FC 1921 Karlsruhe
1:5
VSV Büchig

Am vergangenen Sonntag war der VSV Büchig zu Gast beim FC 21 Karlsruhe, um die erste Runde des Kreispokals und somit auch das erste Pflichtspiel nach der langen Corona-Pause zu bestreiten. Vor stattlicher Kulisse starteten die Rot-Weißen furios in die Partie. Schon in der ersten Minute setzte Kraus mit einem Freistoßknaller aus 25 Metern eine erste Duftmarke, leider landete der Ball nur am Pfosten. Nur zwei Minute später konnte sich R.Pfattheicher auf dem rechten Flügel behaupten und schlenzte den Ball aus 18 Metern in den rechten Torwinkel (3.) – Traumtor! Mit der frühen Führung im Rücken spielte der VSV weiter munter nach vorne und erarbeitet sich zahlreiche Chancen. Ein Lattenschuss von Winter, ein Hadeler-Kopfball und ein zu ungenauer Abschluss von J.Pfattheicher waren die drei besten von vielen Chancen, um schon früh auf 2:0 zu stellen. Erst nach knapp 30 Minuten konnten sich auch die Gastgeber ihre erste Chance erarbeiten, als 21-Akteur Aster plötzlich im Büchiger Strafraum auftauchte und an Kitters Fußabwehr scheiterte. Gegen Ende des ersten Abschnitts entwickelte sich eine ausgeglichene Partie, in der der FC 21 nach zwei Unsicherheiten von Kitter zu kleinen Chancen kam. Das Tor erzielte allerdings auf der Gegenseite der VSV: Nach Vorlage von H.Hadeler stand R. Pfattheicher am langen Pfosten goldrichtig und hatte keine Mühe das 2:0 zu erzielen (40.). In Halbzeit zwei drückte der Gastgeber auf den Anschlusstreffer, wirklich gefährlich wurde es vor dem Büchiger Tor aber nicht und der VSV konnte durch Konter immer wieder Nadelstiche setzen. In der 58. Minute dann die endgültige Entscheidung zugunsten des VSV: Nach einer Balleroberung im Mittelfeld bediente J.Pfattheicher wiedermal R.Pfattheicher und der Youngster erzielte mit einem Schuss ins kurze Eck sein drittes Tor. Im Anschluss kontrollierten die Gäste die Begegnung und hätten durch Winter und Hemberle die Partie noch deutlicher gestalten können. Dies gelang aber erst H.Hadeler mit einem Doppelschlag (76./80.). Kurz vor Ende der Partie gelang Reif – nach einem Missverständnis zwischen M.Fenchel und Schlussmann Kitter – noch der Ehrentreffer zum Endstand (86.).

VSV Büchig - 04.08.2020