16.Spieltag - Nachschau

FC Olympia Kirrlach
(7.)
0
:
0
SpVgg Durlach-Aue
(6.)


VfB Eppingen
(5.)
1
:
0
SG HD-Kirchheim
(12.)

(47.)  Soner Bostan
1
:
0



SV 98 Schwetzingen
(10.)
1
:
2
FC Germania Friedrichstal
(2.)



(34.)  Fabian Feigenbutz
0
0
1
:
:
:
1
2
2
Abdelrahman Mohamed  (12.)
Abdelrahman Mohamed  (23.)


1.FC Bruchsal
(5.)
3
:
1
FC Zuzenhausen
(12.)

(56.)  Isa Kaykun
(61.)  Jonas Malsam

(90.)  Izzedine Noura
1
2
2
3
:
:
:
:
0
0
1
1


Marcel Zuleger  (72.)


FV Fortuna Heddesheim
(5.)
0
:
0
VfR Mannheim
(1.)


VfB Gartenstadt
(8.)
2
:
1
SpVgg Neckarelz
(11.)

(24.)  Tim Krohne
(31.)  Darnell Hill
1
2
2
:
:
:
0
0
1


Arnold Luck  (82.)


ASV Durlach
(10)
1
:
1
TuS Bilfingen
(15.)


(84.)  Patrick Berecko
0
1
:
:
1
1
Oguzhan Celebi  (54.)


VfR Gommersdorf
(16.)
0
:
1
FC Español Karlsruhe
(15.)


0
:
1
Manuel Morilla Morito  (64.)



16.Spieltag - Vorschau


FC Olympia Kirrlach
(7.)

:

SpVgg Durlach-Aue
(6.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter


Hinspiel
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:
:
:

Verbandsliga - 16.Spieltag
Samstag - 02.12.2017
14:15 Uhr
Björn Schumann
Steffen Heer
Sandro Sparaco
2:1
1:1

Es ist hinlänglich bekannt, dass die Olympioniken gerade vor heimischer Kulisse sparsam agieren. Wenig »Gespraddel« beim »Spraddel« … mit gerade einmal sechs Heimtoren erzielten die Backmann-Buben 10 Punkte, was soviel wie Platz 9 in der Heimwertung bedeutet. Nicht wesentlich spektakulärer bestreiten die Auemer ihr Auswärtsspiele und ergatterten mit 10:10 Treffern drei Siege, ein Unentschieden und drei Schlappen. Mit 6 Punkten und 4:0 Treffern aus den letzten beiden Saisonspielen und 208 Minuten ohne Gegentreffer ist die SpVgg aber momentan komfortabel unterwegs. Der Aufsteiger aus Kirrlach kann sehr zufrieden in die laufende Saison blicken. Probleme haben die Olympioniken mit der Offensive und der Disziplin. Mehr als doppelt so viele gelbe Karten (35) wie Tore (15) prägen den Briefkopf der Backmann-Bande zur aktuellen Stunde. Man kann in der Vita beider Teams auf 14 Treffen zurückgreifen, die immerhin acht Aue-Siege vorweisen; fünfmal gewann der Grünweiße bei »nur« einem Remis (20:35 Tore). Aussagekräftiger ist das Hinspiel, dass Kirrlach in Aue 2:1 gewann. Eine späte Revanche eines 0:2 am vorletzten Spieltag der Landesliga-Saison, 2013/2014? Als die Auemer durch Treffer von Baltrock und Seidel 2:0 in der Südlichen Weinstraße gewannen - der letzte Besuch der »Rahmdieb« in Kirrlach.

VfB Eppingen
(5.)

:

SG HD-Kirchheim
(12.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter


Hinspiel
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:
:
:

Verbandsliga - 16.Spieltag
Samstag - 31.03.2017
15:00 Uhr
Markus Seidl
Dominik Engelmann
Daniel Kreber
2:1
3:1

Die Eppinger empfangen die Kirchheimer, die zwar stets defensiv stabil (26) agieren; ebenso stabil labil offensiv (25) wirken. Das führte im Hinspiel zu zwei Gegentreffern (Söder,Hecker) und zu einem Torerfolg (Froschauer). Nun steht das Rückspiel an und beide Mannschaften liebäugeln mit einem Sieg. Die Wahrscheinlichkeit, dass der Heim-Dritte den Fern-Elften um den Finger wickelt ist bedeutend größer als dass die Gäste, die die letzten fünf Auswärtsspiele ununterbrochen verloren (3:10 Tore) einen Punkt holen. Einer war’s dann auch aus den letzten fünf Saisonspielen (5:10 Tore), was dazu führte, dass Kontakt zum Souterrain aufgenommen wurde. Der VfB spielt vor allem in der Heimat eine gute Partie. Der Fünfte könnte bei optimaler Ausbeute seiner Nachholspiele vielleicht noch ein gewisses Wörtchen mitreden. Neun Spiele ohne Niederlage im Hugo-Koch-Stadion (7:2:0,17:4 Tore) lautet die Zwischenrechnung nach insgesamt 18 Saisonspielen.  Ferner hofft der VfB auf den neunten Erfolg im fünfzehnten Gegeneinander (8:3:3,27:21 Tore).

SV 98 Schwetzingen
(10.)

:

FC Germania Friedrichstal
(2.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter


Hinspiel
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:
:
:

Verbandsliga - 16.Spieltag
Samstag - 24.02.2018
14:30 Uhr
Daniel Schäfer
Jan Gräf
Jan Walter
1:3
1:1

Gespannt darf man sein, wie die Germanen nach der verlorenen Tabellenführung aus der Winterpause kommen. Mit Mert Yörükoglu haben die Augenstein-Adjutanten einen neuen Mann im Kader, der dazu verhelfen soll, dass zwei Niederlagen in Serie (2:7 Tore) mit dem ersten Spiel im neuen Jahr beendet werden. Konträr dazu der SVS 1898, der seine letzten beiden Heimspiele gewinnen konnte (6:1 Tore). Um diesen kleinen Heimnimbus auszubauen, muss die drittschwächste Defensive (30) dem besten Sturm (38) im Kader des Gastes standhalten. Das gelang beim letzten Besuch der Germanen im Hause, Ketscher Landstraße, als die Blauweißen mit einem 3:1 gewannen (2016). Das gelang weniger in den letzten beiden Treffen, die allesamt im Stutensee-Stadion stattfanden und zu neun Einschüssen im Yarahmadi-Gehäuse führten. Mit einem guten Start und dem elften Sieg im zwanzigsten Treffen (8:1:10,36:39 Tore) wäre das schwarzweiße Flaggschiff wieder auf Kurs.

1.FC Bruchsal
(5.)

:

FC Zuzenhausen
(12.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter


Hinspiel
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:
:
:

Verbandsliga - 16.Spieltag
Samstag - 02.12.2017
15:00 Uhr
David Schmidt
Nico Jacob
Domenique Zippenfenig
5:2
2:1

Mit einem 5:2 in Zuzenhausen startete der 1.FC in die Saison, wie ein Titelanwärter eben in die Saison starten sollte. Was anschließend passierte, kennt der Bruchsaler mit Kenntnis, aus den letzten Jahren. Das Team stand sich selbst im Weg und verlor den Anschluss an die Spitze. Mit dem Gegenbesuch des FC Zuzenhausen soll das Kapitel nochmals aufgeschlagen werden. Kaykun, Durmus, Malsam und Durst zeigten im November 2016, wie es funktioniert, und schossen einen 4:0-Heimsieg ins Protokoll. Dass man dem stark wankenden FC Zuzenhausen zurück ins Leben hilft, ist den »Barockis« nicht möglich. Den Abstand auf die Spitze verringern - akribisch analysieren und dann in der Rückrunde das versuchen, was fünfzehn andere Teams ebenfalls möchten - besser sein als in der Vorrunde. Der Fern-Beste gegen die Ecophobie, die ihnen bereits drei Unentschieden und zwei Niederlagen bescherte. Zuzenhausen hat sich vor 270 Minuten in den wohlverdienten Winterurlaub verabschiedet - so lange warten die Zuleger-Gemeinschaft auf einen Treffer. Ein Punkt aus den letzten vier Spielen (1:7 Tore) - da fällt es nur geringfügig ins Gewicht, dass der Clan auswärts besser spielt als auf heimischen Geläuf. Die viertschwächste Sturmfront (18) sollte sich beim Besuch in Bruchsal nicht allzu viele Hoffnungen machen. 

FV Fortuna Heddesheim
(5.)

:

VfR Mannheim
(1.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter


Hinspiel
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:
:
:

Verbandsliga - 16.Spieltag
Samstag - 24.02.2018
14:30 Uhr
Lukas Heim
Niklas Dickemann
Andrè Schwanebeck
2:3
1:0

Das lang ersehnte Derby der Kurpfälzer soll nun endlich stattfinden und die grenznahe Population wünscht sich Petrus Segen.  Stets knappe Geschichten konzipierten die beiden Meisterschaftsanwärter der letzten und aktuellen Saison. So gewannen die Mannheimer ihre beiden Heimspiele (3:2,3:1) gegen die aufmüpfigen Heddesheimer in den vergangenen sechzehn Monaten. Das Match in der Ahornstraße im Rahmen der Saison, 16/17, beendeten beide Mannschaften mit einem 1:1-Remis (Kniehl-Höhn). Vier Punkte trennen den gastierenden Spitzenreiter vom herausfordernden Gastgeber. Die Einheimischen holen ihr Selbstbewusstsein aus neun Heimspielen ohne Schlappe (7:2:0.20:4 Tore) und 334 Heimminuten ohne Gegentreffer. Der Wintermeister aus der Quadrate-Stadt ist mittlerweile acht Spiele ohne Niederlage (5:3:0,20:5 Tore). Müssen die Gäste die Qualitäten von Fortunen-Scharfschütze, Ilhan (16), eindämmen, so ist Heddesheim gezwungen doppelt zu entschärfen. Haffa (9) und Zeric (7) haben bewiesen, dass sie wissen, wie Kisten erbaut werden.

VfB Gartenstadt
(8.)

:

SpVgg Neckarelz
(11.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter


Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:
:

Verbandsliga - 13.Spieltag
Sonntag - 10.12.2017
14:00 Uhr
Christian Specker
Tobias Brand
Luca Binder
2:0

Der Weg der Gartenstädter ging in den letzten Wochen steil bergauf. Nicht nur dass man 10 Punkte aus den vergangenen vier Spielen holte (12:3 Tore). Es war die Resultate, die manch ein Fußballkenner im Almanach blättern ließ. Ein 5:1 beim FC Español; ein 5:1 gegen den damaligen Spitzenreiter, Germania Friedrichstal, ehe man dem Herbstmeister, Mannheim ein 1:1 abtrotzte. Wahnsinnsleistung, einer Mannschaft, die zu Saisonbeginn da herkam wie ein Brocken Hefe vor dem Backen. Inzwischen steht der Heim-Dreizehnte auf einem 9.Tabellenplatz und der Abstiegskampf ist aktuell passé. Der andere Novize, der seine beste Zeit hinter sich ließ, Neckarelz, besitzt einen Punkt weniger und konnte im laufenden Zeitband keinerlei spektakuläre Geschichten vorweisen. Ohnehin geht’s dem Ritschel-Clan darum, die Agonie aufzuhalten. Das zweitschwächste Auswärtsteam hat eine schwache Defensive (28), die erst vor Kurzem eine Serie von 31 Auswärtsspielen ohne Sieg beendete. In der Gartenstadt sind die »Tempelhäuser« zum Verlieren verurteilt.  Sollte es ein Sahnetag werden und sollten sich die Formkurven der letzten Wochen bestätigen, dann wäre ein 0:0, wie im Hinspiel, ein Erfolg für die SpVgg. Mit diesem Resultat geht’s bekanntlich los.

ASV Durlach
(10)

:

TuS Bilfingen
(15.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter


Hinspiel
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:
:
:

Verbandsliga - 16.Spieltag
Samstag - 31.03.2017
15:00 Uhr
Mathias Fahrer
Christian Schäffner
Viktor Rothengaß
2:5
2:1

Den einzigen Gastauftritt, den Bilfingen im Turmberg-Stadion hatte, ging gewaltig in die elf vorhandenen Hosen auf Gastseite. Der heutige Mutschelbacher, Stoll, traf gleich dreimal. Weitere Treffer markierten Hascher und Navaneethakrishnan (2) bei einem TuS-Tupfer von Bomber, Celebi. Doch Bilfingen revanchierte sich auf seine Weise und schlug Durlach in den folgenden beiden Spielen in Kämpfelbach (3:0,5:2). Aktuell benötigt TuS dringend die Punkte, denn die Svjetlanovic-Burschen haben seit geraumer Zeit einen Stehplatz inmitten der Abstiegsränge. Ein Punkt fehlt dem Grünweißen zum Relegationsplatz und seit vier Spielen gelang es den »Mäddich« nicht, mal nen Sieg einzukassieren (2 Punkte,2:6 Tore). Die Gastgeber legten zur Rückrunde los wie’s Gewitter doch zwei Schwalben machen noch lange keinen Sommer. Ein Punkt resultiert aus den letzten beiden Spielen (3:4 Tore) und gerne würde der Anhang mal wieder einen Heimsieg des Heim-Neunten sehen, zumal mit dem Gast das drittschlechteste Auswärtsteam vor Ort weilt.

VfR Gommersdorf
(16.)

:

FC Español Karlsruhe
(15.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter


Hinspiel
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:
:
:

Verbandsliga - 16.Spieltag
Sonntag - 03.12.2017
14:30 Uhr
Fabian Ebert
Alexander Edinger
Marvin Hoffmann
3:3
1:3

Keller-Duell und zum wiederholten Male geht’s beim FC Español um die Wurst. Im Nachhinein wertet der Gast das 3:3 im Hinspiel als Punktverlust. Schmidt, Gommersdorfer Stürmer, traf am 1.Spieltag dreimal am Jagdgrund. Da Silva und ein doppelter Machado konnten den Punch neutralisieren. Die Lage beider Mannschaft ist aktuell beängstigend und könnte schlimmer nicht sein. Das »spanische« Ensemble legte eigentlich einen anständigen Start hin bis eben irgendwann irgendwo der Schuh drückte und viele werden sich fragen, was sie verpaßt haben? Die schwächste Defensive (41) hat einen Sturm vor sich, der pro Spiel einmal traf (15). Damit ist das Soll aber nicht erfüllt und so stehen nach 15 Spieltagen ein Punkt aus den letzten sechs Spielen (4:17 Tore) im Raum, die »La Familia« auf den vorletzten Tabellenplatz vorsieht. Gommersdorf - das scheint zum zweiten Mal ein Trip ins Ungewisse zu werden. Der »Betriebsunfall« Aufstieg hat nicht viel Gutes für den Trupp aus dem Odenwald übrig. Vier Punkte und abgeschlagen wie ein Igel im Hasenrennen warten die VfR-Jungs seit fünfzehn Spielen auf einen Sieg (13:40 Tore) und seit 327 Minuten auf einen Treffer. Haben die Grünweißen bereits die Abschiedstour eingefädelt oder hoffen die Aufsteiger noch auf den Turnaround?



Die Top-Ten-Torjäger



Die Top-Ten-Torhüter (Minuten in Serie ohne Tore)


















Miguel Angel Saez Mota vom 1.FC Bruchsal
Foto - pfoschdeschuss



Oliver Nell vom 1.FC Bruchsal
Foto - pfoschdeschuss



Patrick Fetzer vom ASV Durlach
Foto - pfoschdeschuss