9.Spieltag - Nachschau

VfR Mannheim
(11.)

4
:
0
TSV 1887 Wieblingen
(18.)

(49.)  Yanick Haag
(56.)  Harun Solak
(64.)  Jascha Glückschalt

(84.)  Jascha Glückschalt
1
2
3
4
:
:
:
:
0
0
0
0



Waldhof Mannheim II
(16.)

3
:
0
FC Germ.Friedrichstal
(9.)

(2.)  Filip Vlahov
(45. Elfmeter)  Patrick Hocker

(80.)  Filip Vlahov
1
2
3
:
:
:
0
0
0



SpVgg Neckarelz
(5.)

1
:
3
FC Astoria Walldorf II
(3.)

(6.)  Dennis Wissutschek
1
1
1
1
:
:
:
:
0
1
2
3

Furkan Cevik  (20.)
Niklas Antlitz  (23.)

Niklas Antlitz  (79.)


FC Olympia Kirrlach
(10.)

2
:
0
SpVgg Durlach-Aue
(14.) •

(67.)  Alexander Zimmermann
(78. Elfmeter)  Patrick Roedling
1
2
:
:
0
0



FV Fortuna Heddesheim
(8.)

1
:
1
FV Fortuna Kirchfeld
(15.) •


(23.)  Muhammed Cihad Ilhan
0
1
:
:
1
1
Mario Pavkovic  (13.)


VfB Gartenstadt
(4.)

0
:
0
VfB Eppingen
(1.)








ATSV Mutschelbach
(7.)

4
:
0
1.FC Bruchsal
(2.)

(17.)  Sebastian Weizel
(21.)  Manuel Hasel
(67.)  Christof Leiss
(77. Elfmeter)  Sebastian Rutz
1
2
3
4
:
:
:
:
0
0
0
0



SV Spielberg 1920
(12.)

2
:
1
VfR Gommersdorf
(17.)

(57.)  Guiliano Krahl
(61.)  Claudio Ritter
1
2
2
:
:
:
0
0
1


Max Schmidt  (90.+1)


FC Zuzenhausen
(13.)

5
:
1
TSG 62/09 Weinheim
(6.)


(11.)  Christopher Wild
(29.)  Norman Refior
(55.)  Marcel Zuleger
(66. Elfmeter)  Amadeusz Siwy
(90.+1)  Marcel Erhard
0
1
2
3
4
5
:
:
:
:
:
:
1
1
1
1
1
1
Aiman Kurt  (6.)



9.Spieltag - Vorschau


VfR Mannheim
(11.)


:

TSV 1887 Wieblingen
(18.)







Verbandsliga Baden
9.Spieltag
Freitag - 27.09.2019
19:30 Uhr

Schiedsrichter
Christian Schäffner
Felix Arnold
Dane Becker


Tipp
2:1



Beim Gast aus Wieblingen geht die Angst um, denn die Leistungen in den letzten Wochen führen bei einer Fortsetzung unmittelbar in die Landesliga. Da helfen aktuell nur Siege. Ein Punkt aus den letzten acht Spielen (4:17 Tore) für die schwächste Defensive (4 Gegentreffer) der Staffel lautet das aktuelle Protokoll. Können die Muris-Jungs nach 227 Minuten ohne Auswärtstreffer in Mannheim den Bock umstoßen? Möglich, denn die Hausherren sind alles andere als eine stabile und erfolgreiche Einheit. Zwischen Anspruch und Realität passt ein Kontinent und man bekommt das Gefühl, dass das derzeit auch nicht besser wird. Ein Punkt aus den letzten drei Spielen (4:7 Tore) und 22 gelbe Karten - die Prioritäten wurden verlagert. Gessel war im letzten Jahr der Matchwinner in den Spielen des VfR gegen den TSV aus Wieblingen. In beiden Einsätzen steuerte der Mannheimer einen Treffer gegen die Heidelberger bei. In beiden Fällen standen drei VfR-Treffer für einen Drei-Punkte-Einsatz (3:0, 3:1)



Waldhof Mannheim II
(16.)


:

FC Germ.Friedrichstal
(9.)







Verbandsliga Baden
9.Spieltag
Samstag - 28.09.2019
15:00 Uhr

Schiedsrichter
Stefan Faller
Benedikt Doll
-

Tipp
2:2



Die Überraschung des 7.Spieltages war der FC Germania Friedrichstal. Mit dem 2:1 beim FV Fortuna Heddesheim holten die Kolinger-Jungs nicht nur ungeplante 3 Punkte, die den Germanen im Kellerkampf nützlich erscheinen. Die »Hugenotten« konnten überdies hinaus 20 Auswärtsspiele ohne Sieg beenden (0:3:17, 17:62 Treffer). Mit einem 1:0 legten die Schwarzweißen nach und so verbuchten die Buben aus dem Schnitzel-Mekka 9 Punkte aus den zurückliegenden drei Spielen (6:3 Tore). Man könnte meinen, in Friedrichstal hat die Saison begonnen. Mannheim II gewann am letzten Spieltag sein zweites Spiel in Serie (6:2 Tore) und scheint ebenso in der Liga angekommen zu sein. Dass die Blauschwarzen weiterhin die miserabelste Abwehr besitzen (21 Gegentreffer), schert den Kurpfälzer nur peripher, denn mit 7 Punkten löste sich der Novize vom letzten Platz. Nun wollen die Waldhof-Buben mit einem weiteren Dreier endgültig den Kahn aus dem Dreck ziehen. Den Abschluss zur souveränen Gesamtführung (2:3:5, 11:21 Tore) in der Saison 13/14 endete mit zwei souveränen Kantersiegen der »Hugenotten«. Konnte man zuhause ein 5:0 instandsetzen, so gewann man am Alsenweg 3:0.



SpVgg Neckarelz
(5.)


:

FC Astoria Walldorf II
(3.)







Verbandsliga Baden
9.Spieltag
Samstag - 28.09.2019
15:30 Uhr

Schiedsrichter
Moritz Kuhn
Raphael Kastner
Dieter Ehrich


Tipp
1:1



Nach dem 1:2 im Spitzenspiel gegen den 1.FC Bruchsal stehen die »Steckzwiebeln« mit 14 Punkten und 14:14 Treffern auf dem 4.Tabellenplatz. Die ganz große Euphorie hat sich nach zwei Niederlagen in Serie (3:8 Tore) gelegt und nun muss das Hogen-Team den Hebel wieder umlegen, um nicht abzudriften. Der Vorletzte der Fairness-Tabelle (20 gelbe Karten, 4 Platzverweise) steht an der Kreuzung und am kommenden Spieltag wartet kein Geringerer als der Dritte, FC Astoria Walldorf, der sich mit einem 1:1 vom SV Spielberg trennte. Der drittbeste Sturm (17 Treffer) ist seit vier Spielen ohne Niederlage (2:2:0, 7:5 Tore) unterwegs und schielt auf die Tabellenspitze, die nur 2 Punkte entfernt liegt. Den einzigen Sieg, den die Hogen-Elf gegen Walldorf II organisierte, entstand im Jahre 2009 beim kommenden Gast (1:0:4, 7:12 Tore). Seither wartet man auf einen Sieg im Elzstadion. Aufgeschoben ist nicht aufgehoben und so hofft man am Ufer des Neckars auf das kommende Spiel und auf die tolle Form der SpVgg. 



FC Olympia Kirrlach
(10.)


:

SpVgg Durlach-Aue
(14.)







Verbandsliga Baden
9.Spieltag
Samstag - 28.09.2019
16:15 Uhr

Schiedsrichter
Roy Dingler
Armin Senger
-

Tipp
2:1



Die Reise nach Kirrlach wird für die SpVgg sicher keine Kaffeefahrt, wenn man im Oberwald derzeit überhaupt von Aktivitäten jener Art reden kann.  In den Auswärtsspielen 2014, 2017 und 2019 schafften es aber die Gäste, keinen einzigen Treffer zu kassieren - in den letzten beiden Kicks aber auch nicht, eine Bude zu zimmern (0:0, 0:0, 0:2). Trostloses Spiel auf Kirrlacher Grund? Im kommenden Spiel sollten Tore garantiert sein. Die Gäste ließen in den letzten Wochen viel zu ohne selbst viel zu gestalten und so entstanden in sieben Spielen zwar vier Punkte (0:4:3, 6:12 Tore) aber kein einziger Sieg. Mit dem drittschwächsten Sturm (9 Treffer) im Abstiegskampf angekommen wollen die Gondorf-Jungs als Ampelfraktion (3 gelbrote Karten) die Gleichnamige auf Grün schalten. Zehn Punkte holten die Olympioniken zwischen dem 4. und dem 7.Spieltag. Der Gang nach Eppingen (8.Spieltag)  endete mit einem 1:4 und beendete die Erfolgsgeschichte. Für die Heimmannschaft aber kein Grund die Polizei aufzusuchen. Mit 16:16 Treffern und 10 Punkten sind die Backmann-Buben im breiten Tabellenzentrum zuhause.



FV Fortuna Heddesheim
(8.)


:

FV Fortuna Kirchfeld
(15.)







Verbandsliga Baden
9.Spieltag
Sonntag - 29.09.2019
15:00 Uhr

Schiedsrichter
Stefan Faller
Sarah Fahrer
Tim Stürmer


Tipp
2:0



Wie der Gang zu Dieter Bohlen, möge den Fortunen die Fahrt zum Namensvetter vorkommen. Man erwartet beim ersten Zusammentreffen einen ungemein ungemütlichen Gegner in der Kurpfalz, der angeschossen wirkt. Null Punkte holte der Topfavorit aus den letzten beiden Kicks (3:5 Tore). Die Fortunen kommen nicht in Fahrt und summieren bereits 8 Punkte Abstand zum Ersten. Man kann nach acht Spielen behaupten, dass die Jörns-Jungs das Thema verfehlt haben. Kirchfeld begann, wie so oft, als Aufsteger bärenstark. Inzwischen ist das Schlusslicht im Disziplinarischen auf einen Abstiegsplatz angekommen (15.). Der zweitschwächste Sturm (8 Treffer) gewann seit sechs Spielen nicht mehr (0:3:3, 3:12 Tore) und schoss in den letzten 202 Minuten nicht einen Treffer.



VfB Gartenstadt
(4.)


:

VfB Eppingen
(1.)







Verbandsliga Baden
9.Spieltag
Sonntag - 29.09.2019
15:00 Uhr

Schiedsrichter
Selina Menzel
Sami Maliha
Viktor Vöhringer


Tipp
0:0



Spitzenreiter trifft Meister im Meisterschaftskampf, der am kommenden Spieltag in der Kurpfalz stattfindet. Der VfB überzeugt mit starken Leistungen und stärkstem Sturm (23 Treffer), der maßgeblich daran beteiligt ist, dass die Garde von der Elsenz seit sieben Spielen ohne Niederlage ist (6:1:0, 20:5 Tore). Mit der Hand am Gipfelkreuz reist der VfB in den grünsten Stadtteil Mannheims. Hier in Gartenstadt ist aktuell die Nummer zwei des Stadtfußballs beheimatet. Der Vierte besitzt die beste Defensive (8 Treffer) und schaut mit einem Abstand von 4 Punkten verschämt zum Spitzenreiter auf, der ihnen am kommenden Spieltag ganz nahekommen wird.  Auch wenn die Gartenstadter im letzten Jahr 4 Punkte für sich beanspruchten (3:0, 1:1). Im Anemonenweg konnten die »Benz-Barackler« noch keinen Verbandsliga-Dreier gegen den VfB anordnen (1:1, 0:2). Da muss man schon die Landesliga heranziehen, die dem VfB ein 3:2 im Jahr bescherte (2016) nachdem Eppingen 2015 den höchsten Sieg beim Namensvetter offenbarte (0:5).



ATSV Mutschelbach
(7.)


:

1.FC Bruchsal
(2.)







Verbandsliga Baden
9.Spieltag
Sonntag - 29.09.2019
15:00 Uhr

Schiedsrichter
Roy Dingler
Benedikt Doll
Birhat Cakir


Tipp
1:1



Den Vorjahreserfolg (2:1) - übrigens der einzige ATSV-Sieg über den 1.FC (1:1:2, 4:7 Tore), konnten die »Schmierbrenner« im kürzlich angesetzten Pokalspiel nicht wiederholen (2:3). Folgt nun ein Unentschieden oder schaffen es die Blicker-Buben verlorenen Boden gutzumachen? Die Form scheinen die Waldenser endlich gefunden zu haben, glaubt man den Resultaten der nahen Vergangenheit. Nicht weil man seit 11 Heimspielen ungeschlagen ist (7:4:0, 22:6 Tore) sondern vielmehr weil die Rotblauen 7 Punkte aus den letzten drei Spielen holten (9:2 Tore). Der Siebte mit gutem Sturm (18 Treffer) ist für den Tanz mit dem Zweiten gerüstet, könnte man meinen. Bei einem Sieg spricht niemand mehr vom anfänglichen Vakuum der Mutschelbacher. Bruchsal könnte in diesem Jahr das schaffen, was man seit Jahren über versucht. Die »Spargel-Freunde« grüßen nach beachtlichen Leistungen von der Kronprinzen-Position. Sechzehn Punkte konnten die Schneider-Jungs aus den letzten sechs Spielen errechnen (5:1:0, 20:6 Tore). Der zweitbeste Sturm (22 Tore) plus bester Defensive (8 Gegentreffer) hat eine immens schwere Aufgabe am »Fröschlesberg« vor der Haube.



SV Spielberg 1920
(12.)


:

VfR Gommersdorf
(17.)







Verbandsliga Baden
9.Spieltag
Sonntag - 29.09.2019
15:00 Uhr

Schiedsrichter
Christian Schäffner
Felix Arnold
Carsten Martin


Tipp
3:1



Sechs Unentschieden in acht Spielen lautet die Bilanz des »Göcklers« (13:12 Tore), was dem Weber-Trupp momentan einen 10.Tabellenplatz einbringt. Das Manko sind zwei rote Karten, die der SV bisweilen über sich ergehen lassen musste. Am kommenden Wochenende sieht der »Dorfclub« die Chance nach sieben Spielen (0:6:1,11:12 Tore) mal wieder mit einem Dreier zu brillieren, wenn der »Dorfclub« aus Krautheim am Talberg lagert. Die sind derzeit auf dem vorletzten Tabellenplatz zuhause und verspüren neuerdings Heimatgefühle, die mit der Landesliga in Zusammenhang gebracht werden. Gut erzogen (Fairness-Erster) verbuchten die Hogen-Jungs einen Saisonsieg. Inzwischen gingen fünf Spiele ins Land ohne einen Dreier (0:2:3, 5:10 Tore). Nur wenigen wird der Weg ins 152 Kilometer entfernte Spielberg bekannt sein, denn das einzige Match, dass die »Göckler« und Krautheimer fabrizierten, ist etliche Jahre her (2014). Damals gewann der SV in Gommersdorf 1:0 (Pokal).



FC Zuzenhausen
(13.)


:

TSG 62/09 Weinheim
(6.)







Verbandsliga Baden
9.Spieltag
Sonntag - 29.09.2019
15:30 Uhr

Schiedsrichter
Cedrik Alexander Bollheimer
Chris Lillig
Maurice Alexander Bollheimer


Tipp
2:2



Zum zwanzigsten Mal spielen diese Veteranen gegeneinander (6:6:7, 24:38 Tore). Knapper könnte die Gesamtbilanz wohl kaum sein.  Gewann in der vorletzten Runde stets die Gastmannschaft (0:3, 1:0) so kam’s im letzten Jahr zu zwei Heimsiege im Wettbewerb (0:3, 2:1). So dürfen wir gespannt sein, wie die Truppen mit der aktuellen Situation umgehen. Weinheim ist als Tabellen-Sechster vom Weg abgekommen. Gerade einmal 10 Treffer konnten die »Krauthawelschisser« konstruieren.  Fair (1.) soll nun in Zuzenhausen der Groschen fallen. Der FCZ holte aus den letzten drei Heimspielen 7 Punkte (7:3 Tore), was nichts daran ändert, dass die Zuleger-Jungs nur einen »Duppen« vom Relegationsplatz trennt (13.). Die Not ist groß und als Notarzt kann nur die Mannschaft in die Presche springen.




Die Top-Ten-Torjäger



Die Top-Ten-Torhüter (Minuten in Serie ohne Tore)


















Tobias Hohmeister vom ATSV Mutschelbach
Foto - Hartmut Sauter


Martin Kramer vom ATSV Mutschelbach
Foto - Hartmut Sauter


Dominic Bleich vom ATSV Mutschelbach
Foto - Hartmut Sauter


Szene aus dem Spiel, Mutschelbach vs Bruchsal
Foto - Hartmut Sauter