18.Spieltag - Nachschau


FC Olympia Kirrlach
(10.)
0
:
2
VfR Mannheim
(2.)


0
0
:
:
1
2
Marc Haffa  (16.)
Marc Haffa  (72.)


TuS Bilfingen
(14.)
0
:
3
SpVgg Durlach-Aue
(6.)


0
0
0
:
:
:
1
2
3
Fabian Geckle  (12.)
Fabian Gondorf  (68.)

Fabian Gondorf  (87.)


SV 98 Schwetzingen
(8.)
1
:
0
SG HD-Kirchheim
(12.)

(10.)  Florian Rixecker
1
:
0



VfR Gommersdorf
(16.)
0
:
0
SpVgg Neckarelz
(13.)


ASV Durlach
(9.)
1
:
2
FC Español Karlsruhe
(15.)

(7.)  Nicolas Zimmermann
1
1
1
:
:
:
0
1
2

Eloy Diaz Vila  (23.)
Francisco J.Rodriguez Carmona  (47.)


VfB Eppingen
(5.)
0
:
0
1.FC Bruchsal
(3.)


FV Fortuna Heddesheim
(4.)
1
:
3
FC Germ.Friedrichstal
(1.)


(52.)  Yannick Wöppel
0
1
1
1
:
:
:
:
1
1
2
3
Jonas Gast  (33.)

Patrick Roedling  (44.)
Kevin Laschuk  (90.+2)


VfB Gartenstadt
(7.)
1
:
2
FC Zuzenhausen
(11.)


(41.)  Daniel Zahnleiter
0
1
1
:
:
:
1
1
2
Dominik Zuleger  (32.)

Tobias Keusch  (58.)



18.Spieltag - Vorschau


FC Olympia Kirrlach
(10.)

:

VfR Mannheim
(2.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter


Hinspiel
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:
:
:

Verbandsliga - 18.Spieltag
Freitag - 09.03.2018
19:30 Uhr
Chantal Kann
Fabian Hilz
Boris Dugandzic
0:1
1:1

Zähes Treiben beim Aufsteiger vor dem Messen mit dem Primus. Spielausfälle, eine 0:1-Niederlage in Durlach und wieder Spielausfall. Die Backmann-Buben aus dem Rhythmus und ohne Treffer. Seit 276 Minuten haben die Olympioniken keine Hütte mehr erzielt; ein Punkt aus den vergangenen drei Spielen (0:3 Tore) ist die Ausbeute des zweitschwächsten Liga-Sturms (14). Die drittbeste Liga-Defensive (20) soll am kommenden Sonntag den zweitbesten Liga-Angriff (36) in Schacht halten. Der entthronte Herbstmeister musste in der vergangenen Woche mit Erstaunen feststellen, dass sich Parallelen zur letzten Saison abzeichnen. Nach neun Spielen ohne Niederlage zauberten die Gäste aus Durlach, keinesfalls als Spitzenmannschaft in die Quadratestadt gekommen, ein 0:4 auf die Anzeigetafel. Die Mannheimer warten mittlerweile seit drei Spielen auf einen Sieg (2 Punkte,1:5 Tore); seit 197 Minuten auf einen Treffer und auf ein Goal im Jahr 2018. Mit dieser Leistung kann ein Aufstieg in die Oberliga frühestens 2019 veranschlagt werden. Viel Mühe hatte der spätere Herbstmeister mit dem Neuling aus Kirrlach im Hinspiel. Norman Refior konnte nach einer Stunde Keeper Schwaiger zum Schweigen bringen. Es sollte der einzige Treffer in diesem Spiel bleiben.

TuS Bilfingen
(14.)

:

SpVgg Durlach-Aue
(6.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter


Hinspiel
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:
:
:

Verbandsliga - 18.Spieltag
Samstag - 10.03.2018
15:00 Uhr
Björn Stumpf
Ludwig Schilling
Marcel Fischer
4:3
0:2

Die drittschwächste Sturmfront (21) im Kader des Drittletzten erwartet am kommenden Spieltag die Auemer »Rahmdieb«. Das vergangene Kalenderjahr konnte TuS mit einem üppigen 4:0 gegen Schlusslicht, Gommersdorf und einem beachtlichen 0:1 in Heddesheim beenden. Sicherlich Leistungen, auf denen die Grünweißen aufbauen können. Aue hatte in der vergangenen Woche den 1.FC Bruchsal zu Gast und kam zu einem 1:1. Das sind 4 Punkte aus den beiden Spielen 2018; seit 208 Minuten verbarrikadierten die lila Jungs in der Ferne die eigene Hütte; fünf Spiele ist man mittlerweile ungeschlagen (3:2:0,6:1 Tore). Doch die Distanz zu Glanz und Gloria; in dem Fall zum Zweiten mit den flatternden Hosen, VfR Mannheim, lautet weiter 10 Punkte. Einen von vier Bilfinger Hinspielsiegen gestaltete das grünweiße Kellergespenst in Aue. Schnürers 3:3 eröffnete dem Fan, dass man im dritten Treffen das dritte Remis einschweißt. Oguzhan Celebi hatte allerdings sein Veto eingelegt und schob nach 89 Minuten nach (4:3). Die TuS blieb auch im dritten Spiel gegen die lila Bande unbesiegt. Das soll sich den Gerüchten zufolge am kommenden Wochenende ändern.

SV 98 Schwetzingen
(8.)

:

SG HD-Kirchheim
(12.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter


Hinspiel
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:
:
:

Verbandsliga - 18.Spieltag
Samstag - 10.03.2018
15:00 Uhr
Joshua Zanke
Cedric Alexander Bollheimer
unbekannt
1:1
1:1

Der Wettstreit der grauen Verbandsligamäuse fand bereits 23-mal statt. Elfmal gewannen die Kirchheimer; fünfmal waren die Schwetzinger der Sieger wobei man sich sieben Mal die Punkte teilte (23:41 Tore). Fünf Treffer in den letzten drei Begegnungen deuten Enthaltsamkeit an. Beim SV wird die schwächste Abwehrleistung des einstelligen Tabellenbereichs definiert (32 Gegentreffer). Hier drückt der Schuh und hier sollte begonnen werden ein Fundament anzulegen, dass den SV vor dem Rutsch in die Gefahrenzone rettet. Die ist nämlich an der Ketscher Landstraße förmlich zu riechen. Die Kirchheimer erzielten mit 8 Treffern in der Ferne 10 Punkte. Doch diese Stärke hat die Eiszeit nicht überlebt; in den letzten drei Spielen außerhalb der Gemeinde gab’s ausnahmslos Ohrfeigen (0 Punkte,0:4 Tore). Nun warten die Wengert-Boys bereits seit 284 Minuten auf einen Auswärtstreffer und den damit zusammenhängenden Erfolg. Nur ein Punkt trennen die Heidelberger, Methusalem der Liga, vom Relegationsplatz.

VfR Gommersdorf
(16.)

:

SpVgg Neckarelz
(13.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter


Hinspiel
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:
:
:

Verbandsliga - 18.Spieltag
Samstag - 10.03.2018
15:00 Uhr
Andreas Wieczorek
Patrick Heinze
Daniel Röbbeling
1:5
0:3

Sebastian Stockert, der beim Hinspiel das Gommersdorfer Tor hütete (1:5), stand schon 2012 bei einer denkwürdigen Schmach der Krautheimer im Krombacher Pokal in der VfR-Bude. Damals überrannten die Hogen-Jungs den Gastgeber mit 9:0. Sieben Jahre später treffen sich beide Mannschaften erneut am »Stichele«. Nur eins der insgesamt 10 Treffen konnten die »Underdogs« gewinnen (1:0:9,7:33 Treffer). Eine wahrlich schmale Bilanz der Gommersdorfer. Daran wird sich wohl auch im kommenden Scharmützel nichts ändern, denn der VfB schaffte es erneut, die Verbandsliga außer Konkurrenz anzugehen. Neun Punkte Rückstand auf den Vorletzten - siebzehn Spiele ohne Sieg (13:42 Tore) und 424 Minuten ohne Treffer - tasmanische Züge im Oberwald. Die Grünweißen Verbandsligisten im Körper eines Landesligisten. Nun wird in Neckarelz auch nicht gerade »La Paloma« gepfiffen; doch es ist Land in Sicht trotz dreier aufeinanderfolgenden Schlappen (2:6 Tore). Die zweitschwächste Fern-Equipe hofft auf den Faktor, Gommersdorf. Ein Punkt trennen die Ritschel-Burschen vom rettenden Ufer.

ASV Durlach
(9.)

:

FC Español Karlsruhe
(15.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter


Hinspiel
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:
:
:

Verbandsliga - 18.Spieltag
Samstag - 10.03.2018
15:00 Uhr
Philipp Becker
Felix Arnold
Milan Fath
0:2
2:1

Das anstehende Derby im Turmberg-Stadion führt viele alte Bekannte zusammen. Españols Trainer, Motekallemi und auch FC-Akteur, Becker, kehren unter anderem in die alte Heimat zurück. Für beide Mannschaften geht’s um den Klassenerhalt. Für Durlach schon etwas entspannter; für den »Iberer« immens kantig. Der vorletzte Tabellenplatz war und ist das Winterquartier und der führt nunmal in die Tiefen der Landesliga. Es muss also was passieren am Jagdgrund, wo die zweitschwächste Defensive (41) gemeinsam mit dem drittschwächsten Angriff (16) in einer Gemeinschaft residiert. Die Hausmannschaft kam mit dem neuen Coach, Hettrich, brutal stark aus der Winterpause und man muss sich schon die Augen reiben. Einem 1:0 im Heimspiel gegen Kirrlach folgte ein sagenumworbener 4:0-Sieg beim Herbstmeister, VfR Mannheim. Mit diesem Kantersieg erlösten sich die »Letschebacher« von einer Leere von 232 Minuten ohne Auswärtstreffer. Torlos endete das letzte Spiel beider Verbände in der Liebensteinstraße (Landesliga 2015). Besser lief’s für die Gelbroten beim Hinspiel im Jagdgrund. Mit einem 2:0 setzten die Newcomer ein Ausrufezeichen - das letzte im Hinrundenbereich (Gonzalez,Machado). Kann jedoch der ASV die aktuelle Leistung beibehalten, dann hat der »Spanier« am kommenden Spieltag nicht viel zu lachen.

VfB Eppingen
(5.)

:

1.FC Bruchsal
(3.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter


Hinspiel
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:
:
:

Verbandsliga - 18.Spieltag
Samstag - 10.03.2018
15:00 Uhr
Philipp Becker
Felix Arnold
Milan Fath
0:3
1:2

Mit schmerzverzerrtem Gesicht kamen die Eppinger vom Zuzenhausen-Gastspiel nachhause. Die Fern-Phobie hat der Pfeiffer-Horde mal wieder einen Streich gespielt (1:2). Das Jahr hat nicht sonderlich gut begonnen; doch die Heim-Bilanz weckt neue Lebensgeister beim einstigen HSV-Schreck.  Aus den letzten acht Spielen vor heimischen Publikum erwirtschafteten die Rotschwarzen sagenhafte 22 Punkte und 17:4 Treffer. Das flößt dem Bruchsaler Schloss-Kicker immensen Respekt ein, zumal die Quaki-Garnison nur einen Punkt aus den vergangenen zwei Reisen (1:3 Tore) einsteckte. Der Fern-Zweite mit dem zweitbesten Angriff (37) zählt derzeit 3 Punkte zum Zweiten, Mannheim. Was ist drin für die Bruchsaler? Nichts zu verlieren haben die Hausherren am kommenden Spieltag. Die VfB-Jungs spielen eine saustarke Saison und können völlig gelassen den Teppich für den Gast ausrollen. Drei der vier bisherigen Treffen endeten unentschieden - im Hinspiel behielt der 1.FCB die Oberhand und gewann nach Treffern von Noura, Esswein und Malsam deutlich 3:0.

FV Fortuna Heddesheim
(4.)

:

FC Germ.Friedrichstal
(1.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter


Hinspiel
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:
:
:

Verbandsliga - 18.Spieltag
Sonntag - 11.03.2018
15:00 Uhr
Andreas Reuter
Niklas Dickemann
Marcel Heger
0:3
0:0

Eine Herkules-Aufgabe steht dem FC Germania Friedrichstal in Heddesheim vor der Haube. Hier in der Ahornstraße ist der Dritte der Heimmannschaften und Zweiter der Heimat-Stürme (21) verankert. Nach einem schüchternen Start legen die Fortunen nach und schürten den Dampfkessel mit Brennbarem. Der Zwischenspurt brachte 24 Punkte und 20:4 Tore aus zehn Spielen ohne Niederlage. Dass die Defensive (16 Gegentreffer) ebenfalls ein Schmankerl (2.) ist, beweisen sagenhafte 424 Minuten ohne Gegentreffer. Vor wem sollten diese Kurpfälzer also »Muffe« haben? Germania startete mit 6 Punkten ins aktuelle Kalenderjahr, was zur Rückgewinnung des Zepters taugte. Doch mit Schwetzingen (2:1) und Gommersdorf (1:0) standen Garnisonen auf dem Teppich, die nicht mit dem kommenden Geschoss zu vergleichen sind. Die beste Auswärtsmannschaft mit dem besten Sturm (41) muss schlichtweg eine Schippe drauflegen, will man nicht mit dergleichen die Punkte begraben. Bevor man die Fortunen im Hinspiel mit einem 3:0 zähmen konnte (Höniges,Ritter,Weiß), musste man in der Vorsaison zwei 0:1-Schlappen hinnehmen. Die Germanen sind gewarnt, wenn’s am kommenden Spieltag um Lorbeer geht.

VfB Gartenstadt
(7.)

:

FC Zuzenhausen
(11.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter


Hinspiel
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:
:
:

Verbandsliga - 18.Spieltag
Sonntag - 11.03.2018
15:00 Uhr
Simon Heiß
Lukas Franke
Jannis Neher
1:1
1:1

Ob’s nun am Sonntag mit dem ersten Einsatz des VfB Gartenstadt wahr wird? Die tolle Serie am Ende des letzten Jahres, als man 13 Punkte und 14:4 Treffer aus fünf Spielen orderte, wurde mit einer ewig langen Pause unterbrochen. Keiner weiß derzeit, ob der Heim-Elfte wieder Tempo auf Anhieb aufnehmen kann. Zuzenhausen ist in Sachen, Praxis, einen kleinen Schritt weiter; in puncto Punkte, zwei »Duppen« hinten dran. Der Heimsieg über den VfB Eppingen spielt dem FC in die Karten. Die Verspannung wich der Zuversicht; der Keller soll in den kommenden Wochen in den Keller verbannt werden. Das Remis war bisher eine Institution, wenn Gartenstadt und Zuzenhausen aufeinander trafen. Drei der fünf Begegnungen endeten ohne einen Sieger (1:3:1,8:8 Tore). Je ein Treffer wurde im Hinspiel kreiert (Pah-Heinlein); je zwei waren es beim Zuzenhausen-Besuch 2014, als man die Landesliga als Heimat sah (Muja 2-Freymüller,Scheurer). Der Sieger darf in der Goldenen Mitte hospitieren; dem Verlierer droht Sumpf und Enge.


Die Top-Ten-Torjäger



Die Top-Ten-Torhüter (Minuten in Serie ohne Tore)


















Fabian Singler vom FC Olympia Kirrlach
Foto - pfoschdeschuss



Jens Umstadt vom FC Olympia Kirrlach
Foto - pfoschdeschuss


Miguel Angel Saez Mota vom 1.FC Bruchsal
Foto - pfoschdeschuss