21.Spieltag - Nachschau

SG HD-Kirchheim
(12.)
2
:
2
ASV Durlach
(10.)

(7.)  Mustafa Hariri


(83. Eigentor)  Luca Sickinger
1
1
1
2
:
:
:
:
0
1
2
2

Patrick Fetzer  (11.)
Burak Gülmez  (59.)


FC Zuzenhausen
(8.)
0
:
4
FV Fortuna Heddesheim
(4.)


0
0
0
0
:
:
:
:
1
2
3
4
Christian Mühlbauer  (25.)
Melvin Schmitt  (76.)
Cem Kuloglu  (80.)

Cem Kuloglu  (89.)


VfB Eppingen
(3.)
1
:
1
SV 98 Schwetzingen
(6.)

(21.)  Soner Bostan
1
1
:
:
0
1

Sören Ruder  (90.+1)


FC Español Karlsruhe
(15.)
0
:
1
VfR Mannheim
(2.)


0
:
1
Gilles Florian Djahini  (81.)


SpVgg Neckarelz
(14.)
2
:
2
FC Olympia Kirrlach
(11.)



(30.)  Henrik Hogen
(87.)  Aiman Kurt
0
0
1
2
:
:
:
:
1
2
2
2
Andre Fillinger  (2.)
Salvatore Rindone  (13.)


1.FC Bruchsal
(5.)
1
:
1
VfR Gommersdorf
(16.)

(8.)  Ufuk Ekincier
1
1
:
:
0
1

Florian Stelzer  (25.)


FC Germania Friedrichstal
(1.)
1
:
3
TuS Bilfingen
(13.)


(53.)  Patrick Roedling
0
1
1
1
:
:
:
:
1
1
2
3
Dejan Svjetlanovic  (43.)

Murat Ertugrul  (80. Elfmeter)

Dejan Svjetlanovic  (73.)


SpVgg Durlach-Aue
(7.)
0
:
1
VfB Gartenstadt
(9.)


0
:
1
Markus Urban  (6.)



21.Spieltag - Vorschau


SG HD-Kirchheim
(12.)

:

ASV Durlach
(10.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter


Hinspiel
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:
:

Verbandsliga - 21.Spieltag
Samstag - 07.04.2018
15:00 Uhr
Fabian Knarr
Max Dietrich
Fabian Brune
0:3
2:2

Viele Spiele gab’s zwischen Kirchheim und Durlach. Hierbei feierten die Durlacher vor 18 Monaten den höchsten der fünf Triumphe über die SGK. Tobias Stoll (2), Philipp Engert (2), ein Kiefer-Eigentor und Seidel machten Tormann, Jäger, zum Gejagten. Berecko, der mittlerweile für den ASV spielt. Sorgte damals für 13 Minuten für den Ausgleich (1:6). Nach einem klasse Rückrunden-Start ist die Magie am Abklingen. Zwei Punkte holte der ASV aus den letzten beiden Spielen und inzwischen symbolisiert ein Dreier den Abstand zum Relegationsplatz (23 Punkte). Was Kirchheim betrifft, da könnte es einem Angst und Bange werden. Der Rückrunden-Letzte holte einen Punkt aus den vergangenen sechs Spielen (5:11 Tore), was die Wengert-Batterie mittlerweile näher an die Landesliga bringt, wie dass so manch einem lieb ist. Die Hälfte der Heimspiele brachten einen Punkt (2:4:2,14:11 Tore) und eine fünfte Punkteteilung wäre aktuell suboptimal. In der momentanen Situation verhilft den Heidelbergern nur Punkte in dreifacher Ausfertigung. Der 3:0-Erfolg der Durlacher im Hinspiel bedeutete den fünften im Gesamten über den kommenden Gegner. Sechsmal trennte man sich Remis und weitere sechs Mal ging Kirchheim als Sieger vom Platz (5:6:6,24:27 Tore).

FC Zuzenhausen
(8.)

:

FV Fortuna Heddesheim
(4.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter


Hinspiel
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:
:

Verbandsliga - 21.Spieltag
Samstag - 07.04.2018
16:00 Uhr
Bahri Kurz
Tobias Lauber
Stefan Schweizer
2:1
1:2

Der 26-Tore-Sturm der Zuzenhausener muss sich am kommenden Spieltag strecken, um die drittbeste Defensive (23) beim Gast in die Bredouille zu bringen. Die Fortunen stehen etwas unter Druck, es sei denn man erfreut sich einem 3.Tabellenplatz zum Saisonende, was wir uns nicht vorstellen können. Die drittbeste Elf wird als Siebter der Rückrundentabelle geführt - wenn die Jungs aus der Kurpfalz aber eine Disziplin beherrschen, dann sind es Reisen (4.), die zuletzt 14 Punkte und 12:3 Treffer aus dem letzten sechs Spielen einbrachten. Hier will man anschließen um verlorenen Kredit um die Aufstiegsplätze zurückzugewinnen. Mit aktuell 25 Punkten ist der FCZ im goldenen »was weiß ich wo«; besser gesagt, auf Platz 8, ohne Tendenzen. Allerdings hat sich das die Zuleger-Gesellschaft zuletzt erarbeitet, indem sie seit vier Partien punkten (2:2:0,7:5 Tore). Einem 2:1 der Fortunen im Rückrunden-Akt des vergangenen Jahres, eingeleitet durch einen Eigentreffer von Zuzenhausens, Bindnagel, nachdem Heinlein und Kniehl für den Gleichstand sorgten, folgte ein überraschender 2:1-Sieg des FCZ in Heddesheim im Rahmen der aktuellen Hinserie. Zuleger und Keusch für den Gast - Höhn für den Hausherren. Mit dem Sieg setzte sich der FC im Gesamten mit 3:2 an die Front (3:0:2,9:7 Tore).

VfB Eppingen
(3.)

:

SV 98 Schwetzingen
(6.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter


Hinspiel
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:
:

Verbandsliga - 21.Spieltag
Samstag - 07.04.2018
16:00 Uhr
Rouven Ettner
Haris Kresser
Bernd Nonnenmacher
3:0
2:1

Die beste Heimmannschaft ist dato der VfB Eppingen. Das Hugo-Koch-Stadion, als Festung der Verbandsliga verschrien, bittet nun den SV 98 Schwetzingen zum Tanz, die immerhin mit der Empfehlung von 10 Punkten aus den letzten vier Spielen (8:5 Tore) ins Kraichgau reisen. Seit 10 Heimspielen haben die Pfeiffer-Jungs kein Spiel mehr abgegeben (8:2:0,18:4 Tore) wobei die Rotschwarzen im Rückrundenbetrieb etwas schwächeln (7.). Ganz anders der Gast, dem in den letzten Jahren die Rolle der grauen Maus zufiel. Die entwickelten sich prima und stehen als Zweiter des Rückrunden-Fokus im Mittelpunkt. Der fünftbeste Sturm (35) besitzt trotz eines 6.Platzes eine negative Tordifferenz (37). Effektiv will man den begonnenen Weg fortsetzen und nicht ohne Punkte aus Eppingen abreisen.  In den letzten drei Heimspielen gegen den SV Schwetzingen schoss der heimische VfB stets einen Treffer (1:0,1:2,1:1), was zu unterschiedlichen Ausbeuten führte. Bestenfalls hält die Abwehr dicht, wie im März letzten Jahres. Haas hufte, Sauer hielt, Eppingen hortete (1:0). Erneut war es Haas, der im Hinspiel der aktuellen Causa das 1:0 erzielte. Erneut hielt Sauer die Null - nur dass die Kameraden, Gherman und Rudenko dem 1:0-Schützen mit zwei weiteren Treffer tatkräftig unterstützten (3:0).

FC Español Karlsruhe
(15.)

:

VfR Mannheim
(2.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter


Hinspiel
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:
:

Verbandsliga - 21.Spieltag
Samstag - 07.04.2018
16:00 Uhr
Daniel Schindler
Fabian Reuter
Dominik Genthner
0:7
0:2

Man könnte es auch den Beginn einer Talfahrt nennen, die inzwischen vom Tatendrang der »Paella-Pöhler« gestoppt wurde. Zeric (2), Meier-Küster, Baltaci (2), Herm und Haffa ließen FC-Schlussmann, Besic, alt aussehen. Am Schluss musste der Gepeinigte sieben Mal das Spielgerät aus dem Netz befreien (0:7). Ein Tag, den man am Jagdgrund nicht vergessen konnte. Gerne würde man dem Mannheimer zeigen, dass der »Spanier« auch anders kann, doch anhand der Klasse des kommenden Gastes, schwer realisierbar und doch möglich. Die VfR-Jungs neigen zur Überheblichkeit, was dem abstiegsbedrohten FC entgegenkommen könnte. Aber auch die eigene Klasse sollte man nicht unkommentiert lassen. Acht Punkte konnten aus den letzten vier Spielen geholt werden, wobei die zweitschwächste Abwehr (42) der Liga nur einen Treffer zuließ (3:1 Tore). Mannheim spielte bereits fünfmal in der Ferne unentschieden - ein Grund, warum die Atik-Allianz die Tabellenspitze nicht halten konnte. Die beste Defensive (18) ist Bestandteil des Zweiten, der fiktive 5 Punkte hinter Friedrichstal sein Dasein fristet. Nach 7 Punkten aus drei Spielen (6:3 Tore) muss die Kurpfalz-Auswahl am kommenden Spieltag nachlegen.

SpVgg Neckarelz
(14.)

:

FC Olympia Kirrlach
(11.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter


Hinspiel
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:
:

Verbandsliga - 21.Spieltag
Samstag - 07.04.2018
16:00 Uhr
Pascal Rohwedder
Cedrik A.Bollheimer
Johannes Weinmann
0:1
1:1

Der SpVgg droht nach sechs Spielen ohne Sieg (2 Punkte,5:10 Tore) der erneute Absturz … Verzweifelt suchen die Ritschel Jungs den Turbo, der sie eventuell vor einem Desaster retten könnte, zumal die Meute schon stattliche 20 Spiele absolviert hat und ein Strohhalm sozusagen wegfällt. Hinzu kommen massive Kontroversen mit dem Regelwerk, was zu 44 Gelben und sieben Platzverweisen führte. Ungemütlich ist’s auch in Kirrlach, denn die stehen im Rückrunden-Schema nur einen Punkt und einen Platz besser - benötigten hierfür aber bereits fünf Spiele. Sieben Spiele, zwei Punkte und tasmanische 1:12 Treffer - die zweitschwächste Offensive (15) hat das Verhindern von Gegentreffern verlernt; ein 1:5 unter der Woche in Bilfingen - wohl der absolute Tiefstand zur aktuellen Stunde des Gelbfetischisten (50). Die »Backmänner« stehen nach einem 7.Hinrundenplatz im Abstiegskampf. »Herzlich willkommen …« Yannick Krämer konnte im Hinspiel für olympische Freude in der Südlichen Waldstraße sorgen. Sein Treffer entschied die Partie gegen in Unterzahl agierende Neckarelzer (0:1).

1.FC Bruchsal
(5.)

:

VfR Gommersdorf
(16.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter


Hinspiel
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:
:

Verbandsliga - 21.Spieltag
Sonntag - 08.04.2018
15:00 Uhr
Marvin Dill
Fabian Hilz
Dustin Mattern
4:0
4:0

Achtzehn Punkte in der Ferne, achtzehn Punkte in der Heimat, lautet die Ausbeute der Quaki-Allianz. Gerade hatten sich die Barockstädter mit gestrecktem Finger aus der Winterpause zurückgemeldet und Zeichen von Aufstiegsambitionen angemeldet (5 Punkte/3 Spiele), da kam’s zu einer überraschenden 3:4-Niederlage beim SV Schwetzingen. Nun steht ein Heimspiel gegen Schlusslicht, Gommersdorf, an und die zählen ja bekanntlich die Gegentreffer mit dem Taschenrechner (43). Keine Truppe pilgerte so oft zur Mitte, keine Elf schoss so wenig Tore (14) und keine Mannschaft wartete so lange auf einen Sieg. Inzwischen 19 Spiele, in denen 4 Punkte geholt wurden. Der 1.FCB kann sich auf seinen vierten Heimsieg in Serie freuen (7:2 Tore), wenn am kommenden Spieltag der Schlusspfiff ertönt. Ungerne erinnert sich der »Holzlump« an die letzte und einzige Visite der Odenwald-Brigade zurück. Die Ausgangslage war eine ähnliche, Gommersdorf ebenso sicher abgestiegen und Bruchsal ebenso im Spitzenbereich. Am Stammtisch wurde lediglich diskutiert, wieviele Dinger Schiri, Bahri Kurz, wohl notieren müsste und ob die Heimspalte in seinem Block ausreichen wird. Sie reichte, auch wenn Bruchsals Schütze eine Armee an Buchstaben besaß. Gonas Panneercheluam verkürzte vor dem Pausentee - Gommersdorf führte durch Kempf und Schmidt mit 2:0 und hielt im zweiten Durchgang die Stube rein (1:2). Kaykun, Noura, Bauer (Eigentor) und Pavkovic sorgten beim Hinspiel für kristallklare Verhältnisse in Gommersdorf (4:0).

FC Germania Friedrichstal
(1.)

:

TuS Bilfingen
(13.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter


Hinspiel
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:
:

Verbandsliga - 21.Spieltag
Sonntag - 08.04.2018
15:00 Uhr
Kevin Solert
Moritz Dammert
Tobias Kief
4:0
2:0

Der Primus bittet zu einem Heimspiel und die Fans erwarten nichts anderes, als einen klaren Dreier gegen eine Mannschaft, deren Heimat das Tal ist. Mit vier aufeinanderfolgenden Siegen (8:2 Tore) erstürmten die Germanen die Tabellenspitze, die man zuvor uneigennützig dem VfR Mannheim vermietete. Nun stehen »Auge’s« Jungs dort droben, wo man nicht mehr weg möchte. Vor der viertbesten Abwehr (24) wirbelt die beste Offensive (46) die mit dem derzeit besten Stürmer namens, Patrick Roedling, bestückt ist (18 Saisontore). Der Gast aus Bilfingen kommt gerade mal auf 29 Saisontore, und das nur, weil man unter der Woche die Banane aus dem Auspuff entfernte. Mit einem 5:1 konnte man den ersehnten Streich gegen Kirrlach feiern. Drei Unentschieden und ein Dreier aus den letzten vier Spielen - Bilfingen kann wieder grinsen und grüßt vom 13.Tabellenplatz. Das drittfairste Team träumt von einem Souvenir in Stutensee wenngleich das Kräfteverhältnis ungleich daherkommt. Doch die Causa ist eine einfache … keiner erwartet etwas vom Gast - dass könnte der Svjetlanovic-Sippe in die Karten spielen. In der vergangenen Saison trennten sich die Formationen gütlich mit zwei Unentschieden (1:1,3:3). Beim diesjährigen Hinspiel hatte die TuS weniger Spaß mit dem Gast aus Stutensee. Weiß (2), Ritter und Bomber, Roedling, kreierten ein quadratisches 4:0 im Walter-Strobel-Weg.

SpVgg Durlach-Aue
(7.)

:

VfB Gartenstadt
(9.)

Wettbewerb
Termin
Anstoßzeit
Schiedsrichter


Hinspiel
Tipp der Redaktion

:
:
:
:
:
:
:

Verbandsliga - 21.Spieltag
Sonntag - 08.04.2018
16:00 Uhr
Lukas Heim
Tim Stürmer
Christian Zok
4:1
2:1

Mit welchen Launen kommt der VfB Gartenstadt in den Erlachseeweg? Schier unbesiegbar präsentierte sich die Truppe am Ende des Jahres 2017 - unkoordiniert hingegen mit Beginn des neuen Kalenders, sodass die Jörns-Elf nur noch einen Punkt aus den letzten vier Spielen einholen konnte (3:7 Tore). Dreizehn der 23 Punkte wurden im Fernverkehr eingesammelt; mit 50 Gelben und 5 Platzverweisen wählten die Kurpfälzer zuhauf die ruppige Gangwahl. Die SpVgg ereiferten sich 10 Punkte aus den letzten vier Heimspielen (6:2 Tore), verloren aber zuletzt das Elefantentreffen beim VfR Mannheim, welches ein Mitwirken in der Tabellenspitze abrupt verhinderte. Die Hälfte der Punktausbeute (28) konnte in den neun Heimspielen eingespeichert werden; im kommenden Spiel will man die mittelprächtige Bilanz mit einem Sieg aufwerten. Mit einem 4:1 im Gepäck verließen die Auemer im Hinspiel den Anemonenweg. Bereits nach einer Minute war es Hill, der die Hausherren in Führung brachte. Doch nach 24 Minuten kam die lila Maschinerie in Gange. Gondorf, Geckle (2) und Rolf drehten den Spieß gewaltig. Ein Dreier im kommenden Heimspiel scheint uns die sichere Variante eines Tipps zu sein.


Die Top-Ten-Torjäger



Die Top-Ten-Torhüter (Minuten in Serie ohne Tore)


















Fabian Singler vom FC Olympia Kirrlach
Foto - pfoschdeschuss



Jens Umstadt vom FC Olympia Kirrlach
Foto - pfoschdeschuss


Miguel Angel Saez Mota vom 1.FC Bruchsal
Foto - pfoschdeschuss