SpG Berghausen/
Wöschbach II
5
:
0
TSV Etzenrot II

Mannschaftsaufstellung:

Fabian Vögele – Robin Banghard, Andreas Becker, Matthias Wallner – Colin Oberst, Ali Yilmaz, Robin Strobel, Florian Klöck, Abraham Gassama – Dennis Kunzmann, Daniel Wegend – Bastian Dohm, Riccardo Ludwig, David Braun, Tim Haberecht

 Zu Beginn der Partie agierte man ungewohnt zurückhaltend und weniger dominant als in den Partien davor. Es dauerte zehn Minuten bis man die erste Torchance kreieren konnte, jedoch ohne zählbaren Erfolg. Wenige Minuten später konnte Yilmaz nach Hereingabe von Gassama die Kugel nur an die Latte setzten. Es dauerte bis zur 20 Minuten als Klöck einen Freistoß vor das Tor der Gäste brachte und der Ball durchrutschte zum 1:0. Man drängte in der Folge zwar auf das 2:0 jedoch ließ man die nötige Konsequenz im Abschluss vermissen. Wegend scheiterte in der 28. Minute nach guter Kombination von Klöck und Yilmaz. Kurz vor dem Halbzeitpfiff konnte, der auf der Außenbahn umtriebige Gassama den Ball abermals vor das Tor der Ezenroter spielen. Kunzmann verwandelte ansehnlich zu seinem Premierentor für den FC. Quasi mit dem Halbzeitpfiff erhöhte die SpG auf nach guter Vorbereitung von Wegend und Klöck durch Yilmaz mit einem präzisen Schuss in das lange Eck auf 3:0.
Wenige Minuten nach Wiederbeginn wollte sich Oberst ebenfalls in die Torschützenliste eintragen. Mit einem sehenswerten Freistoß aus der halblinken Position schoss er den Ball unhaltbar in den rechten Torwinkel. In Minute 52 scheiterte Gassama am gegnerischen Torhüter. Der folgende Abpraller wurde von Wegend daneben gesetzt. Der sonst wenig geforderte souveräne Vögele im Tor der Zweiten konnte durch eine ansehnliche Parade in der 65. Spielminute den Anschlusstreffer der Gäste verhindern. Zwanzig Minuten vor Schluss war es nochmal Oberst, der nach schnell ausgeführtem Freistoß gar auf 5:0 erhöhte. In der Folge gelang es Gassama den Ball aus einem Meter Entfernung noch über das Tor zu befördern. Oberst hatte sogar noch das 6:0 auf dem Fuß. Ein verdienter und nie wirklich gefährdeter Heimsieg. 

SpG Berghausen/Wöschbach - 27.10.2020