TV 1896 Spöck II
3:3
TSV Schöllbronn II

Bei schönen sommerlichen Temperaturen wollte der TSV endlich mal die 0 halten. Allerdings kam es leider zu keinem erfolgreichen Spielaufbau und die Mannschaft wurde mehr und mehr in die defensive gedrückt. Der TV Spöck verstand es die Hintermannschaft immer wieder durch lange Diagonalbälle unter Druck zu setzen.  Daraus resultierte auch das 1:0. Eine zu kurz geratene Kopfballrückgabe auf D. Herrmann wurde kaltschnäuzig von Mikhael verwandelt.

Immer wieder konnte die Heimmannschaft durch ein schnelles Umschaltspiel den TSV unter Druck setzen. Das 2:0 folgte über unsere rechte Seite durch Rink. Man muss froh sein, dass die erste Halbzeit der TV Spöck nicht in der Lage war mehr Kapital aus seinen Chancen zu schlagen.

Nach der Halbzeitansprache schien wohl ein Ruck durch die Mannschaft des TSV gegangen zu sein. Durch diverse Umstellungen und eine deutlich offensivere Herangehensweise setze das dem TV Spöck erheblich zu. In Folge dessen kam es durch eine schöne Kombination über Inanc , Schaudt zu dem 2:1 welches unser Goalgetter N. Bittmann in der 48 Minute schoss. Man merkte sehr deutlich nun den Aufwind auf Schöllbronner Seite. Leider knallte ein sehenswerter Schuss von Kiefer nicht in den Winkel. In der 75 Minute schnappe sich unsere agiler rechter Mittelfeldspieler V. Lauinger die Kugel und wurde im Strafraum gelegt. Den fälligen Strafstoß verwandelte Kleiner zum Ausgleich.

Leider war dieser nur kurz zu halten und in der 81. Minute schoss Feth das 3:2. Die Zuschauer dachten das Spiel sei gelaufen. Jedoch konnte der TSV seinen enormen Willen in der zweiten Hälfte belohnen und machte in der 90 Minute durch M. Lauinger sein Kopfballtor das verdiente 3:3 und nahm ein Punkt mit. Der Schiedsrichter M. Wendling leitete die faire Partie sehr souverän.

Fazit:

Auf der mannschaftlich geschlossenen Leistung der zweiten Halbzeit lässt sich aufbauen.

Kader:

Herrmann, Müller, M. Lauinger, Kleiner, Werner, Inanc, N. Wipfler, R. Kiefer, Maisch, V. Lauinger, Schaudt, Börsig, Bittmann, M. Lumpp

Karten:

Müller (Unsportlichkeit), Inanc (Foulspiel)


TSV Schöllbronn - 26.09.2017