13.Spieltag - Nachschau


SV 98 Schwetzingen
(11.)
3
:
1
TuS Bilfingen
(14.)


(41.)  Peter Prokop
(56.)  Patrick Hocker
(82.)  Nils Makan
0
1
2
3
:
:
:
:
1
1
1
1
Sascha Mörgenthaler  (21.)


VfB Eppingen
(4.)
1
:
0
FC Español Karlsruhe
(15.)

(79.)  Florian Kradija
1
:
0



1.FC Bruchsal
(3.)
1
:
3
FC Germ.Friedrichstal
(1.)



(73.)  Jonas Malsam
0
0
1
1
:
:
:
:
1
2
2
3
Patrick Roedling  (18.)
Abdelrahman Mohamed  (58.)

Patrick Roedling  (90+1.)


FC Zuzenhausen
(6.)
0
:
1
SpVgg Neckarelz
(13.)


0
:
1
Michael Bitz  (55.)


VfR Gommersdorf
(16.)
0
:
1
FC Olympia Kirrlach
(7.)


0
:
1
Ayhan Akdemir  (84.)


SpVgg Durlach-Aue
(10.)
-
:
-
SG HD-Kirchheim
(8.)
Spielausfall

FV Fortuna Heddesheim
(5.)
3
:
0
ASV Durlach
(9.)

(26.)  Muhammed Cihad Ilhan
(78.)  Salih Özdemir

(82.)  Muhammed Cihad Ilhan
1
2
3
:
:
:
0
0
0



VfB Gartenstadt
(12.)
-
:
-
VfR Mannheim
(2.)
Spielausfall


13.Spieltag - Vorschau


SV 98 Schwetzingen
(11.)

:

TuS Bilfingen
(14.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter


Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:
:

Verbandsliga - 13.Spieltag
Samstag - 11.11.2017
14:30 Uhr
Christian Specker
Tobias Brand
Luca Binder
2:1

  Dem Spiel geht nach kurzer Einleitung der Ruf voraus, dass das jeweilige Heim-Team keine Tore erzielen kann. Im letzten Jahr kam’s erstmals zum Treffen und Bilfingen gewann beim SV 1:0 (Petlach). Da aber schon Schwetzingen zuvor im Walter-Strobel-Weg mit 3:0 gewinnen konnte (Mörgenthaler (ET),Iseni,Fetzer) müssen wir weiter auf das erste Heim-Tor dieser Begegnung warten. Das wäre ja nach dem Geschmack der TuS, die eine faustdicke Krise durchleben. Seit 217 Minuten haben die Kämpfelbacher keinen Treffer mehr manifestieren können; null Punkte - eine übersichtliche Ausbeute aus den letzten drei Saisonspielen (2:5 Tore). Die Schwetzinger gewannen am letzten Wochenende erstmals in der Ferne (Kirrlach). Dieser Sieg könnte befreiend wirken und dürfte zu einem Leistungsschub führen. Drei Punkte und zwei Plätze trennen die beiden Kontrahenten … der Verlierer darf den Blick in den Keller wenden.

VfB Eppingen
(4.)

:

FC Español Karlsruhe
(15.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter


Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:
:

Verbandsliga - 13.Spieltag
Samstag - 11.11.2017
14:30 Uhr
Joshua Zanke
Philipp Hofheinz
unbekannt
1:1

Keine Mannschaft hat mehr gelbe Karten gesammelt als die »Spanier« (36) und nur eine Mannschaft steht in der Fern-Hochrechnung, sowie im Gesamtklassement hinter der Motekallemi-Mannschaft. Ein Punkt aus den letzten drei Spielen (3:8 Tore) brachten den Novizen in Schwierigkeiten, die sich im vorletzten Tabellenplatz widerspiegeln. Das hätte man zu Saisonbeginn nicht gedacht. Doch 210 Minuten ohne Treffer wirken sich negativ auf die Leistungen aus. Die Eppinger galten bis vor kurzem als die Sensation der Saison. Doch mit einem 1:6 am letzten Wochenende in Mannheim überraschten die Pfeiffer-Jungs ebenso negativ, wie zuvor positiv. Doch zuhause sind die VfB-Ikonen eine Wand (3.). Hier ist man seit 272 Minuten ohne Gegentreffer und beeindruckte mit 16 Punkten und 13:3 Toren aus den vergangenen sechs Heimspielen. Die Hausherren wollen die Schmach von Mannheim vergessen machen während der Don Quichot aus dem Jagdgrund die Windmühle stoppen möchte.

1.FC Bruchsal
(3.)

:

FC Germ.Friedrichstal
(1.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter


Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:
:

Verbandsliga - 13.Spieltag
Samstag - 11.11.2017
14:30 Uhr
Andreas Reuter
Fabian Reuter
unbekannt
2:2

Spitzenspiel am kommenden Samstag in Bruchsal. Vier Punkte hinkt der Liga-Favorit aus Bruchsal dem FC Germania hinterher und jeder kann schnell mal die Hand als Hilfe nutzen um rauszubekommen, dass eine eine davon die Diskrepanz nicht mehr aufweisen kann, sollte am kommenden Samstag verloren werden. »Undenkbar«, nennt man das im Grub-Reich. Schleppend lief’s in den letzten Wochen und damit hat man bereits ein Duplikat der letzten Runde eingespielt. Zwar stehen fünf Spiele ohne Niederlage im Portfolio des zweitbesten Liga-Sturms (30); doch drei der fünf Treffen endeten remis (12:8 Tore). Der Heim-Siebte nun mit gewaltig Wille im Bauchbereich, gegen eine Elf, die als Fern-Zweiter den besten Sturm (33) plus besten Stürmer (Roedling 13) aufbietet und ganz nebenher als Spitzenreiter im Sport und Disziplin daherkommt. Das sind doch mal Zeichen … Dass auch die Germanen vor einem Fauxpas nicht gefeit sind, bewies das letzte Heimspiel gegen Zuzenhausen, als man den Ausbau der Tabellenführung verfehlte (1:1). Zehn Punkte sind’s dennoch aus den vergangenen vier Spielen (11:5 Tore) und ein Remis in der Barockstadt wäre ein erstrebenswertes Resultat. In elf Spielen gewannen die Germanen dreimal so oft wie die »Barockstädter«. Halb so viele Spiele, wie Germanen-Siege, endeten unentschieden. Könnte eine Textaufgabe in Mathematik der siebten Klasse sein - ist aber/auch die Statistik zwischen zwei Topmannschaften der Verbandsliga mit Oberliga-Erfahrung (2:3:6,9:16 Tore). Dort trafen die beiden Mannschaften jedoch nie aufeinander. Dass Bruchsal keines der letzten drei Matches gegen die Germanen gewinnen konnte, zollt dem Clan aus Stutensee mächtig Respekt. Zwei Germanen-Treffer in den letzten beiden Bruchsal-Aufenthalte brachten 4 Punkte. Ein 1:1 (Mota-Halili) ging ein 1:0 im Pokal voraus (Tim Baumgärtner).

FC Zuzenhausen
(6.)

:

SpVgg Neckarelz
(13.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter


Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:
:

Verbandsliga - 13.Spieltag
Samstag - 11.11.2017
15:30 Uhr
Mika Forster
Christian Schäffner
Viktor Rothengaß
2:1

Das Synonym für Mittelmaß ist im sportlichen Bereich das Wort, Zuzenhausen. Nix ist so sicher wie ein zentraler Rang der »Zuzzies« im aktuellen Ligabereich. In der letzten Woche holten sich die Zuleger-Jungs mit einem Remis beim Spitzenreiter, Friedrichstal, einen Punkt für’s Selbstvertrauen. Vier sind’s aus den letzten beiden Spielen (2:1 Tore) und man mag gar nicht daran glauben, dass die Hausmannschaft drei weitere holen könnte. »Was ist mit dem Mittelmaß?« Der Zwölfte der Heimtabelle sieht sein Heil zumeist in der Ferne. Doch um Punkte kommen die »Briggehossler« am kommenden Spieltag nicht rum denn das Schlusslicht der Fern-Tabelle hat sich angesagt. Seit 31 Auswärtsspielen warten die Ritschel-Jünger aus Neckarelz auf einen Sieg (0:3:28,16:126 Tore). Manch einer meint dass sind Rotor-Drehzahlen … in dem Fall aber eine Serie, die es irgendwann zu knacken gilt. Dem Dreizehnten droht bei einer Schmach Ungemach - ein Punktgewinn im Dietmar-Hopp-Weg würde den erwünschten Ertrag bringen und zudem die »Serie« nicht gefährden. In der Bilanz verzeichnen die »Elzer« ein gehöriges Übergewicht mit sieben Siegen in zehn Spielen (2:1:7,16:23 Tore). Man musste sich aber sieben Jahre gedulden ehe Neckarelz mal wieder den Dietmar-Hopp-aufsuchen musste. Am kommenden Spieltag ist es soweit, nachdem man 2010 mit einem 4:0 die letzte Visitenkarte liegen ließ.

VfR Gommersdorf
(16.)

:

FC Olympia Kirrlach
(7.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter


Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:
:

Verbandsliga - 13.Spieltag
Samstag - 11.11.2017
16:00 Uhr
Chantal Kann
Sami Maliha
Boris Dugandzic
1:1

Mit Tor-Geiz sind beide Teams gesegnet. Die beiden schwächsten Stürme (13) im direkten Vergleich mit dem Unterschied, dass die Gäste fast halb so viel Gegentreffer bekamen (17) wie der Gastgeber (32), was unterm Strich zu einer Diskrepanz von 13 Punkten und 9 Plätzen führt. Seit zwölf Spielen wartet man in Krautheim auf einen Sieg seiner Jungs (0:4:8,13:32 Tore). Schlusslicht im Defensivbereich (32); Letzter in der Gesamt- und Heimtabelle und einzige Mannschaft in der Liga ohne einen Sieg. Schon jetzt scheint sich die letzte und einzige Verbandsliga-Saison zu duplizieren. Neunzehn Punkte holten die VfR-Buben in der Runde 13/14. Kirrlach steht als Aufsteiger auf einen guten 7.Tabellenplatz mit fünf Siegen und fünf Niederlagen bei leichter Minuslage im Torbereich (13:17 Tore). Typisch für die Olympioniken, dass man mit 2 Treffern aus den letzten beiden Auswärtsspielen 4 Punkte anheuerte (2:1 Tore). Wir erwarten eine knappe Geschichte mit verdammt wenig Treffern. Ein 0:0 wäre ebenso möglich wie ein torwütiges 1:1.

SpVgg Durlach-Aue
(10.)

:

SG HD-Kirchheim
(8.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter


Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:
:

Verbandsliga - 13.Spieltag
Sonntag - 12.11.2017
14:30 Uhr
Jens Schmidt
Johannes Müller
Christian Batzler
3:2

»Keine Macht dem Unentschieden!« In den acht Meetings verließ man sich auf den Dreier, den fünfmal Aue einbürgerte; dreimal gelang es den Kirrlachern (17:10 Tore). Die letzten drei Rutschen gewann ausschließlich das lila Team. Deutlich im Mai 2017 - man schrieb den letzten Spieltag der letzten Saison und die Hausherren erspielten eine traumatisierendes 5:2 heraus. Geckle (2), Dönmez, Rouven Gondorf und Laschuk zeigten sich treffsicher. Yamada und Gessel konnten zwischenzeitlich von 0:3 auf 2:3 verkürzen. Davon kann man in Aue aktuell nur träumen, denn die Saison verläuft alles andere als zufriedenstellend. Ein zehnter Tabellenplatz nach über einem Drittel der Saison? Vierzehn Punkte stehen nach zwölf Spielen auf dem Plan (1,16 Punkte pro Spiel) für die Gondorf-Gruppe, die in den letzten beiden Jahren stets 45 Punkte einholte (1,5 Punkte/pro Spiel). Mit einem Sieg am kommenden Spieltag gelänge man sicher in den einstelligen Tabellenbereich. Ein kleiner Schritt nach der letztwöchigen 1:4-Schmach in Heddesheim. Mit Kirchheim kommt allerdings dritte Kraft im Fernverkehr. Doch auch in Heidelberg werden die Sorgen nicht verschwinden. Null Punkte (2:4 Tore) aus den letzten beiden Saisonspielen sind ein klares Indiz für eine fallende Tendenz im Formbereich.

FV Fortuna Heddesheim
(5.)

:

ASV Durlach
(9.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter


Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:
:

Verbandsliga - 13.Spieltag
Sonntag - 12.11.2017
14:30 Uhr
Daniel Schäfer
Jan Gräf
unbekannt
2:0

Die Gastmannschaft kommt trotz üppigen Investitionen nicht aus dem Mittelmaß heraus. Derzeit steht ein 9.Tabellenplatz im Briefkopf. Der Vorletzte (5 Punkte) weist eine größere Nähe auf als zum Beispiel der Zweite (12 Punkte). Dass man die letzten beiden Spiele mit 6 Punkten und 6:3 Treffer ausstaffierte, mag erfreulich sein. In Heddesheim was Zählbares an Land zu ziehen wird sich eher schwierig gestalten. Die Fortunen besitzen neben en masse Disziplin (3.) auch eine gewisse Heimstärke (4.), was am letzten Wochenende ASV-Rivale, Durlach-Aue, zu spüren bekam (4:1). Nach einem schwachen Start hat sich der Vizemeister gefangen und sechs Spiele in Serie keine Niederlage mehr erleiden müssen (4:2:0,14:4 Tore). Sechs Punkte stehen zwischen den Fortunen und der alten Heimat, dem zweiten Tabellenplatz. Ein Punktverlust am kommenden Spieltag sollte auf Seiten des viertbesten Sturms (27) vermieden werden um dem Wunsch, um Lorbeer zu spielen, nachkommen zu können. Im letzten Jahr reichte es dem Kurpfälzer zweimal, einen Treffer mehr als Durlach zu erzielen, um 6 Punkte einzugemeinden. In Durlach war es El Wardi, der sich den Goldenen sicherte (1:0); beim Heimspiel konnten Abdullahu und Alt-Meister, Kniehl anschreiben. Freimuth konnte verkürzen - zu einem Punkt reichte es dem ASV nicht mehr.

VfB Gartenstadt
(12.)

:

VfR Mannheim
(2.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter


Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:
:

Verbandsliga - 13.Spieltag
Sonntag - 12.11.2017
14:30 Uhr
Dennis Boyette
Arthur Mounchili Njoya
unbekannt
1:3

Die beiden Mannheimer Gesellen vom »kleinem« VfB Gartenstadt und »großem« VfR Mannheim wurden in der Regel freundschaftlich zusammengeführt. Ein Sieg war für den Underdog nicht berücksichtigt. Einmal wurde es dann doch ernst … Im Januar befahl die Losfee im Verbandspokal eine Versammlung die fortan der VfR bestimmte. Am Ende des Pokaltags konnten Adragna, Cambeis (4), Erdogdu (2), Malchow und Gusciora alle Neune inszenieren. Den bedröppelten Gelben blieben Einschüsse von Muja und Pakel (2:9). So adipös sollte es dann am kommenden Spieltag nicht werden, doch die Gäste sind als Tabellenzweiter klarer Favorit und sehen die Chance, aufgrund einer fantastischen Konstellation, Tabellenführer zu werden, denn Bruchsal und Friedrichstal befinden sich im direkten Clinch. Hierfür müssen die Atik-Jungs ihre Fern-Phobie abbauen und nach vier sieglosen Auswärtsspielen (0:3:1,3:5 Tore) endlich dreifach punkten. Gartenstadt liegt derzeit auf einen 12.Tabellenplatz. Letzter im disziplinarischen Sektor; Vorletzter in Sachen Heimspiele und in Besitz des drittschwächsten Liga-Sturms (15) bei anständiger Abwehrleistung. Seit 200 Minuten sind die Jörns-Jungs ohne Heim-Treffer. Mannheim wird die Chance beim Schopf packen und mit einem Sieg in Gartenstadt die »Stadtmeisterschaft« heimholen.


Die Top-Ten-Torjäger



Die Top-Ten-Torhüter (Minuten in Serie ohne Tore)


















Miguel Angel Saez Mota vom 1.FC Bruchsal
Foto - pfoschdeschuss



Oliver Nell vom 1.FC Bruchsal
Foto - pfoschdeschuss



Patrick Fetzer vom ASV Durlach
Foto - pfoschdeschuss