13.Spieltag - Nachschau


ATSV Mutschelbach
(1.)
3
:
0
TSV 05 Reichenbach
(10.)

(28.)  Erich Strobel
(34.)  Sebastian Weizel
(53.)  Simon Markovic
1
2
3
:
:
:
0
0
0



FV 09 Niefern
(13.)
2
:
2
SC Wettersbach
(4.) •

(52.)  Lukas Christen

(77.)  Marco Heidecker
1
1
2
2
:
:
:
:
0
1
1
2

Matthias Kolsch  (53.)

Philipp Selchert  (87.)


1.FC Ersingen
(9.)
4
:
0
FC Nöttingen II
(8.)

(4.)  Jan Preiszig
(35.)  Jan Preiszig
(63. Eigentor)  Kai Frank Dingler
(80.)  Michael Weber
1
2
3
4
:
:
:
:
0
0
0
0



FC 07 Heidelsheim
(2.)
2
:
0
FV Neuthard
(14.)

(58.)  Mehmet Bozkurt
(90.+2)  Lukas Durst
1
2
:
:
0
0



SV Langensteinbach
(11.)
2
:
1
FC Flehingen
(12.)


(78.)  Benjamin Kirchenbauer
(85.)  Osman Köktas

:
:
:

Ibrahim Ünsal  (46.)


FC Östringen
(6.)
1
:
1
FV Ettlingenweier
(7.)


(25.)  Christoph Hillenbrand
0
1
:
:
1
1
Vincent Schmidt  (2.)


1.FC 08 Birkenfeld
(3.)
5
:
0
FV Fortuna Kirchfeld
(6.) •

(29.)  Roman Hajeck
(59.)  Alex Hoffmann

(62.)  Roman Hajeck
(68.)  Deniz Nedzhmiev
(81.)  Christian Wurster
1
2
3
4
5
:
:
:
:
:
0
0
0
0
0




13.Spieltag - Vorschau


ATSV Mutschelbach
(1.)

:

TSV 05 Reichenbach
(10.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter


Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:
:

Landesliga - 13.Spieltag
Freitag - 24.11.2017
19:00 Uhr
Evelyn Holtkamp
Sarah Fahrer
Meike Weichselmann
3:0

Das haben sich die »Waldenser« anders vorgestellt. In der Herbstmeisterschafts-Schlussphase kamen die Ronecker-Jungs nicht über ein torloses 0:0 beim Vierten, SC Wettersbach, heraus. Die beste Defensive (8) funktionierte und ist inzwischen 218 Minuten ohne Gegentreffer; der beste Sturm (38) mit dem besten Stürmer (Strobel 13), stach nicht. So heißt’s am kommenden Spieltag wieder, Vollgas geben und das Derby gegen Reichenbach gewinnen. Es ist sehr wahrscheinlich, dass die »Schmierbrenner« ihre Serie von 13 ungeschlagenen Spielen (11:2:0,41:10 Tore) am kommenden Spieltag ausbauen. Auch die Waldbronner »glänzten« mit einem schnöden 0:0 gegen den SV Langensteinbach und können weiter die Zeit im Tabellenzentrum vertreiben, obgleich man aus den letzten zwei Spielen 4 Punkte und 3:0 Treffer einbehielt. Das drittfairste Team der Liga konnte in den vergangenen 189 Minuten ein Gegentor vermeiden. Doch gegen den Primus wird’s den Zehnten am kommenden Sonntag erwischen. »Sicher!« Erstmals treffen sich Mutschelbach und Reichenbach zu einem Derby im Labyrinth eines saisonalen Wettbewerbs. Freundschaftsspiele gab’s bereits wie Handys im Klassenzimmer, doch ein Kick um Punkte? Einen Vorgeschmack konnte man sich dann doch holen. Ende Juli 2017 rief der Rothaus-Kreispokal die beiden Kontrahenten zusammen. Wenige Wochen her und ein klarer Wink mit dem Zaunpfahl - die »Waldenser« blieben mit einem heimischen 3:1 siegreich. Mit Weizel, Strobel und Stoll trafen gleich drei Mutschelbacher Neuzugänge. Reichenbachs Treffer konnte Ruppenstein beisteuern.

FV 09 Niefern
(13.)

:

SC Wettersbach
(4.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter


Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:
:

Landesliga - 13.Spieltag
Freitag - 24.11.2017
19:30 Uhr
Fabian Ebert
Marvin Hoffmann
Ivo Leonhardt
1:2

Nie war Niefern so fern vom Klassenerhalt wie zur aktuellen Stunde. Mit 4 Punkten hängen die Pforzheimer im Tabellenkeller umher und zeigten bis dato keine Anstalten die Situation zu entschärfen. Null Punkte aus den letzten drei Saisonspielen und 2:10 Treffer für eine Mannschaft, die den zweitschwächsten Sturm (10) in der schwächsten Heim-Elf beschäftigt. Acht Spiele vor heimischer Kulisse und stümperhafte 2 Punkte bei 5:14 Toren. Positives gibt’s allerhöchstens von der Fairness-Wertung zu berichten. Hier sind die »Klammhoge« Champions-League (3.). »Ob das die FIFA weiß?« Als eine von zwei Mannschaften gelang es dem SC Wettersbach dem Primus aus Mutschelbach zu trotzen. Mit einem 0:0 in der vergangenen Woche blieben die Novizen vom Tannweg auch im siebten Spiel in Serie ungeschlagen (4:3:0,10:4 Tore). Seit 445 Minuten haben die Kolsch-Jungs keinen Treffer mehr kassieren müssen. Hierbei gelten die »Kiwwelbacher« als effektive Sparfüchse und gelangten mit 16:14 Treffer zu 21 Punkten und Platz 4. Für den Fern-Sechsten geht die Reise nun nach Pforzheim zum FV Niefern, dem aktuell der Schuh an beiden Füßen drückt. Dort kann eigentlich Wettersbach nur mit einem Dreier glänzen ohne dem Patienten Einlagen zu verpassen.

1.FC Ersingen
(9.)

:

FC Nöttingen II
(8.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter


Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:
:

Landesliga - 13.Spieltag
Samstag - 25.11.2017
14:30 Uhr
Domenico Di Rosa
Ralf Hitscherich
Lukas Schneider
2:2

Derby in Kämpfelbach unter Vereine aus Vor-Pforzheim. Die Heimmannschaft hat die letzten Wochen richtig erfolgreichen Fußball angeboten. Sechs Punkte aus den letzten beiden Spielen (9:5 Tore) für den neuen Neunten. Damit schossen die Rapp/Grimm-Jungs fast die Hälfte ihrer Saisontreffer in den vergangenen zwei Auftritten. Mit dem Remis im Krieg befindend soll nun Nöttingen II zum weiteren Vorwärtsgang genutzt werden. Die Fuchs-Garnison hat ebenso 15 Punkte wie der kommende Gegner aus Ersingen. Nöttingens Stärke liegt allerdings in der Heimst und weniger im Fernverkehr. Die Fairsten der Genossenschaft errechnen nur einen Punkt aus den letzten beiden Spielen (4:5 Tore).  Einen Sieg aus einem Dutzend Treffen konnten die Ersinger gegen den FC Nöttingen II einheimsen (1:2:3,6:14 Tore). Doch dieser ist nicht in den Aufzeichnungen am Kirchberg vorzufinden. Hier soll’s dann am kommenden Spieltag erstmals passieren, nachdem man 2014 0:2 verlor (Kuhn,Novak), ging man 2015 kräftig mit 1:5 baden. Ein knapper Sieg des 1.FC würde unserer Rechnung entsprechen und der erste Heimsieg gegen Remchingen wäre unter Dach und Fach. 

FC 07 Heidelsheim
(2.)

:

FV Neuthard
(14.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter


Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:
:

Landesliga - 13.Spieltag
Samstag - 25.11.2017
14:30 Uhr
Fabian Reuter
Christopher Hepp
Nicolai Hotz
4:0

Ganz klar im Hintertreffen, wenn’s auch überraschend klingen mag - der FC Heidelsheim in der Bilanz von bisweilen elf abgeleisteten Spielen (2:3:6,11:16 Tore). Man muss aber schon eine Dekade in der Jahreszahl entfernen um im Jahre 2007 auf den letzten FVN-Besuch im Kraichgau-Stadion zu stoßen. Damals trennten sich beide Teams mit einem camembertweichen 1:1. Die Heimmannschaft ist das, was man einen Kronprinzen nennt. Nur, dass der Erceg-Clan gerne die Krönung erleben möchte. Ein Patzer ist ebenso verboten wie ein Fahren ohne Gurt. Nach dem 2:4 in Mutschelbach holten die Nullsiebener 6 Punkte und 7:3 Tore. Zuhause sind die Kraichgauer eine Macht - konnten 18 Punkte aus sechs Spielen holen (19:5 Tore) und hierbei 395 Minuten ein Gegentreffer vermeiden. Die zweitfairste Elf der Staffel verfügt über die zweitbeste Offensive (34) sowie der zweitbesten Defensive (13) - Kronprinz halt! Neuthard wäre froh, wenn sie überhaupt ein Erfolgserlebnis mitteilen könnten. Neun Niederlagen in Serie (7:31 Tore) der schlechtesten Offensive (9) und zweitschwächsten Defensive (33) - da wirken 39 gelbe Karten für’s unfairste Team der Liga wie ein Männerschnupfen. Am kommenden Sonntag wird sich an dieser Situation grundliegend nichts ändern. Heidelsheim wird nicht über Neuthard stolpern.

SV Langensteinbach
(11.)

:

FC Flehingen
(12.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter


Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:
:

Landesliga - 13.Spieltag
Sonntag - 26.11.2017
14:30 Uhr
Eric Rosenfelder
unbekannt
unbekannt
2:0

Würden die Langensteinbacher für jedes Unentschieden ein Rad bekommen - sie könnten sich einen »Fuchs« bei der Bundeswehr bestellen. Der hat nämlich sechs Räder und man kann mit ihm baden gehen ohne nass zu werden. Die Weber-Jungs sind der Remis-Fuchs der Staffel und mit dem Besuch der Flehinger soll endlich mal wieder ein Dreier angeworben werden. Es wäre der dritte Saisonsieg für den Elften der Landesliga. Hierbei müsste der drittschwächste Sturm der Staffel (11) mal über sich hinauswachsen und trumpfen. Seit 315 Minuten haben wir kein Langensteinbacher Treffer mehr gesehen und seit vier Spielen (2 Punkte,1:6 Tore) keinen Sieg. Flehingen besitzt mit 35 Gegentreffern die lausigste Defensive und ist bisweilen ohne Auswärtssieg unterwegs (0:2:4,8:18 Tore). Die Oberderdinger erhoffen weiter Punkte um am Ende der Saison den Klassenerhalt zu schaffen und das ist mit aktuell 5 Punkten anhand der grotesken Liga-Konstellation gar möglich. Kurz vor (45.) und kurz nach (48.) dem Halbzeitpfiff wurden die beiden Treffer beim letzten Treffen zwischen dem SV Langensteinbach und dem FC Flehingen erzielt. Geckle für den SVL; Shala für den Gast aus Flehingen (2015). Der Besucher musste in die Kreisliga absteigen und kam zur aktuellen Saison zurück. In der Gesamtbilanz wurde die Hälfte der Spiele von Seiten des SVL als Dreier genutzt. Einmal kam’s zu einem Unentschieden und dreimal setzten sich die Blauweißen durch (4:1:3,16:10 Tore).

FC Östringen
(6.)

:

FV Ettlingenweier
(7.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter


Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:
:

Landesliga - 13.Spieltag
Sonntag - 25.02.2018
14:30 Uhr
Rini Iljazi
Ricardo Palazuelos
Kevin Korzuch
1:1

Den Auftakt in der Landesliga bestreiten die beiden Mannschaften des FC Östringen und FV Ettlingenweier. Das Spiel des 13.Spieltages führt den Sechsten und den Siebten, die gerade einmal 1 Punkt trennen, zusammen. Es ist die dritte Reise der »Gringl« in die Waldstraße und bisweilen blieb der Anstett-Allianz ein Treffer verwehrt. Das reichte, um beim letzten Gefecht einen Punkt einzufahren (0:0) - das reichte nicht, um bei der Premiere (2015) Ernte zu machen (1:0). Suworow war damals der Spielverderber, der Daniel Vogel nach 70 Minuten überwand. Im kommenden Spiel wollen die Gäste ihre begonnene Fern-Bilanz fortführen, die zuletzt 10 Punkte und 11:4 Treffer aus den letzten vier Reisen hervorrief. »Lust auf mehr«, verspürt der Sechste im Fernbereich beim Dritten im Heim-Modus. Im Spiel, dass absolute Ausgewogenheit prophezeit, einen Favoriten zu küren, erscheint nicht möglich, zumal für beide Teams nach vollbrachter Wintervorbereitung der aktuelle TÜV-Bericht fehlt. Werden beide Teams ihrer Statistik treu bleiben, dann werden dem Fan wenig Treffer gewidmet.

1.FC 08 Birkenfeld
(3.)

:

FV Fortuna Kirchfeld
(6.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter


Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:
:

Landesliga - 13.Spieltag
Sonntag - 26.11.2017
14:30 Uhr
Christoph Baumert
Francesco Benito Narduzzi
Hendrik Jörger
2:1

Das letzte Spiel des Spieltags wird am Sonntag um 15:30 Uhr in Birkenfeld angepfiffen. Keine guten Erinnerungen hegen die »Lateiner« an die Fortunen. In der vergangenen Saison sicherte Kirchfeld beim allerersten Birkenfeld-Besuch einen Dreier (1:0). Nadim Ködel war der Köder als goldener Schütze des Zusammentreffens. Momentan spielen beide Mannschaften einen anständigen Fußball - die Nullachter etwas erfolgreicher als Grünweiß aus dem Norden Karlsruhes. Doch wenn man’s genau nimmt, in der Ferne etwas graziler als im Erlach-Stadion. Dennoch stehen insgesamt 13 Punkte und 14:5 Treffer aus den letzten fünf Spielen im ABC und wäre da nicht Mutschelbach und Heidelsheim - die Birkenfelder wären ein Kandidat für die Verbandsliga. Die drittbeste Offensive (28) könnte für die Fortunen der Gesuchte für’s sechste Kirchfelder Unentschieden sein (5). Das Stellmacher-Team mag’s einfach, wenn Ertrag gedrittelt wird. Überdies hinaus ist damit gewährleistet, dass die Koryphäen aus dem »Paprikaland« weiter unbesiegt bleiben, wie das seit sechs Spielen der Fall ist (2:4:0,12:7 Tore). »Auf in den Enzkreis nen Punkt ernten!« 


Die Top-Ten-Torjäger



Die Top-Ten-Torhüter (Minuten in Serie ohne Tore)



















Sebastian Kantz vom FV Ettlingenweier
Foto - pfoschdeschuss

SCW-Trainer Matthias »Kolschi« Kolsch
Foto - pfoschdeschuss


SCW-Captain, Matteo Poppert
Foto - pfoschdeschuss