Minuten in Serie ohne Tore)



















Sebastian Kantz vom FV Ettlingenweier
Foto - pfoschdeschuss

SCW-Trainer Matthias »Kolschi« Kolsch
Foto - pfoschdeschuss


SCW-Captain, Matteo Poppert
Foto - pfoschdeschuss












ligalande0