9.Spieltag - Nachschau


1.FC Ersingen
(11.)
0
:
2
ATSV Mutschelbach
(2.)


0
0
:
:
1
2
Erich Strobel  (58.)
Tobias Stoll  (86.)


SC Wettersbach
(3.) •
1
:
0
FV Neuthard
(14.)

(49.)  Philipp Selchert
1
:
0



FV Fortuna Kirchfeld
(8.)
1
:
1
FC Nöttingen II
(9.)

(15.)  Marcel Fuchs
1
1
:
:
0
1

Jimmy Marton  (79.)


FC Östringen
(6.)
2
:
1
SV Langensteinbach
(10.)


(79.)  Christoph Hillenbrand
(90.+3)  Dimitri Suworow
0
1
2
:
:
:
1
1
1
Osman Köktas  (45.+3)


FC 07 Heidelsheim
(1.)
3
:
0
TSV 05 Reichenbach
(7.)

(19.)  Mehmet Bozkurt
(30. Elfmeter)  Andrè Walica

(81.)  Mehmet Bozkurt
1
2
3
:
:
:
0
0
0



1.FC 08 Birkenfeld
(5.)
2
:
0
FC Flehingen
(12.)

(33.)  Orhan Tekin
(88.)  Roman Hajeck
1
2
:
:
0
0



FV 09 Niefern
(13.)
1
:
3
FV Ettlingenweier
(4.) •


(49.)  Denny Andrijevic
0
1
1
1
:
:
:
:
1
1
2
3
Patrick Tohn  (9.)

Vincent Schmidt  (81.)
Tim Kröbel  (90.+2)



9.Spieltag - Vorschau


1.FC Ersingen
(11.)

:

ATSV Mutschelbach
(2.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter


Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:
:

Landesliga - 9.Spieltag
Samstag - 28.10.2017
15:00 Uhr
Christian Schäffner
Pierre Fiedler
Dane Becker
1:4

Vier Spiele, vier Mutschelbacher Siege - besser kann eine Bilanz nicht ausfallen. Konstandin und Heidecker hießen die Schützen beim 2:0-Auswärtssieg im März 2016. Balzer und ein Doppel-Wildenhayn waren die Garanten eines 3:1 im Oktober 2010 auf dem Kirchberg (Gegentor Siebeneicher). Der fünfte Triumph über die Gastgeber am kommenden Wochenende - sicher wie Brot in der Backstube zu finden ist. Gerade haben die Recken aus Karlsbad die »wahre« Führung der Tabelle übernommen, nachdem man das Spitzenspiel recht klar mit 4:2 gewinnen konnte. Der ärgste Feind der Ronecker-Rotte ist Mutschelbach selber, wenn die Truppe die Triumphe automatisiert und infolge dessen halbe Kraft fährt. Derzeit ist der Primus in puncto Offensive (30) wie Defensive (7) das Beste, was das Feld hergibt. Der 1.FC Ersingen wird sicherlich versuchen einen Ertrag zu erzielen. Das versuchte der SC Freiburg gegen den FC Bayern München aber auch. Rausgekommen ist ein 0:5. Die Chancen des Elften sind so rar wie eine Sagopalme im Kleinwalsertal.

SC Wettersbach
(3.)

:

FV Neuthard
(14.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter


Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:
:

Landesliga - 9.Spieltag
Sonntag - 28.10.2017
14:30 Uhr
Philipp Hofheinz
Joshua Zanke
Simon Schönthaler
2:0

Es ist das erste Mal, dass die Wettersbacher eine Delegation aus Neuthard begrüßen dürfen. Beide Mannschaften stiegen vor der Saison auf mit dem Unterschied, dass man beim FV Neuthard meinen könnte, man stieg lediglich auf um ein Jahr mal andere Sportplätze kennenzulernen, denn sportlich scheint die Sonmez-Meute der Landesliga nicht gewachsen zu sein. Letzter im Fairness-Bereich (32 gelbe Karten), letzter Platz in der Defensive (26), letzter Rang im Offensivbereich (7) und summa summarum ein letzter Rang in der tabellarischen Hochrechnung nach sechs aufeinanderfolgenden Niederlagen (5:24 Tore). Das Abenteuer wird für den FVN zum Alptraum. Die Wettersbacher haben einen kleinen aber feinen Kader, der viel kollektive Qualität mitbringt. Hinten hält Schlager seit 175 Minuten den Schlag zusammen, was seinen Teil dazu beitrug, dass die Kolsch-Infanterie 10 Punkte aus den vergangenen vier Spielen orderte (9:4 Tore). Am folgenden Wochenende wird der Phönix wieder für Wind am Tannweg sorgen, die der FV nicht vertragen wird. Den 3.Platz haben die Rotschwarzen nicht in einer Tipico-Bude gewonnen.

FV Fortuna Kirchfeld
(8.)

:

FC Nöttingen II
(9.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter


Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:
:

Landesliga - 9.Spieltag
Sonntag - 28.10.2017
14:30 Uhr
Fabian Reuter
Bekir Yalcin
Nicolai Hotz
1:0

Nach drei Unentschieden reisten die Fortunen in der vergangenen Woche zum Derby nach Ettlingenweier. Die »Paprikasiedlung« spielte bereits vier Unentschieden im Laufe der Saison ein. Nach dem Dreier über den FV Ettlingenweier unterstehen dem FV 10 Punkte; ebenso viel wie dem Gast aus Nöttingen II. Während sich die Heimmannschaft aber 2 Punkte aus vier Spielen auf die Heimfahne schreibt (7:10 Tore) und am kommenden Wochenende diesem Dilemma ein Ende bereiten will, müssen die Nöttinger Reserven hoffen, im Fernverkehr überhaupt eine Duftnote zu hinterlassen. Die »Siebsaicher« verloren die letzten drei Auswärts-Auftritte (4:7 Tore) und leiden unter morbus in exteriorem partem, was soviel heißt wie Fern-Influenza. Mit 10 Punkten stehen die Grünweißen nun auf dem 8.Tabellenplatz und von dort aus soll nur ausgelotet werden, wohin die Reise geht. Dass die Destination nicht im Kellerbereich fortgeführt wird, dass haben die Stellmacher-Jungs mit den letzten Resultaten bestimmt. Vier Punkte holten die »Paprikanos« in der letzten Saison gegen die Nöttingen-Reserve. Jaizay war es, der das Match im Fortunen Park mit dem goldenen Treffer entschied.

FC Östringen
(6.)

:

SV Langensteinbach
(10.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter


Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:
:

Landesliga - 9.Spieltag
Sonntag - 28.10.2017
14:30 Uhr
Felix Arnold
Tobias Wahler
Paul Pfister
1:1

Zwei Launebären im Clinch. So endeten auch die letzten gemeinsame Spiele. Der FCÖ gewann das letzte Heimspiel (2:0) plus das letzte Match in Langensteinbach (3:0). Der SVL konnte das vorletzte Heimspiel gegen Östringen gewinnen (1:0) - alle Siege verliefen ohne Gegentreffer. Sehen wir am Sonntag Buden auf beiden Seiten? In erster Linie haben beide Mannschaften vor, das Match zu gewinnen, um gewisse Ziele nicht aus den Augen zu verlieren. Zwei Punkte und vier Tabellenplätze unterscheidet beide Mannschaften. Dass man trist im Niemandsland eingemietet ist, vereint die Formationen wiederum. Der SVL gewann das letzte Spiel gegen Ersingen 3:1 - nicht aber die 3 Punkte sorgten für Wohlwollen, sondern die Art und Weise, wie man zurückkam. Fernab der Mutterbrust warten die Blauschwarzen seit fünf Spielen auf ein Punkte-Trio (2 Punkte,6:9 Tore). Stark ist die Defensive, mit 9 Treffern die zweitbeste im Jargon. Nach einem göttlich guten Start des FC Östringen zogen graue Wolken über die Waldstraße. Seit vier Spielen versucht der FC die Null loszuwerden (0 Punkte,3:12 Treffer). Unter besonderer Beobachtung steht der Östringer, Suworow, der in den letzten beiden Treffen jeweils ein Goal beisteuerte. Vielleicht kann er im kommenden Spiel die ovale Ziffer ohne Wert vertreiben … 

FC 07 Heidelsheim
(1.)

:

TSV 05 Reichenbach
(7.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter


Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:
:

Landesliga - 9.Spieltag
Sonntag - 28.10.2017
14:30 Uhr
Arthur Mounchil Njoya
Christos Uzunidis
Alin Florian Chelariu
2:1

Wieviel Schaden hat das 2:4 der Heidelsheimer im Spitzenspiel angerichtet? Noch sind die Nullsiebener Tabellenführer - aber spätestens nach dem 10.Spieltag sollte die Wachablösung erfolgen, die aufgrund eines Spiels weniger des Konkurrenten aus Karlsbad auf sich warten lässt. Daheim holte die fairste Equipe der Liga 15 Punkte aus den letzten fünf Spielen (16:5 Treffer) und blieb die letzten 305 Heimminuten ohne Gegentreffer. Mit dem zweitbesten Sturm (27) und der drittbesten Defensive (10) soll die Erfolgs-Fahrt wieder aufgenommen werden. Der TSV musste am vergangenen Sonntag ebenfalls nach einer steilen Auferstehung einen Abbruch hinnehmen. Keine Chance hatte das Serefovic-Team gegen den 1.FC Birkenfeld (0:3). Doch gerade in den Spielen außerhalb Waldbronns lief’s recht komfortabel. Neun Punkte und 8:3 Treffer entstanden aus dem Trio in der Fremde. Fünfzehnte Spiel zwischen Heidelsheim und Reichenbach (7:2:5,19:16 Tore). Zum letzten Mal im Kraichgau-Stadion im November 2014, als beide Truppen noch in der Verbandsliga schmökerten. Yurttas durfte sich damals als einziger Schütze in die Liste eintragen (1:0).

1.FC 08 Birkenfeld
(5.)

:

FC Flehingen
(12.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter


Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:
:

Landesliga - 9.Spieltag
Sonntag - 28.10.2017
14:30 Uhr
Ludwig Schilling
Simon Schmidt
Katharina Gund
3:1

Drei Ampelkarten haben sich die »Lateiner« bisher eingefangen und damit so viele, wie kein anderer Liga-Mitarbeiter. Woher kommt der Hang zu Gelbrot? Spanien-Faible? Pommes mit Ketchup? DHL-Mitarbeiter? Coach, Martins, sollte schnellstmöglich nach den Ursachen suchen bevor die Sympathie chronisch wird. Sportlich stehen die Nullachter 10 Punkte hinter dem Zweiten auf einem fünften Tabellenplatz. Die drittbeste Defensive (10) hielt im letzten Spiel die Schotten dicht; der Sturm traf dreimal gegen Reichenbach (3:0). Der Gast aus Flehingen kommt mit relativ geringen Chancen ins Erlach-Stadion. Dass die zweitschwächste Defensive (25) am kommenden Sonntag Lorbeer erntet, ist ausgeschlossen. Aus den letzten vier Reisen resultieren 2 Punkte und 6:11 Treffer. Die »Barfüßler« werden dem Gastgeber Widerstand leisten - ob der taugt um Takt zu halten, wagen wir zu bezweifeln. Einen Treffer sind die Birkenfelder vorne in der sonst so waagrechten Historie zwischen dem 1.FC und dem Gast aus Flehingen (4:3:4,23:22 Tore). Schuld war ein 4:3 beim letzten Scharmützel am letzten Spieltag der Saison 14/15. Nach zwanzig Minuten stand’s 4:0 (Krause 2,Hirsch (ET),Zenko) - am Ende hieß es 4:3 für die Heimmannschaft. Der FCF musste sich in die Kreisliga verabschieden und kehrten im aktuellen Zeitrahmen zurück.

FV 09 Niefern
(13.)

:

FV Ettlingenweier
(4.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter


Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:
:

Landesliga - 9.Spieltag
Sonntag - 28.10.2017
15:00 Uhr
Simon Scharf
Stefan Lein
Christoph Bäuerle
2:2

Nach sechs Spielen ohne Niederlage erwischte es den FV Ettlingenweier ausgerechnet im Heim-Derby gegen die Kirchfelder Fortuna. Die Serie ist hin und im kommenden Spiel heißt’s, Ausflug nach Niefern. Sieben Punkte sprangen aus den letzten drei Auswärtsspielen heraus (8:3 Tore). Gegen den FV aus Pforzheim verliefen die Spiele in der letzten Saison weniger gut. Die »Bohnegringl« warten weiter auf den ersten Treffer gegen die Grünweißen. Einer 0:2 Heimniederlage folgte ein torloses Remis in der Bohnenberger Straße. Niefern hingegen hofft auf den Nimbus. Immerhin feierten Heidecker und Freunde am vergangenen Sonntag einen Sieg und verabschiedeten eine Tour, die zehn Spiele ohne Sieg andauerte. Mit 8 Treffern besitzen die »Klammhoge« eine Waffe, die nicht mal einen Spatz zum Fortfliegen bewegt. Doch dass soll sich mit der Kehrtwende am vergangenen Wochenende »kehrtwenden«. »Hoch die Säbel« - gegen den FV Ettlingenweier will die Schmidt-Sippe die Heimbilanz von sieben sieglosen Schauläufen beenden (2 Punkte,4:11 Tore).  


Die Top-Ten-Torjäger



Die Top-Ten-Torhüter (Minuten in Serie ohne Tore)



















Sebastian Kantz vom FV Ettlingenweier
Foto - pfoschdeschuss

SCW-Trainer Matthias »Kolschi« Kolsch
Foto - pfoschdeschuss


SCW-Captain, Matteo Poppert
Foto - pfoschdeschuss