FV Ettlingenweier II
1:2
TSV Auerbach

TSV zieht ins Achtelfinale ein

Dank einer deutlichen Leistungssteigerung im Vergleich zur zweiten Runde und einem insgesamt ordentlichen Spiel konnte unsere Mannschaft mit einem 2:1-Sieg über die zweite Mannschaft des FV Ettlingenweier die Achtelfinalteilnahme im Kreispokal klarmachen. Die Jungs um Spielertrainer Blank kamen bei angenehmen Abendtemperaturen knapp unter 30°C besser in die Partie, vermochten es aber zunächst nicht, den FVE-Kasten ernsthaft in Gefahr zu bringen. Die Gastgeber beschränkten sich ihrerseits größtenteils auf die Defensivarbeit. In der 25. Minute dann die erste Großchance für den TSV: Blank zog eine Flanke von links scharf vors Tor, Beisel wurde im Sechszehner noch entscheidend gestört, bevor Rapp am langen Pfosten den verspringenden Ball nicht mehr richtig unter Kontrolle bekam und doch deutlich verzog. Zwei Minuten später hatte auch der FVE eine erste Möglichkeit zu verbuchen, aber Kapitän Laubenstein verfehlte den Winkel aus 16 Metern ebenfalls um ein gutes Stück. In der Folge versuchte der TSV weiterhin sein optisches Übergewicht auch in Tore umzumünzen, wobei die letzte Konsequenz häufig fehlte. Eine Riesenchance bot sich Blank kurz vor der Halbzeit, als er nach schöner Ballannahme aus 18 Metern sowohl über FVE-Keeper Fernandez als auch über dessen Gehäuse zielte (44.). Kurz darauf war es Konrad vorbehalten, nach Vorarbeit von Tolev doch noch die verdiente Halbzeitführung zu besorgen, mit der es postwendend in die Kabinen ging.

Zurück auf dem Feld änderte sich nicht viel am Spielgeschehen: Der TSV hatte die Partie augenscheinlich fest im Griff, ohne spielerisch wirklich zu glänzen. Zwei Riesenmöglichkeiten die Auerbacher Führung auszubauen vergaben Tolev (65.) und Rapp nach starker Vorarbeit des eingewechselten Becker an alter Wirkungsstätte (70.). Auf der Gegenseite mussten Herb und Pfeifer fünf Minuten später gemeinsam in letzter Not gegen Janneh retten. Für die Vorentscheidung sorgte dann Joker Schwab, der nach schönem Spielzug über Rapp und Erismann dessen Schussversuch vor FVE-Schlussmann Fernandez nur noch über die Linie drücken musste (81.). Bei zunehmender Dunkelheit vergaben Pfeiffer und Erismann in der Schlussphase die nächsten Möglichkeiten (84./85.), ehe der FVE nach einem Freistoß durch Laubenstein noch den Ehrentreffer markieren konnte (89.). Das änderte allerdings nichts mehr am Pokalerfolg für den TSV, der nun am kommenden Sonntag im Achtelfinale zum Kreisliga-Absteiger FC Spöck reisen wird.


TSV Auerbach - 09.08.2018