18.Spieltag - Nachschau


FV Ettlingenweier
(6.) •
2
:
1
SC Wettersbach
(5.) •

(14.)  David Pitz
(18.)  Marvin Ritschel
1
2
2
:
:
:
0
0
1


Mergim Kurtolli  (35.)


ATSV Mutschelbach
(1.)
5
:
0
FV Fortuna Kirchfeld
(7.) •

(6.)  Tobias Stoll
(14.)  Erich Strobel
(31.)  Simon Markovic

(36.)  Tobias Stoll
(64.)  Kai Kunzmann
1
2
3
4
5
:
:
:
:
:
0
0
0
0
0



TSV 05 Reichenbach
(8.)
0
:
1
FV Neuthard
(13.)


0
:
1
Sanel Mujcic  (65.)


FC Flehingen
(14.)
2
:
2
FC Nöttingen II
(4.)

(2.)  Ibrahim Ünsal
(30.)  Thomas Rapp
1
2
2
2
:
:
:
:
0
0
1
2


Lukas Hecht-Zirpel  (67.)
Kevin Sollorz  (69.)


1.FC Ersingen
(11.)
1
:
2
FC 07 Heidelsheim
(2.)



(84.)  Philipp Jany
0
0
1
:
:
:
1
2
2
Andre Walica  (7. Elfmeter)
Lukas Durst  (18.)


FC Östringen
(9.)
0
:
2
1.FC 08 Birkenfeld
(3.)


0
0
:
:
1
2
Roman Hajeck  (12.)
Orhan Tekin  (24.)


SV Langensteinbach
(11.)
0
:
0
FV 09 Niefern
(12.)



18.Spieltag - Vorschau


FV Ettlingenweier
(6.)

:

SC Wettersbach
(5.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter


Hinspiel
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:
:
:

Landesliga - 18.Spieltag
Samstag - 14.04.2018
16:00 Uhr
Lukas Zielbauer
Ralf Kientz
unbekannt
2:2
1:1

Die beiden Mannschaften trennen dato ein Punkt - die Garantie für ein weiteres Landesliga-Jahr ist gegeben. Für den »Neu-Gringl«, Jannik Stroh, eine Begegnung mit seinem Heimatverein, dem er weit über ein Jahrzehnt treu war. Doch am Samstag, und da greifen wir metertief in die Floskel-Kiste, ruht die Freundschaft für eineinhalb Stunden. Wenn »Weier« zuletzt punktete, dann in der Heimat. Die Gäste vom Tannweg warten inzwischen seit sieben Spielen auf einen Sieg (0:4:3,7:10 Tore) und stehen mit 2 erworbenen »Duppen« auf Platz 10 der Rückrunden-Skala. Beide Teams stehen verdammt eng beieinander sodass wir für den Einsatz von einem Euro auf Remis, magere 50 Cent auszahlen. Sieben Siege pro Seite und 4 Unentschieden teilen sich die Wettersbacher und »Weirer« aus den 18 Spielen, die man bisher gemeinsam bestritt (32:29 Treffer). Die Zeichen der Zeit sagen Punkt(e) für die Heimmannschaft voraus, denn in den aufgezeichneten Kicks seit 2012 gab’s nie einen Auswärtssieg. Der Auerbacher, David Pitz, traf beim letzten Heimspiel gegen den »Phönix« zu Kreisliga-Zeiten zum goldenen Tor (1:0), bevor zwei weitere Spiele am Tannweg remis endeten.

ATSV Mutschelbach
(1.)

:

FV Fortuna Kirchfeld
(7.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter


Hinspiel
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:
:
:

Landesliga - 18.Spieltag
Samstag - 14.04.2018
16:30 Uhr
Joscha Klemm
Sarah Fahrer
Lukas Steffen
2:2
4:1

Dass die Fortunen am kommenden Sonntag den »Fröschlesberg« stürmen, glauben wir nicht. Noch nie gewannen »Siedler« gegen »Schmierbrenner« (5:2:0,17:7 Tore). Doch die Grünweißen scheinen ihrem Traum vom Sieg näher zu kommen, denn die beiden Remis sind die aktuellsten Resultate beider Landesligisten - vornehmlich in der Allee und fast wäre dem FV im Hinspiel die Premiere geglückt. Krahl (66.) und Keller (73.) sorgten für den»sicheren« Sieg, zumal der Gast in Unterzahl agierte. Doch Kunzmann (83.) schürte die Hoffnung; Strobel (85.) egalisierte. Zum aktuellen Zeitpunkt scheinen die Heim-Jungs in anderen Sphären zu pöhlen. Dem ATSV ist seit 18 Spielen (16:2:0) keiner gewachsen und der Trainerwechsel brachte noch mehr Souveränität. Der beste Sturm (59), die beste Abwehr (9) ist seit 317 Minuten ohne einen Gegentreffer … Da werden die Fortunen eher bedacht drauf sein, den Laden einigermaßen schadlos zu halten. Der Sechste hat halb so viel Treffer (28) und dreimal so viele Gegentore (28) eingespielt. Das vierte Spiel ohne Sieg ist den Grünweißen sicher …

TSV 05 Reichenbach
(8.)

:

FV Neuthard
(13.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter


Hinspiel
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:
:
:

Landesliga - 18.Spieltag
Sonntag - 15.04.2018
15:00 Uhr
Eric Rosenfelder
unbekannt
unbekannt
4:2
2:2

Man muss einen alten Kalender in die Hand nehmen - Horst Köhler wurde gerade zum Bundespräsidenten gewählt; Werder Bremen wird Deutscher Meister und Reichenbach gewinnt sein Heimspiel gegen Neuthard 3:1 (2004). Vierzehn Jahre später trafen sich beide Teams wieder in der Landesliga und bis vor Kurzem sah es so aus, als solle das Intermezzo des FV Neuthard von kurzer Dauer sein. Doch die Resultate der Neuzeit führen den zweitschwächsten Sturm (18) und zweitschwächsten Defensive (42) auf den 4.Platz der Rückrundentabelle und auf einmal will man gar nichts mehr von einer Rückkehr in die Kreisliga wissen. Auch wenn die letzten beiden Spiele nichts Verheißungsvolles mit sich brachten (1 Punkt,0:2 Tore) - sieben Punkte wurden es aus den letzten drei Auswärtsspielen (9:5 Tore). Die Waldbronner begannen die Rückrunde wie ein Jagdhund in der Räucherbude … doch wie die Gäste vergaß man in den letzten beiden Spielen das Toreschießen (0 Punkte,0:4 Tore). Doch auch hier ist der Erfolg ortsabhängig. Zuhause sind die »Rauchschwalben« seit vier Spielen ohne Niederlage (2:2:0,9:3 Tore). Das Hinspiel gewann ebenfalls der TSV 1905 aus Waldbronn. Ruppenstein, Kappler, Rabsteyn und Scherer schossen die blauweißen Treffer; Mujcic und Schwager die FV-Tore (4:2).

FC Flehingen
(14.)

:

FC Nöttingen II
(4.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter


Hinspiel
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:
:
:

Landesliga - 18.Spieltag
Sonntag - 15.04.2018
15:00 Uhr
Roman Deppisch
Tobias Albrecht
Oskar Haag
2:6
2:1

Flehingen muss … da sind wir uns einig. Sechs Punkte wurden in den letzten beiden Spielen verhaftet und damit legten die Schmidt-Jungs den Grundstein für eine zweite Chance auf den Erhalt der Liga. Weniger aufschlussreich ist eine Defensive (46), die selten »abwehrte« und ein Sturm (18), der selten traf. Doch mit dem 7.Platz im Rückrunden-Zyklus holten sich die »Barfüßler« eine Portion Selbstwertgefühl ins Haus. Die Gäste holten aus den letzten beiden Heimspiele binnen weniger Tage 6 Punkte und  7:1 Tore. Doch nun geht’s für den mittlerweile geretteten FC II, Vierter der Liga, in die Ferne und dort verhält sich die Fuchs-Truppe, wie die Motte im Spinnennetz. Ein einziger Sieg konnte im Saisonverlauf auf fremden Boden fabriziert werden. Seit sieben Spielen warten die Remchinger auf den so ersehnten »Fremden-Punkt«. Das zwanzigste Treffen zwischen Flehingen und Nöttingen II verkörpert in der aktuellen Version Mittelmaß. Das letzte Spiel in Flehingen, sowohl als auch in Nöttingen (Hinspiel) gewann der FCN II deutlich. Dem 4:0, 2015, in der Franz-von-Sickingen-Straße, (Schönthaler,Mironow,Hoffmann,Kuhn), folgte ein 6:2 in der Hinrunde. Hassmanns Doppelpack für den FCF taugte nur zur Kosmetik. Marton, Schönthaler, Karl, Binishi (2) und ein Rapp-Eigentor konzipierten ein halbes Dutzend Hütten für die lila Fuchs-Buben.

1.FC Ersingen
(11.)

:

FC 07 Heidelsheim
(2.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter


Hinspiel
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:
:
:

Landesliga - 18.Spieltag
Sonntag - 15.04.2018
15:00 Uhr
Nicolas Strauß
Daniel Leidig
Sascha Conrad
0:1
0:2

»Eine Bude - mehr muss nich!« Heidelsheim gewann die letzten drei Spiele gegen den 1.FC Ersingen 1:0. Zweimal gelang der Streich dem Strobel; im Hinspiel füllte Bozkurt die Rolle des Jokers aus. Das würde reichen um den Kontakt zum ATSV Mutschelbach zu halten. Dass dieser überhaupt abbrach, liegt daran, dass die Nullsiebener nicht top aus der Winterpause kamen. Der Zweite liegt mit der zweitbesten Offensive (42) als zweitbeste Auswärtsmannschaft nur auf den 5.Platz der Rückrundentabelle, in der eine Diskrepanz von 5 Punkten zu Mutschelbach ins Auge fallen. Alles andere als meisterlich … Ersingen scheint sich entschlossen zu haben, wieder in den Souterrain der Liga zu ziehen. Nach starken Leistungen zum Jahresende hin blieb man die letzten drei Spiele ohne Punkt (2:6 Tore), was ihnen die Rückrunden-Laterne in rot einbrachte. Eine gefährliche Entwicklung für die Truppe aus Kämpfelbach, zumal der Keller in den letzten Wochen eifrig punktet. Einen Dreier gegen Heidelsheim gelang dem 1.FC erst einmal; einmal trennten sich die Truppen ohne Sieger. Sieben der neun Partien gewannen die Nullsiebener aus Heidelsheim (7:18 Tore).

FC Östringen
(9.)

:

1.FC 08 Birkenfeld
(3.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter


Hinspiel
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:
:
:

Landesliga - 18.Spieltag
Sonntag - 15.04.2018
15:00 Uhr
Sandro Sparaco
Björn Schumann
Andreas Keppler
1:3
2:2

Zum zwanzigsten Treffen finden sich Östringen und Birkenfeld in der Waldstraße ein. Sechs Siege widerfuhren dem FC; neun waren es auf Seiten der Birkenfelder. Beim letzten, sehr torreichen, Kick in Östringen generierten die Mannschaften das vierte Unentschieden. Dreimal Wadi auf Heimseite; Kaltenegger und Doppel-Deniz (Ndezhmiev) erzielten die Treffer der »Lateiner« (3:3). Sechs Spiele warten die Hausherren auf einen Sieg (0:3:3,2:9 Tore). Das viertschwächste Offensivabteil (23) hat’s damit auf den vorletzten Platz in der Rückspiel-Skala geschafft. Noch sind’s 10 Punkte Distanz zum Vorletzten der Realtabelle; doch in naher Zukunft sollten die »Methusalems« der Landesliga damit beginnen, Siege einzufahren. Birkenfeld spielt als Dritter um Eßbares von der Streuobstwiese. Vier Unentschieden aus den letzten, wenn auch niederlagenlosen zehn Spielen (23:7 Tore). Der Abstand auf den 2.Platz hat sich auf 10 Punkte erhöht … Die kommende Landesliga-Saison ist dem Martins-Clan sicher. Im Hinspiel blieben die Punkte im Erlach-Stadion. Scozzari (2) und Hajeck bei den Roten; Schneider bei den Blauen (1:3).

SV Langensteinbach
(11.)

:

FV 09 Niefern
(12.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter


Hinspiel
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:
:
:

Landesliga - 18.Spieltag
Sonntag - 15.04.2018
15:00 Uhr
Felix Arnold
Joschua Rudisile
Luca Max Rudisile
1:1
1:1

Am kommenden Sonntag kehrt »Heidi« Heidecker an die Wagenburg zurück. Aktuell könnte dem Weber-Clan eine Waffe mit der Klasse des damaligen SVL-Sturmführers weiterhelfen, denn dem abstiegsbedrohten Club steht die aktuell schwächste Offensive (16) »Gewehrchen« bei Fuß. Was in Niefern über’s Weihnachtsfest passiert ist, ist uns nicht übermittelt worden. Aber egal was es ist - schreibt es auf und verkauft’s als Buch. Der Hinrunden-Zwölfte ist aktuell Zweiter der Rückrunde. Seit 187 Minuten hält die drittschwächste Defensive (37) die Null und seit sechs Spielen sind die Grünweißen unbesiegt (3:3:0,13:8 Tore). Hierbei gelang dem Michalzick-Trupp, die Anzahl der Hinspieltore zu verdoppeln. In dieser Form sollten die Nullneuner auch an der Wagenburg nicht der erhoffte Heilsbringer für die »Oierkuche« werden. Den brauchen die Weber-Jungs nach dem desolaten 1:4 beim FC Nöttingen II im Nachholsspiel. Zwei Punkte aus den letzten vier Spielen und 3:9 Treffer. Nie stand der blauschwarze Karlsbad-Clan in Zeichen der Kräfteverschiebung in der Gemeinde dermaßen nah an der Kreisliga. Sechs Punkte trennen den Weber-Trupp, Heim-Sechster, vom vorletzten Platz entfernt. Cem Tatar lieferte beim letzten Spiel in Langensteinbach mit dem goldenen Tor die Überraschung (0:1) und machte die Nullneuner zum Sieger. Ein 1:1 stand im Hinspiel in den Annalen. Graf und Kraski trafen jeweils für ihre Teams.


Die Top-Ten-Torjäger



Die Top-Ten-Torhüter (Minuten in Serie ohne Tore)



















Jannik Stroh vom FV Ettlingenweier
Foto - pfoschdeschuss



David Pitz vom FV Ettlingenweier
Foto - pfoschdeschuss



Sebastian Kantz vom FV Ettlingenweier
Foto - pfoschdeschuss