ATSV
Kleinsteinbach
2:4
FC Viktoria
Jöhlingen

Endlich endete die fußballfreie Zeit
Pokalniederlage gegen klassenhöheren Gegner

Einige Brisanz hatte die Partie des A-Klassenvertreters ATSV gegen den Kreisligisten FC Jöhlingen, ein alter Derbypartner, der mit zahlreicher Zuschauerunterstützung angereist war. Nach dem ersten Startversuch gegen Bauschlott vorletzte Woche zeigte sich die Hornung-Elf deutlich verbessert, wohl auch, weil mehr spielendes „Material“ zur Verfügung stand. So konnte mit Ausnahme von  P. Carbone und einer Nachwuchs-kraft aus der Jugend  der voraussichtliche Kader für die Punkterunde aufgeboten werden, zu dem auch die Neuzugänge zählten. Dazu gab der reaktivierte Torhüter P.Hlobil seinen Einstand nach langer Spiel- und Trainingspause, machte seine Sache auch gut, wenn er auch viermal den Ball aus dem Netz holen musste. 
Mit einer gelungenen Startphase weckte unsere Elf Hoffnungen, die aber in der 18.Minute nach einem vermeidbaren Treffer nach Eckball einen Rückschlag erhielten. Jetzt übernahmen die Gäste mehr das Kommando, nach einer halben Stunde setzte der ATSV aber mit dem Ausgleichstor durch R.Schmidt Gegenwehr entgegen. Noch vor der Halbzeit überraschten die Gäste, die gerne mit weiten Bällen auf den kantigen Manneh und den schnellen Pfaff operierten und in Wenzel ihren gewohnt spielstarken Lenker hatten, unsere Abwehr und erzielten die erneute Führung. Auch in Hälfte 2 gab es Phasen mit wechselnder Überlegenheit beider Mannschaften. Leider versäumte es die Heimelf in einer solchen Drangphase einzunetzen. Dann waren die Gäste wieder dominanter und erzwangen das 1:3. Der noch leicht angeschlagen ins Spiel genomme-ne A.Daffeh erzielte doch den schönen Anschlusstreffer zum 2:3 und bewies die gute Moral der neuformierten Truppe, doch mehr wollte nicht mehr gelingen. Vielmehr machten die Gäste nach dem Vergeben weiterer Chancen mit dem 2:4 in der letzten Spielminute endgültig den Sack zu. Ein letztendlich verdienter Sieg, der aber auch Schwächen des Kreisligisten offenbarte. Unsere Elf zeigte eine engagierte Leistung und guten Teamspirit mit spürbarer Aufwärtstendenz, die es nun im Trainingsbetrieb auszubauen gilt.

ATSV Kleinsteinbach - 04.08.2020