7.Spieltag - Nachschau


FV 1913 Lauda
(16.)
1
:
2
TSV 1887 Wieblingen
(17.)


(35.)  Rouven Schmidt
0
1
1
:
:
:
1
1
2
Fabian Wild  (4.)

Enis Ulusoy  (61.)


FC Astoria Walldorf II
(14.)
2
:
1
FC Zuzenhausen
(9.)

(1.)  Minos Gouras
(74.)  Semih Sahin
1
2
2
:
:
:
0
0
1


Dominik Zuleger  (87.)


1.FC Bruchsal
(3.)
1
:
2
SpVgg Durlach-Aue
(5.) •



(64.)  Peguy Patrick Tchana Yopa
0
0
1
:
:
:
1
2
2
Jonas Daum  (37.)
Jonas Daum  (50.)


VfB Eppingen
(15.)
5
:
0
SG HD-Kirchheim
(18.)

(10.)  Mark Rauh
(30.)  Alexander Rudenko
(55.)  Matas Zigmantavicius
(59.)  Devrim Mustafa

(62.)  Alexander Rudenko
1
2
3
4
5
:
:
:
:
:
0
0
0
0
0



FC Olympia Kirrlach
(8.)
1
:
1
SV Sandhausen U23
(2.)

(72.)  Andrè Redekopp
1
1
:
:
0
1

Jan Dahlke  (87. Elfmeter)


VfB Gartenstadt
(1.)
1
:
0
TuS Bilfingen
(13.)

(46.)  Maximilian Albrecht
1
:
0



FV Fortuna Heddesheim
(7.)
2
:
0
VfR Mannheim
(4.)

(73.)  Dennis Lodato
(90.)  Andreas Lerchl
1
2
:
:
0
0



FC 07 Heidelsheim
(10.)
1
:
3
SV 98 Schwetzingen
(12.)

(37.)  Enes Karamanli
1
1
1
1
:
:
:
:
0
1
2
3

Christoph Jüllich  (43.)
Alexander Dirks  (58.)
Patrick Berecko  (90.+1)


ATSV Mutschelbach
(11.)
4
:
0
TSG 62/09 Weinheim
(6.)

(7.)  Erich Strobel
(15.)  Reinhard Schenker

(73.)  Erich Strobel
(89.)  Kai Kunzmann
1
2
3
4
:
:
:
:
0
0
0
0




7.Spieltag - Vorschau


FV 1913 Lauda
(16.)

:

TSV 1887 Wieblingen
(17.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter


Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:
:

Verbandsliga Baden - 7.Spieltag
Samstag - 15.09.2018
15:30 Uhr
Alexander Schuster
Sebastian Schweikl
Christoph Gründinger
2:0

Sonntag, 9.September 2018 um 15:36 Uhr in der Ludwig-Guttmann-Straße in Wieblingen. Der ehemalige Heddesheimer, Monetta, erzielt nach 488 Minuten einen Treffer für den TSV Wieblingen und sorgt für ein Raunen unter Optimisten. Das erste Tor der Wieblinger in der Verbandsliga. Es folgten der erste Punkt; gar der erste Sieg (2:1), im Spiel gegen Kirrlach. Der Novize verließ den letzten Platz und schon am Samstag steht die nächste Aufgabe an. Null Punkte aus den letzten vier Auswärtsspielen und 360 Fernminuten ohne Treffer … Aufsteiger-Treffen im Tauber-Stadion. Beide Mannschaften haben das gleiche Ziel vor Augen, der eine Verlängerung des Kontraktes in der Verbandsliga vorsieht. Der FV scheint sich das hinter die Ohren geschrieben zu haben - Wieblingen auch, wo man es bisweilen nicht mehr fand. »Ein Heimsieg« - lautet die Devise der Mannen von Marcel Baumann. Null Punkte aus den letzten beiden Saisonspielen (2:7 Tore) und ein Punkt aus den vergangenen drei Heimspielen (2:7 Tore). Nur ein Dreier kann den Drittletzten aus der Einbahnstraße lotsen, denn Wieblingen steht nur einen Punkt dahinter.

FC Astoria Walldorf II
(14.)

:

FC Zuzenhausen
(9.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter


Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:
:

Verbandsliga Baden - 7.Spieltag
Samstag - 15.09.2018
15:30 Uhr
Roman Deppisch
Benedikt Ertl
Dustin Baumann
2:2

Zwischen Walldorf und Zuzenhausen liegen gerade einmal 13 Kilometer Luftlinie. Manch ein Astorianer ruft hier ein Derby aus, um Menschenmengen für den kommenden Samstag zu versammeln. Dass die »Zuzzies« hier ihre größte Schmach erleben mussten, daran können sich nur noch wenige erinnern. Der spätere Aufsteiger, FCA II, vermöbelt den Gast mit einem 7:0 (Mohr,Becker,Geist,Kerber 2,Refior,Horn). Das ist mittlerweile drei Jahre her - inzwischen spielt man wieder in einer gemeinsamen Staffel und hat weiterhin die gleichen Trainer wie damals an den Seitenlinien. Den ewig gleichen Prozess scheinen die Gäste zu bevorzugen. Launenhaft und mittelprächtig präsentiert sich mal wieder der FCZ, der nach einer Auftaktniederlage 9 Punkte und 7:1 Treffer in den drei darauffolgenden Spiele holte, um anschließend zwei Matches zu verlieren (3:9 Tore). Auch eine Art von Stabilität … Walldorf II steht nach wie vor im Keller (14.) und hofft auf einen Ruck. Auch wenn’s bisweilen zäh lief - am heimischen Herd holten die Kocher-Jungs 4 Punkte und 5:3 Treffer aus den letzten beiden Vorstellungen. Weniger verträglich sind 16 gelbe Karten, die man in sechs Spielen sammelte.

1.FC Bruchsal
(3.)

:

SpVgg Durlach-Aue
(5.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter


Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:
:

Verbandsliga Baden - 7.Spieltag
Samstag - 15.09.2018
15:30 Uhr
Fabian Reuter
Bekir Yalcin
Christopher Hepp
2:2

Für den jetzigen Bruchsaler Stürmer, Fabian Geckle, ist das kommende Spiel ein Treffen mit alten Freunden. Aue hat in den letzten vier Treffen mit dem 1.FCB immer ein Tor markiert; dreimal war der heutige Bruchsaler der Schütze (2:1,1:1,0:1,3:1). Im kommenden Spiel soll für den 1.FCB getroffen werden. Sportlich top (3.) kommen die Quaki-Jungs ihrem Ziel näher - Fair-Flop - mit 17 gelben Kartons sind die Bruchsaler ein Kandidat für die Deutsche Post. Der dritte Sieg in Serie (11:4 Tore) soll die Barockstädter in die elitäre Gruppe der Anwärterschaft befördern. Aue feierte am letzten Sonntag den Tagessieg als man Aufsteiger, Heidelsheim, mit einem 6:0 abpackte. Der dritte Sieg in Serie (11:3 Tore) des viertbesten Sturms (16) und Tabellen-Fünften. Nur zwei Punkte fehlen den »Göndörfern« zum Gastgeber - eine besondere Konstellation, denn auch in Aue weiß man, dass die ersten sechs Mannschaften zum oberen Drittel gehören. Malsam und Kaykun konnten in der letzten Saison zwei Treffer der Heimmannschaft konzipieren. Geckle’s Eingriff in der Nachspielzeit hatte den Effekt, keinen Effekt gehabt zu haben.

VfB Eppingen
(15.)

:

SG HD-Kirchheim
(18.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter


Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:
:

Verbandsliga Baden - 7.Spieltag
Samstag - 15.09.2018
16:00 Uhr
Evelyn Holtkamp
Arthur Mounchili Noya
Patrick Mattern
2:0

Zwei Teams, die sich zuletzt auf Abwegen befanden, treffen in Eppingen aufeinander. Nach dem 2:1-Sieg in Zuzenhausen können zumindest die Einheimischen durchschnaufen. Der erste Dreier der Saison befördert die Zähler drei, vier und fünf auf das Konto der Pfeiffer-Garnison. Sollte nun der erste Heimsieg nach acht Spielen gelingen (0:2:6,6:20 Tore), dann könnte man den »Mischdkrabben« aufmuntert sagen, »aller Anfang ist schwer!« Ob man das aber so definieren kann, dass werden die kommenden neunzig Minuten auf eigenem, aktuell ungeliebten, Geläuf, zeigen. Die Kirchheimer sind reif für die Landesliga, könnte man meinen. Sieben Niederlagen in Serie (8:24 Tore) bringen gewöhnlich keine Punkte. Das führt in den meisten Fällen zu einer sportlichen Kapitulation, die aktuell mit einem vorletzten Tabellenplatz belegt wird. Nun heißt’s, »in die Hände spucken und Füße bewegen«. Als der VfB noch ein besseres »Standing« hatte, da feierten die Pfeiffer-Jungs einen 1:0-Erfolg über die Heidelberger (Bostan). Der neunte Sieg im fünfzehnten Vergleich (9:3:3,28:21 Tore). Kirchheim wünscht sich in der aktuellen Lage den Befreiungsschlag - es wäre der erste Triumph einer SG-Garnison in HWH-Rund.

FC Olympia Kirrlach
(8.)

:

SV Sandhausen U23
(2.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter


Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:
:

Verbandsliga Baden - 7.Spieltag
Sonntag - 16.09.2018
15:00 Uhr
Kevin Solert
Marvin Hoffmann
Tim Diepold
1:3

Heimstarke Kirrlacher gegen den gestürzten Spitzenreiter aus Sandhausen. Die mussten sich in der vergangenen Woche der besten Defensive aus der Gartenstadt beugen (0:2) und verloren nebenher den Status, bester Sturm zu sein (19). Dennoch bleibt der SVS U23 ein hartnäckiger Aufstiegsaspirant, dem nur wenige Mannschaften in der Liga die Stirn bieten können. Hierzu kommt eine sagenhafte Disziplin, die sich mit sechs Gelben aus sechs Spielen niederschlägt. Die Kirrlacher waren am letzten Sonntag das Gespött der Staffel, als man gegen punkt- und torlose Wieblinger unterlag. Sportlich können das die Backmann-Buben verkraften, denn der achte Tabellenplatz ist eine ruhige Oase und im kommenden Spiel schlüpfen die »Spraddel« in die Rolle des Underdogs. Mit 16 Punkten aus sechs Heimspielen (11:3 Tore) sollten die Grünweißen genügend Selbstvertrauen haben, um mit dem Ziel, Ertrag einzuholen, ins Spiel zu gehen. In den letzten Jahren suchten sich beide Teams um Freundschaftsspiele auszutragen. Im kommenden Spiel wird’s dann erstmals um echte Punkte im Spielbetrieb gehen.

VfB Gartenstadt
(1.)

:

TuS Bilfingen
(13.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter


Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:
:

Verbandsliga Baden - 7.Spieltag
Sonntag - 16.09.2018
15:00 Uhr
Björn Stumpf
Ludwig Schilling
Lars Calmund
4:0

Nach dem Topspiel am vergangenen Wochenende steht den Gartenstädtern eine geruhsamere Aufgabe zu  - TuS sollte im anstehenden Heimspiel geschlagen werden, da ist man sich einig, sonst wäre der fetzige Sieg im letzten Spiel gegen Sandhausen U23 für die berühmte Katz. Sechs Spiele ohne Punktverlust (20:2 Treffer) und 223 Minuten ohne Gegentreffer. Die Jörns-Meute ist Spitzenreiter in den Disziplinen, Disziplin, Sturm (20), Defensive (2) und Gesamtbild. Der Gast aus Kämpfelbach will in der aktuellen Saison die Klasse halten. Dass man am kommenden Sonntag die maue Punktausbeute (5) nach sieben sieglosen Auswärtsspielen (0:1:6,3:14 Tore) ausbauen könnte, klingt wie die zeitnahe Rettung des Planeten, Erde und ist ausgeschlossen nach Durchsicht aller Dokumente. Doch die Svjetlanovic-Jungs wollen sich teuer verkaufen und die TuS gut im Anemonenweg präsentieren. Das könnte gelingen, wenn man das Sturm-Trio, Krohne (5 Tore) Fetzer (4) und Albrecht (4) an die Kette legt. Im vergangenen Jahr hielt Dennis Broll die Hütte 180 Minuten sauber - einem 2:0 (Albrecht,Muja) im Heimspiel ging ein 1:0 in Bilfingen (Hill) voraus.

FV Fortuna Heddesheim
(7.)

:

VfR Mannheim
(4.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter


Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:
:

Verbandsliga Baden - 7.Spieltag
Sonntag - 16.09.2018
15:00 Uhr
Vincent Becker
Mike Reutter
-
1:1

»Wenn sich zwei streiten, freut sich der Dritte«, könnte die Lage in der Kurpfalz widerspiegeln. Während Heddesheim und Mannheim den Aufstieg meiden, wie das Hausschwein den Metzger, macht sich Gartenstadt auf, die Nummer Eins zu werden. Nun geht’s darum, dem Lokalrivalen auf den Fersen zu bleiben. Der VfR hat sich mit 9 Punkten aus den vergangenen drei Spielen (8:3 Tore) zumindest nicht aus dem Roulette herausgespielt. Sechs Punkte (12 Punkte) lautet der Abstand, der auf keinen Fall größer werden sollte. Erst vor wenigen Wochen setzte sich Fortuna mit Fortuna im Bunde mit 5:4 im Pokal durch (Elfmeterschießen). Sechs Monate zuvor endete die Partie an gleicher Ort und Stelle 0:0. Da auch die anderen beiden Gastspiele des VfR in der Ahornstraße 1:1 endete, wartet ganz Heddesheim auf den ersten Heimsieg gegen den großen Rivalen. Nach acht Heimspielen in Serie ohne Niederlage (7:1:0,36:11 Tore) wohl ein logisches sportliches Ziel - mit 8 Punkten Abstand zum Spitzenreiter, eine notwendige Anordnung. Es könnte die Gölz-Elf aus der Krise führen.

FC 07 Heidelsheim
(10.)

:

SV 98 Schwetzingen
(12.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter


Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:
:

Verbandsliga Baden - 7.Spieltag
Sonntag - 16.09.2018
16:00 Uhr
Markus Seidl
Antonio Agazio
Christof Pejdo
2:1

Zum achtzehnten Kick treffen sich die beiden Teams. Heidelsheim, zurückgekommen in die Liga, in der Schwetzingen zum Inventar gehört. Die machten mit dem 5:1-Heimsieg über Lauda einen gewaltigen Schritt, dass das so bleibt. Der Zwölfte sollte aber den Keller, der nur eine schmächtige Distanz zum SV hat, nicht völlig links liegen lassen. Noch gehören die »Stangenschisser« zum zweistelligen Tabellenbereich und der ist bekanntlich schlanker als der einstellige. Der Gastgeber kommt gepeinigt aus dem Auemer Urlaub (0:6) und steht vor einem entscheidenden Verfahren. Zu oft lösen solche Geschichten bei Aufsteigern eine Lethargie aus, die zum Fall führt. Der Zehnte mit der leichten Offensive (7) weiß um die Wichtigkeit dieses Fights und dieser Punkte. Sieben Siege für Nullsieben stehen sechs Dreier der Gäste entgegen (7:4:6,27:22 Tore). In den letzten drei Spielen konnten die Erceg-Jungs nie mehr als einen Treffer gegen Achtundneunzig erzielen, was zu zwei Punkten führte (1:1,1:3,1:1). Die 1:3-Schlappe resultiert aus dem letzten Heimspiel gegen den SV (Al Mouctar-Weber 2,Solak). Nun soll der sechste Heimsieg (5:0:0,10:3 Tore) des FC in Serie zu einem sicheren Halt in der Tabelle führen.

ATSV Mutschelbach
(11.)

:

TSG 62/09 Weinheim
(6.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter


Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:
:

Verbandsliga Baden - 7.Spieltag
Sonntag - 16.09.2018
17:00 Uhr
Stefan Faller
Armin Senger
Tim Stürmer
1:1

Nun stehen die Mutschelbacher dort, wo Aufsteiger nach gutem Start und großer Euphorie oftmals landen. Nach vier Spielen ohne Sieg (2 Punkte,4:8 Tore) ist der Hype um das große Neue etwas abgeflacht. Automatismen und Leichtigkeit schwinden, was 15 gelbe Karten und ein Platzverweis belegen. Der routinierte ATSV-Coach, Blicker, kennt die Situation und wird die richtigen Maßnahmen ergreifen. Eine Niederlage im kommenden Spiel wäre das Ticket für die Katakombe der Staffel. Absteiger, Weinheim, kommt erstmals in die EDEKA-Piston-Arena. Bisweilen konnten sich die »Krauthaawelschissa« noch nicht ausreichend beweisen (11 Punkte) und suchen die Form. Doch gerade in den Auswärtsspielen ist man dieser Sache näher gekommen, was 7 Punkte aus den letzten drei Fern-Spielen und 182 Auswärtsminuten ohne Gegentreffer beweisen. Die TSG kommt nicht zum ATSV um das in Weinheim unbekannte Waldenser-Örtchen zu erkunden.


Die Top-Ten-Torjäger



Die Top-Ten-Torhüter (Minuten in Serie ohne Tore)


















Benedikt Damm vom Aufsteiger TSV Wieblingen
Foto - Hartmut Sauter



Dennis Klemm vom ATSV Mutschelbach
Foto - Hartmut Sauter


Simon Markovic vom ATSV Mutschelbach
Foto - Hartmut Sauter



Dominic Bleich vom ATSV Mutschelbach
Foto - Hartmut Sauter