11.Spieltag - Nachschau


SC Wettersbach
(14.)
0
:
1
ATSV Mutschelbach II
(15.)


0
:
1
Jan Philipp Sauter  (13.)


FC Nöttingen II
(11.)
1
:
0
ASV Durlach
(12.)

(45.)  Yannick Fuchs
1
:
0



FV 09 Niefern
(16.)
0
:
1
SV Langensteinbach
(5.)


0
:
1
Maximilian Pfeiffer  (63.)


TSV Grunbach
(3.)
-
:
-
VfB Bretten
(10.)
Spielausfall

FC Östringen
(1.)
2
:
0
FV Fortuna Kirchfeld
(4.) •

(20.)  Antonio Sallustio
(39.)  Julian Beer
1
2
:
:
0
0



1.FC Ersingen
(8.)
2
:
3
SV Huchenfeld
(9.)


(36.)  Andrè Bleich


(90.+2)  Philipp Jany
0
1
1
1
2
:
:
:
:
:
1
1
2
3
3
Daniel Calo  (4.)

Barkin Saytas  (54.)

Daniel Calo  (83.)


FV Ettlingenweier
(6.) •
1
:
1
1.FC 08 Birkenfeld
(13.)


(60.)  Jascha Pollok
0
1
:
:
1
1
Roman Hajeck  (56.)


FC Español Karlsruhe
(2.)
3
:
1
TSV 05 Reichenbach
(7.)

(17.)  Josè Carlos Tijeras Martinez

(71.)  Gonas Panneerselvam
(81.)  Mario Pavkovic
1
1
2
3
:
:
:
:
0
1
1
1

Nico Ruppenstein  (35.)


VfB Bretten
(13.)
2
:
2
TSV Grunbach
(3.)



(70.)  Philipp Eberl
(85.)  Oguz Demir
0
0
1
2
:
:
:
:
1
2
2
2
Jerome Lafia  (32. Eigentor)
Lars Kuhn  (44. Elfmeter)



11.Spieltag - Vorschau


SC Wettersbach
(14.)

:

ATSV Mutschelbach II
(15.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter


Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:
:

Landesliga Mittelbaden - 11.Spieltag
Freitag - 26.10.2018
19:00 Uhr
Michael Schild
-
-
1:1

Ein Derby am Tannweg - die Reserve der Mutschelbacher zu Gast beim »Phönix«. Nun feierten die Protagonisten bereits drei Spiele die aber allesamt freundschaftlichen Charakter aufwiesen. Was man dabei aber beobachten konnte (2:7,5:5,2:1) - mit Toren wurde nicht gegeizt. Geizig zeigten sich beide Teams im Spiel der letzten Woche, als man jeweils 0;1 unterlag. Der Keller-Krimi wird im kommenden Spiel den Verlierer des tabellarischen Tals offenbaren, wenn ein ganz wichtiger Dreier auf dem Tablett serviert wird. Die Heimmannschaft muss seit 180 Minuten auf einen Treffer sowie auf Trainer, Kolsch (Kreuzband) verzichten. Die Lage ist ernst. Beim ATSV II werden vier Niederlagen in Folge gezählt (3:9 Treffer), die den Novizen zum Vorletzten degradieren. Auch wenn sich die Sache mit dem Remis als Floskel der ersten Stunde erstreckt - aber ein Unentschieden im kommenden Spiel wäre für beide Teams eine gefühlte Niederlage.

FC Nöttingen II
(11.)

:

ASV Durlach
(12.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter


Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:
:

Landesliga Mittelbaden - 11.Spieltag
Samstag - 27.10.2018
16:00 Uhr
Arthur Mounchili Njoya
Christos Uzunidis
Marcel Beckmann
2:1

Die fairste Einheit der Liga (Nöttingen II) musste am letzten Wochenende mal wieder eine Niederlage hinnehmen (1:3 in Reichenbach). Zuhause seit 8 Spielen unbesiegt (5:3:0,15:4 Treffer), allerdings seit drei Saisonspielen ohne einen Sieg (0:2:1,4:8 Tore), erwarten die Fuchs-Jungs einen Dreier am kommenden Spieltag, wenn die drittschwächste Auswärtsmannschaft aus Durlach anreist. Beide Teams haben aktuell 12 Punkte und müssen die Augen auf den Keller richten. Einen Treffer erzielten die Zörrer-Jungs aus der Liebensteinstraße im Rahmen des letzten Fern-Trios. Hierfür hatte der Fußball-Gott ein müdes Lächeln und eine Null übrig. Der Verlierer des kommenden Spiels darf sich einen Nichtabstiegsplatz zum Nikolaustag wünschen. Nicht zum ersten Mal spielen die beiden Fraktionen gegeneinander, denn zwischen 2012 und 2015 spielte man schon einmal gemeinsam Landesliga. Beim ersten Besuch erzielte Heck den goldenen Treffer für die Einheimischen; bei der zweiten Visite trafen die heutigen Mutschelbacher, Novak (Nöttingen) und Stoll (Durlach) zum 1:1. Timar schoss den ASV auf’s Siegertreppchen (1:2).

FV 09 Niefern
(16.)

:

SV Langensteinbach
(5.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter


Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:
:

Landesliga Mittelbaden - 11.Spieltag
Samstag - 27.10.2018
17:00 Uhr
Niklas Hetzel
Dennis Frisch
Sepp Dietmar Beer
1:1

Verflixte Saison für den Hausherrn, der trotz einer gewaltigen Steigerung derzeit weiterhin Rotlicht auftischt. Die Nieferner haben nunmal den schwächsten Sturm (9 Treffer) und zieren auch im Heim-Modus, als König der Ampelkarten (3), den letzten Platz. Positiv ist - dass die Gichau-Gang das komplette Punkte-Angebot (7 Punkte) in den letzten drei Spielen holte (5:2 Tore). Dass sollte den Grünweißen einen gewissen Beistand leisten. Langensteinbach spielt größtenteils stark mit einem leichten Touch zur Lässigkeit, die ihnen bisweilen Punkte kosteten. Nach drei aufeinderfolgenden Niederlagen gewann die Mößner-Garde die letzten drei Spiele ohne einen Gegentreffer (9:0 Tore). Da schnalzt der Fachmann mit der Zunge und adelt den »Oierkuche« als drittbeste Sturm-Front (22 Treffer), der nur 4 Punkte von der Torte entfernt sein Dasein fristet. Wir wollen jetzt gar nicht prognostizieren, wie sich die Lage nach einem Sieg in Niefern darstellt. In drei der vier Spiele, die man gemeinsam bestritt, erzielte der FV 09 einen Treffer, der einen Sieg, ein Unentschieden und eine Niederlage bedeutete (1:0,1:1,1:2). Beim letzten Kick, der in Langensteinbach stattfand, traf gar niemand (0:0). Kann die blauschwarze Einheit den zweiten Auswärtssieg beim Ex-SV-Spieler, Heidecker, der nun für Niefern spielt, ergattern?

FC Östringen
(1.)

:

FV Fortuna Kirchfeld
(4.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter


Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:
:

Landesliga Mittelbaden - 11.Spieltag
Sonntag - 28.10.2018
15:00 Uhr
Patrick Mattern
Dennis Grießbach
Marius Kremer
2:1

Seltsame Bilanz in den bisherigen vier Spielen. Östringen konnte noch nie ein Heimspiel gegen Fortuna gewinnen (1:1,0:3) - Fortuna konnte noch nie ein Heimspiel gegen den FC gewinnen (4:2,0:0). Ein Vorteil der Fortunen im kommenden Spiel, der zugleich mit einem Nachteil konfrontiert wird. Der Rohde-Mannschaft scheint nach einem märchenhaften Start der Treibstoff auszugehen. Das Team, dass mit dem drittbesten Angriff (26 Treffer) bewaffnet ist, wird als beste Auswärts-Truppe gekürt - ging aber in den vergangenen beiden Spielen leer aus und rutschte vom zweiten, auf den vierten Platz ab. Vielleicht ist es exakt dass, was die Grünweißen benötigen - einen Spitzenreiter vor der Haube. Beim FCÖ dachte man kurzweilig dran, dass die starke Phase bereits vorbei ist. Doch die Göhring-Jungs rocken weiter die Liga; der zweitbeste Sturm (24 Tore) mit der drittstärksten Defensive (12 Gegentreffer) ist aufgrund der Tordifferenz Tabellenführer. Seit 225 Minuten gab’s keine Gegenkiste mehr und aus den letzten fünf Spielen im Waldstadion resultieren 13 Punkte (15:4 Tore). Gütlich trennte man sich im März, als Tesanovic in der 92.Minute einen Elfmeter zum Ausgleich verwandelte. Suworow schoss die Heimmannschaft in Front.

1.FC Ersingen
(8.)

:

SV Huchenfeld
(9.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter


Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:
:

Landesliga Mittelbaden - 11.Spieltag
Sonntag - 28.10.2018
15:00 Uhr
Philip Dickemann
Hakan Öztürk
Ilyas Günesebakan
2:1

Mit 13 Punkten, die beide Teams aktuell besitzen, lässt sich derzeit keine ruhige Kugel schieben. Nur 3 Punkte trennen Ersingen und Huchenfeld vom Relegationsplatz. Der Gast begann die Saison zufriedenstellend und widmete sich in den letzten zwei Spielen der eckenlosen Zahl, die nicht zählbar ist. Die »Fuhrmänner« suchen seit 213 Minuten die Kiste; aus den letzten beiden Begegnungen standen 0:7 Treffer und 0 Punkte. Der Auswärts-Sechste sieht den Kirchberg zu Ersingen als optimale Stätte der Kehrtwende und reist zuversichtlich nach Kämpfelbach. Die Heimmannschaft, drittfairste Elf im Rund, konnte erst 3 Treffer in der Heimat markieren. Die wurden aber sensationell gut angelegt und brachten dem »Kreizkopf« 6 »Duppen« aus den letzten beiden Heimspielen. In der Aufstiegssaison 16/17 trafen die beiden Teams letztmals und einzig aufeinander. Hierbei lief’s für den späteren Neunten alles andere als zufriedenstellend. In der Hellerichstraße gab’s ein 4:0 der Ersinger; auf dem heimischen Kirchberg wurde mit einem 3:0 nachgelegt. Die Fans erwarten sicherlich ein spannendes Spiel - eine Torflut zu versprechen, entspräche nicht der Wahrheit.

FV Ettlingenweier
(6.)

:

1.FC 08 Birkenfeld
(13.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter


Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:
:

Landesliga Mittelbaden - 11.Spieltag
Sonntag - 28.10.2018
15:00 Uhr
Felix Arnold
Masum Altas
Gabriel Grundl
2:1

Gelingt der erste Sieg gegen eine Birkenfelder Bande im achten Versuch (0:3:4,5:12 Tore)? Beim letzten Gastspiel konnte der »Lateiner« den höchsten Dreier landen - die »Weirer« schienen an jenem Novembertag im Jahr 2017 mit dem Latein hindurch. Dabei führten die »Gringl« zur Halbzeit mit 2:1 (Revfi,Eigert-Tekin). Hajeck, Boss und Doppel-Tekin drehten die Kiste zu einem 2:5. Aktuell besitzen die Haus-Männer gute Argumente, den »Enz-Fluch« zu bändigen, denn die Gesellen aus Ettlingen zeigten sich gerade in der Heimat als unheimlich zielstrebig. So entsprangen den letzten 270 Minuten auf dem eigenen Geläuf 9 Punkte und elegante 8:3 Treffer. Achtzehn Punkte durch 18 Buden für den effizienten Sechsten, der erst 4 Treffer in den Heimspielen hinnehmen musste. Birkenfeld’s Wirken in der laufenden Saison gleicht einer Fahrt mit dem Porsche in einer Spielstraße. Der Anwärter für höhere Aufgaben steckt auf dem Relegationsplatz fest. Kurzzeitig hatte man die Hoffnung, dass der zweite Gang den Erfolg bringt, doch nach einem Punkt aus den letzten beiden Spielen (3:5 Tore) muss man sich vom Gedanken, ein Topteam zu sein, verabschieden.

FC Español Karlsruhe
(2.)

:

TSV 05 Reichenbach
(7.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter


Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:
:

Landesliga Mittelbaden - 11.Spieltag
Sonntag - 28.10.2018
15:00 Uhr
Richard Gerstlauer
-
Klaus Kuch
2:2

Es gehörte zum guten Ton, dass die »Spanier« ein Vorbereitungsspiel in Reichenbach machten. Sieben Mal seit 2010 und stets in Waldbronn (4:1:2,15:15 Tore). Dass der TSV 1905 nun an den Jagdgrund pilgern muss, setzt voraus, dass es sich im kommenden Spiel um ein Kick um Punkte handelt. Davon holten die Hausherren so viele (22 Punkte), dass man aktuell den zweiten Tabellenplatz innehat. Zehn Gegentreffer sind der Bestwert der Staffel und nach dem souveränen 3:1-Sieg in Birkenfeld stehen 6 Punkte aus den letzten beiden Meetings in der Liste (7:1 Treffer) Zuhause ist der ungekrönte König »Amarillo« (33 gelbe Karten) seit sieben Spielen ohne eine Niederlage (5:2:0,18:7 Treffer). Die Gäste benötigten eine Anlaufzeit, um die Masse an Pferdestärken an die richtigen Ecken zu verteilen. Wie der »Iberer« schossen die »Rauchschwalben« 22 Treffer, die zu 14 Punkte reichten. Aktuell stehen 7 Zähler und 9:1 Treffer aus den letzten drei Spielen im Zeugnis. Mit einem Sieg am Jagdgrund eröffnen sich neue Perspektiven für die Serefovic-Sippe.

VfB Bretten
(13.)

:

TSV Grunbach
(3.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter


Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:
:

Landesliga Mittelbaden - 11.Spieltag
Mittwoch - 14.11.2018
19:15 Uhr
Marcel Fischer
Masum Altas
Simon Schmidt
1:3

Am vergangenen Sonntag zeigten die Brettener, zu was die marodeste Defensive taugt (35 Gegentreffer). Mit einem bemitleidenden 1:7 gingen die Novizen beim FC Nöttingen II im lauwarmen November baden. Die zweite Niederlage in Serie der Georgiev-Jungs, die nun gehörig aufpassen müssen … der Relegationsplatz ist aktuell die sportliche Heimat (13.) der zweitlausigsten Defensive (15 Tore). Das Gegenteil wird in Grunbach gelebt. Wie der Gastgeber ist der TSV Aufsteiger - anders als der Gastgeber spielt der TSV um den Aufstieg. Gewinnt der Dritte am kommenden Mittwoch dann grüßen die Wolfinger-Jungs vom Gipfelkreuz.


Die Top-Ten-Torjäger



Die Top-Ten-Torhüter (Minuten in Serie ohne Tore)



















Julian Schöpf vom FV 09 Niefern
Foto - pfoschdeschuss


Florian Benz vom FV Ettlingenweier
Foto - pfoschdeschuss


David Pitz vom FV Ettlingenweier
Foto - pfoschdeschuss


Jan Philipp Sauter vom ATSV Mutschelbach II
Foto - Hartmut Sauter