11.Spieltag - Nachschau


FC Astoria Walldorf II
(7.)
2
:
1
TSV 1817 Wieblingen
(15.)

(7.)  Minos Gouras
(67.)  Minos Gouras
1
2
2
:
:
:
0
0
1


Sebastian Stihler  (90.+4)


ATSV Mutschelbach
(11.)
0
:
0
FC Olympia Kirrlach
(8.)


FV Lauda 1913
(17.)
0
:
0
VfB Gartenstadt
(1.)


VfR Mannheim
(4.)
6
:
1
SpVgg Durlach-Aue
(6.)

(11. Elfmeter)  Jonas Rehm
(33.)  Bartosz Franke
(41.)  Abdelrahman Mohamed

(47.)  Bartosz Franke
(49.)  Bartosz Franke
(54.)  Abdelrahman Mohamed
1
2
3
4
5
6
6
:
:
:
:
:
:
:
0
0
0
0
0
0
1






Jonas Daum  (69. Elfmeter)


VfB Eppingen
(11.)
3
:
5
SV Sandhausen U23
(2.)


(31. Elfmeter)  Matas Zigmantavicius
(44.)  Liviu Florin Pop

(49.)  Florian Kradija
0
1
2
2
3
3
3
3
:
:
:
:
:
:
:
:
1
1
1
2
2
3
4
5
Maximilian Schilling  (15.)


Jan Dahlke  (45. Elfmeter)

Benjain Sailer  (61.)
Jascha Glückschalt  (77.)

Jan Dahlke  (82.)


1.FC Bruchsal
(5.)
0
:
2
TuS Bilfingen
(14)


0
0
:
:
1
2
Rico Reichenbacher  (44.)
Luka Stojic  (51.)


FC Zuzenhausen
(10.)
11
:
1
SG HD-Kirchheim
(18.)

(2.)  Marcel Himmelhan
(10.)  Christopher Wild
(37.)  Andrè Teufel

(41.)  Christopher Wild

(65.)  Julian Keitel
(68.)  Tobias Keusch

(71. Elfmeter)  Tobias Keusch
(77.)  Dominik Zuleger
(83.)  Julian Keitel
(85.)  Dominik Zuleger
(89.)  Julian Keitel
1
2
3
4
4
5
6
7
8
9
10
11
:
:
:
:
:
:
:
:
:
:
:
:
0
0
0
0
1
1
1
1
1
1
1
1




Frank Löning  (47.)


FV Fortuna Heddesheim
(3.)
3
:
1
SV 98 Schwetzingen
(13.)


(25.)  Yannick Tewelde
(69.)  Dennis Lodato
(80.)  Salih Özdemir
0
1
2
3
:
:
:
:
1
1
1
1
Edmand Osmanaj  (19.)


FC 07 Heidelsheim
(16.)
1
:
1
TSG 62/09 Weinheim
(9.)

(78. Elfmeter)  Andrè Walica
1
1
:
:
0
1

Yannick Schneider  (84.)



11.Spieltag - Vorschau


FC Astoria Walldorf II
(7.)

:

TSV 1817 Wieblingen
(15.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter


Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:
:

Verbandsliga Baden - 11.Spieltag
Freitag - 12.10.2018
19:00 Uhr
Marc Heiker
Marcel Fischer
Steffen Heer
2:0

Von wegen Neuland betreten … mit der Liga - ja. Mit Walldorfer Grün - nein. Vor zwölf Jahren hatte man das Vergnügen klassentiefer in der Kreisliga Heidelberg und die Hausherren gewannen 5:1. Zur Zeit spielen die Einheimischen einen erfolgreichen Fußball, in dem der beste Liga-Sturm (29 Treffer) mit Gelbsucht (24 gelbe Karten) die letzten vier Spiele gewinnen konnte (18:2 Tore). Die Neulinge aus Wieblingen konnten erst einen Auswärtssieg verbuchen; der Sturm gilt als zweitschwächster (10 Treffer) und das aktuelle Domizil (15.) würde eine Rückkehr in die Landesliga mit sich bringen. Das Ziel, einen Punkt aus Walldorf einzuführen, wird mit den Anpfiff am kommenden Freitag verfolgt.

ATSV Mutschelbach
(11.)

:

FC Olympia Kirrlach
(8.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter


Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:
:

Verbandsliga Baden - 11.Spieltag
Freitag - 12.10.2018
19:30 Uhr
Daniel Schäfer
Emre Yüksel
Timo Noe
2:1

Freitagabend, halb acht, und mit Kirrlach erscheint ein Gegner am »Fröschlesberg« die der ATSV letztmals, ebenfalls an einem Freitag, im Mai 2017 (Landesliga) schlagen konnte. Mutschelbach setzte sich als Dritter der Endtabelle gegen den Zweiten und späteren Aufsteiger, Kirrlach, mit 2:0 durch. Konstandin und Kunzmann konnten im Schlussakt treffen. Wieder beisammen tun wir uns schwer, einem der beiden die Rolle des Goliaths zuzusprechen. Zur aktuellen Stunde gehören beide Teams dem grauen Mittelmaß an. Zwei Punkte trennen den einstelligen FC Olympia (8.) vom zweistelligen ATSV (11.). Ungern Gast ist derzeit der Gast nach nunmehr sieben Reisen ohne einen Dreier zu holen (0:2:5,11:16 Tore). Die Hausherren mögen’s gerne hören und erhoffen den 3.Heimsieg in der laufenden Saison. Auch wenn die »Waldenser« seit drei Spielen nicht mehr gewinnen konnte (0:1:2,5:7 Tore) sind sie in der Heimat seit ebenso drei Spielen unbesiegt (1:2:0,6:2 Tore).

FV Lauda 1913
(17.)

:

VfB Gartenstadt
(1.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter


Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:
:

Verbandsliga Baden - 11.Spieltag
Samstag - 13.10.2018
15:30 Uhr
Manuel Doneff
Karl Heinz Doneff
Daniel Doneff
1:3

Die drei Doneffs werden am kommenden Samstag die Geschicke im Tauberstadion leiten, wenn Keller-Genosse, Lauda, ganz leise die Gartenstadt begrüßt. Lauda überraschte am letzten Wochenende mit einem 2:1 in Weinheim. Drei Punkte, die den Aufsteiger am Leben halten und dennoch als Vorletzter der Tabelle führt. Gerade einmal 7 Punkte holte der zweitschwächste Sturm (10 Treffer), der mit dem drittschwächsten Defensivriegel (24 Gegentore) innerhalb einer Union tanzt. Die schlechtesten Voraussetzungen um im kommenden Spiel gegen den Spitzenreiter, Gartenstadt, weitere wichtige Punkte einzukassieren. Man wird sich wohl mit einer Nullrunde abfinden müssen, wenn der VfB mit der besten Defensive (6 Gegentore) ins Tauberstadion kommt. Da die letzten beiden Auswärtsspiele suboptimal für den Primus endeten (1 Punkt,1:2 Tore), stehen die Kurpfälzer im Fokus und die Tauberfranken schöpfen schmale Hoffnungen. Ein Punkt wäre schon das richtige Zeichen bevor es kommende Woche nach Kirrlach geht.

VfR Mannheim
(4.)

:

SpVgg Durlach-Aue
(6.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter


Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:
:

Verbandsliga Baden - 11.Spieltag
Samstag - 13.10.2018
15:30 Uhr
Fabian Reutter
Marcel Fischer
Dominik Vogel
1:1

Ist die SpVgg am kommenden Samstag in der Lage Historisches niederzuschreiben? In den bisherigen sechs Treffen mit dem ehemaligen Deutschen Meister aus der Kurpfalz konnten die »Rahmdieb« noch nie einen Sieg einfahren (3:3:0,8:2 Tore). In den letzten beiden Reisen nach Mannheim sah man jedoch auch nicht unbedingt schlecht aus. Einem 1:1 (Herm-R.Gondorf) 2017 folgte eine knappe 1:2 Niederlage im März 2018 (Kirschner,Zeric-Rolf). Die Zeit ist reif, meint man im Oberwald, zumal das Gesamtzeugnis nach einem Drittel der Saison positiv ausfällt. Mit 18 Punkten hängen die Gondorf-Jungs nur zwei Zähler hinter dem VfB auf Platz 6 fest. Hausherr Mannheim spielt die Rolle des ewig aufstiegswilligen Traditionalisten, dem irgendwie der maximale Antrieb fehlt. Sechs Punkte werden zum Spitzenreiter ausgemacht und ein Manko sind 28 gelbe Karten für den Vierten. Zuhause sind die Secerli-Jungs acht Spiele ungeschlagen (6:2:0,19:9 Tore). Ein gutes Omen für die »Quadratestädter«.

VfB Eppingen
(11.)

:

SV Sandhausen U23
(2.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter


Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:
:

Verbandsliga Baden - 11.Spieltag
Samstag - 13.10.2018
15:30 Uhr
Marcel Göpferich
Marvin Hoffmann
Chris Lillig
1:2

Sieben Reisen - keine Niederlage (5:2:0,21:8 Tore) und mit dem besten Sturm versehen (29 Saisontore). Die Sandhausener haben die Vision, in die Oberliga zurückzukehren. Zwei Punkte beträgt der Abstand der zweitbesten Defensive (9 Gegentreffer) zum Spitzenreiter. Die beste Fern-Elf, zeitgleich fair (2.), darf sich keine Malheure mehr erlauben, will man die Gartenstadt von Platz eins vertreiben. Die Eppinger holten aus den letzten beiden Heimspielen 6 Punkte (9:2 Treffer), die ihnen aber nicht halfen, sich vom Keller-Geruch zu befreien. Die Pfeiffer-Mannen errechnen ein 2-Punkte-Polster zum ersten Abstiegsplatz. Es gehört schon zum guten Ton, dass sich der VfB Eppingen und der SV Sandhausen im regionalen Liga-Gebaren über den Weg laufen. Letztmals, in der Saison 13/14, als der Gast, wie schon ein Jahr zuvor, gewinnen konnte. Hieß es beim aktuelleren Gefecht 0:2 (Rehberger,Prommer), so stand ein Jahr zuvor ein 1:3 (Stetter-Kniehl,Schick) im Kalendarium. Im elften Treffen sieht sich die Heim-Elf in der Bringschuld (2:3:5,15:17 Tore).

1.FC Bruchsal
(5.)

:

TuS Bilfingen
(14)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter


Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:
:

Verbandsliga Baden - 11.Spieltag
Samstag - 13.10.2018
15:30 Uhr
Björn Stumpf
Ludwig Schilling
Nicholas Gabriel Kohl
2:0

Beispiellos weiß ist die Weste der Bruchsaler gegen Bilfingen. Viermal hatte man das Vergnügen und viermal konnten sich die »Holzlumpen« durchsetzen (8:2 Tore). Mit zwei 2:0-Siegen auf heimischen Boden und der nächste Sieg, glaubt man den Fußball-Göttern, liegt unmittelbar bevor. Wenn du um den Aufstieg buhlen willst, dann muss ein Heimspiel gegen Bilfingen gewonnen werden, zumal das Sortiment an Malheure ausgeschöpft ist. Die drittbeste Offensive (26 Saisontore) hat ein gewaltiges Problem mit dem Kartenlegen (27 gelbe Karten). Fünf Punkte aus den letzten drei Spielen (6:4 Tore) stehen für ein mittelprächtiges Gestocher, dass den Abstand zur Spitze keinesfalls mindert (7 Punkte). Die Quaki-Jungs denken von Spiel zu Spiel und die Spargel-Freunde wissen, was die Stunde geschlagen hat. Bilfingens Möglichkeiten in der Barockstadt sind begrenzt und dennoch verspüren die mit Tor-Geizheit behafteten Kämpfelbacher (12:13 Tore) Druck, denn der Relegationsplatz ist momentan die Bleibe. Zuversichtlich schauen die Grünweißen in die Zukunft, denn 5 der 10 Punkte wurden aus den letzten drei Spielen eingeholt. 

FC Zuzenhausen
(10.)

:

SG HD-Kirchheim
(18.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter


Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:
:

Verbandsliga Baden - 11.Spieltag
Sonntag - 14.10.2018
15:00 Uhr
Philipp Hofheinz
Cedrik Alexander Bollheimer
Nilas Diehm
3:0

Prügelknabe, Kirchheim, kommt ins SAP-Land um eventuell doch nochmal die Software zu laden, die zu Punkte verhilft. Unterirdisch präsentieren sich die Burschen aus Heidelberg und es scheint so, als werde sich ein weiterer Dino der Staffel verabschieden müssen. Das zwanzigste Treffen könnte somit das vorletzte sein. So sitzen die »Windbeitel« windstill auf dem letzten Treppchen und verweisen auf 11 Spiele ohne Punkt (9:48 Tore) - im Besitz des schwächsten Sturms (9 Treffer), des schwächsten Back-Ups (43 Gegentreffer) zählt man bereits jetzt schon 10 Punkte zu einem Nichtabstiegsplatz. Tasmania lässt grüßen. Zuzenhausen ist bekanntlich das Paradebeispiel eines grauen Nagers … Der Zehnte konnte zuletzt mit einem Sieg gegen Mutschelbach glänzen (2:1 Sieg). Nach allen Zyklen, die das Zuleger-Team für sich pachtete, wäre nach 4 Punkten (3:2 Tore) aus den letzten beiden Spielen eine Panne fällig. Doch gegen den kommenden Gegner schier unmöglich. Als man am vorletzten Spieltag letztmals im Dietmar-Hopp-Weg zu Gange war, konnte keiner wissen, welch eine hanebüchene Saison dem Gast bevorsteht. Wild, spät (83.) und Yilmaz, später (90.+2), inszenierten den sechsten FC-Sieg im 19.Treffen (6:3:10,26:34 Tore).

FV Fortuna Heddesheim
(3.)

:

SV 98 Schwetzingen
(13.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter


Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:
:

Verbandsliga Baden - 11.Spieltag
Sonntag - 14.10.2018
15:00 Uhr
Kevin Solert
Marvin Hoffmann
Jannick Geis
2:0

Mit einem 2:2 in Heddesheim konnte der SV bei der letzten Visite zufrieden sein. Konnten sie? Gut, es war der erste und einzige Punkt in vier Spielen (3:1:0,10:4 Tore) gegen die Fortunen, doch es war mehr drin. Kettenmann drehte mit einem Doppelschlag die Ilhan-Führung. Der wollte allerdings dem Schwetzinger in nichts nachstehen und glich nach 76 Minuten aus. Ähnliche Voraussetzungen, was das Kräfteverhältnis fürs kommende Spiel entspricht. Die Fortunen, Vizemeister der letzten beiden Jahren, hat aus den letzten 10 Heimspielen fast die volle Ausbeute herausgeholt (28 Punkte,45:12 Treffer). Der drittbeste Sturm (26) um Sturmführer, Ilhan (11 Saisontore) zählt nur noch 3 Punkte Abstand zur alten Heimat, den 2.Tabellenplatz. Die beste Heimmannschaft erwartet den abstiegsbedrohten Elften aus Schwetzingen. Den Rutsch in die Kellerregion löste ein Punkt aus den letzten drei Spielen aus (2:6 Tore). Ein Sieg in Heddesheim zu propagieren, könnte zu einem Gelächter führen - insgeheim von einem Sieg träumen, ist die logische und nachvollziehbare Eigenschaft einer motivierten Truppe, die in der Liga verbleiben möchte. 

FC 07 Heidelsheim
(16.)

:

TSG 62/09 Weinheim
(9.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter


Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:
:

Verbandsliga Baden - 11.Spieltag
Sonntag - 14.10.2018
16:00 Uhr
Roman Deppisch
Markus Kohler
Furkan Icli
2:1

Die Wege trennten sich im Mai 2015 und Weinheim ließ es dazumal nicht nehmen, nochmals einen Sieg im Kraichgaustadion mitzunehmen. Makan, Kniehl und Maxein ließen überhaupt keine Zweifel, wer an jenem Sonntag den Hut aufhatte (0:3). Das letzte von insgesamt 12 Scharmützel, dass zum sechsten Triumph für die TSG führte (4:2:6,17:29 Tore). Nach dem peinlichen 1:2 gegen den Vorletzten aus Lauda stehen die Schmitt-Jungs in der Pflicht. Bereits ins graue Mittelmaß abgerutscht will man die Souvenirs an Kellerkinder vermeiden. In der Ferne wartet der letztjährige Oberligist seit 208 Minuten auf einen Treffer (0:0:2,0:8 Tore). Schwacher Sturm (13 Treffer), bemühte Defensive (20 Gegentreffer) mit immensen Bedürfnis an gelben Kartons (32 gelbe Karten) - die TSG muss nun aufpassen und den Kopf drehen … der Abstand zum Abstieg und zum kommenden Gegner besteht aus mauen 4 Punkten und man will keinen Gedanken an einer Schlappe im kommenden Spiel verschwenden. Die Erceg-Jungs aus Heidelsheim haben nach einem Punkt aus fünf Spielen (5:19 Tore) ein Vakuum an Erfolg. Die zweitschwächste Defensive (29 Gegentreffer) lässt viel zu ohne viel zu erarbeiten. Das führt auf Dauer zu einer ungleichmäßigen Aura. Die Nullsiebener stehen in der Bringschuld.


Die Top-Ten-Torjäger



Die Top-Ten-Torhüter (Minuten in Serie ohne Tore)


















Benedikt Damm vom Aufsteiger TSV Wieblingen
Foto - Hartmut Sauter



Dennis Klemm vom ATSV Mutschelbach
Foto - Hartmut Sauter


Simon Markovic vom ATSV Mutschelbach
Foto - Hartmut Sauter



Dominic Bleich vom ATSV Mutschelbach
Foto - Hartmut Sauter