14.Spieltag - Nachschau


TuS Bilfingen
(14.)
4
:
0
VfR Gommersdorf
(16.)

(12.)  Sascha Mörgenthaler
(21.)  Oguzhan Celebi
(75.)  Dejan Svjetlanovic
(85.)  Nico Reichenbacher
1
2
3
4
:
:
:
:
0
0
0
0




SpVgg Neckarelz
(11.)
2
:
0
1.FC Bruchsal
(3.)

(30.)  Henrik Hogen
(56.)  Lukas Böhm
1
2
:
:
0
0



FC Español Karlsruhe
(15.)
1
:
5
VfB Gartenstadt
(13.)



(67.)  Juan Gallego Vera
0
0
1
1
1
1
:
:
:
:
:
:
1
2
2
3
4
5
Brandon Wiley  (34.)
Eric Schaaf  (44.)

Darnell Hill  (76.)
Maximilian Albrecht  (79.)
Darnell Hill  (80.) 


SpVgg Durlach-Aue
(12.)
2
:
0
ASV Durlach
(10.)

(87.)  Atef Attia
(90.+2)  Michael Stamer
1
2
:
:
0
0



SG HD-Kirchheim
(8.)
2
:
0
FC Zuzenhausen
(7.)

(19.)  Brandon Gurley
(39.)  Niko Pavic
1
2
:
:
0
0



FC Germ.Friedrichstal
(1.)
1
:
2
VfB Eppingen
(4.)

(24. Elfmeter)  Patrick Roedling

1
1
1
:
:
:
0
1
2

Kevin Haas  (51.)
Raphael Sigloch  (87.)


VfR Mannheim
(2.)
3
:
1
SV 98 Schwetzingen
(9.)


(22.)  Ajdin Zeric
(41.)  Ajdin Zeric
(83.)  Marc Haffa
0
1
2
3
:
:
:
:
1
1
1
1
Sören Ruder  (9.)


FC Olympia Kirrlach
(6.)
0
:
2
FV Fortuna Heddesheim
(5.)


0
0
:
:
1
2
Muhammed Cihad Ilhan  (73.)
John Malanga  (85.)



14.Spieltag - Vorschau


TuS Bilfingen
(14.)

:

VfR Gommersdorf
(16.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter


Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:
:

Verbandsliga - 14.Spieltag
Samstag - 18.11.2017
14:30 Uhr
Sebastian Reichert
Steffen Heer
Justin Bechtel
2:0

Schon am Samstag spielen Bilfingen und Gommersdorf um ganz wichtige Punkte im Kellerraum der Liga. Hausherr, TuS, Drittletzter der Liga, gegen den abgeschlagenen Letzten (4 Punkte) aus Gommersdorf. Sollte die Svjetlanovic-Sippe auch am kommenden Sonntag keine Punkte einfahren, dann sieht’s übel aus um die »Mäddich«. Vier Niederlagen in Folge (3:8 Tore) und ein Heimbilanz (14.), die tasmanische Züge annimmt. Drei Punkte ist das rettende Ufer entfernt - die Mannschaft sollte wissen, was am Samstag auf dem Spiel steht. Die Gäste aus dem schönen Odenwald werden in der kommenden Saison wieder kürzere Wege zu verzeichnen haben. Nachdem man 4 »Duppen« aus 13 Partien sammelte, scheint ein Abstand von 10 Punkten zur grünen Zone zu üppig auszufallen. Der Klassenerhalt spielt in Krautheim aktuell eine ebenso untergeordnete Rolle wie der Klimaschutz im Hause Trump. Die schwächste Defensive (33) und Offensive (13) wartet mittlerweile seit 13 Partien auf einen »Drilling« (13:33 Tore). »Schön war’s«, könnte man sagen.

SpVgg Neckarelz
(11.)

:

1.FC Bruchsal
(3.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter


Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:
:

Verbandsliga - 14.Spieltag
Samstag - 18.11.2017
15:00 Uhr

Maximilian Ziegler
Maximilian Krämer
Niklas Bornhorst
1:3

Einunddreißig Spiele haben die »Elzer« auf einen Auswärtssieg gewartet. In der letzten Woche war es soweit und die SpVgg statuierte einen 1:0-Erfolg im Dietmar-Hopp-Weg zu Zuzenhausen. Michael Bitz ist seither der Held der Tempelhäuser. Nun wollen die Schwarzroten in die andere Richtung zählen und registrieren 6 Punkte und 2:0 Treffer aus den vergangenen beiden Spielen. In den letzten 202 Minuten hielten die Minimalisten die Kiste sauber und sind bereit für die zweitbeste Offensive (31) im drittbesten Kollektiv (3.) des 1.FC Bruchsal, über die man inzwischen sicher sagen kann, dass sich Automatismen der Labilität beim Quaki-Team herauskristallisieren. Seit drei Jahren versuchen die Barock-Städter aufzusteigen und seit drei Jahren steht sich das Team, nach teilweise überragenden Leistungen, selbst im Weg. Nach der Niederlage gegen den Spitzenreiter, Germania Friedrichstal, scheint der Zug schon wieder meilenweit weg zu sein. Sieben Punkte zum Ersten; zwei Punkte zum Zweiten, bei einem Spiel mehr, dass Bruchsal absolviert hat. Ein Punkt aus den letzten beiden Spielen (2:4 Tore) - wohl ein jeder im Spargel-Mekkal hat hoffentlich verstanden, dass am kommenden Sonntag nur ein Sieg als Lebenszeichen dienen kann.

FC Español Karlsruhe
(15.)

:

VfB Gartenstadt
(13.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter


Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:
:

Verbandsliga - 14.Spieltag
Samstag - 18.11.2017
16:00 Uhr

Roy Dingler
Hakan Peker
unbekannt
2:0

»Was passiert mit unseren Spaniern?« Damit meinen wir nicht die Versuche Kataloniens, selbstständig zu werden, sondern unseren spanischen Verein aus Karlsruhe, die so stark in die Saison starteten und denen nun der Kollaps droht. Der vorletzte Tabellenplatz ist keine Fata Morgana, die in den nächsten Stunden wieder verschwindet - die Platzierung hat ein faustdickes Fundament, dass auf der zweitschwächsten Offensive (14), lausigsten Defensive (33) und 38 gelben Karten basiert. Eine Update in Sachen Fußball und Reputation könnte Wunder wirken. Ansonsten sehen wir schwarz für Rotgelb. Dreihundert Minuten ohne Treffer und vier Spiele ohne einen Sieg (1 Punkt,3:9 Tore) … da kann auch mal ein vorletzter Tabellenplatz in der Vitrine erscheinen. Zwei Punkte besser ist der VfB Gartenstadt, die aktuell ein Spiel weniger absolviert haben wie die »Stiere«. Mit vier Platzverweise und der drittschlechtesten Sturm-Fraktion (15) haben die Mannheimer ähnliche Probleme wie die Gastgeber. Sportlich konnten die Gelben aber ordentlich Ertrag aus den vergangenen drei Auswärtsspielen erwerben (7 Punkte,5:3 Tore) - das unterscheidet die Kontrahenten. Ein Sieg beim FC am folgenden Samstag und das rettende Ufer könnte erreicht sein. Wir glauben an ein spannendes Spiel und an eine heimische Fiesta nachdem Erwerb eines »trillizo«

SpVgg Durlach-Aue
(12.)

:

ASV Durlach
(10.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter


Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:
:

Verbandsliga - 14.Spieltag
Sonntag - 19.11.2017
14:30 Uhr

Moritz Kuhn
Moritz Dammert
Armin Senger
1:1

Eigentlich ein Spiel, bei dem Durlach kopfstehen müsste. Doch gerade die letzten Derbys zwischen dem ASV und der SpVgg mutierten zum »Trovato« des Derby-Kicks. In vier der letzten sechs Spiele fielen weniger als zwei Treffer. Das schienen auch die Zuschauer so zu sehen, denn der Andrang beim letzten Geplänkel im Turmbergstadion unterschied sich kaum vom Besucheraufkommen beim Sonntags-Gottesdient in Hohenwettersbach. So hoffen wir mal, dass uns die beiden Mannschaften mit einem aufregenden Spiel eines Besseren belehren und am kommenden Spieltag einen »richtigen« Lokalkampf an den Tag legen, denn die Brisanz ist bei der aktuellen Tabellensituation auf jeden Fall gegeben. Drei (Aue) beziehungsweise 4 Punkte (ASV Durlach) lautet der Abstand zum direkten Weg in die Landesliga. Ein Unentschieden zwischen dem Heim-Elften und Fern-Elften, beide mit einer Schlappe am letzten Spieltag gesegnet, wäre für »hüben wie drüben« eine gefühlte Schmach. Ein Elfmeter im letzten Treffen im Oberwald (Rouven Gondorf) sorgte für die Entscheidung (1:0). Ein halbes Dutzend mal spielten die Verbandsliga-Größen gegeneinander. Eins (ASV Durlach), zwei (Aue), drei (unentschieden) heißt’s (6:5 Tore) zur aktuellen Stunde.

SG HD-Kirchheim
(8.)

:

FC Zuzenhausen
(7.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter


Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:
:

Verbandsliga - 14.Spieltag
Sonntag - 19.11.2017
14:30 Uhr

Marcel Laika
Maximilian Jäger
unbekannt
2:1

Ein Punkt und ein Tabellenplatz lautet der Unterschied zwischen Kirchheim und Zuzenhausen. Der Gast kommt als Vierter der Auswärtstabelle und verfügt über gutes Potenzial, wenn die gut behütete Heimat hinter sich gelassen wird. Momentan sind die Zuleger-Jungs drauf und dran, den Akku wieder zu füllen, denn der geriet in den letzten beiden Spielen in den roten Bereich. Ein Punkt und 1:2 Treffer fabrizierten die »Zuzzies« in den letzten beiden Saisonspielen. Vier Spiele warten die Hausherren (3 Punkte,6:7 Tore) mittlerweile auf einen »Drilling« Die drittbeste Defensive (16) hat das Unentschieden (4) und weniger die Heimstärke (13.), für sich entdeckt. Aber hat man sich nicht erst gesehen? Vor vier Monaten eröffneten beide Teams mit einem Pokalspiel die neue Ära. Dennis Boyette ließ die Akteure am Ende der Spielzeit zu einem Penaltyschießen antreten, dass der Hausherr mit einem 8:7 für sich entscheiden konnte. Deutlicher war’s drei Monate vorher … Feßler, Gessel, Angermund und Rehm gestalteten einen 4:1-Sieg bei einem Gegentreffer von Heinlein - einer von neun Siegen aus 17 Treffen mit dem FCZ (9:3:5,32:24 Tore).

FC Germ.Friedrichstal
(1.)

:

VfB Eppingen
(4.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter


Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:
:

Verbandsliga - 14.Spieltag
Sonntag - 19.11.2017
14:30 Uhr

Mika Forster
Joscha Klemm
unbekannt
3:1

Spitzenreiter, Germania Friedrichstal, konnte am letzten Spieltag einen ganz entscheidenden und wichtigen Dreier einfahren. Gegen den eigentlichen Liga-Krösus, 1.FC Bruchsal, konnte 3:1 gewonnen werden. Der überraschende Aufstieg ans Liga-Gipfelkreuz hat verschiedene Säulen im Team der Germanen. Die stärkste Offensive (36); die zweitbeste Defensive (15), die zuletzt für 13 Punkte aus den letzten fünf Spielen sorgte (14:6 Tore). Gegenüber dem VfR Mannheim (2.) verwalten die Augenstein-Jungs mittlerweile einen Vorsprung von 5 Punkten - allerdings bei einem Spiel, dass die Schwarzweißen mehr absolvieren durften. Neben der guten sportlichen Reputation sind die Jungs aus Stutensee auch im »Disziplinarischen« die Nummer eins - ohne einen Platzverweis in der laufenden Epoche. Die Gefährlichkeit beim Gast liegt darin, dass der VfB weit über den Erwartungen spielt und somit überhaupt keinen Druck auf dem Weg zum Schnitzel-Paradies feststellt. Hierbei gelten die Pfeiffer-Pennäler als fernkarg (12.). Null Punkte und 3:10 Treffer resultieren aus den letzten drei Fahrten … Der Vierte weiß um Spiele bei Germania. In zwei der drei Trips, die den VfB zum FC führten, gab’s ein halbes Dutzend (0:6.1;6). Ein Sieg gab’s in den sechs Treffen keiner (22:5 Tore). Als Maximum dient ein Unentschieden im letzten Heimspiel in Eppingen (1:1) nachdem das Hinspiel (10/2016) mit 0:6 im Stutensee-Stadion verloren wurde.    

VfR Mannheim
(2.)

:

SV 98 Schwetzingen
(9.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter


Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:
:

Verbandsliga - 14.Spieltag
Sonntag - 19.11.2017
14:30 Uhr

Luja Gille
Nico Siegwart
Francesco Benito Narduzzi
3:1

Die Mannheimer befinden sich in der Gegenwart im Angriffs-Modus. Der Zweite will in naher Zukunft die Pole-Position einnehmen um sich direkt für die Oberliga zu qualifizieren. Hierbei soll der kommende Gast als kleine Stufe zum großen Ziel dienen. Die bisherigen acht Spiele gegen die »Stangeschisser« konnten praktikabel gestaltet werden. Sechs Siege, ein Unentschieden und nur einmal musste sich Mannheim mit der Rolle des zweiten Siegers begnügen (08/2015,0:1). Die Heimspiele wurden stets zu Siege genutzt (3:1,2:1,1:0). So werden die Köppler-Buben mit der drittschwächsten Defensive (27) im fairsten Team und ordentlich Respekt die Quadratestadt ansteuern trotzgleich die blauweiße Eintracht 6 Punkte aus den letzten beiden Spielen einholte (5:2 Tore). Der VfR besitzt mit 19 Gegentreffern die beste Defensive (19) und gewann die letzten sechs Spiele im Rhein-Neckar-Stadion mit furchterregender Deutlichkeit (22:3 Tore). Der kommende Sieg könnte die Atik-Allianz ein kleines Stück weiterbringen.

FC Olympia Kirrlach
(6.)

:

FV Fortuna Heddesheim
(5.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter


Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:
:

Verbandsliga - 14.Spieltag
Sonntag - 19.11.2017
15:00 Uhr

Simon Wecht
unbekannt
Jannis Neher
1:1

Premiere im Waldstadion - der Novize erwartet den Vizemeister, der sich im zweiten Jahr im Zirkus der Verbandsliga befindet. Favorisiert sind ganz klar die Gäste aus der Kurpfalz, die in den letzten Wochen eine Hammer-Form vorzeigten. Wenn man überhaupt einen Macken finden will, dann stößt man auf die Spiele außerhalb der eigenen Arena, denn im Metier, Auswärtsspiele, stehen die Fortunen durchwachsen auf einem achten Tabellenplatz. Dennoch hat der Fünfte den drittbesten Sturm (30); die drittbeste Defensive (16) und mit Ilhan (15) den erfolgreichsten Verbandsliga-Bomber beisammen. Diese Verkettung sorgte für zuletzt sieben ungeschlagene Spiele (5:2:0) und 17:4 Treffer. Ein Tor weniger als Heddenheims Bomber haben die Olympioniken aus Kirrlach zu Wege gebracht (14). Die Neulinge um Coach, Backmann, gelten als effektiv und sparsam, denn mit jenen schmalen Bündel an Buden gelangen 20 Punkte und ein überaus attraktiver 8.Tabellenplatz. Die gute Defensive benötigte aber bereits 32 gelbe Karten und drei Platzverweise in den dreizehn Spielen um ihr Spiel durchzusetzen. Es wird ein ganz heißer Tanz für die Fortunen im tabellarischen Nachbarschaftskampf. Vier Punkte trennen die beiden Teams vor dem Spiel … unweit von Lorbeer entfernt.


Die Top-Ten-Torjäger



Die Top-Ten-Torhüter (Minuten in Serie ohne Tore)


















Miguel Angel Saez Mota vom 1.FC Bruchsal
Foto - pfoschdeschuss



Oliver Nell vom 1.FC Bruchsal
Foto - pfoschdeschuss



Patrick Fetzer vom ASV Durlach
Foto - pfoschdeschuss